close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Die thermodynamische Flche des Wassers.

код для вставкиСкачать
409
8. Dcie the~~nodynarnieche
ElacAe des Wasaers;
vow&A. B r a m d t .
Die thermodynamische Flache des Wassers hat ein vie1
komplizierteres Bussehen als die thermodynamischen Flachen
der normalen Substanzen. Auf Fig. 1 ist sie perspektivisch
dargestellt und auf Fig. 2 im GrundriB.
Fig. 1.
duf den Zeichnungen ist e d u h l die Zylinderflache der
Verdampfung des Wassers. Die Grenzkurven dieser Flache
sind h l und d n h ; h ist der kritische Punkt. Die Zylinderflache e l r s m entspricht der Verdampfung des Eises; die Grenzkurven dieser Flache sind IP und em. Die Zylinderflache
a e d b entspricht dem Schmelzen des Eises; sie ist auf Fig. 1
von der thermodynamischen Flache des Eises bedeckt, weil
das spezifische Volumen des Eises groBer ist als das spezifieche
Volumen des Wassers. Die drei Zylinderflachen schneiden sich
in der dem Tripelpunkt entsprechenden Geraden d e l .
410
A. Brandt.
Das Wasser hat bei Atmospharendruck seine gro8te Dichte
bei f4O C; bei hoheren Drucken entspricht die gro6te Dichte
geringeren Temperaturen. Daher bildet die thermodynamische
Flache des Wassers eine nach vorn und nach rechts gewandte
Falte. Auf Fig. 3 ist die thermodynamische Flkche des Waesers
mit dieser Falte in groBerem MaBstabe dargestellt ; die untere
Begrenzung ist die Grenzlinie Wasser-gesattigter Dampf. Auf
Fig. 3 sind die Isothermen zwischen t = - 1 5 O und t = + 12O
angegeben.
1
Fig. 2.
Wenn der Druck von 1 atm auf 100 atm steigt, 80 sinkt
die Schmelztemperatur des Eises um 0,74O C; wenn dtldp
koostant ware, so kannte man erwarten, da6 bei dem Druck
von 3000 atm die Schmelztemperatur gleich - 0,74 x 30 = - 22O C
ware. T a m m a n n hat aber gezeigt, dab die Schmelztemperatur
schon bei 2200 atm gleich -22O ist und daB bei dieser Temperatur das Wasser einen zweiten Tripelpunkt besitzt.
Bei Drucken, welche hoher als 2200 atm sind, geht das
gewohnliche Eis (von T a m m a n n Eis I genannt) in eine andere
allotropische Form iiber, das Eis 111, welches dichter ist als
Wasser bei demselben Druck und derselben Temperatur. Daher
schneiden sich in der Geraden c6a drei Zylinderflachen a b d e ,
b y f c und ca h i , welche beziehungsweise dem Schmelzen des
Die thermodynamische Flache des N’assers.
.
411
Eises I, dem Schmelzen des Eises 111 und der Verwandlung
des Eises I in das Eis 111 entsprechen.
Urn die Zeichnungen klarer zu machen, sind auf Fig. 1
Isothermen fur mehrere Temperaturen und auf Fig. 2 Isobaren
fur mehrere Drucke eingezeichnet.
Fig. 3.
T a m m a n n hat noch ein Eis I1 gefunden. Auf den Zeichnungen ist es nicht dargestellt, da sie sonst zu kompliziert
waren.
Alle Zeichnungen sind verzerrt gezeichnet.
(Eingegangen 14. September 1923.)
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
100 Кб
Теги
die, thermodynamischen, wasser, flchen, des
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа