close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Die erste Idee zum elektrischen Telegraphen.

код для вставкиСкачать
335
widerselzt uud dic iiur zcrstijrt wcrdcn kann durcli VerstHrkung dcr Molecular Attraction dcr Fluesigkeit , eine
Verst;irkuilg, welche unter dem Einflufs der Erkaltuug bewirkt wird.
XVI. Die erste Idec zum ekektrischen
Telegrap heu.
Veranlafst durch dic Bemuhung des Prof. M n u n o i r in
Genf, seinein Freandc, dew verstorbenen Dr. 0d i e r , dic
erstc ldce zum elektriscbcn Telegrapben zu vindiciren ' ),
macht Hr. N. S. H e i n e k c n , zu Sidmouth, im Philosoph. Mugmine, 1830 December, darauf aufmerksam, dafs
scbon iibcr hundert Jahr frliher in D a n i c 1 Sc h w e n t e r's
Mnthematkch - Philosophischen Erquickstzmden ( Niirnbcrg,
1636) p. 346 folgende Aufgabc gestellt werde:
Wic tnit dem Maguetzuuglcin zwo Personcn cinnuder
i n dic Fcrnc ctwas zu verstehrn gebcn infigen.#<
JJW;11111C l a u d i u s zu P a d s und J o l i a u n e s zu Rom
wlre, auch einer dew andern ctwas zu verstchcii gebcii
wolte, m u t t e jcdcr eiuen Magnetzeiger oder Zunglein haben, mit dem Magnet so krgfftig bestreichcn, dafs cs ein
anderes von P a r i t zu Roin beweglicb machen kiiuute. Nun
m6chte cs segu, dafs C l a u d i u s und J o h a n n e s jcdrr eilien Compastcn httte, nach der Zahl der Buclistaben in
dem Alphabet11 getheilet , und wolten eiiiauder etwos zu
verstehen geben, allezcit urn 6 Uhr des Abends. Wanii
sicb null das Zungleiu 34 Ma1 umgewcndet von dcm Zei13
1 ) V'ol'iir er indcfs nur die in eincm nriefe von 1773 gemaelrte, seht
unbeslinimte Aeufseruog beibrhgt, dds er Versuelie im Kopt Irabc, wie
EuropSer mit dem Gmkmogul correspondiren k6nnlen ( B i b f . uniu.
1850 Febr.)
336
chen, welches C l a u d i i i s dem J o l i a n n e s gegebeii, sageii
wolte: Koinin zii mir, so inbclite er seiu Ziiugleiu still
steheu oder bewegen macheu, bis in das I<, daruach auf
clew 0,drittens auf dem M , und so fort, wanu nun ebeu
in solclier Zeit sicli des Johannis Maguetziiuglein auf geclachte Buchstaben ziehet , kbunte er leichtlich dcs Claudii
Begchren verzeichneii uud ihn verstehen.
Die Iuveutioii
ist schbn, aber icb achte nicht davor, dafs ein Maguet solcher Tugend auf der W e l t gefuuden werde. Ich vor meinc
Person halte es mit dem Authore, glaube auch nicht, dafs
ein Magnet nur auf 2 oder 3 Meil solte solche Krafft habeu, es kamen danu diejeiiigen Stein dalzu, dereu ich in
ineiuer Stenograpbia gedacht.
Zu bemerken ist hiebei jedoch, dafs, weun man hierin
die erste rohe Idee zum elektrischeii Telegraphen erblickeu
will, inan sic uiclit uuserein soust verdieuten Landsmaun
S c h w e n t e r zusclirciben kann, da gerade dic aogefuhrte
Stelle, wie sic selbst schon erkeunen lafst, keiue originele,
sonderu aus dem anoiigmen franzbsischen W e r k e (RdcrCations mathhaafiques , Rouen 163 I) entlehut ist, das seineu
Erqriickstuudeu zum Gruude liegt. Dieselbe Idee findet sich
iibrigens auch in K i r c h e r ’s : De arte naagnetica.
-
((
~
~~
Gedrnckt bei A. W. S c h a d e in Berlin, Griinstr. 18.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
80 Кб
Теги
die, zum, elektrischen, ersten, telegraphie, idees
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа