close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Die Ursache der Luftelektricitt noch unerwiesen.

код для вставкиСкачать
286
Aug. 13. 8 h
It). IOh
20. 5 h
6h
-
-
58' Vnrm. Slittl. Zeit
9'
42' Nacbm.
4'
-
-
VVD
Dresdea
ff=1,8230
1,8223
I ,82i9
1,8283Mittel = 1,8252.
Dieses Resultat stimint sehr gut mit dem Mittel aus ineinen zwei Beobachtungcn, niiinlich 1,8282, uiid giebt wohl
dadurch den Bcweis, dafs der vermeintliche Verlust des
magnetischen Mometites meiiies SchH,iiignngscylinders a111
29. Augrist. wenii cr wirklich stattgefuiideii h a t , sich doch
bald wietlcr ausgeglichcit haben in&, oder wahrschcinlicli
nur scheinbar ist, wcil der Stand der I)ifferen~ialins~r~iincute
nur ain Aiifatigc uiid Eiide der Schwiiiguiigsbeobnclitungeri
nufgezeichnet wurde, und die Vergleichring dadurch weniger z u v er l h i g ist.
-
VIII. Die Ursnche der Luftetekiricitat noch uncrwiesen; Notiz con P. R i e f s .
--
Hr. Prof. R e i ch
hat in den so ebcn erschiciieiieii Abhandlungen bei Begriindung der szchsischen GeseIlschaft der
Wisseoschaften , S. 199, interessante Versuclie mitgetlicilt,
aus welcbeo derselbe folgern zu k6nnen glaubt, dar.5 die
bisherigeii Versuche, die Elektricil#tserrcguiig durch Dainpfbildung sits rciuein, odcr aus, aiidere Substanzeii iii Auflasung eiithaltendem, Wasser iinchzuweisen niclit vermiigen. Ich ntirde durch diese Mittheilung an eigene Vcrsuche erinncrt, die ich iin Januar 1844, nach dein Erscheinen der vortrcffliclieii Uiitersuchung F a r a d a y ' s iiber Dainpfelektricitat, angestellt habe, uiid in welcheii ich zww die
Resultate von V o l t a , S a u s s u r e und P o u i l l e t iiber die
Elektricitiitserregung bei Verdalnpfuug bestatigt fand, aber
zu der Ueberzeuguug kam, dafs dieselbell iiicht iu der Verdampfung, sondern in der Reibung von Fliissigkeitstheilchen gegen feste Karper ihreii Grund haben. Indein ich
287
(lie Mchnahl ineiner Versuchc, als durcli die v o l l s t ~ ~ ~ d i g c ren von R e ic h iiberfliissig gemacht, iibergehe, iiehinc icli
davoii einen Versuch aus, der inir so schlagend die ausgesprochene Meiiiung zu beweiscn schieii, dafs ich denselbeii
schon dainals inehreren Freuiideii rnittheilte, und der leicht
und sicher genug ist‘, urn einen Collegienvcrsuch abgeben
zu kbnnen. Ein Platinlbffel mit runder Hbhlung, die 0,24
Grin. Wasser fafste, wurde isolirt, und durch eineri Draht
init dem Stifte eines Behrens-Fechuer’schen Elektroskops
verbunden ; unter denselben ruckte ich eine Bcrzelius-Larnpe,
in gewbhnlicher Weise an einem Anne bcfestigt, der um
eincii verticalen Stab gedreht werden konntc. Nachdeni
der Platinltbffel zur Weikgluth gebracht uud die Larnpe
durch eine rasche Bewegung fortgeschnellt war, wurde rnit
einer Pipette eine bestirninte Mengc Kochsalzlilsung in den
Loffel gebracht, die denselbcii beinahe anfiillte. Die Fliissigkeit ruudete sich nb, rotirte und wrirde bei einern gewisseii Grade der Abkuhluug init tiiiiiultuarisclier Verdainpfung aus dem Lbffel geschleudert. Wahrend dieses ganzeii Verlaufs kain im Elektroskope keine Elektricittit zum
Vorschcin. Als ich aber eiii Platinblcch, das zu einem Cylinder von 17 Linicn Hbhe, 5 Linieu Breite aufgerollt war,
auf die Hirhlung des Lirffcls gestellt hatte und den Versuch wiederholte, wiirde bei der gewnltsarnen Verdampfuug
der Fliissigkeit so starke negatiae Elektricitat frei, dafs das
Gotdblatt dcs Elektroskops au die bezugliche Polplatte anschlug. Dieser Versuch konnte stets init gleichem Erfolge
erhalten werdcn, wenn die Platiuflachen zuvor von dern
ausgeschiedcnen Salzc befreit waren ; derselbc lehrt , dafs
in den bekannten P o u i l l e t’schen Versuchen (diese Aiinal.
Bd.’lf , S. 432) nicht die cheinische Trennung, welche die
Verdainpfuiig begleitet , Ursacbe der Elektricitatserregung
ist, sondern die Reibung der fcin zertheilteu Fliissigkeit gegeii die Tiegelwaud, unter der Bediagung, dafs die Fliissigkeit iiber die W a n d fortrolle, ohne dieselbe zu benetzen.
Bei der allinaligen Verdampfung voii zuvor bis zuin Sieden erhitzten Wasser in einem Kupferkessel, der rnit eiiiein Condensator inehrere Stunden lang i n Verbindung blieb,
habe ich nieinals eine Elektricitatsentwicklung bemerken kbnnen. Schon S a u s s u r e fand keine Elektricitat bei der freiwilligen Verdampfung (Voyages duns les Atpes, T. 11, p . 249),
ebenso E r m a n ( Abbandl. phys. KI. der Acadeinie, Berlin
1818 und 1819, S. 25), und C o n f i g l i a c h i verrnochte nicht,
mit einem empfindlichen Condensator Elektricit3t nachzu-
'288
tveiscii, als er W a s s c r uiitcr deiii l\ccipientcn ciiier Lultpumpc verdampfen liefs ( G i 1 b c r t 's Anu. Bd. 43, S. :KO).
Voil den P o u i I1c t 'sclicn Versuchcii iiber Verdaiiipfurig
waiidtc ic:h iilicli zri deiien iibcr den Vcgctalioiisprocels
(diese AnIinl. Ud. 11, S. - t 3 t J ) , korinte nber cirie Elcktricitatserregung durch donsclbeii nicllt crkciiiicn i i i Versuchcii,
die zwar init geringercr PUaiizeiiinciige, dngegeu abcr iiiit
empfi1idlichcrcii Priifungsinittelii angcstcllt wtirdeii. Ich fulltc
eine vollkomiiien isolirle Messingwlialc otlcr Iiaufigcr cinr!
Porcellaarvannc ( lctztere init eincr nntzbnrcn Flaclic von
liallc 1119Par. Qi;idr;itzoIl ) iiiit Garlciiertlc, dic fcucht gcrialfen uiitl cliucli eiiieii I\llcssiiigdriilit iiiit tlcr i i ~ c s s i i ~ g c i i r i ~
Collectorp1;ittc cincs Coi\dci\sntors voii 6 7,011 h r c h m e s ser in Vcrbiiiduiig gesctzt wiirtlt. Dic iibgcliobeiic Collector - odcr Coiidcnsatorplattc rvurde aii ciiiein Sauleiielektroskope gepriift. Voin Msrz bis m i n Arigrist 1844 liefs
icli eilf Mnl Gnrtcnhrcssc (tepidium snticrtna) in clcr Ertle
keiinen , i i i i d uiitcrsuc.litc deli Condciisator t6glicli, bis dic
Kressc die Hirlic voii 2 ZolI crrciclit Iiattc. tlaulig fandcii sic11 Spuren voii Elcktricitat iin Condeiisator, nber iiicht
von coiistantcr Art (iiach P o u i 1 Ic t solltcn die Pflaiizen
negativ clclitiiscli seyii ): ciiiigc Coiitrdversuchc init unbesiietcr E r d e inaclitcii es sclir wnlirscliciiilich, dafs jcnc clcktrischen Spurcn iiiclit von tlcr Vcgctntioii Iicrriilirteii. Selbst
in dcii \'on P o u i I I c t nngestclltcn Vcrsiiclicii scheiiit inir
die Aniidmic ciiier dcr Vegctiitioii freiiidcii Ursache d c r
Elcktricitatserreguii~nicht ausgcschlossen zu seyn.
Dicsc Notiz ist iiicht gegen dic Meiiiuiig gerichtet,, dafs
Verdampfring und Vegetatioiisprocefs Ursachen d e r Luftelektricjtit segcn; icli wiiiischtc niir rlarauf aafincrksnin zu
machen, dafs eiiie sichere experiuiciitelle Bcgruiidring dieser' Meinuiig niclit vorhauden ist , und neuc, auf ai\derei\i
W e g e als bisher, daruber angestellte: Versuche mit unzweitlerltigein Resultate, von grofser Wichtigkeit seyn wiirden.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
145 Кб
Теги
noch, luftelektricitt, die, ursachen, unerwiesen, der
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа