close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Ergebnisse der Enzymforschung. Herausgegeben von F. F. Nord und R. Weidenhagen. VII. Band. Mit 29Abbildungen. Akademische Verlagsgesellschaft Leipzig 1938. Preis geh. RM. 32 Ц geb. RM

код для вставкиСкачать
Nsur Bilchsv
zyme aktuelle Frage behandelt d q Bdtrag votl Bamann
WWr #IQIu.
d
Salzer: Lyo- und Desmo-Rnzyme. ,,Me Unterscheidung dex
Sfr C. V. Rnm9n. 7. Nov. 1888-1938.
Tubilee Volume of Lyo-Enzyme von den durch Einlagmng im Zeugeroat unli3s----.
-original Papers. The Indian Academy of Science.
lichen Endo- und von den protoplasmatischgebundenen DesmoSchtiler und Freunde des bekannten indischen Physikers Enzymen (Willskitter und Rohdewakz) entstammt dem Streben
aus d e r Welt und, wie K. W . F . Kohlrausch bemerkt. auch nach tieferer Kenntnis der Verankenmg und dea Uhngsvielfach ,,Nutplicser" seine^ Entdeckung, bringen gemeinsam verhaltens der Zellenzyme". Ftk die urqnli@ch in unl&
ihre GlticloPtinecbe EUIIL 50. Geburtstag in Farm von Original- lichem Zustand vorkommenden Enzyme hat W'ilzstdusr das
arbe&t.en dar. Es ist selbatverst&ndich, da8 der ,,Raman- Prefixum Desmo vorgachhgen. Die Abgrenznng der Begriffe
Effelrt" vorherracht,dessen lojabrlgesJubilAum nur zu deutlich wird 80 vorgenommen, da13 EndsEnzyme diejenigen hdJ3en.
h e i s t , welch g o b Bedeutung er Mr Physik und Chemie die durch ihre Einlagemng und Adsorption im zellgailst unerlangt hat. Dies m6gen auch einige "hemen des Bandes lisslich sind und durch dessen Zemt&mg freigekgt und
zeigen, wie z. B. Terpene ( W. R. ABgus), Gips, Anhydrit lijslich werden. Dagegen soll sich der Begriff Desmo-Ejlzpme
(S. BhagauaBkrm), Paraffinkohlenwasserstoffe(G. B . Bonino). auf die Enzyme beziehen, welche an Protoplasma chemisch
Ammoniumverbindungen ( M . u. R . Freymann). Statistik der gebunden vorkommen.
H.Hibbcn),Athylenoxyd,
Arbeiten iiber den Raman-Effekt (1.
NomenklaturvorschlAge e n U t auch der Beitrag von
Ketone, Ringverbindungen u. a. ( K .W.F.Kohlrausch und seine B.Helferich iiberEmulsin. Helferich schliest sichimwesentSchule), .qthylendihalogenide ( S . Mitrtdima), Pentahalogenide lichen der Auffasung des Referenten an (Chemie der Enzyme
( H . Moureu). BindekrBfte, Kernabstande (G. B. B. M . Suther- 11.Tell 1.Abschn. 1928), mch d c h e m E
U
I WI
d e Sammelrand), Fluoride (D. M . Yost) u. a. Daneben finden sich jedoch name sein soll fiir alle Enzympraparate, die Glumpide frgendauch Untersuchungen aus den tibrigen Arbeitsgebieten von welcher Zucker spalten. Me Bezeichuung der dnzclncn Enzyme
Sir C. V . Raman, wie Lichtatreuung (R. S. Krishnan, C . S . SOU dann in der iiblichenWeise vom Substrat abgeldtet d e n .
VefakcrCsswaran), &hallwellen ( E . Hiedcmann), Ultraschall Im SiiBmandelemulsin ist demnach das Haapteazym eine
(R. Bbr), Elastiziat (E. Brillwin), Photochemie ( P . Jordan) p-d-Glucosidase. Die Mihere Bedeutung von Emulsin = B-du.8. Somit erfIillt der Band auf das beste seine Aufgabe, Glucosidase ist also endgiiltig aufzugeben.
indem er die Verehrung und Hochachtung, deren sich Sir
H.Bredereck, dem man in den letzten Jahren viele ausC. V . Ramun in der gesamten whmwchaftlichen Welt erfreut. gezeichnete BeitrQe zur Chemie der Nucleasea verdankt, hat
J . Goubcau. [BB. 56.1
auf das deutlichste widerspiegelt.
auf 13 Seiten das Gebiet dieser Fbqmg~uppetreffend und
iibersichtlich
gekemdchnet. Zu den jetzt vid besprochenen
ThCorie nouvelle de la mbcanique statlstique. Von
Prof. Th. de Donder. 83 Seiten. (Band 1 der Sammlung: kristalllnischen Enzymen gebiirt die in &em huzen Aufsatz
La chimte mathkmatique; Centre de Recherche fond6 par von M. L. Anson. Princeton, beschriebene Ca.-r
Eine sehr eingehende DarstelIung der DehydrogaweaTh. de Donder.) Verlag Gauthier-Villars. Paris 1938. Preis
forschung
der letzten Jahre gibt T. Thunberg, Lund, auf
geh. fr. 40.
dessen
grundlegenden
Arbeiten sich bekanntlich das ganze
Vf. gibt eine Darstellung der statistischen Mechanik,
welche durch Einfachheit und formale Eleganz der Entwicklung Gebiet der Dehydrogenasen aufbaut. Otto Warburg stellt
au8gezeichnet ist und zudem den Vorteil bietet, Fcrmische die neueren wichtigen BeitrAge seines eigenen Institub in
tfbersicht ,,Chemische KonstitUtion von Fermenten"
and Bosesche Statistik in enger Analogie zur gewohnlichen einer
dar.
Von
bexmderem Interesse ist seine Darstellung iiber die
Aufrechterhaltung der gleicha Grund- ~ d Q e h d ~nb
formeln - zu behandeln. Die Methode dieser Darstellungs- Proteinteile von Fermenten. In Beziehung auf d i e ldtet
weise besteht darin, da13 die thermodyllamlschenGrundgr6kn. Warburg &en Aufsatz mit einem Zitat nach Willskitter &,
wie Entropie und Temperatur, formal als Ortsfunktionen im nach welchem ,,die Enzyme nicht zu den Proteinen oder Kohle,,kleinen" Phasenraum eingefiihrt werden; sie w
e
n dann hydraten, Uberhaupt nicht zu den beltamten g r o k Gmppen
an jeder Stelle von der dortigen Tdchendichte ab. Der for- der komplizierterenorgadwhen Verbindungen zu zahlen sind".
Die Enzyme der Oxpdoreduktionbilden auch einen wesentd e n Eleganz des Verfahrens steht jedoch der Nachteil
g e g e n G k , daB der eigentliche physilrslische Sinn der an- lichen Teil des Inhalts der von K. Bernhauer, Rag, zugewandten Begriffe und die Begrtindung der fundamentalen sammengefa8ten ,,Biochemie der Fbdgbakterie".
In einem Beitrag von J . Marack: ,,ImmunochemiStry
SBtze kaum zur Geltung kommen; so wird das Wachstum
and
its
Relation to Enzyms" finden wir die grundlegenden Entder Entropie vesnaittels einer ganz n e h b e i gemachten willkUrlichen Hypothese bewiesen, und betreffs der Grundtatsache, deckungenvon LadCciuer und Seiner Schule zusammengestellt.
Die in mehreren Instituten neuerdings studierten BedaS die Temperatur in allen Teilen eines Systems im Gleichziehungen
der AscorbinsAure zu Enzymen werden von
gewicht dieselbe sein mu& wird die Notwendigkeit einer BeH. Tauber, U. S.A.,sachvemttindg besprochen.
griindung a u s d e r s t a t l s t i s c h e n D e u t u n g d e r W ~ ~ h e i n ~ e n
Von besonderem, sowohl mikrobiolgischeenah auch chemiheraus iiberhaupt nicht bemerkt.
Einige andere Teile des
ist die ttberstcht iiber die Biochemie der nieInhalts, wie z. B. die Mitberiicksicbtigung der Gravitations- schen Inter&Met sehr erfolgthheorie (allgemeine RelativitAtstheorie) im Rahmen der sta- deren W e , verfdt von &em auf direich
tatigen
Forscher,
H.
Raistrick.
Vorstand
des Institub
tistischen Mechanik, stehen in nur 1oeemZusammenhang mit
fur Hygiene und Tropenmedizin in London.
dem Hauptinhalt.
P. Jordan. [BB. 41.1
FYne lehrreiche tbexsicht iiber enzymatische Adaption
Ergebnisee der Enzymforschung. Herausgegeben voii verdankt man H. Karstram, welcher zur Kenntnki der
F. F. Nord und R. Weidenhagen. VII. Band. Mit 29 Ab- Adaptionsexschehungen im Institut von A . 1. Virtancn in Helbildungen. Akademische Verlagsgedschaft, Leipzig 1938. singfors wesentlich beigetragen hat.
Preis geh. RM.32.--, geb. RM. 34,-.
Der besprochene Band VII ,,Ergebnisse der EnzyniDie unter obigem Titel seit 1932 jahrlich erscheinenden forschung",welcher in biologischen und auch wohl inchemischen
Seiten diirften nicht nur Bibliotheken kaum entbehrlich $ein diirfte, d & t mit einem
Bbde im Umfang von 30-50
den direkt mit Enzymforschung besWftigten Fachgen-,
Auszug aus der bekannten philosophisch-chemischen Schrift
sondem allen Biochemikem des In- und Auslandes bereits von A.Mittasch: Katalyse und Determinismus, einer M f t ,
wohlbekannt sein. Der letzte, VII. Band, der wiederum eine welche nicht zum wenigsten in historischer Hinsicht - sie
R a e von Beitragen namhafter Forscher enthfUt, lrann in steht vielfach auf dem Standpunkt der OstwMschen Schule jeder Fifnsfcht den friiheren ebenbiirtig an die Sdte gestellt von Interesse ist.
H . v. Euler. [BB. 48.1
werden. Eine eingehendere Kritik der einzelnen BeitrQe ist
im m e n diesex Besprechung nicht mi3 lich. Der Referent Inhibitorwirkungen, eine Darstellung der negativen Katalyse
inUsungen. Von Dr.Karl Weber. (Band40 der Sammlung:
kann also nur auf die eine oder andere
hinweisen.
,,Die chemische Analyse", herausgeg. v. W. Bottger,
die ihm besonders bemerkenswert erschienen ist. D ~ sBand
Leipzig). XI1 und 191 Sdten mit 32 Abb. und 24 Tabellen.
wird eingeleitet durch einen engltschen Aufsatz von A. E.
Verlag Ferd. I%&,
Stuttgart 1938. Preis geh. RM. 16.60,
Stearn, USA: ,,The Theory of Absolute Reaction Rates
geb. RM. 18,20.
Applied to Enzyme Catalysis". welcher interessante GesichtsDas Erscheinen dieses Biichleins in der Sammlmg ,,Die
pturLte m d B~echmurgen fiber die Kinetlt V O ~E m realrtionca U t . Eine Mr die allgemeine Chemie der En- chemische Analyae" wird &teas des Herausgebem durch die
-
gbaaicht
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
196 Кб
Теги
band, ergebnisse, enzymforschung, der, 29abbildungen, mit, und, herausgegeben, vii, preis, nords, geb, akademische, 1938, leipzig, geh, von, verlagsgesellschaft, weidenhagen
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа