close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Die flssigen Brennstoffe ihre Gewinnung Eigenschaften und Untersuchung. Von L. Schmitz. Dritte neubearb. u. erw. Aufl. Von Dipl.-Ing. Dr. J. Follmann. Mit 59 Abb. in Text. Berlin 1923. Verlag J

код для вставкиСкачать
technischer und ruissenschaftlicher Arbeit" (die feuerbestdndigsten
Stoffe). 4. Dr.-Ing. K n o o p s, Freiberg i. Sa.: .,Die rnodernen Temperaturme&erdte" mit nachfolgender Besichtigung der betriebsfer-
tigen Instrumente in der Bergakademie (Hiittenmannisches Institut).
Dienstag, den 1. Juli 1924: 1. Generaldirektor Oberbergrat
Dr.-lng. S c h u t z , Freiberg: ,,Die Entwicklung des Freiberger Hiitfenwesens'. 2. Dr. S c h 1 o 13 m a c h e r , staatl. Geologe, Berlin: ,,Die
Redeutung uitd Entwickluny experiinenteller Forschuny iiir die Layerstdttenkunde". 3. Prof. I1 e i k e , Freiberg: ,,Die Anwendung der
CIeichgewichtslehre auf metallurgische Fragen". 4. Prof. Dr. G u e r t
1e r , Charlottenburg: ,.Metallrnikroskopische Studien uber die Realition ztoischen Metullen und ihren Supden". 5. Prof. Dr. E. M ti 11 e r ,
Dresden: ,.Die eleklrometrische Mafianalyse (mit Erperirnenten)".
-
Am Mittwoch, den 8. Juli werden folgende Unternehmen besichtigt:
Staatl. Muldner Hiittenwerke einschl. Miinze; Thiele & Steinert A.-G.,
Gold- und Silbermanufaktur, Freiberg; Unterirdisches Kraftwerk dcs
Freiberger Bergreviers auf dem Dreibriiderschacht bei Freiberg, vorher
einleitender Vortrag von Prof. Dr.-Ing. F r i t z s c h e ; Silbergrube
,,Alte Hoffnung Gottes", Kleinvoigtsberg; Staatl. Halsbrtickner Huttenwerke, Halsbriicke; Elitewerke A.-G., Brand-Erbisdorf; Dresdner
Dynamitfabrik A.-G., MuldenhBtten; Ponellanfabrik Freiberg. Besichtigung des 1 Millionen-Volt-Priiffeldes und Tunuelofens.
Neue Biicher.
Dieselmaschinen. Berlin 1923. Verlag des Vereins dtsch. Ingenieure.
G.-M. 5
Der V. D. I.-Verlag hat die bei der Dieselmaschinentngung des Vereins deutscher Ingenieure im Juni 1923 gehaltenen Vortrage unter obigem Sammeltitel erscheinen lassen. Vom
Inhalt wollen wir erwiihnen: ,,D i e D i e s e 1 m a s c h i n e d e r
G e g e n w a r t " , von Prof. N a g e l , Dresden; , , R i c h t l i n i e n fiir
d e n R e i h e n b a u von k l e i n e n u n d m i t t l e r e n dlmotor e n " , von Dir. F. S c h u l t z , K61n-Deutz; , , F l u s s i g e B r e n n stoffe und ihre Verbrennung in der Dieselm a s c h i n e", von Oberingenieur 0. A 1 t , K i d ; ,,D e r W a r m e
u b e r g a n g i n d e r V e r b r e n n u n g s m a s c h i n e " , von Prof.
N u s s e l t , Karlsruhe; , , U n t e r s u c h u n g e n a n d e r D i e s e l m a s c h i n e " , von Prof. N e u m a n n , Hannover; , , L e i s t u n g s e r h o h u n g d e r V i e r t a k t - D i e s e l m o t o r e n " , von W.
R i e h m , Augsburg, und schlieDlich ,S t o r e n d e F e r n w i r kungen von ortfesten Kraftmaschinen, insbesond e r e V e r b r e n n u n g s m a s c h i n e n " , von J. G e i g e r . Fiir
unsere Fachgenossen hat naturgemtiD der Beitrag von A 1t Uber die
fliissigen Brennstoffe das grijllte Interesse. Verfasser behandelt
die chemischen und physikalischen Eigenschaften der flussigen Brennstoffe, geht iiber auf den gegenwiirtigen Stand unserer Kenntnis des
Verbrennungsvorganges und sucht nachzuweisen, daD der Entzundung
des Treiboles keine Vergasunp und keine nennenswerte Verdampfung
vorausgeht. Ebenso groBes Interesse wird der Aufsatz von N e u m a n n finden, der bereits der vierte einer Aufsatzreihe des Verfassers
iiber diesen Gegenstand ist und von Vergleichsversuchen uber Druckluftzerstaubung und kompressorlose Betriebsweise berichtet. - Die
Herausgabe der Verhandlungsniederschriften solcher Tagungen iiber
ein Spezialgebiet ist ein sehr anerkennenswertes Unternehmen des
riihrigen V. D. I.-Verlags, da auf diese Weise der jeweilige Stand d e r
technischen Entwicklung des betreffenden Gebietes von berufenen
Fachleuten mitgeteilt wird. Es ist zu hoffen, daD auch die vor kurzer
Zeit stattgefundene Hochdrucktagung ein ahnliches Sammelwerk zeitigen wird.
Fiirth. [RB. 7.1
-
Textilindustrie. Von Prof. Dr. P. K r a i s , Direktor d. Deutschen
Forschungsinstituts f. Textilindustrie Dresden. VIII u. 156 Seiten.
G.-M. 4,50
Dresden u. Leipzig. Verlag Th. Steinkopff.
Als 3. Band der von B. R a s s o w herausgegebenen , , T e c h n i s r h e F o r t s c h r i t t s b e r i c h t err (Fortschritte der chem.
Technologie in Einzeldarstellungen), die das Seitenstiick zu den im
glcichen Verlag herausgeYFbenen ,,Wi s s e n s c h a f t 1 i c h e n F o r t s ch r i t t sb er ic h t e n
bilden, ist die ,,Textilindustrie" von
P. K r a i s erschienen. Da schon des Verfassers Vorwort dariiber unterrichtet, daB es sich in seinem Werk um die Fortschritte d e r T e x t i 1 c h e m i e der letzten zehn Jahre handelt, so M t t e man diesen Band
der ,,Technische Fortschrittsberichte" auch ,Textilchemie"
oder
lihnlich nennen konnen. Unter moglichst weitgehender Fassung des
Begriffes Textilchemie und unter Beriicksichtigung jener physikalischen Nachbargebiete, die von ausschlaggebender Bedeutung fur den
Chemiker der Textilindustrie sind, hat Verfasser in 3 Absclinitten
die Fortschritte geschildert, wie sie das Fachschrifttum, die Patentschriften und die praktische Wirklicbkeit auf diesem Gebiet der
chemischen Technologie in die Erscheinung treten lassen. Man findet
im ersten Abschnitt die Fortschritte, welche die Chemie in der Erkcnntnis der Hauptbestandteile der Gespinnstfasern zu verzeichnen hat,
im zweiten und dritten Abschnitt die Fortschritte in jenen technischen
Verrichtungen und Prozessen, deren man sich bei der chemischen
Veredlung d e r Gespinnstfasern bedient. Das Bauchen, Bleichen und
Mercerisieren der Baumwolle, das AufschlieSen der Rohstofie der
Bastfasern, das Bleichen der so gewonnenen Bastfasern, das Kotonisieren von Flachs und H a d , die Herstellung von kunstlichen Ge-
spinnstfasern aus Cellulose, das Waschen und Bleichen der Schafwolle, das Entbasten, Bleichen und Beschweren d e r echten Seide und
schlieDlich das Farben, das Drucken und die Appretur aller pflanzlichen, tierischen und kiinstlichen Fasern sind in diesem Sinne neuzeitlich erganzt.
Verfasser hat diese miihsame Arbeit sehr sorgfialtig Releistet.
Sein Werk wird dem in der chemischen Veredlungsindustrie arbeitenden Chemiker gewiB manche neue Anregung bieten. Es wird aber
diese Art der Zusammenfassung auch deshalb willkommen sein, weil
die schwierigen Verhaltnisse des letzten Jahrzehnts es dem Fachmann nicht immer erlauben, seine Bucherei mit grolleren Einzelwerken zu vervollstandigen und dem Studierenden der chemischen
Technologie, der dem Sondergebiet der chemischen Textilveredlung
zustrebt, es oft verwehren, sich die einschlagigen Lehrbucher anzuschaff en.
Brass. [BB. 16.1
Lehrbueh der allgemeinen, physikalischen und theoretisehen Chemie
(in elementarer Darstellung fur Chemiker, Mediziner, Botaniker,
Geologen und Mineralogen). Von F. W. K u s t e r t und A. T h i e 1.
19. Lieferung (SchluB). Heidelberg 1923. Carl Winters Buchhandlung.
G.-M.11
Die jetzt vorliegende SchluDlieferung dieses bereits in diesar
Zeitschrift 20. S. 219 und 30: S. 370 besprochenen Werkes ist ein
schones Beispiel deutscher Ausdauer, deutschen FleiDes und deutschen
Konnens. Es ist dem nunmehr alleinigen Verfasser A. T h i e 1 gelungen, das ausfuhrlich angelegte Werk (trotz langjiihriger Abwesenheit im opfervollen Kriegsdienste des Vaterlandes) nicht nur zu Ende
zu fiihren, sondern dabei auch noch die neuesten Errungenschaften
unserer gerade in den letzten Jahren so ungeheuer rasch fortschreitenden Wissenschaft eingehend zu verarbeiten. So finden w i r in dieser
20 Druckbogen umfassenden SchluBlieferung nicht nur d a s Kapitel
Elektrochemie gut abgeschlossen, sondern auch die Lehre von der
elektromagnetischen und der Korpuskularstrahlung dargestellt als Einfiihrung zu der dann auch ausftihrlich gegebenen Photochemie und
Radiochemie. In einem letzten Abschnitt iiber Verwandtschaftslehrr.
findet man diese sowohl vom Standpunkt der tilteren Valenz- und
Koordinationslehre, wie auch vom Standpunkt der neuesten Atomistik
und der Thermodynamik behandelt. Im Nachtrag findet man uii-ier
anderm eine gute Obersicht uber die wichtigsten Eigenschaften der
Kolloide, ferner die neueren Anschauungen iiber die ,,Aktivitiit" der
starken, immer noch ratselhaften Elektrolyte. Das Buch bringt die
Lehren der physikalischen Chemie absiclitlich in breiter und padago isch ausfiihrlicher Darstellung fur einen Leserkreis, der nahere
Erfauterungen und Zwischenrechnungen braucht, als meist in den
klassischen Lehrbuchern der physikalischen Chemie zu finden sind,
aber doch von weiten Kreisen wiobegieriger Leser oft sehr vermiBt werden. Zu diesen gehoren nicht nur dic Mediziner, Botaniker,
Geologen und Mineralogen, die auf dem Titelblatt genannt werden,
sondern auch sehr viele Chemiker, mogen sie nun bereits als reife
Fachgenossen in der Praxis stehen, oder sich noch als Studierende
auf den Hochschulen befinden, aber nicht gerade physikalische Chemie
als ihr Spezialfach betreiben. Alle diese kbnnen heute, eine geniigende Kenntnis der Verwandtschaftslehre, der Elektrochemie, der
Photochemie, der heute so wunderreichen Lehre vom Bau der Atome,
von der damit zusammenhangenden Quantentheorie, d e r Elektronenlehre, der Lehre von den Rantgenspektren, den Lichtspektren, von
der Radioaktivitat, von der Umwandlung der Elemente ineinander,
von den Isotopen, von d e r ,,Gitterenergie" der Kristalle und ihren
Beziehungen zur Thermochemie und von vielem anderen nicht mehr
entbehren. lhnen allen sei das moderne, vortreffliche zweibtindige
Werk, das auch dem werdenden Physikochemiker weitgehende und
gute wissenschaftliche Grundlagen bietct, warmstens empfohlen.
Bredig. [BB. 17.1
Die fliissigen Brennstoffe, ihre Gewinnung, Eigenschaften und Untersuchung. Von L. S c h m i t z. Dritte, neubearb. u. erw. Aufl. Von
1)ipl.-Ing. Dr. J. F 01 1m a n n. Mit 59 Abb. im Text. Berlin 1923.
Verlag J. Springer.
Geb. G.-M. 7,50
Das kleine Werk von S c h m i t z , das in so iibersichtlicher Weise
Herstellung und Eigenschaften der flUssigen Brennstoffe behandelt,
ist in einer Neubearbeitung in dritter Auflage erschienen. Der Bearbeiter hat fiinf neue Abschnitte, und zwar iiber Schiefer-, Torf-,
Holz- und Tieftemperaturteere von Stein- und Braunkohle neu eingefugt. Er legt groDen Wert auf die Beibringung eines reichen
Analysenmaterials. Dafur gebiihrt ihm Dank. Einen weiteren Dank
hatte er sich verdienen koinnen, wenn er alles das iiber die Herstellung der flussigen Brennstoffe weggelassen hatte, was in anderen
Biichern besser und ausfiihrlicher bereits beschrieben ist. Das Buch
ist f i r Fachleute bestimmt, bei denen man voraussetzen mu& daf3
sie Werke uber die Leucht- und Wassergasfabrikation, sowie tiber
die Kokerei USW. besitzen oder zumindest gelesen haben. Die AusFilrlh. [RB. 21.1
stattung des Buches ist sehr gut.
Heil-, GenuS-, Gewiirs- und Farbstoffe aus den Tropen und ihre Veredlung. Von Dr. T h. S a b a l i t s c h k a . Berlin 1923. Verlag
Walter d e Gruyther.
G.-M. 1,25
Dem Verfasser war vom Verlag die Aufgabe gestellt, im Rahmen
der ,,Sammlung Goschen" in gemeinverstiindlicher Form eine zusammenfassende Darstellung uber Vorkommen, Gewinnung, Handel
und Veredlung der Heil-, Gewiin- und Farbstoffe der Tropen zu
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
216 Кб
Теги
ihre, die, flssigen, 1923, eigenschaften, brennstoffe, dritter, mit, aufl, untersuchungen, text, und, erw, neubearb, abb, gewinnung, verlag, ing, von, dipl, berlin, schmitz, follmann
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа