close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Die schweizerische Gesellschaft fr die gesammten Naturwissenschaften.

код для вставкиСкачать
t 339
3
vr1.
&is fclrwcizer+lre Gejelyclicr/C f[it die gefammten NalurwiJenJcfm ften
$t Callen am rG.
27. und 15. J i i l i unter Dr. Zollikofer's Vorliit gelialten.
Sie war von mehr alr 70 blitgliedrrn befucht ; ouch die
Regicrung von SI. Gallen liek dem F o n d fiir Prbisfragen
400 Franken zrifiellen j Etcher, H o r n e r , Ebel, Pictet
und Charpentier wiirdrn f u r Pricfunp d e r bir Endc diere9
Jahres cingehenden Preirfcliriften Cbet die klimrtifchen
Vcr;inderungen itn Alpengelirge c r n a n n t , u n d a w u r d e
fiir tlas komrnende Jahr GenJzutn Verfanitnlungsorte d e r
Cdelltchaft linter Profeflor Y i c t e t'5 Vorfitr erwiblt.
I n d e r Eriifliiungsrecle gab Dr. Z o l l i k o f e r eina
gedr.ingte L'eberficiit aller w i r e d ( haftlichcn Verhandlanhat ihre diesiihrige V e r r ~ r n m l u n gmi
gcn der Getdlkhdft fcit ihrer Stiftung, u n d der imJ. (8x8
errchienenen naturwiifenlch~ftjichen Wcrke Cchwaiterifcher Gelelirton , fiigle cine Nachricht von tler naturforfcbenden unll von der landwirthfchafdichen Getelllchaft
b e i , welclie beide dmnrls in St. Gnllen leit wenig Monaten neii gtitifret worden waren, und feierte d a s h d e n .
k c 0 yon vier verftorbencn hlitgliedero.
Yon dom iinermiidrt thitigen, urn die NaturwiITen-
fchaft itnit deren V e r b r e i t q wold verdienten Proregor
1' i c t e t w u r d e znerfi Cine Ueberficht deNen vorgelelenl
war in den beiden zu Genf befiehenden tmturwiITenfcliaftlichen Gerelllchaften in1 Ietzten Jahrc verhandelt worden
war.
Er gab darauf umfia'iidlichc Nachricht von den
Verfucheri , welche nian feit einigen Jatiren in Genf mit
vijIlig j k c h e n Dachern nus Errdlinrs (rtatt der Zie-
-
-
-
geln, Stein oder Metal1 Tafelri ) gemacht hat. Mittelk
dieles Bitumen, w i t es am Fiilsc des Jura, bei Genf,
Neufchatcl etc. vorkommt , 1Sst fich Lijlchpapier in \Valferdichter Packpapier verwandeln und daraus ein Harztuch verfertigen, welches an Fefiigkeit iind Unclurchdringlichkeit alles andre iibertrifft und jetzt von der e n c
lifctien ofiindilclien Cornpagnie allgemein gebraucht wird.
Ein Englinder that bei Ccnf eine Fabrik folclier waflcrdichterstoffe und Kittc angelegt, von dcnen Hr. Pictet mehrera Probcn vodegtc.
E'erner fproch er ausfiihrlich
iiber die G'rrJsJlnliGPereiLungdes Ratiisherrn F i f c h e r
in Schaffhaufen, WOLU vxziiglich und gewohnlicli das in
deli1 benachbarten Jur; htechends Bohnerz gebraucht
Gird. Es wurden Probm des rohen Stahls und der Verbindungen delTelbcii mil bIofsem Eifen, iind rine M e n p
verfchiedenartiger feiner aus dielem Statd bereiteter Werkzeuge vorgewielen , begleitet von den ZeugniITen vortiig-
-
licher Arbeiter und Kiinfiler in Genf iiher die Verfuche
rind Proben, welche lie mit demfelben angefiellt hatten.
Der Fifcher'fche Gufsfiahl li!rt lich, ihnen 2111Folge, felir
gut ntid weit b d e r aIs der englifche, mit Eifen vereinigen; e r ifi zstier und h i r t e r alr der cnglifche, und wird
daher diercni von Steinhaucrn und Holzarbehern vorgeaogen. Auch die Uhrmactier geben ihm, weil er gleichfijrmiger und reiner als der englilche ifi, f i r Uhrfedern
[ 3/,1
1
nnd felbfi M r die fogenennte Mufique (feine VogclSrgeIehen in Doren, Uliren etc.) vor dem englilclien den Vorzug. Noch lagen dabei zwci Stiiclie rohcn Srahls, welche nacli dern Schrnelten, das eine unter freiem Zutritt
der Lufr, rlas andere Init Auslclilurs dcr freien Luft erkaltet waren; nur das erfie zeigte eine baumfarmige, dar
tweite eine davon abweichende Kryftallifation.
Endlich fiigtc Hr. Pictet noch Nactiricht VOII der SchraubenFabrik des Hrn. M a u n o i r , S c h w e p p e iind S a n d o z in Verloix, und Mufier allrr Art aiis dieleer Fabrik
hinzu.
-
Das vorSelrfene Bruchfiiick einer pliyfikelifclieti Befchreibting des grorsen Bernhards Berges, von Jem dortii
gen Canonicus B i l e l a enthielt iiber die meteordogilchen Verhaltniffe jener hochfien Wohnuns c l e r alteu
Welt bemcrkenswerthe Angaben. Das Hospitz ifi eino
nngefiinda Wohnung,. da die Kaltc der Mnuern alle AUSdiinrtung in den erwsrmten Zinimern zuxiik hilt.
Der Profeffor C h a v a n n e s las einen Auszug a m
einer lehr umfiindlichen Darkellung und Priifiins der
Grundlagen der Meteorologic vor , welclie der Gefellfchaft handlchriftlich von Jeni Profelror G i 11i e r o n zu
Lauraone war eitigeteicht worden.
Der Staatsrsth E r c h e r von ZLirich erkliirte fich in
einer Abhandlun,o iiber die Verbreitung der Urfelsblocke
iiber die Fltitzgebirge der Schweiz, zwar yon der rlpinik h e n Abkunft diefer zcrfireuten Steinblocke iiberteugt,
zugleich aber such von dcr Nothwetidigkeit noch ~ L I Z U fiellender cirtliclier Unterhchungen fiber die oryktogno-
-
fiiCc2reii VerIcliiedenheiten der BlGclic, and iiber ihre - 4 e h ~ -
lichkeiten unter einander lowoh1 als mit den Gebirgsrrten der Hochgcbirge, bevor man tber die Art tind Weife, H i e diefelben aus ihren urfpriiriglichen Legerfiitteti
dahin verfetrt wurden , w o fie jetst vorkomnien, wird
Veruruttiungen wagen diirfeen,
.Nocfi gnben Nachrichterr : Obrrfilieut. S c h e r e r
von feincr Stcrnw-arte zii Sr. Gallen und clcr Otsbefiimniung dcrlelben, 4 7 O 95' 40.34" niirdl. Breire und 270
a/ 0'' welil. LBnge (38' 2'' Zeit Unterfchied voa Paris)
und Dr. F o r e r in Togsenburg von Verfachcn iiber die
Kultur vrrfch:edener Gctreide -Variet%tcn auf verkhiedenen HShen. P b r r e r S t e i n m ii 11e r lrrr Bruchliiicke aiis
der Naturgefchichta der Alpv6gel; Prof. S c 11 e i t 1i n in
St. Gallen Gundlinieu einer T h i r r - Pfychologie j Dr.
S c 11 1ip f e r aus Trogen in A p p e n d 1 cine Abbandlung
iiber die Athmungsorgane der Weich- oder Mufchel-lhiere, die et in Priipataten nacfrwies ; und der Actuar He r tm J. n n die Befchreibung einer neuen Wtirtnart. Endlich
zeigten vor : Prof. i
M e i s n e r a m Bern ein pathoIogifr hes
Prdparat eines Zeifigs, niit kogtlf6rmigen durch Hydatiden bewirkten AurwGchTeii , Reg. H. F r e y e n nr u t h in
FrauenFeld cine hydrofiatifche Karte dcs Bodenfees den
WaKerfiand durch das game J. 181;.vortiellend, und Prof.
C h a v a n n s s einen LII des General Lahrrrpe's Brfchrcibung Ieiner Errteigung des Vefiivc im J. I819 gehijrige
Karte dcs Kratcrs dielea Vulkans.
-
Es dauert niin
Prof.
M
in d u drilte Jahr fort, der dilrclr den
e i s n e t in Eern beforgte nnluru.;~eiifcli~fl$LI;-
che Atzeeiger der allg. fchwek. Gel. fur die gefautnitcn
NaturwiK., beinaha einrig aus Original. Auffitzen befiet
[
5i3 J
h e n d , wclcher in nionatlidien Bogen Ausgegcben wit&
roll die leit niehrcrn Jahrru unterbrocherie Zeit.
fchrift Ah~irrnvon deni Pfarrer s t ei nrn ii I I c r zu Rheineck wietier for1grrt.t-t wcrden : fie ili griXsern Abhandlungen L U I Nntiirgerchiclite drr Schwciz befiimnit *>.
V o n der Societat der Kilnfie und WilTenfrliafien iri
Utreclit ift irn J d i r 1 8 1 7 , niit Ausrcrzung der doppclfeit
P r e i s r i t e d d l e , eine Frage iiber [lie Urfiicllen d e r trdbeberi
a u f p g e b c n worden. k i n e IiolljniliCcllc und z\\ ei dcutfche Antworten find liierauf eirigegnngen. Weir beIler als
d i e Iiollinclifclie fand die Societat die briden deutrchen
Abh,rndliingen j in ihrern l’rogrsmnie yon diefeni Jahre
findrt Iich fiber tliefelben folgendes, welches fie i n d e n
Annalen d e r Ylrylik eingeriickt zu rehen wiinlchr.
,,hiif die bragt., w c l c h r ini J. 1817 rnit Ausferziing
eines dopprlien Preires wiederliolt wiirde: Melclies
* ) Lob und
Ehrc denMinnern. werden meine Lefer mit rnir
deiikcn , die auf eine Ib anreirende Weife Gefchmack an Naturkennrnifs in ihrern Vaterlrnde zu verbreiten Rreben. Die
von Genf Lis Bex, in Zurich uiid in SchaKhaufen clnhcimifclien habe ich grofsentheilr pcrfciiilich keiuien LII lernen,
u n d durch ihre Perrdnlichkeit rneine Aclirung gegrn lie und ihreti wiKenfchaftlichen Eifer noch verniehrt zii fehen das Verpiriingen gehrbt. In der n2chfij:Ihrigen Prllidenren , Prof.
P i c t e t’s Nanien wiirde ich narurkundige Freiinde auffordern. fich mit rnir ziirn Refilch d P s Verriiis in Cenf in den
letzten Ta en der Juli 1820 zu vereinigcii, trenirte nicht ein
Cur die VerfYltniCTe der rnelirrten uncrrnefsl cher Raum d a r anGdb.
nitithlge Gcnf von unfern nurd1irhc.n Gcgeiidrn.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
175 Кб
Теги
gesammten, die, naturwissenschaften, schweizerischen, gesellschaft
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа