close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Die Verwendung der Kunststoffe in der Textilveredlung von Fr. Wei0 Springer-Verlag Wien 1949 187 S. 11 Abb. 19

код для вставкиСкачать
Teohnologg 01 8ynthetie Polymers, von R. Euuwink. Elaevier Publishing
Company New York 1947. 219 S., 169 Abb., 69 Tab., 4.75 $.
Das Buoh iEt eine Ubersetzung des 1943-44 in der Akademischen Vsr-
Stiirke, Dextrin, Blutalbumin und Gummiarabikum. Auller der Beschreibung der Priifung des pH-Weites, des Fett- und EiweiOgehaltee, der
Fremdstoffe und anderer ffir diese Klebstoffe wichtiger Bestandteile wird
lagsgesellschaft erschienenen Buches ,,GrundriB der Kunststofftechnologie". die Visoositat sowie die Priifung der Gallertfestigkeit. Quellfiihigkeit
Die Entwicklung der letzten Jahre ist durch Ergiinzungeu berticksich- und dergleichen sowie die Prufung der Festigkeit von Verklebungen betigt, SO daI3 der Leser des Buches einen vollstbdigen uberblick iiber die handelt. Fiir alle, die mit diesen Klebstoffen zu tuq haben, ist das Bandtechnische Verarbeitung der Kunststoffe erhut.
chen reoht niitzlich.
E. Bock.
[NB 1961
Der Hauptteil behandelt in einzelnen Abschnitten, die nach den Grund- Die Behandlung und Rehdacstellung von Gasen, von A. Kkmne. Springerstoffen: Phenole und Anilin, Carbamide, Polymerisate des Athylens, CelluVerlag Wien 1948,2. Aufl., 247 s., 104 Abb.. DM 26.- oder $7.80.
lose, Prokine, natiirlicher und synthetischer Kautschuk, Carbonsauren und
Das unmitteIbar nach seinem Erscheinen 1939 vergriffene Buch liegt
Silicone geordnet sind. die Herstellung der Monomeren und Polymeren und
jetzt in einer ergamten Neuauflage vor. Die Drucklegung wurde durch
ihre Weiterverarbeitung zu Endprodukten.
Das Buch bietet jedoch mehr a I s sein Titel erwarten Ialt. Dem Haupt- die Ungunst der Verhatnisse immer wieder herausgeschoben.
Der erste Teil behandelt die ftir daa Arbeiten mit Gasen mdgeblichen
teil sind mehrere Kapitel vorangestellt, in denen die Ohemie der Hochpolymeren, die Bindung innerhalb und auBerhalb der Molckel und die Grundverfahren. Hier werden die Herstellung, Reinigung und UntersuPhysik und Kolloidchemie der Hochpolymeren behandelt werden. Diese chung der Gase, die Erzeugung tiefer Temperaturen, hoher Vacua u. a.
Kapitel geben eine knappe, klare tfbersicht Uber die chemischen und physi- besohrieben. Neben einer theoretischen Einfiihrung in die physikalischkalischen Grundlagen, o h m deren Kenntnis Verstandnis und nutzbringende chemischen Vorgllnge findet man eine ins Einzelne gehende Darstellung der
Apparaturen und MeeOgerate. Der zweite Teil befaDt sich mit den speziellen
Arbeit auf dem Kunststoffgebiet nicht maglich sind.
Bei der Auawahl der zahlreichen Bilder ist nicht immer ein strenger Methoden, die fur die Darstellung und Reinigung von etwa 80 verschiedenen
Gasen in Betracht kommen.
MaBstab angelegt worden. Ein Teil der Abbildungen von Endprodukten
In allen Fallen, wo eine erschopfeende Behandlung des Problems in dem
und Verarbeitungsmaschinen kdnnte fehlen. (Siehe Abbildung 120, 130,
151 und 153). An Stelle der vielen Abbildungen von Verarbeitungsmaschi- gestellten Rahmen nicht moglich ist, werden die Angaben durch ausfiihrnen, aus denen der Leser kein klares BiId ihrer Wirkungsweise gewinnt, liche Literaturhinweise ergbat. Das Buch stellt damit sowohl fllr den
sollten wie an anderen Stellen des Buches Schnittzeichnungen stehen. Die wissenschaftlich arbeitenden Chemiker und Physiker, als auch fur den BeE. W . Becker.
[NB 1551
Wiedergabe ist z. T. so schlecht (siehe Seite 132, 152 und 155),dall diese triebsingenieur eine wertvolle Hilfe dar.
Tasohenbueh fiir Rillte-Teohniker, von W. Pohlmann. 12. neu bearbeitete
Bilder wertlos sind.
Aufl. Hans A. Keune-Verlag,Hamburg 1949.466 S., 196 Abb., 18.- DM.
Zu den Literaturangaben: Es ist nicht verstandlich, warum Literaturzitate der friiheren deutschen Ausgabe, die sich auf deutsche Autoren beDaa Taschenbuch behandelt in knapper klarer Form das gesamte Geziehon, trot2 der wortlichen Ubersetzung, in der neuen Ausgabe nicht er- biet der Kiilteerzeugung und Kiilteverwendung. Infolge der Fiille des darwbhnt werden.
gebotenen Stoffes stellt es niaht nur fiir den Kiilte-Ingenieur, sondern auch
Sollte vielleicht die Meinung, die der Autor dieses Buches an anderer fur den Nichtfachmann, der sich rasch iiber die Wirkungsweise von MaschiStelle uber das deutsche Priifwesen auf dem Kunststoffgebiet ge8uBert nen oder Apparaten, iiber die Aufstellung oder den Betrieb von Kirlteanlahat'): ,,In this chapter the German specifidions will only be stressed i n cer- gen u. ti. unterrichten will, ein wertvolles Nachschlagewerk dar. Einen
tain cases; since it is to be expected thaf in the years to come Germany will weiten Raum nehmen statistische Angaben ein, die sich auf Umrechnungsplay a less important part in the world economics" von ihm auch auf die werte, Stoffwerte sowie Kosten, Gewiohte, Abmessungen und Leistungen
Wissenschaft iibertragen werden?
von Maachinen und Apparaten und vieles andere beziehen und den Text
Diese Einseitigkeit ist ein Nachteil und im Geiste wissenschaftlicher wirksam erganzen. AuDerdem werden in dern Buch Fragen behandelt, die,
Objektivitit zu bedauern.
K. Hamann.
[NB 1651 wie 2. B. IsolierunE. Bau und Betrieb sowie Gesetzesvorschriften. uber d u
Fr.
Frtchgcbiet
hinaus von dgemeinem Interesse sind.. so wird
~i~ Vem,?,,dq
der Ku~tstoffein der ~
~
& Sprin:
d eigentliche
~
~
das Taschenbuch allen Benutiern eine willkommene Hilfe sein.
ger-Verlag, Wien 1949,187 S., 11 Abb., 19.- DM.
[NB 1391
R. Glaser.
Das Buch ist unterteilt in ein einfiihrendes Kapitel, einen allgemeinen
Taschenbuch fiir die Waohsiudustrie, von Buchner u. Ludecke. Wissenund einen speziellen Teil.
schaftliche Verlagsgesellschaft m. b. B. Stuttgart. 3. A d . 1948. 620 S.,
Die Einfiihrung behandelt znntlchst in kurzer,leicht versthdlicher Weise
67 Tab., 12.50 DM.
das Wesen der hochpolymeren Stoffe. Dann folgt eine Zusammenstellung
Die drittc Auflage des Taschenbuehes wurde von Georg Buchner noch
der wichtigsten Polymerisatious- und Kondensationsprodukte, sowie der abvor seinem am 30.11.1944 erfolgten Tode vorbereitet und nach dem Kriege
gewandelten Naturstoffe.
Der kurze allgemeine Teil enthat verschiedene Kapitel iiber Kunstleder, von Dr. LQdecke, welcher wie bei den friiheren Auflagen wieder einige KaStreichstoffe und deren Herstellung, sowie itber die Verwendung von Knust- pitel bearbeitet hat,, einer seiteren Umarbeitung unterzogen. Die um
90 Seiten erweiterte Auflage .enthPt erhebliche Ergbzungen gegeniiber
stoff-Dispersionen und -Losungen in der Textilveredlung.
Den weitaus grolten Umfang nimmt natnrgemu der spezielk TeiI iiber der zweiten Auflagc. Die Wachse des Pflanzenreichs sind durch einige
die Verwendung der einzelnen Produkte in der Textilveredlung ein, wobei bisher weniger bekannte Wachse, wie Ouricurywachs, Ocuba-, Monghi-,
neben den Eigenschaften und Anwendungsmoglichkeiten der einzelnen Ran- Myrica- und Espartowachs ergtlnzt. Eine Tabelle der Kennzahlen der
delsmarken zahlreiche Hinweise auf Verarbeitung, Richtlinien und Rezep- gebleichten und Montanwachse sowie deren Dcstillationsriickstirnde wurde
turen gegeben werden. Bedingt duroh die Zeitverhiiltnisse konnten in der aufgenommen die Patentliste iiber die Raffinationsverfahren von RohHauptsache nur die Produkte des deutschen Marktes beriicksichtigt werden, montanwachs fortgesetzt bis 740295.
wiihrend die Behandlung der Produkte auslandischer Herkunft, vor allem
Die Hydrierung der hbheren Fettsauren, Oxydation der Fischer-"ropsch;
Paraffine zu Fett- bzw. Waohssiiuren und das Kapitel Lanettewachs wurden
die der USA, etwas zu kurz gekommen sind.
sowohl hinsichtlich der Zusammensetznng der verschiedenen HGdels; erghzt. Das Sortiment 1.G.-Wachse ist um einige m e n vergroaert,
produkte als auch rein srtchlich sind dern Verf. eine Reihe von Fehlern unter- insbes. solche fur ImprQnier- und Emulgierzwecke. Im Abschnitt IIilfSlaufen, die bei der zweiten Auflage unbedingt berichtigt werden miissen. stoffe sind das Mersol und Mersolat, die Vorgage beim WaschprozeB,
Der Kunststoff-Fachmann ist leicht geneigt, in vorliegendem Buche eine desgl. die Fettsaurckondensationsprodukte zu nennen.
Das Kapitel Ozokerite l U t ein etwas intensiveres Eingehen auf die
mitunter nicht sehr geschickte Aueiuanderreihung von Kapiteln zu sehen,
bei denen es sieh offenbar um eine Zusammenstellung von Literaturangaben, grundlegenden Arbeiten von Iuanovszky, insbes. in Richtung Retention,
Merkblattern, Broschiiren u. dgl., wie sie von den jeweiligen Nerstellerwer- Olaufnahme- und Bindevermbgen, Pasteriharte ww. vermissen.
Die HBrtebildner des Wassers sowie einige neuere Bestimmungsmethoken der einzelnen Kunststoffprodukte ausgegeben wurden, handelt. Wenn
dahcr auch dieses bereits 1947 fertiggestellte, aber jetzt erst gedruckte Buch den der Hilrte sind eingehender behandelt. Bei den L6sungsmitteln ist die
dem Kudststoff-Fachmann nichts Neues bietet, so dUdte es doch seinen ei- Reihenfolge der Gruppen etwas sinnvoller and klarer. Auf die Bedew
gentlichen Zweck, den Textiltechniker mit den zahlreichen fur ihn in Frage tung der synthetischen Kohlenwasserstoffe, insbesondere auch der hochkommenden Kunststoffen und ihrer Verwendung in der Textilveredlung ver- schmelzenden, wird hingewiesen. dber die technische Darstellung und
traut zu maohen, vollauf erfiillen. Das kleine Werk wird daher von Seiten Verwendung von synthetischen Wachsen findet sich eine Literaturttberdes Textilteehnikers, auf dessen Arbeitsgebiet die Kunststoffe einen stets sicht. Im Krieg aufgekcmmene Schuhoremes in Stangenform werden erstiindig wachsenden Raum einnehmen, mit groDem Interesse aufgenommen wahnt, ferner ,Literaturstellen iiber die interessanten Arbeiten von Berfeld,
werden, da gerade auf diesem Gebiet entspreohend zusammenfassende Be- Schubert und Kalzenau iiber Vergleichspriifungen von Olware, Mischtrachtuqgen fehlen. Die zahlreiohen Literaturhinweise sind besonders zu ware, Wasserware und Stangenware.
begrii0en.
Alfred MiiZler
[NB 1571
Verschiedene DR-Patente sind angefiihrt zur Verbeeserung des GIan!es
Ld
und
der
RubcNestigkeit, desgleichen von Bohnermaasen fiir SpeZi-ecke
Laboratoriumsbuoh fiir die gesamte Klebstofiindustrle, von Dr.
mann, Verlag W. Knapp, Halle (&ale) 1949. 51 S., 19 Abb., D M 3.- und bakterizide FuObodenpflege. Eine Zusammenstellung der neueren
Die volliegende 2. Auflage ist in der Reihe der Laboratoriumsbiichl Bohnermassen- und SchUhcreme-Patente
Im analytischen Teil werden einige Literaturnachweise gegeben, sonst
Band 36 erschienen. D!
die chemische und verwmdte Industrien
ver8ndert*
Titei ist gegeniiber der 1. Auflage (Laboratoriumsbqch fllr die Leim-11 kt er im allgem*
DaB
die~ Autoren
sich
in ,,Laboratoriumsbuch fiir .die gesamte ~
~
~
~
~
~ unter
f denf denkbar
~ schwierigsten
~
d Zeitnmsthden
~
~
~
~
Bndert worden.
dlese Anderung Wird im Vorwort besonders hing der Miihe unterzogen haben, die zweite A d a g e umzuarbeiten, verdient
desen,
da der neue
andeuten soil, dafi Klebemittel jeder GattuI unbedingte Anerkennung. Es ware indessen zu begriiBen, wennin ni&
bei den beschriebenen'~Untersuchungsrerfahre~beriicksichtjgt wurde a k u langer Zeit eine Neuauflage gesohauen werden kl)nnte, in weMm
~i~~~~
neue Titel ist nicht gmz gliicklich gewiihlt, denn in Wirklichke manche Abschnitte, wie z. B. der Chemismus der synthetisohen Waohse,
befafit sich das
nup mit einem kleinen Teil der heutp bekan die Wachse des Tier- und Wanzenreichs entspreohend ihrer stagenden
ten Klebstoffe. Es beschrankt sich im wesentliohen auf die physikalisc] Bedeutung etwas eingehender behandelt werden kannten. Ferner maohte
und chemische p-svng
Glutinleimen, Kasein und Kageinka1tlpime der Referent noch bemerken, d a es WONzweckmUk gewesen wbe, in
der jetzigen Auflage auch die Verfasser der ersten Auflage (Better-Da~dlyI?,Houwinlr, Elastomers and Plastorners, 1948, Vol. III;-S;12~j
sohn) zu erwBhnen.
F. Gieser.
[NB 1331
wai,
T
.In
Angew. Chem. I 62. Jahrg. 1950 / Nr. 5
i
~
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
234 Кб
Теги
187, die, der, wei0, 1949, wien, textilveredlung, verwendung, springer, kunststoff, abb, verlag, von
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа