close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Farb- und Filterglas fr Wissenschaft und Technik herausgeg. von Jenaer Glaswerk Schott und Gen. Mainz 1959. 1. Aufl. 41 S. DM 10

код для вставкиСкачать
frrie Griindgerust rvwartrn. Die systemat,ische Nomenklatur dcr
anfgefuhrteu Ringo grundet sich auf die IUPAC-Regelu von 1967,
die im Anhaiig abgetlruckt wurden. Davon abweichendc Bezeich~iiingensowie Trivialnamen findet.man gleichfalls. Fur jedes Grundzeriist inur solclie sind aufgefuhrt) ist die Strukturforinel abgedruckt nnd mit. der Bezifferunr der Stellungen versehen worden.
Na.n mag dieser durren Aufzahlung cntnehmen, cine wie reiche und
nutzliclie Inforinationsquelle hier entstanden ist. Blribt zu crwahnen, dal; ein ausfiihrliches Namenregister sowie das System, nach
dern die Siibstanzen anaeordnet sind, das sekundenschnelle Auflinden jeder gewunschten Verbindung erinoglicht. Man kaiin es den
Antoren nicht grnug tlaiiken, daC sir diese ebcnso niiihevollc wir
nntwrndigp Arheit zclristet haben.
H . Gviirieuvrltl
[NB 6901
Sulfur i n I'roteins, Prorrerlings of a Symposium, held at Pal~ n o u t h .Mass., May 1958. hrrausgeg. von R. Beueoek. Academic.
Prrss, S e w Y o r k 3959. 1. Aull., 469 S., geb. 5 14.00.
Es war (,in gliickliclirr Gerlankc, die 28 Referate auf eincr in d e r
llauptsarhc von anierikanisrhrn Wissenschaftlern brutrittenrn.
wohl orranisierten Diskussionstaqoriq mit vornehmlich hiochemisch
uripntirrten Spczialisten in Falrnouth/llSA der Fachwelt zuganplich zu marhen. Die (;esaiiitrliskussioii dreht sich u m den Schwefelpchalt drr Proteiric und Proteinsystrme, cenauer qesagt nin Bcdeutung, Verhalten u n d Reaktionsweise ihrer funktionellen SH- u n d
SS-Gruppcn. l)ic Thioitherbindung wird nur a m Rande diskuticrt.
Die Schrift offenbart klar und sauber die auflerordentliclie Bcdrutuiig jrner Grupperi, ohne drren strilrte Beaehtung es cine nutzbriiiqende Brscliiiftiqiinfi init den kompkxen Trigersubstanzen
iiicht gibt. Dal; keineswegs eine einseit,i:e Betrachtunqsweise v o r lirgt, zrigt schon dic Zusamrnenfassung der Referate in den folgenden siehrn Haulltkapitclii: Proteinreaktionen am Schwefel, SrruniInitcine, riscn- und kupfcrhaltine Protein?, Enzyrnr, Muskelprotrine, Viren uiid Zelltrilung. Dio im allgenicinen wohlgelungenen
Referate bieteri unter Auswertnnz einer unifangreichen Literatur
eiii best~clicridcs.stark ~ihysikaliscli-cheinischorient.iertes Bild dcr
inannicfaltigen R.raktioiiswrisc der hochinolekularen Verbindunyen. wobei a u r h dic wichtige, hier sehr subtile Aualrtik zumeist
r w h t sorql'iiltig init abpchandelt wirrl. Die Arbeitstagung konnte
(12s schwierige Kapitel biochemischer Forschung und auch die Beziphung zu niedcrm~ilekularcnVerhindungen nicht vollig erschiipfell. Chnraktcristisrh liir die Referate sind aneh die mitaufgrfiihrten Diskiissioiien, die riiie Reihc von interessanten Gedanken zusiitzliclh offcnbarcn, allcrdings auch p.elegentlieh Widerspruch
Iierausfordern. Die Bcdeutung der Schrift liegt darin, dafl ciii
schwirrigrs, reolit verwickeltes und &her ~nancliinalunsachgemkl;
ttaigestelltes Kapitcl mndrrner EiwriBlorsrhung kritisch abgeh:t~idcltwird. Uie erzielten Fortwhrittc. aber auoh dio n o c h offenen
Fraren sind gut z u frkennen.
Deru Rue11 iet wcile Verbrritnnq, nicht nur in den Krcisen der
Biochemiker z i i wunscheii.
A. Schiiberl
[NB G88]
Diurese und Diuretikr. Ein internatiouales Symposium. Herrenchiemsec, 17:-20.
Jurii 1959, hcrausgeqebcn von E. Buchboriz
u n d li. D. Btick. Springer Verlag Berlin-Gottingen-Heidelberc
1959. 1. Anfl., S I I , 382 P.,88 Abb., geb. DM 25.50.
Nachdeni Sulfonamide bcreits a]:: Chemotherapeutika unrl orale
Antirliabctika cinen beachtliehen Teil unserer Arzneiniittel stellen,
wurdc niit der Entdeckung des Disulfonamids Diuril i m Jahre 1957
ihr Anwcndnngsgebiet nuch zuf die odemtherapie ausgedehut. In1
Mittelpunkt dieses Syinposions steht init deni von der Ciba AG.,
Basel entwickelteii Hydrodiuril (6-Chlor-7-sulfamy1-3.d-dihydro1.2.4-brnzotliiadiazin-l.l-dioxy[l)das wirksainste z u r Zeit bekanntc Sulfo~iainirl-Diuretikum.Kliniker aus den Vereinigten
Staaten, Englaiitl, tler Schweiz, Ostcrreich und Deutschland berichten in 10 Vortrigen ubrr ihre Erfahrnngen bei der Behandlung
yon Patienten niit Hem-. Leber- und Nierenerkrankungen. Die
Einstellung grgeniiber der neuen Sulfamylverbindung ist allgemcin posiliv. Hesondere Bencht,ung findet ihre salzausschwenimendc und hypoteiisirc Wirkung. Auch fur die Bcurteilung tier
klnssincheii Quecksilbcrverbinciuilgen, Acetazolainid und Diuril
lirfert, d c r Band eine Fiille von Material. Prohleine, wie Kaliuinausscheidung, S~ure-Basenhaushaltund optimale lfosierung bzw.
Koinbinstion bei Dauertherapie d e r essentiellen Hypertonic, sind
haufig Gegcnstand der unxekiirzt wiedergegebenen Diskussionsheitrdpe. Weitcrr Vortriigr. die sirh mit d e r Physiologie und Biovhernie dcr Hariibereit,ung befassen, runden das Tbema ab. Den
Cheniiker wird \-or allcin der Britrag von R.Grcunf interessieren, in
tleni rr dir Enttlerkung rles Hydrodiurils durch G. d e S f e z e r l s recht
drain at isr 11 R C hi I d r rt .
li. Sliii-iir
[NB 6951
Die jiuBereu Heiliiiittel 1950-1958, von H . D. Czetsch-Linde,iir~ccIrf
und F . Scl~,)linf-Ln-Bouine.
Springer Verlag, Berlin-GottingenHeidelberg 1956. Erg. zur. 3. Aufl. v o n Salben-Puder-Externa,
V I I I , 149 S., 1 0 Abb., geb. DM 19.60.
Da die dritte Auflage der ,.Salhen-Puder-Externa" schon eiiiigv
Jahre zuriickliegl, haben die Verfayser eine Erganzung ihres Werkes vorgelegt,, in der die Fortschritte der .Jahre 1950 bis 1955 z u sammengefant sind.
Der reiehha1tic.e Inhalt erfaf3t neben eigenen Arbeiteri und Ergebnissen die Literatur. Aus der Fulle des besprochenen Materials
seien erwahnt: Salben-Therapie, Emulsions-Systeme, Riliconr,
verschiedene T y l m von Salben, Lichtschutzniit.te1, Vcrwendunc
von Hormonen iind Vitaminen in Salben, daruber hinaus Zusatzc
von esscntiellen lpcttsauren, Jod, Tannin, Metallen, SshwefeI, Selen
hniinosiuren, Aiitibiotica, Antimycotica und radioaktiven Stoffen,
Es folgeu Puder und Pudergrundlagen, Schiittelmixturen, fliissiqp
Emulsionen, Pflaster, Hautreinigungsniittel, Badeextmkte, Sprays
und Gewerbeschutzsalben.
Besonders fur Pharmazeuten und Mediziner, aber auch Cheiuiker und Xosmetiker ist dieses Buch zu empfehlen, zumal die Kritik, die a n gewis4en Praparaten geiibt wird, wertvolle Anrcgungen
und Hinweise fii,. die Praxis gibt.
A . Berg
[NB 6 9 i ]
Dns groBe Rezi:pthuch der Haut- uud Korl,crl,llegeruittcl, voii
I<. Rotizerriniiir. Dr. Alfred Huthig Verlae, Heidelherr 1956.
2. Anfl., 592 P., geb. DM 38.--.
Dieses Ytandardwerk der kosinetischen Praxis will keiii wissenscliaftliches Lehrbueh win, sondcrn i n rrstcr Linie rinr Sammliine
rrprohter und n"uer Rezepte niit genauen Arbeitsvorschriften.
Da sich die (iliedcrung der ersten Auflage dieses Buches in drci
Hauptteilr, ein RezugsquRllenregister u n d ein Sticliworterverzeiclinis bewahrt hat, wurde sie auch in der zweiten Auflage beibehalten. Ein A n h m v ,,neuartiger Rezeptvorschliige" wurde hinzugefiigt. I m einzelrien wcrden biologisclir Wirkst.offe, Heil- u n d Giftpflanzen in drr ltosnietischen Praxis, o l e und Fettc, Waclisc, Fettalkohole, Fettsiiuren, Phosphatidr, Alkoholr, Farben, Drogen,
Hilfsstoffe und Konserrierurigsniittel heachrieben, aulkrdein die
Parfumierung kosinetischer Prip;irate und tlss Auftretc,n etwaiger
Schadigungen rler Haut. Weitere Kapitel behandeln die Eiurichtungen Itosrnetiiclicr Laborztorien, die Erzeuynisse zur Haar- und
Hautpflege, N:t,gel-, Mund- u n d Zahnpflege sowic Reinigungs-,
Massage-, Schonheits- und Raniprhilfsmittel iind Praparate z u r
intimen Korperptiege. Die auf einer niehr als vicrzigjahrigen bcruflichen Praxis basiereiiden Ergebriisse vermitteln jetleni Praktikrr
wiclitige Erfnli~~ungcn
und dnriiber hinaus wertvolle Anregungen
fur seine bprufllche Titigkeit,.
A . Berg
[NB 6981
Farh- uitd Filterglas fur Wissenschnft wid Technik, herausgeg. von
Jeiiarr G1asv;erk Schott und (;en., Mainz 1959. 1. Aufl., 41 S.,
DM lo.--.
Bci zahlreiclien wissenschaftlichen und technischen Aufgabeii
besteht auch i n der Chemie die Notwendigkeit, Farbfilterglaser
z u verwenden. Dieser neue, vorzuglich gedruekte Katalog bietct
eine sehr qute (ibersicht uber die von der Firma hergentellten Farbglastyprn, die iich bekanntlich in dic beiden grofleu Gruplien der
(;laser init Ioiivnfarbung und in die so:. Anlaufglaser e,inteileii lassen. Die letzteren sind dadurch interessant, da13 ihr Transmission+
spektrum die l'orin einer Kante hat, die ein langwelligercs Gebiet
hohcr von einttrn kurzerwelligen Gebiet mit sehr kleiner Transmission trcnnt. Die Aufmerksamkeit des Infrarotspektroskopiker~
verdieiien besonders die IR-durchlassige Glassorten; niit deni bis
etwa 12 p str:thlungsdurchlassigeu Arsensulfid-Glas ist nunmehr
die IR-Messun- von wiflrigen, sogar von stark sauren (aber nicht
von oxydierpn,\en) Losungeii wesantlich einfacher moglich als bisher. - U c r Katalog Kibt fur jede Glassorte die Transmissionskurvr
an; niit Hilfe cines sinnreichen Noinogrammblattes liflt sich die
Transn;ission 'iir verschiedene Glasdirken lricht bestiinmeii.
IV. Liiftke
[NB G9G]
Die Wiedergaba won Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgJ. i n dieser Zeitschrift berechtigt nicht zu der Annahme,
d a p solche Nanien ohne weiteres von jederrnann benutzt werden durjen.
Vielmehr handelf es sich h a u f g u m gesetzlich geschiifzte eingetragene
Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.
Redaktion: (17a) Heidelberg, Ziegelhauser Landstr. 35; Ruf 2 4 9 7 5
Ikrnschreiber 0461 855 Foerst Heidelbg.
@ Verhg Chemie, GmbH. 1960. Printed in Germany.
Alle Rechte - auch die der Obersetzung sowie der photomechanischen Wiedergabe - sind vorbehalten. - All rights reserved (in'cluding those of translations into foreign languages). No part of
this issue may be reproduced in any form, by photoprint, microfilm
or any other means. without written permission from the publishers.
Verantwortlich fur denwissenschaftl. Inhalt: Dip1.-Chem. F . L. Boschke, (17a) Heidelberg; f u r denAnzelgentei1: W . Thiel, VerlagChemie,GmbH.
(Geschaftsfuhrer Eduard Kreuzhage), Weinheim/Bergstr., Pappelallee 3 Fernsprecher 3635 Fernschreiber 046555 16 chemieveri wnh ;
Telegramm-Adresse: Chemieverlag Weinheimbergstr. - Druck: Druckerei Winter, Heidelberg
.
794
.
dngew. Chem. 1 7 2 . Jahrg. 1960 1 Nr. 21
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
191 Кб
Теги
herausgeg, 1959, main, aufl, und, technik, gen, farby, wissenschaft, schott, jenaer, filterglas, von, glaswerk
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа