close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Die Chemie des Ziegelmauerwerks. Von E. Donath Dr. techn. h. c. Dr. mont. h. c. emer. Prof. an der Deutschen Techn. Hochschule Brnn. (Samml. chem. u. chem. techn. Vortrge B. 30.) 73 S. Verlag F

код для вставкиСкачать
seiligrn Mcthodeii und werden es dem Besitzer dieses Werkes
ermoglicheii, die erprobteslen uiid genauesten herauszufinden
uiid sic eventuell untex Einbeziehung der stets angegebenen
Originallilercitur in moglichst fehlerloser Weise zu gebrauchen.
Die Apparatur spielt in den Stoffwechseluiitersuchungen eine
ausschlaggebende Rolle, chemische und physikalische Messungen
werden berangezogen, und das Praktikum hilft einem dam,
sich einerseits mit den Appnraten vertrnut zu machen, welche
clio Messuiig z. B. des C'alorienumsatzes des Menschen ernloglichen und die aus dieaeni Grunde sehr umfangreich sein
iiiilssen, wiihrend es nndererseits auch den Gebrauch von
Mikronielhoden, z. H. den des Mikro-Calorimeters, Ubermittelt.
Die experiiiientelle Erfahrung der Vsrfnsser biirgt fur die VorH. Pringsheirn. [ l3R. 28.1
ziiglichkeit ihrer Leistung.
Sprechsaal-Kalender fiir die keramiachen, Glas- und verwandten
Induntrien. Herausgegeben von Dr. J. K o r n e r. Verlag
hIiiller & Schniidt, Coburg 1928.
Auch cler diesjiihrige Jahrgang des Sprechsaal-Kalenders
bietet alleii, (lie an Keramik und Glastechnik interessiert sind,
wertvollo IJiiterlqeri. Der techriisclie Teil entlialt, alphabetisch
geordnet, fiir alle Teile der Fabrikatioii sowie auch fur Forschungsarbeiten nutzbringendes Zahlenniaterial, ErfabrungslatG . Keppeler. [BB. 363.1
sacheii uiid Forschungsergebnisse.
litlol und Farnesol, die neueren synthetischeii Darstellungemethoden verniiBt. Auch eine Richtigetellung mancher Druckfehler, unrichtiger Konstitutionsformeln und anderer, den rnit
der Terpeiichemie nicht vertrauten Leser irrefiihrender Unstinimigkeiten, a d die hier im einzelnen nicht eingegangen
werden kann, ware sehr erwiiiischt.
Routnot. [ 131%.32.1
Hormone und innere Sekretion. VOII Fritz L A q u e r. 1% S.
Verlag Th. Steinkopff, Dresden und Leipzig.
8,W M., geb. 10,- M.
h i iieunzehnten Raiide der wissensrhaftlichen Forschungsberichte, herausgegeben von L i e s e g a n g , faDt L a q u e r die
wichligsten Ergebnisse dieses mit jedenr Tage bedeulungsvoller
werdenden Zweiges biocheniischer Forschuiig kurz zusamnien
und erleichtert die Obersichl durch ein auUerordentlich wertvolles, 1218 Nunimern ziihlendes, bis zuni 1. Oktober 1027
reichendes Literaturverzeichnis. Nach der allgemeinen Einleituny behandelt er die Bauchspeichel-, Sehild- und Nebenschilddriise, die IIypophyse, die Nebenniere, die innere
Sekretion der Keinidriisen, den Thymus und die Zirbeldrdse
von eineni durch jahrelange eigene, experinientelle Arbeil geleiteten kritischen Stundpunkte, wobei in gleicher Weise der
cheniischen wie der biologischen Forschung Rechnung getragen
uird. Das kleine Buch diirfte haupmchlich fur die auf dieseni
Arbeilsgcbieto geschulten Forscher wie auch fur die nuf nahe
verwandten Wissenszweigen, z. B. in der Fernientcheinie Tiitiyen,
von grol3er Bedeutung sein; fur die Einfilhrung in das Uebiet der
inneren Sekrelion, z. B. fur Studen:en, scheint es dem Refercnten zuviel vorauszusetzen.
Die Ikleutuiig dcr auslilndischen Arbeiten iiber die
Hormone iiberwiegt die der deutsehen. GewiB wird die
L a (1 u o r srlie Zusammenfassuog mit a h Anregung d a m
dienen, daD wir den Anschlul3 an die nur mit groDen Mitteln
experimentell zugiingliche Hormonforschuiig nicht verlieren.
H . Pringshaim. [I3B. 100.1
Die Cbemir des Ziegelmauerwerka. Von E. D o n a t h , Dr.
twhii. h. c., I)r. mont. h. c., enier. Prof. aii der Deutschen
Tet*liir. Hochschule Briinn. (Samml. cheni. u. them.-techn.
Vortriige, B. 30.) 73 S. Verlag F. Enke, Sluttgart 1818.
Geh. 6,50 M.
Dieser Sontlerdruck aus der Sammlung rhem.-techn.
Vortrllge stellt einen rwht willkommenen Reitrag ziir Miirtelfrage dar; er betrifft in tier Hauptsarhe (lie Verhlltnisse des
Luftmorlels. 1)er l'itel dieses Heftes ist also eigentlich nicht
gaiiz prazir, (la sich der Inhalt auf Bnusand, WeiDknlk,
Magnesia- otler Dolornitkalk, Mortelzusammensetzung, ErIillrtung des MBrtels, basisch-kohlensauren Kalk uiid nur
nebenher aut Ziegel und Mortel erstrerkt. Wer sich
Relbst mit den Erhiirtungsvorgilngen von Luftm6rtel befallt
hat, weiD, in welche Verlegenheit man bei einer solchen Unternuchung kommen kann. Verfasser hat die einschlilgigen
Stellen, auch BUS der alteren Literatur, zusammengetragen
und einige eigene Untersuchungen mitgeteilt. Eine kritische
Ikwertung des Stoffes hat Verfaseer nicht vorgenommeii. Es
ergeben sich nber far den Leser von selbst eine Menge experimeritell belegter Schliisse. Sehr anregend in dieser Hinsirht
ist das Iiapitel iiber die Erhiirtung des hlartels und den basisrhkohlensaurcii Knlkes. 1)iese anrrheinend bei der Erhilrtung
des Luftmortels so einfach liegenden Verhilltnisse siiid in Wirklichkeit viel komplizierter, als man allgernein glaubt. Solange
es keirie eiriwnndfreie Methode gi bt, die ,,losliche Kieselsiiure"
geiiau zu bestinimen, wird man narh Antricht des Referenten
auch nivht viel weiter komnien. Eine solche Iieslimmungsincthode wiire auvh fur nntlre MBrtelfragen sehr erwunscht.
U. Neumann. [BB. 87.1
SchadlingsbekPmpfung, Grundlagen und Methoden im Pflanzenschutz. Von T r a p p m a n n. Verlag Hirzel, Leipzig 1827.
Brosch. 20,- M., Ganzleiiieii 22,- M.
Es ist eines der beeten Bilcher, d i e bisher ~ b e rdas vielgestaltige Kapitel der SchHdlingsbekHmpfung uiid iiber
Pflanzenschutz geschrieben worden sind. In ausgezeichneter
Weise, klar, sachlich und nicht ohne Kritik - aber aup diesem
Grunde auch anregend - gibt uns der Verfasser ein umfassendes, anschauliches Bild des gesamten Pflanzenschutzgebietes. Theorie und Praxis sind glelchmiif3ig beriicksichtigt,
in meisterhafter Weise wird der historiwhen Entwicklung, wie
der modernen Forschung und Arbeit, unter Beriicksichtigung
der Literatur des In- und Auslandes, Hechnung getragen. Zahlreiche Quellenangaben erltlutern die Ubersicht. Druc'k, Papier
und Ausstattung sind ausgezeichnet.
T r a p p m a n n hat durch dieses Lehr- und Handbuch ein
bedeutendes Werk geechaffen, dern man im lnleresse unserer
Wissenschaft uiid Wirtwhaft eine recht weite Verbreitung
wiinschen mu&
lilnqes. [BB. 261.1
Synthetisehe und iciolierto Riechstoffe und ibre Herstellung.
Von Dr. Rudolf K n o 11. Zweile, vollstiiiidig neubearbeitete
untl erweiterte Auflage von Direktor Alfred W a g n e r. Mit
27 in den Text gedruckten Abbildungen. Monographien Uber
rhemisch-twhnisvhe Fnbrikations-Methoden. Band X. 257 S.
Verlag voii Wilhelm Knapp, Hnlle a. d. Saale 1928.
1)io Aiiortlriung der ersteii Auflnge, die 1908 erschien,
wurile beibehallen, cler Irihalt ergaiizt uiid bedeutend erweitert.
In1 allgemeiireii Teil werdeii u. a. die haupkdkhlichsten fur die
1Tnlersui.huiig in Ilelraclit koninieiitlen Verfahren uiid einige
bei der Iterstellung tier Rieclistoffe haufig verwendete Apparate,
insbesolidere die Destillierapparate, zum Teil an Hand von Abbililungen bewhrieben. l m speziellen Teil folgt eine Beschreibung der eiiizelrien, nach chemischen Gesichtepuiikten
geordneteii Ilierhstoffe und ihrer Darste!lungsmethoden.
Das
IIuch eiithalt aohl eiue ganze Menge Material, doch kannte der
Stofl besser und sorgfaltiger verarbeitet und das Wesentliche
untl Wichtige vor tlem Nebensiichlichen mehr hervorgehoben
sein. Einige Kapitel, wie z. B. Nonylaldehytl, Nonylalkohol,
Iteiizaltlehyd, Vanillin, kilnstlicher Moschus, a u r d e n eingehend
tehanclelt, wiihrend man in andern, nicht minder wichtigen Absrhnitlen, wie z. B. Menthol, Cumarin, Hydrozirnlaldehyd, Nero-
Die Siisrethorapie, ihre Eofstebung, wis~co~cbaftliche
Begriindiiog und praktische Anwendung. Von Prof. Dr. Sigm.
v o n K a p f 1. 2. vermehrte und verbesserte Auflage. Verlag
tlcr iirztlichen Rundsrhau Otto Gmeliii, Munrhen 19'16'.
Dem Verfasser, Chemiker von k r u f , gebiihrt das
Verdienst, durch seine fast ZOjiihrigen Bemilhungen d e r
Inhalation von Sguredllmpfen, deren Heilwirkung da und
dort schon beobachtet und verwendet worden war, eiiien
breiten Eingang in die Therapie verschafft uiid aucb
ihre gewerbehygienische Bedeutung in neues Licht gerilckt
zu haben. Leider kann auch die vorliegende 2. Auflage in
der IIauptsache nur Berichte vorlegen iiber allgemeine Eindriicko einer giinstigen Wirkung. Faehnilinnisch einwandfreie
Priifungen sind kaum vorhanden. Zum Teil erkltlrt sich dies
aus der Schwierigkeil, die allniiihlich einsetzende Wirkung auf
das an sich fliel3ende Krankheitsbild exakt zu erfassen. Leider
wird aber auch der angebliche giinstige EinfluI3 auf den Gesundheitszustand der betreffenden Industriearbeiter nicht durch
genaues Material belegt. Ea ware jedenfalle sehr zu wiinschen,
da& was auch K a p f f seit Jahren awtrebt, eiiie Unterauchung
dieses sieher bedeutungsvollen Problems auf breiter Basis i m
Angriff genommen wiirde.
Hafiner. [BB.246.)
Vvrluu: Chvmir. C.m. h. If.. Rerlin W 10.
- Vcranlworflicher Schriitlciter: Prof. Dr. A. B i n z , Berlin. *- Drock yon Maurer & Dimmick, Berlin SO 16.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
181 Кб
Теги
samml, deutsche, prof, ziegelmauerwerks, die, donato, der, brnn, hochschule, chem, emery, chemie, mont, vortrge, verlag, des, von, techno
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа