close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Electron Microscopy Technique and Application von Ralph W. G. Wyckoff. Interscience Publishers New York 1949. 248 S. 202 Abb. $ 5

код для вставкиСкачать
Der induktiven Methode entspricht es wohl, daB die kinetische Gasfolgt die Streuung von Rontgenstrahlcn von E. Saur; ihre Absorption
von R . Glocker; Querschnitte vori Atomen, Ionen und Molekeln von W . thcorie als eigencr Abschnitt crst a m Schlusae des Buches bchandelt wird;
viellcieht wiirdc aber gerade cine engere Verwebung der kinetischen MOHanle und E. U . F r a n c k ; auch dieser Abschnitt niit zahlreichen graphidellvorstellungen niit den Erfahrungstatsachen das Verstandnis vieler
schen Wiedergaben dcr Anregungsfunktionen von Spektrallinien, Ionisierungs- und limladungsquersehnitten, Streuverteilung von Elcktronen- Erschcinungen wesentlich fordern.
Die Figurcn, ihrc Bezeichnungen und Unterschriften bediirfen noch
und Atornstrahlen, Wirkungsqucrschnitten bei Elcktronen-, Atom- und
niancher Erganzung: Ordinate iind Abszisse Bind oft nieht bezeichnet,
Ionenstoe. Darauf behandeln W . Iileinni die rnagnetischen Moinente von
manchmal sind die Achsen gar nicht eingetragcn.
Atomen u n d Atomionen, sowie die diamagnet.isrhe Polarisierbarkeit und
Wenn man das Buch lobt, mu13 man auch seine Vorbilder loben; man
H . Stuart die Molekularrefraktion und elektrische Polarisicrbarkeit v o n
wird es den Studentrn jedenfalls empfehlen konnen. W . Waleher [NB 3991
Atomcn und Ionen. Den Schlue dicscs I:nterabschnittes bildet cine von
U~* . Crineller verfallte Zusamrnenstclluue der mit dem Faradaveffckt von
Atomen, Ionen
Yolekeln in Verbindung stehcndcn M e k o [ J e n .
Struktur und E~Rellschuftellder Kristalle,
11%,(; p , Winliter, Eine
Urn auch die neceste Literatur (bis 1948/1949) beruckgichtigen zii
Einfiilirung i n die physikalische und chemisehe Kristallkunde, Sprilikijnncn, ist dem Band ein Bnhang von 9 Seiten init Erganzungen angefiigt.
gcr-Verlag, Berlin~Gottiligen,Heidelberg 1950, 268 s,, 62 Abb.,
Dcr vorliegende Teilband dcs Lundolt-Bornstein zeiehnct sich vor
Tafel, D M 16.80.
den Banden der friiheren Auflagcn durch eine vorziigliche Gliederung und
t h e durchaus zcitgemiBe Seuerscheinungl Der Wunsch, die phyiJbersichtlichkeit aus; man tilidel sich daher in ihm such b]llie Sachregister
Eigenschaften
kristallisierter
Festkorper aus ihrer Kristallsehr.leicht zureeht. n i e ~ u s a n i m e n s t e ~ ~ uder
n g~
~ist offenbar
~
rnit ~ sikalischen
l
l
~
~
grollter sorgia1tun,i~
~
~
i
~vorgenommen
~
~
~
worden,
~ Die
~ kus~
i struktur
~
i irn erweiterten
~
k
~ Sinne
i ~ unter Einbeziehung der chemischen Binstattung des Buches ist ausgezeichnet, es ist auf widerstan(lsfahigem pa- dullgsarten und der Fehlordnungserscheinungen - zu deuten, h a t in den
experiment,ellen
Arbeiten
und ~theore- ~
pier gedruckt und daucrhaft gebunden. D~~ kurz naeh seinem~
~ letzten~ .Jahrzehnten
~ zu zahlreichen
h
~
i
~
hat sich mit diesern w C r k f u r tischen Ansatzen Veranlassung gegeben, deren Ergebnisse im vorliegenverstorbene Iferausgeber, nrnold
vic,lr Jahre ein Denknial gcsetzt.
H, s
~ ~ [x
~ B 4~0 9 ~~ den, Ruch
~ zusamrnengestellt
~ ~ ~ , sind.
~ Die Einteilung der Kristallgitter erfolet zuniclist naeh deni Prinzio: Isometrie - Anisometric. lnnerhalb
dcr anisometrischen Gitter werden unterschieden: I . schichtenartige
Gitter, 11. deutliche Schichtengitter, 111. kettenartige Gitter, IV. deutliehe Kettcngitter. Die Bausymbolik von Lnaes wird reichlich verwendet.
GrundzUCe der Yliyslk, von Franz I V o l f . Band I (Mechanik, Akustik,
Warme). G . Braun Verlag Karlsruhe, 1949. 336 S., 369 Abb. Ganzln. 1)iese Art wird dern Cheniiker syiripathisch win, ebenso die 1eichtfaUliche
Darstellung, die iinmer vom Anwhaulichen ausgeht und das Forrnale
D M 16.-.
ganz zuriiektreten IaBt. Von den Eigenschaften werden ausfiihrlich beF r m z Wolf legt hier eine Uberarheitung seiner 1947/48 in Karlsruhe
gehaltenen Vorlesungen vor; dcr erste Rand umfa13t den iiblichen Inhalt handelt: Warnieleitung, Kompressibilitat, thermische Ausdehnung, optischcs Brechungsvermdgen, Harte, Spaltbarkeit. D e r Physikocheniiker
der ,,Experimentalphysik I": Mechanik (UrmaOe, Ijewegungslehre,
Energie und Impuls, Dynamik drs starren Korpcrs, Tragheitskrifte in muB liier allerdings einige Unklarheiten in dcr Darstellung und E'ormubeschleunigten Hezugssysternen, Xechanik des Wrltalls, Elastizitat a e r lierurig der physikalischen Tatbestande bedauern. Man darf dern Buch
festen Korper, Reibung fester Korper, ruhende Fliissigkeiten und Gase, weite Verbreitung irn Kreise dcr Cherniker wiinsehen. E . Hertel [ S B 3941
bewegte Fliissigkeiten und Gase), Akustik (dchwingungen, Wellen,
Schall) und Warmelehre (Temperatur und Warmemenge, erster Haupt- Electron llcroscoyy, Teehnique and Applicatlons, von Ralph W . C.
satz, zweiter Hauptsatz, Anderung dcs Aggregatzustandes, kinetische
Wyekoff. Interscience Publishers, S e w York, 1949. 248 S., 202 Abb.,
Theorie), ein zweiter Band soll folgen. Anlagc und Durehfiihrung des
8
Buches - der Verf. bevorziigt ,,weKen seines crzieherischen Wert.cs den
W y c k o f f ist der amerikanische Physieo-Hiologe, der die besten elekindukliven Weg" - kennzeichnet der Verf. im Vorwort: ,,So ging ich tronenmikroskopischen Aufnahmen verofientlicht hat. So ist denn auch
in vielen Eallen auch lieher, als unbcdingt originell sein zu wollen, bedieses gut ausgestattete Huch mit seinen zahlreichen ausgezeichneten
kannte Wcgc, deren Brauchbarkeit durrh bcwihrte Meister der Didaktik Bildern nicht nur fur den Elektronenmikroskopiker cine Augenweide.
in Jahrzehnten erprobt worden ist". Diescr Anlchnung an bewahrte Es bcriehtet iibcr entspr. Arbeiten des Laboratory of Physical Biology,
Vorbilder begegnct man in der T a t bei der Lektiire des Ruehes immer Experimental Biology a n d Medicine Institute, National Institutes o f
wieder.
Health, ljethesda, Maryland. I3esonders h a t Wyekoff die SchrQgbeMan wird sich bei jeder Ncuerscheinung auf dem ,,Lehrbuchrnarkte" darnpfung gepflegt und das reiche Material der amerikanischen Wissenetwa folgende Fragen vorlegen: Gibt cs Lehrbiicher, fullt das neue 1,ehr- schaft hat ihm die Moglichkeit gegeben, Bilder von Viren, Viruskristallen,
buch eine Liicke aus, welche n e u e n didaktischen oder pldagogischen Makromolekeln, makromolekularcn Schichten, von Suspensionen, aber
Gesichtspunkte liegen dern Buch zugrunde. Dazu ist zu sagen, dall eine auch Abdruckc zu zeigen, wie sie sonst kaum zu sehen sind. Ein fur den
Liicke auf dern Gebiete der Lehrbiicher der Phgsik wohl nicht unbedingt Anwender auDerst wertvolles Buch, das durch die eingehende Literaturvorlianden ist und daB der Verf. offenbar das Bewahrte, so wie cr es in angabe erganzt ist. Aber a.uch der Chemiker wie jeder Wissenschaftler,
seine Sprache ubersetzt hat, noch einmal darreichen woilte. Die Tendenx der seinen Blickkrcis uber die dern Auge und Mikroskop zugsnglichen
solehen St.rebens bedarf einer Heleuchtung, weil viclleicht rnancher IIochDimensionen zu derijenigen ,,Tiefen" erweitern will, wo die Riesenmoleschullehrer seine Vorlesung gerne seinen Horern gedruckt vorlcgen mochte.
keln aus dern Reich der atomaren Dimensionen hervorragen, wird das
Das wiirde aber einen auaerordentlichen Schadien fur die Studenten desBueh mit. Nutzcn durchblittern. Es kann dabei unentschieden bleiben,
halb bedeuten, weil dann die Lehrbiicher wegen mangelndcn Absatzes
ob ihn die vorn Autor meisterhaft beherrsehte neue Methode odcr die Ersehr teuer werden und der dauernden Durcharbeitung in Neiiauflagen
.gebnisse mehr erstaunen werden.
Rriiche
[NB 4081
entbchrcn muaten.
Trotz dieses voni Allgemeinrn h r r kommenden Einwandes gegen die
Keuerscheinung kann man das Buch loben. Es legt groBen Wcrt auf Er- Handbuch der Frischwrsser- und Abwasserbiologie (Biologic des Trinkwassers, Badewassers, Fischwassers, Vorfluters und Abwas'sers), von
ziehung zu sauberer physikalischer Denkweise dureh seharfe Definition
11. Liebmann. Bd. 1. Verlag R. Oldenbourg, Miinchen 1951. 539 S.,
physikalischcr Begriffe. Jeder neue Begriff wird durch eine Gleichung
436 Abb., 5 F'arb- u. 13 SchwarzweiBtafeln, Olwd. DM 54. -.
definiert und diese im Sinne einer GroBengleichung aufgefaBt. Die Bedeutung der ,,physikalischen GroWe" als eines Pr0dukt.s aus Naezahl und
Fur die Gesanitbeurteilung eines Wassers i e t neben der physikalischEinheit wird immer wieder betont, die tibliche Erlauterung ( z . B. , , G e - chemischen und bakteriologischen aueh dic biologisehe Untersuchung
schwindigkcit ist der in der Zeiteinheit zuriickgelcgte Wcg") wird dqr von groBter Bedeutung. Von diesem Gesichtspunkt aus ist das vorAnschauliehkeit wegen zwar in jedem F'all erwlhnt., jedoch jedrsmal liegende Werk geschrieben. Der 1. Bd. enthalt die Methodik der biologikonscquent, ins rechte Lieht geriickt. Leider ist der Verf. in seiner Kon- schen Wasseruntersuehung und die fur den Riologen wichtigsten baksequenz nicht bis zur Zustandsgleichung der Gase gegangen, wo die
teriologischen und chemisclien I'riifungsvcrfahren. Der Hauptteil des
,,Yenge" in irgend einer anderen GroDe verschluckt wird und dement- Bandes ist der eingehenden Beschreibung der fur die Beurteilung eines
sprcchcnd die allgemeine Gaskonstante in erg/grad s t a t t in erg/grad Mol Wassers maDgebenden Leitorganisnien gewidmet. I n diesem Zusammengemesscn worden niu13. Auch die ,,Molwarrnrn" durchbrerhen das Sy- hang wird das zur ncurtcilung eines Wassers nach seiner Flora und
stem der GroGengleichungen.
Fauna dienendc Snprobien-System ausfiihrlich biologisch begriindet und
Etwas verschwornmen ist die Einfuhrung des Kraftbegriffes, wo a revidirrt. Sodann werdeu die fur Hisen, Schwefelwasserstoff, Kalk und
priori die Kraft. proportional zur Ijrhnung einer Feder gesetzt wird rind
Kochsalz maligebenden Leitorgaoismen behandelt. - Das Werk soll
dahcr ein Necclonsches G r u n d g e s e t z resultiert. Spater wird zwar alles deni Studierenden die Einarbeitung in die Probleme der Frisch- und Abwieder gut ge-macht, aber vielleicht konnte in einer neuen Auflage durch wasscrbiologie erleichtern. Zugleich wendet es sich a n den Praktiker,
geringfiigipe Anderungen nicht crst dcr Anschein einer GesetzrnaBigkeit also an den IIydrobiologen, Balneologen, Leiter des Wasserwerks, Wasserim Studenten erweckt und n u r von der , , G r u n d g l e i c h u n g " gesprochen
wirtschaftler, Abwasser- und Kulturbauingenieur, sowie Fischereisaehwerden. Dagegen ist sehr erfreulioh die Herausarheitung des Feldbeverstandigen. Unter Beriicksichtigung der umfangreichen Literatur und
griffes a m Schwerefeld rind die Nebeneinandcrstellu~igvon rlektrischem
dcr eigenen 14 .Jahre langen Erfahrungen und Beobaehtungen des Autors,
Feld und Schwerefeld; konsequent ware cs allrrdings gewcsen, von
der als fuhrender Fachmann auf dem Gebiet der Wasserbiologie bekannt
,,Schwerefcldstarke" s t a t t r o n ,,spezifischer Schwrre" zu sprechcn. Nicht ist, und untcr Vcrwertung dcr Erfahrungen zahlreicher anderer Fachforderlich dem Verstindnis scheint rs' niir, wenn dasselhe Phanonien oder leute werden alle d e n Praktiker interessierendan wasserbiologischen
derselbe Begriff mit wrsehiedenen Namcn verschen werden: Verdunsten
Prohlerne umrissen und einhcitlich betrachtet. Durch die Abstiitzung auf
a n d Vcrdanipfen s i n d solche WBrter, dastlrlbe. gilt iiir Dampfdruck, umfassende personliche Erfahrungen erheht sich das Werk weit iiber das
Dampfspannung, Dampftmsion. Man sollte endlich e i n Wort: Ver- Niveau einer konipilatorischen Zusammentragung der Literatur, und
dampfen, Dappfdruck, ausschlieClich verwenden. Auch die Wirnieleit- darin besteht aurh der besondere Wert des Buches. Sehr willkornmen ist
z a h l sollte man durch die W i r m r l r i t f a h i g k e i t ersetzcn, selbst wenn Ierner die ungemein reichhaltige Bebilderung und vorziigliche Ausstatdie Technikrr nicht mitrnaehen.
Lung des Werkes.
R. Bernhauer
[NB 4031
Stigew. Chem. 163. Jahrg. 1951 I N r . 13
319
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
204 Кб
Теги
248, wyckoff, application, electro, 1949, new, york, interscience, 202, microscopy, abb, ralph, von, techniques, publisher
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа