close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Die explosionslose Vereinigung von Chlor und Wasserstoff.

код для вставкиСкачать
72
[aneewandte
zeitschrift
Chemie
___
__
A u s Vereinen und VersAmmlungen - Personalnachrichten - Verein deutscher Chemiker - Neue Biicher
_
. ..
.... ... -~
.
- - __.
_~
wieder ktinnen beispielsweise die technischen Methoden der mechanischen Ze~kleinrrung von Hohstoffen und Fertigfabrikaten, die
Transporlmoglic,hkeiten von Massengii tern innerhiilb der einzelnen
FahriLbetriebe u. dgl. zur Be-prrchurig gelangen. Aucli hei der
technolopischen Hehandlung der Kohlehydrale, des Eisens iisw. IBBt
sich Cleiches oder Ahnliches in geeigneler M eise zum Vortrap bringen.
Das lnteresse und das Verstiindnis fur andere Fnhrikiitionsverfahren wird sich dann in den niei3ten Fillen ganz von selbst einstcllen, und an Hand der vorliegenden Lthrbiii.her wird sich der
Studierende leicht auch selbst einen tfberblick uber das irbi.ige technologikche Wissensgehiet verschaffen ktinnen. Wenn wiihrerid des
Unterrichtes dann in der von B i n z angeregten Weice aurh das statistische Zahlenmnlerial nicht irnbetont bleibi, so wird dies im Rahnien
dcs G:inzen von be-onderem Wert sein, weil es, aufbauend auf dern
Verstiindnis eincs Eleinerltarwissens, dem Studierenden nun talcarhlic*h
nicht niehr als trockene Zalil erschtin-n kann, sondern dazu beitriigt,
die I3rdeutung der technisvh angewandten Chemie vom Standpunkt
der Weltwirtschitft aus richtig einzuschalzen.
Die deutsche lndustrie ist heute mehr denn je mit technischen
Aufgaben beschiiftigt, die namentlich in der Vorkrirgszeit nicht einma1 als Problem gegeben waren. Die aus dern Vwsailler Fiieden
enlslandene Not unseres Wirtsrhaflslebens zwingt uns heute, a u l
Rohstotfe niancherlei Art zu verzichten und Verfahren zur Durchfiihrung zu bringen, die, auf fruher niir wenig benchteten Inlandsprodukten oder den Abfullstoffen des Auslnndes sufbauend, das Ziel
haben, uns von der Einfuhr der Fertigtabrikate des valulastarken
Auslnndes unahhangig zu machen. Schon a m allgemeinen Gesic1it.ipunkten heriius ist es notwendig, unseren Studierenden auch djese
Tatsacbe irnmer wieder in die Ktipfe zu hammern und ihnen eine
Au3bilJung zu geben, die es ihnen narh AbschluB des Studiuins ermtiplicht, an diesen Aufgaben selbslhdig milzuarheiten. Did3 der
einzelne dann, ehe er d,esen Anspruch auf Mitarbeit geltend macht,
in einer Priifung iiber das erlangte Wissen Rec.henschaft ahlegt, ist
eine Forderung, d i e mit Riicksicht auf die bestehenden Zeitverhaltnisse sogar ini Interesse der Allgemeinheit liegt. Denn das Interesse
der Allgerneinheit verlangt es mehr denn je, daS die deutsche
cheniische Industrie wieder in Front komrnt und daB die Answahl
der Refahigten mit moglichst geringem Zeitverlust schon an den
Stellen erfolgt, welche als die ersten ein Urteil iiher das K6nnen des
einzelnen a b q e b e n in der Lage sind. Die Herechtigung der chemischen Technologie als Examensl'ach kann deshalb keinesfalls strittig
[A. 29.1
sein.
.
-.
ist allj3hrlich einzabrrufen und findet in Berlin statt. Der Zcilpunkt
derselben wird jedcsrniil auf der vorhergehenden Hiiuptversamiiiliing
festuesetzt." - 3. Zwanglose Aussprache iiher Rerrifsfrngen. Uin r e p
Teilnahrrle wird grbelen. Auch diejrnigen Chernikerinnen, die no&
nicht Mitglieder des Vereins sind, sind zu dieser Vers;lmmlung herzI. A.: Dr. T. M a s l i n g .
lich willkommen.
B e r i c h t i g u n g zu d e m A u f s a t z
Zum dritten Yale wird anliiBlicli unserer Hauptversammlung auch
die Achema (Ausstellung fiir chemisches Appardtewesen) veranstiiltet.
Alle Interessenten seien auf den Aufsiitz des Herrn Dr. B u c h n e r
nebst Lngeplan und Grundrissen der Ausstellungshallen verhiesen,
der auF S. VII-X des Anzeigenteils abgedruckt ist.
~
Die explosionslose Vereinigung von Chlor
und Wassersfot'f 9.
Herr Dr.-Ing. F u c h s hat mich freundlichst darauf aufmerksam
gemachl, daB a m Schlusse meines Aufcatzes bei der Erkllrunp, warurn
bei den Versuchen mit LuFibeirnengung kein Chlor auftritt. eine sinnsttirende Verwerhslung unterlaufen ist. Es wird an der betreffrnden
Stelle auf dtis Deacon-Gleic.hgewiclit hingewiesen. Dasielhe verschiebt
sich, wie i n jedern Lehrbuche zu lesen ist, und wie in meiner friiheren
VerBffentlichung uber den Deacon-ProzeB auch richtig ausgefuhrt ist,
mit der Temperatur. in der Weise, da[3 bei niederer Temperatur die
Chlorbildung, bei htiherer Temperilttir die Salrs5urebildung beguns'igt
wird. Pie Gleichgewichtskonslanle wird bei 600' K-1.
Auf S i t e 622,
Spalle I, Zeile 51, muB es also iichtig heiBen: ,,Oherhalb dieser Ternperatur vrrschwinden aus drni Gemisch C1 und H,O, es entsteht rnehr
HCI und 0; Chlor ist das starkere Oxydationsmittel. Unteihalb 600'
liegt die Siiche umgekehrt".
Zur Erklarung der betreffenden experimentellen Refunde kommen
die theoretischen GleicligewichtsverhRltnisse des Deacon-Pioyesses
iiberhaupt nicht recht in Frage, da bei Temperaturen von 30')' infolae
zu geringer Reaktionsgeschwindiekeit von einer Einstellung des Gleichgewichts gar keine l k d e sein kann; es kiinnen also fiir die Hetrarhtung, wie das auch ini A u f 4 z e nach jedem Passus richtig geschehen
ist, eigeiitlich nur die Verhaltnisse herangezogen werden, wie sie
wirklivh bei so niederen Ternperaturen eintrelen, wenn Mischungen
von ChlorwasserstofF, Chlor, S iuer,-tofl und Wiisser aufeinandertreffen.
An d e n e x p e r i m e n t e l l e n F e s t s t e l l u n g e n l n d e r t d i e s e b e i
d e r N i e d e r s c h r i f t u n t e r l a u f e n e V e r t a u s c h u n g von ,oherhalb" u n d ,unterhalb" nichts.
B. Neumann.
I
Aus Vereinen und Versammlungen.
V erei n d eu f scher Ch em i ke r i nn en.
I
Einladung zu einer auaerordentlirhen Mitgliederversammlung am
Sonnabend, 4. 3. 1922, 'in8 Uhr abends, in Berlin-Halensee, JohannGeorg Str. 20121, I.
T a g e s o r d n u n g : 1. Jahresbericht und geschsftlirhe Mitteilunpen.
- 2. A I Itrag auf Anderung des $ 11 der Salzungen des Verein.i deutscher
Chemikerinnen. An ytelle de- bi&erigen 1. Saizes die-es Paragrai)hen
sol1 es in Zukunft heifirn : .Die ordentliche Mitgliederversammlung
I)
Zeitschr. 1. angew. Chem. 34, 613 [1921].
Verlap Chemie 0. m. b. H., Leipzip.
Zu dern Hericht iiber die Dozentenversammlung, welche am
10. 13.1921 in h r m s t a d t stattfaud (s. diese Zeibchr. 35, 19 Il922],,
ist n;ichzutriigen. diiS Herr H r a n d -Giefien iiber ..Rinp-verengerung
bei Chinoxalinabkommlingen" sprach.
I
Personal- und Hochschulnachrichten.
I
Geh. Hofrat Dr. 0. R e i n k e , 0. Prof. fur chernische Technologie
und Iandwirtschaftliche chernische Technik an der Techn. Hochschule
Uraunschweig, beeing am 2. Februar seinen 70. Gehurtshg.
Prof. Dr. 0 H o n i g s c h m i d von der IJniversitiit Miinrhen. erhielt
einen Ruf an die Technische Hochschule Aachen als Nachfolger von
Geh. Rat Prof. Dr. C l a s s e n .
E s w u r d e n e r n a n n t : Dr. A. F r a e n k e l , Privatdozent ftir Mathematili an der Universitiit Marbure, Turn a. 0. Prof.; J. J . G r i f f i t h s
zurn Leiter der Ableilung fur Agrikulturchernie am University College
of Wale.; Dr. E. K o e n i g s , Privatdozent der Chemie an der Technischen Hochschule Breslau, zum a. 0. Prof.;. Dr. R. W i n t g e n , Privatdozent fur Chemie an der Universitat GBtlingen, znm a. 0. Prof.
Von der PreuBisclien Akademie der Wissenschnfien sind gewAhlt
worden: der Ordinarius der Mathematik an der Universitit Berlin
Dr. J. S c h u r zurn ordentlichen Mitgliede in der physikalisch-mathematiwhen Klasse und die ordentlichen Professoren der Holanik Ha)frat
Dr. R. W e t t s t e i n an der Univrrsilat Wien, Geh. Hofrat Dr. F. O l t r n a n n s an der Universitiit Freiburg i. B. und Dr. N. Fischer W i l l e
an der Universilat Christiania zu korrespondierenden Mitgliedern derselben Klasse.
G e s t o r b e n i s t : Prof. Dr. E. E b l e r , Lciter der analytisch-anorganischen Abteilung am chemischen Institut der Universitat Frankf.lM.,
vor kurzem im Alter von 42 Jahren.
I
Verein deutscher Chemiker.
I
Hauptversammlung in Hamburg am 7.--11. Juni 1922.
Neue Biicher.
Stohmann und Kerl, Muspratts theoretische, praktische und analytische Chemie in Anwendung auf Kiinsle und Gewerbe. Enzyklopiidisches Handbuch der technischen Chemie. 4. Auflape.
9. Band. 42 -46. Lieferung. Braunschweig 1921. Verlag Friedr.
Vieweg & Sohn.
geb. M 24
30°/, Verl.-Aufschl.
+
Neue Sonderdrucke.
Beehhold, H., Untersnchringmethoden des Instiluts fur Kollnidforschune zu Frankfurt a. M. - Sonderabdruck aus der Chemikerzeitung 1920, Nr. 75.
Rechhold. H.. und Reiner. L.. Die Stalagmone. - Sonderabdruck aus
der Miinchner rnediziniwhen Wnch&wchrif t 1920, Nr 31.
Bechhold. H., und Kraus, W , Knlloidsludien tiher den I3au der roten
Hlutktirperchen und uber HRrnolyse. - Sonderabdruck aus der
Riochem. Zeitschrift, 109 Bd. 19!0.
Fischer, F., und Sehrader, H., Enlslehung unrl chemische Struktur
der Kohle. - Erweilerter Sonderdruck aus der ,,Brennstoffchemie",
Hand 2, Jahrgang 1921.
Resenncheck, P., Sprengatoffe, Kolloide, Alkoholische GRrung. Zusamnienftrss. Darst. f. Schiiler hlih. Lehraostalten. Holbuchdr. H.
K;lyser, Kaiserslautern.
Sehanz, F., Das Ullraviolett im Tageslirht und im Licht kiinsflicher
Lichlqiiellen. - Separalabdruck aiis der .,PhotogrnDhischen Korrespondinz". Februar 1921. Nr. 72.5 dcr.panzen Fblge.
Schanz, F., Die biologischen Wirknngen des Lichtes und die photocheuiisrhen VorgBnge in der Photographie - Separatabdiuck iiiis
der ,,Photographkchen Korrespondanz". Januar 1921. Nr. 524
der ganzen Folge.
Singer, P.. und Rosenthal. E., Die physikalisrhen Eigensrhaflen des
Porzellans. - Sondrrabdruck aus ,,Bt.richte der deutschen Keram.
Gea.", H nd I, Heft 3, 1920.
Wislicenus, H., Die Kolloidchernie des Holzes, seiner Restandfeile und
seiner Entslehuna - Sondelabdruck aus der Kolloidzeitschrift,
XXVII. Hand, 1920. Heft 5.
Widkenus, H., Ziir Vereinbarung von Meihoden filr die Untersuchung
pflanzlicher Rohstoffe usw. ,,Zellstoffchemische Abhandlungen'.,
Heft lV, 1 9 ~ 0 .
-
- Verantworllicher SchriIUeiler: Prof. Dr. A. B i n z , Berlin. - Druck von J.
B. HIrschfeld (A. Pries) in Leipztg.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
195 Кб
Теги
die, wasserstoff, chloro, vereinigungs, von, explosionslose, und
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа