close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Die Reduktion der Nitrosylschwefelsure durch Quecksilber.

код для вставкиСкачать
1468
Wentaki: Reduktion der NitrosylachwefeI&ure duroh Quecksilber.
[,,,.$~$~~~-.mia
I
t
Jahre auf den Scbulen der Vereinigten Staaten
zugebmcht haben. Wohl stellt sich die Reke
dorthin etwas koetspieliger, dafiir bietet Amerika
den Vorteil, daB der dortige Studierende (iibrigens
genau \vie in RuBland) wtihrend der Studienzeit
seinen Lebensbedarf sich durch irqendwelche Arbeit verdienen kann. Erwirbt er dort vielleicht auch
weniger Wissen, als wenn er in Deutschland studiert
hatte, so kommt er doch nach RuBland mit einem
immerhin gehorigen Vorrat an Konnen und - an
englischen Sprachkenntnissen und Sympathien furs
Enplische zuriick. Ob das nun perade fur den deutschen AuDenhandeI vom Vorteil ist! Und selbst auf
Gebieten, wo die Konkurrenz Amerikas nicht zu
befiirchten ist, bleibt noch immer die Konkurrenz
Englands zu erwagen. Man braucht kein Prophet
zu sein, um vorauszusehen, daB auch die wirtschaftliche ErschlieBung Ribiriens wie des ganzen
Ostasiens immer naher rdckt, und daB bei dieser
ErschlieBung den Russen auf jeden Fall eine wichtige
Rolle zufallen wird. Dort wird sich die amerikanische Konkurrenz erst recht fuhlbar gestalten. Dies
alles sollten die Kreise, die fiir eine einfluljreiche
auBere Politik und fur die Entwicklung des AuBenhandels Deutschlands zu sorgen haben, bedenken,
falls sie nicht der Gefahr entgegenlaufen wollen,
spgterhin-zu ahnlichen kiinstlichen Mitteln, die der
Verein Deutscher Maschinenfabriken jetzt China
gegenuber plant, auoh in bezug auf RuBland Zuflucht nehmen zu miissen.
Diese Ausfiihrungen gelangten bereits Ende
Mai an die Redaktion, und diese war so liebenswiirdig, daraufhin dem Vf. den diesjahrigen Bericht
von Dr. K. G o 1 d s c h m i d t iiber das Anslanderstudium mitzuteilen. wofiir der Vf. auch an dieser
Stelle der Redaktion bestens danken mochte.
Wenn auch auf Grund anderer Ermagungen
und Merkmale, stimmt dcr Vf. mit dem Herrn
Berichterstatter in einigen Punkten vollig uberein,
und zwar, daD tatsachlich ,.eine Anzahl Auslander
Liebe und Hochachtung von den1 deutschen Volke
wahrend ihrer Studienzeit auf deutschen Hochschulen in sich aufnehmen und so in ihrem
Heimatlande Verstandnis fur dentsche Art uiid
deutsches Wesen verbreiten helfen", und daB dies
,,fur das Ansehen und die Machtstellung des
Deutschen Reiches von groBer Bedeutung ist. "
Man kann den Herrn Berichterstatter begluckwiinschen und ihm dankbar sein, so glucklich diese
Erkenntnis ausgedriickt zu haben. Der Vf. niuB
jedoch dabei an den Lieblingsspruch des leiler so
friihzeitig verstorbenen Prof. J a h n ,,Vie1 hilft
viel" denken. Denn sind die oben wiedergegebenen
Ansichten des Herrn Berichterstatters zutreffend,
und das durfte wohl kaum angezweifelt werden,
so liegt doch kein Grund vor, Auslandern, die eine
Vorbildung"nachweisen, welche derjenigen der einheimischen Studierenden entspricht, noch besondere
Schwierigkeiten bei der Immatrikulation zu bereiten. I m iibrigen diirften die Ausfiihrungen des
Vf. dem im diesjahrigen Berichte geauWerten
Wunsche, die Frage einmal von anderen Gesichtspunkten, als es bis jetzt der Fall war, zu behandeln, zuvorgekommen sein.
[A. 100.1
Die Reduktion der Nitrosylschwefelslure durch Quecksilber.
Von 0. WENTZKI,
Frankfurt a. M.
(Elngeg. d. 4.17. 1911.)
Beim BleikanimerprozeB erfolgt die Bildung
der Schwefels&ure nach D i v e r s 1) iiber die
StickoxydschwefelsLure (H2N2S06). Diese hypothetische Verbindung sol1 identisch sein mit der
blauen Substanz, welche u. a. bei der Einwirkung
van Quecksilber auf nitrose Siure erhalten wird,
und die von R a s c h i g als Nitrosisulfosaure
(H2NS05),von mir selbst aber als nitrosylige Schwefelsaure (H2K,S209) angesprochen wird. R a s c h i g2) erklarte die Bildung der sog. blauen Saure
gemaD der Gleichung HSN06 H = H2SNOQ.
Einen derartigen Reaktionsverlauf habe ich bestrittens), weil dabei vorausgesetzt werden mu&
daB zuniichst Hg und H,SO4 unter Entwicklung
von H bei gewohnlicher Temperatur reagieren, was
aber belranntlich nicht zutrifft.
Nach meiner Ansicht erfolgt die Bildung des
blauen Korpers nach dem Schema
2 HSNO6 H,SO4 = HgZSO,
Hg,
2 HzN2Sz09 HzO.
Hierzu beinerkt nun D i v e r s (1. c.): .,R a s c h i g s
presentation of the system 2 Hg
HzS04, as equivalent to 2 H is quite unallowable. W e n t z k i has
already pointed this out, but goes on to commit the
same error himself by representing the production
Hg2SOQ"
of H,O by 2 H as coming from 2 Hg
D i I e r s hat mich offenbar miBverstandea,
denn ich habe den mir unterstellten Fehler nicht gemacht. Die von mir gegebene Reaktionsgleichung
ist eine summarische. Tatsaichlich erfolgt nach
meiner Auffassung die Reduktion der Nitrosylschwefelsiiure im Sinne der beiden Gleichungen:
2 HSNOS Hg = H2N2SzO9 HgO ,
HgO
Hg
H2S04 = Hg2SO4 H2O .
Von einer detaillierten Wiedergabe der Vorgiinge habe ich seinerzeit absehen zu konnen geglaubt, weil, nachdem von mir ausdriicklich eine
Reduktion durch H bestritten worden war, nur
noch eine solche durch Hg in R a g e kommen konnte.
Die Bildung der blauen SLure erklart D i v e r s
gemaB
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
und zwar sol1 zuniichst 1 Mol. HNSO, mit Hg2
unter Bildung von Hg2S03 und HNO, reagieren;
hierauf treten die beiden Reaktionsprodukte mit
dem zweiten Molekiil NHS06 in Wechselwirkung,
so daB Hg,S04 und Stickoxydschwefelsaure entsteht. Einen derartigen Reaktionsverlauf halte icli
schon darum fur absolut ausgeschlossen, weil er in
direktem Wiederspruch steht zu dem Verhalten der
Nitrosylschw efelsanre gegeniiber reduzierenden KBrpern iiberhaupt.
[A. 122.1
-~
1) J . Soc. Cbeni. Ind. 1911, 594.
2 ) Diese Z. 23. 2249 (1910).
3 ) Diese Z . 24, 394 (1911).
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
138 Кб
Теги
die, nitrosylschwefelsure, der, durch, quecksilber, reduktion
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа