close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Die Struktur der Atomkerne. Von S. Stransky. 50 Seiten. Verlag F. Deuticke Leipzig und Wien 1932. Preis brosch. RM

код для вставкиСкачать
762
NLUE BISCHER
(Zu beeiehen, Soweit im Buehhandel erechienen, dnrch
Verlag Chemie, 6. m.b. H, Berlin W 35, Cornelinsstr. 3.)
Die Struktur der Atomkerne. Von S. S t r a n s k y. 50 Seiten.
Verlag F. Deuticke, Leipzig und Wien 1932. Preis brosch.
RM. 3 3 .
Friiher war das periodische System der chemischen Elemente das beliebte Betatigungsfeld fur mehr oder weniger
legitimierte Forscher, deren Tatigkeit sich in der Konstruktion
von neuen geometrischen Apordnungen oder Auffindung von
Zahlenbeziehungen zwischen den Atomgewichten erschopfte,
und die trotzdem den Anspruch erhoben, auf solche rein
auaerliche Weise zu grundlegenden Erkenntnissen iiber die
Natur und den Ursprung der Elemente zu gelangen. Neuerdings isst die Systematisierung der Isotopen und Konstruktion
von Kernmodellen zum Gegenstand ahnlicher Ubungen geworden. Die Broschure von S t r a n s k y gehort zu dieser
Gattung. Es werden darin - auf Grund einiger Zahlenbeziehungen - genetische Zusammenhange zwisehen den Isotopen d e r Elemente, die eine Gruppe im periodischen System
bilden, angenommen und nach Art d e r organkchen Chemie
.,Strukturformeln" fur die verschiedenen Kerne abgeleitet. Dn
dies ohne jede physikalische Begriindung geschieht und das
benutnte Schema sich zudem weder als einfach noch als allgemein giiltig erwekt - Eigenschaften, die allein zu einer
ernsteren Auseinandersetzung rnit solchen formalen Spekulationen zwingen konnten -, sich vielmehr uberall Widerspriiche und Ausnahmen zeigen, so kann die Schrift vou
S t r a n 6 k y nicht darauf rechnen, als ein ernster Beitrag zu
der Kernphysik gewiirdigt zu werden.
E. Rabinozoitsch. [BB. 205.1
Die Wiedergewinnung fliichtiger Losungsmittel. Die Lijsungsmittel im Fabrikbetrieb, ihre Eigenschaften, A n w e n d w und
Behandlung. Von Dr.-Ing. L. P i a t t i. VII und 279 Seiten,
& Textabbildungen und 9 Tabellen. Verlag Wilhelm Pansegrau, Berlin-Wilmersdorf 1932. Preis brosch. RM. lo,-, in
Ganzleinen geb. RM. 12,-.
Nachdem die Literatur iiber das Riickgewinnen von
Lasungsmitteln bisher in Fachzeitsehriften und zahlreichen
Patenten zerstreut war, ist ihre Sichtung und objektiv-kritische
Zusammenstellung in vorliegendem Werk sehr zu begrliaen.
Das Buch ist nicht allein ein nutzlicher Ratgeber bei der Erstellung von Lijsungmittel-Riickgewimungsanlagen, sondern
unterrichtet dariiber hilraus auch iiber Anfuhr, Lagerung, Verarbeitung, Absaugung, Destillation und Untersuehung der
Losungsmittel. Es werden Wiedergewinnungsverfahren dureh
Kondensation, Kompression, Absorption und Adsorption sowie
auf kombinierte Verfahren behandelt, daneben die Grenzen
der Riickgewinnung, die Behandlung und Untersuchung der
Liisungsmittel im Fabrikbetrieb sowie die Destillation und
Rektifikation von Losungsmitteln. Den AbschIuB des Buches
bilden statistisehe Angaben sowie Namen-, Patentnummernund Sachverzeiehnisse. Die Literatur ist in FuBnoten ausftihrlich beriicksichtigt. Vielleicht lassen sich bei einer Neuauflage
die Moglichkeiten und bisherigen Versuche zur Riickgewinnung
fliichtiger Liisungsmittel bei der Spritzlackierung stiirker beriicksiehtigen. Das sorgfaltig durchgearbeitete und gut ausg s t a t t e t e Buch verdient weiteste Verbreitung.
Scheifele. [BB. 198.1
Atlas der Qiirnngsorganismen. Leitfaden fiir den biologischen
Unterricht und die Betriebskontrolle in den Garungsgewerben.
Von M. G I a u b i t z. Verlag Paul Parey, Berlin 1932. Preis
geb. RM. 6,60.
Auf 98 ausgezeichnet gelungenen Abbildungen zeigt der
Verfasser die fur d i e Garungsgewerbe wichtigsten Organismen
in ihren charakteristischen morphologisehen Formen. Der die
Abbildungen begleitende Text e n t h d t in gedriingter Form die
notwendigen Angaben iiber Art und Vorkommen der Organismen. Was das vorliegende Werk beaonders wertvoll macht,
ist die Tatsache, da13 hier keine Mikrophotogramme gesammelt
sind, die den Nachteil besitzen, daB nieht alle Teile des Ge-
--
Chemie
[45.Angewandte
Jahrg. 1932. Nr. 49
Neue Bucher
sichtsfeldes mit gleicher Scharfe wiederzugeben sind, sondern
daB es sich hier durchweg um Handzeichnungen, hergestellt mit
dem Zeifkchen Zeichenprisma, handelt, die den Vorteil eines
uberall gleichmaaig durchgearbeiteten klaren Bildes bieteu und
dem Autor die individuelle Behandlung der charakteristischen
Einzelheiten gestatten. Das rnit sehr viel Sorgfalt vom Verlag
mustergultig ausgestattete Werk kann allen Interessenten
bestens empfohlen werden.
H. Liiers. [BB. 207.1
Riehtlinien f u r Vergebung und Abnahme von SehwachgaserEeugern fiir Kokereibetriebe. Aufgestellt vom Kokereiauaschui3 des Vereins fur die bergbauliehen Interessen, Essen,
und des Vereins deutscher Eisenhiittenleute, Diisseldorf.
24 Seiten. Verlag Gliickauf, G.m. b.H., &sen 1932. Preis
RM. 1,75.
Im Zusammenhang mit d e r Gasfernversorgung hat die
Schwachgasbeheizung von Koksofen in den letzten Jahren eine
erhohte Bedeutung erlangt, den interessierten Kreisen wird
daher das Erscheinen der rnit groeer Sorgfalt und auf Grund
ausgedehnter Erfahrungen zusammengestellten Richtlinien recht
willkommen win. Bei aller Kurze gibt das Heft doch eine zuverlassige Anleitung fiir die Durchfuhrung von Abnahme- und
Leistungsversuchen an Koksgeneratoren, wobei naturlich die
verschiedenen Me& und Priifverfahren als bekannt vorausgesetzt sind. Aber nicht nur in techniseher, sondern auch in
geschaftlicher Hinsicht sind die Richtlinien recht wertvoll, d a
sie wichtige Hinweise auf die Art d e r Abfasllung von Garantiebedingungen bei Vergebung von Auftragen auf Gaserzeugeranlagen enthalten. Das Biichlein kann somit allen Kokereiund Gasfachmannern angelegentlich empfohlen werden.
A. Sander. [BB. 180.1
Chemie und kontinentales Patentreeht. Von Dr. Emil M ii 11e r ,
Chemiker und Patentanwalt, Berlin. 156 Seiten. Verlag
Chemie, G. m. b. H., Berlin 1932. Preis RM. 8,-.
Das friiher von demselben Autor verfaate Buch ,,Chemie
und Patentrecht"1) beschaftigt sieh mit den deutschen Verhaltnissen, das w u e mit den Eigenheiten des Patentreehts der
chemisehen Erfindungen in den anderen Landern des Kontinents.
Bekanntltich unterscheiden sich die Erfindungen auf chemischem Gebiet von denjmigen suf dem meehanischen grundlegend. I% handelt sich bei ihnen nicht um die a u k r e Form,
sondern um die Anderung des Stoffes. Deshalmb finden die Erfindungen auf chemischem Gebiet in Deutschland wie auch in
anderen Staatm eine besondere Behandlung. Diese Fragen,
die f u r den Chemiker und f i i r das chemische Patent aul3erst
wichtig sind, behandelt das Buch in klarer, deutlicher und
iibersichtlicher Weiw. So bespricht es die Patente auf dem
Gebiet des Bergbaua, der Landwirtschaft und d e r Forstwirtschaft, den Schutz chemischer Stoffe, den von Zwischenprodukten, Legierungen und den d e r analytischen Verfahren,
die Schutzfahigkeit von Nahrungsmitteln und vor allem das
Wichtigste, den Schutz d e r Anneimittel. Es behandelt ferner
die Art und Weiae, wie man ein chemisehes Patent einreichen
soll, ob man Proben schicken soll oder nicht usw. Bei d e r Besprechung des f r a n d i s c h e n Gesetaes interessiert z. B. besonders d e r Sehutz des Stoffes. So hat man seineneit, obgleich
Calciumcarbid in amorpher Form bekannt war, das kristallisierte Calciumcarbid a16 neues Produkt angesehen.
Das Buch behandelt bei jedem Land des Kontinents die
Eigentiirnlichkeiten d e r Gesetze rnit Bezug auf chemische Verfahren und Stoffe. Bei d e r Schweiz z. B. die Eigentiimlichkeit
wegen Art. 2, Ziffer 4, wonach Verfahren zum Farben d e r
Textilfaser nicht sctiutzfahig sind, ebenso wie Mercerisierverfahren u. a. So gibt es in der Schweiz Patente fiir VerIahren, z. B. zum F l r b e n der Acetylcellulose. I n solchen
Patenten wird ausdrticklich bemerkt, daB d e r Patentschutz sich
nicht auf solcbe Gebilde bezieht, welche fiir die T e x t i h d u s t r i e
in Betracht kommen. Wohl ist aber dadurch z. B. das Farben
von Filmen geschiitzt.
So hat jedes Land seine Eigentiimlichkeiten rnit Bezug auf
chemisehe Verfahren. Das Studium des Buches bringt viel
Vorteil und GenuB.
Fertig. [BB. 206.1
1)
Vgl. diese Ztschr. 42, 185 [1929].
-
Verlag Chemie, G. m. b. H., Berlin W 35. - Verantwortlicher Schriftleiter: Prof. Dr. Dr.-Ing. e. b. A. B i n z , Berlin.
Verantwortlich fiir geschiftliche
Mitteilungen des Vereins: Prof. Dr. A. K 1 a g e s , Berlin. - Druck: Maurer & Dimmick G. rn. b. H.. Berlin SO 16.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
173 Кб
Теги
die, der, struktura, 1932, wien, brosch, und, preis, stransky, atomkerne, deuticke, leipzig, verlag, seiten, von
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа