close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Fortschritte der Alkaloidchemie seit 1933 von Hans-G. Boit. Scientia Chimica Bd. 2 Akademie-Verlag Berlin 1950. 425 S. geh. DM 49.Ч geb. DM 53

код для вставкиСкачать
Llteratur
I)er Xsme .,Vitainin Pbcsol1 kiinftig wissenschaftlich nicht mehr verweiidet werden, wie das Joint Committee on Biochemical Nomenclaturr
der American Society of Biological Chemists und des American Institute
of Nutrition unter If. n. Vickery mitteilt: ,,Der Ausdruck ,Vitamin P'
wurde zuerst fur eine im Cihonensaft anweseiide Substanz gebraucht.
Sic sollte Blutungen vermindern, das 1,eben skorbutkranker Meersehweinchen verlangern und wurde zur Behandlung der vasculiren
Purpura vorgesclilagen. Uie nachfolgeiidcii Untersuchungen konntcn
diese Behauptungen nicht erweisen und die Substanz konnte riic als
Vitaniin identifiziert werdrn. Writere Anwendung des Uegriffes ,Vitamin
I" auf das eiue oder andere Polyplienol wiirde nur zu Verwirrungen fiihren.
>A wird deshalb eiiipfohlen, diesen Regriff ganz fallen zii lassrn". (Science
112, 638 (19501). - J .
(1161)
I)er Autor h a t durch die Unterteilung des umfangreichen Stuffw i l l
zalilreiche Kapitel cine klare, ubersichtliche Anordnung geschaffen untl
das Auffinden der gesuchten Angaben leicht gemacht. Vergleiche mit
der Literatur xeigen, daLl die Auswahl dcs behandelten Stoffes einer scharfen Kritik unterzogen warden ist. Auf diese Weise wurde eine weitgehende Vollstindigkeit dcr Angaben erzielt, ohne daW der Umfang des
Werkes zu groB geworden ware. Die allgemeine auBere Auimachung des
Buclies ist ansprechend. Hei einzclnen chemisehen Forineln laDt der Satz
noch zu wiinschen iibrig, was bei einer eventuellen spateren Auflage z u
beriicksichtigen ware.
Dem wissenschaftlich arbeitenden Chemiker werden die ,,FortschriLte"
auf Jahre hinaus eine wertvolle Ililfe sein und dank dem aiisgezeichneteii
Register als zuverkissiges Nachschlagewerk clienen. h'. Jueker [ N B 3431
Buchbesprechungen
Striictirrlrl Carbohydrate C'lieinistry, vori E . ( i . V . Percirctl. Yrrlag Frederick -Muller Ltd. London 1950. 246 S., Ganzln. J 2 5 . - - .
Das Bucli bietet auf 219 Textseiten einen knappen, jedoch klarrii
uberblick iiber die Strukturchemie der Kohlenhydrate. Sterische Fragen
werden nur insowcit behandelt, als dies fur die Grundlagen der Zuckerchemie unerlaf~lichi d . Den Monosacchariden ist ein Itaum van 78 S.
zugemessen. Es folgen Kapitel iiber Di- und Oligosaecharidr, Polgsaccharide, Uronsauren und Polyuronsauren, natiirliche Glykosidr,
Zackeralkohole, Iiiosite, Desoxy-xucker und Ascorbinsaure. Den A b schluti bilden die Poly-glucosanr, -fructosane, -galakt.ane und -niannanr,
K- und S-haltige Polysaccharide. Daa Buch wendet sich vor allem an
den fortgeschrittenen Studierenden. Dank drr richtigen Beschrankiing
auf das Wesentliche und der didaktisch gelungenen Abfassung erfullt rs
diesen Zweck aehr gut. E Y wird aber auah mancheni ausgebildeten Cheiniker, der sicli auf dem Gebiet der Kohlenhydrat-Chemie rasch die wichtigsteii Grundlagen aneignrn will, wertvoll und willkommen sein.
1 S I{ 1141 1
0. Th. Srhvridt
E'ortscliritte der Alknloideliemle seit 1938, von H a n s G . Boi!. Scientia
Chimica, Hd. 2, Akademie-Verlag, Herliii 1950. 425 S., geh. DM
49. -: geb. D N 53.--.
Wic der Verfasser im Vorwort ausfiihrt, vermittelt die vorliegende
Xonographic cine ubersicht der in der Zeitspanne 1933 -1949 erzielten
Furtschritte auf dem Gebiete der Konstitutionsermittlung und Synthrse
der Alkaloide. D a auch die wichtigsten Arbeiten aus den Jahren 1931/32
heriicksichtigt wurden, schlietit dieses Buch direkt an das bekannte
Werk ,,Alkaloide" voii E . Winterstein und G . Trier (2. Auflage 1931) an
und fiillt so die vorliandene Liicke aus.
Die 425 Seiten starke Monographie gliedert sicli in zwei Teilr: 1. Alkaloide bekannter oder weitgehend aufgeklartar Konstitution und 2. Alkaloide unbekannter Konst,itution. Innerhalb des ersten Teils wird der
Stoff hauptslchlich nach chemischen Gesichtspunkten auf 25 Kapitel
verteilt. Im zweiten Teil wird das Haterial nach botanischen Gesichtspunkten in mehreren Kapiteln behandelt.
Gesellschaften
Deutsche Bunsengesellschaft fur physikalische Chernie
Vom 3.--6. Mai 1951 findet. in Gottingen unter dem Thema: , , P h y s i k a 1 i s c . h - c h e m i s c h e P r o b l e m e d e r B i o l o g i c " die 50. Hauptversainnilung der Deutschen Runsengesellschaft statt. Folgende groLlere
VortrLKe sind vorgcsehen:
0. Warhurg, Ilerlin-Dahlem: , , l - Quantenmechanismus der Photusynthese".
W . Kuhn, Hasel: ,,Muskelahiiliche Kont.raktion voii Setxwerken
liochpolgmerer Stoffe".
I l . [issing, Kopenhagen : ,,Distinction between active transport and
diffnsion by means of tracers".
li. If. Illeyer, Genf: ,,Mechanischr Eigenschaften und molekiilarer
Feiiibau biologischer Systeiiir".
If. If. Weber, Tiibingen: ,,Die Aktoniyosinmodelle und der Kontraktionszyklus des Yuskels".
G . V . Sehulz, Mainz: ,,%ur Frage der Bildung niakromolekularrr
Stoffe im Organismus".
U . F . Frnnck, Gattingen: ,,Elektrochemisehe Modelle zur Nervenleitung".
B . Hargitay, Basel: ,,Xultiplikationspriiizip a h Grundlage der IIarnkonzentrierung in der Nierc".
Am 5. Mai findet um 8 Ulir cine ordent,liche M i t g l i e d e r v e r s a m n i l u n g statt:
F u r den 4. Xai ist cine Theateradffiihrung vorgesehen, fur den 5. Mai
ein Gesellschaftsabend.
A n m e l d u n g e n fur die Tagung, den Theaterabend, den Gesellschaftsabend sowie den Begriitiungsabend a m 3. Mai Rind bis zum 12. April
an dic Geschiftsstellc der Deutschen Runscngesellschaft, Stuttgart-N.,
IIerdweg 106, zu richten. Die Quartierbestellung mu13 bis zum 12. April
an das Verkehrsbiiro der S t a d t G6t.tingen gesandt werden. Die T o i l n e h m e r g e b i i h r e n betragen: fur Mitglieder DM 10. -, fur Iiichtmitglieder DM 20. -, fur Damen van Tagungsteilnehmern DM 8. -, fur
Studenten DM 4.-. (bei Tcilnahme a m gemeins. Mittagessen am 4. u.
[ G 141)
5 . Mai jeweils D M 4. - mehr).
Anfang J u n i wird an allc Interessenten ein detailliertes Progranim
sowie cine Antwortkarte fur die definitive Anmeldung versandt werdrn
J . Lecomte (Paris)
G. Malnzzo ( H a m )
H. W . Thompson (Oxford)
R . Mecke (Preiburg i. Br.)
[ G 1391
E . Mirscher ( Basel)
Deutsche Gesellschaft fur Elektronenrnikroskopie
Vom 18. -20. Mai 1951 findet irn IIamburger Tropeninstitut die
3. Jahrestagung der 1)cutschen Gesellschaft fur Elektronenmikroskopic
statt. Es sind Vortrage uber die Physik und Technik des Elektronrnmikroskops u n d iiber seine Anwendung in Metallographie, Xineralogie,
Chemie, Biologie und Medizin vorgesehen. Die Tagung wird durch eine
B u s s t e l l u n g van in- und auslandischen Elektronenmikroskopen, van
Zusatzgeraten aller Art und von elektronenoptischen Aufnahmen vrrschiedencr Institute erweitert. Anfragen an das Tropeninstitut, Bernhard[c, 135]
SochtstraGe 74, Hamburg 4.
Verein der Textilcherniker und Koloristen
Uie IIauptversammlung des Vereins der Textilchemiker und Koloristen 1951 findet vom 26.-28. April in Baden-Baden statt. Es sind brreits mehr als 15 Vortrage vorgesehen, zu denen noch cinige weitere sprziell aus dem Gebiet der Druckerei hinzukommen werden. A n n i e l d u n g e n an das Sekretariat des Staatlichen Instituts fur Textilchrmir
in Badenweiler, Tel. 487. Teilnehinerkarten fur Mitglieder D M 10. ,
f u r Nichtmitalirder DhI 15.
,
Darnen h i .
[ C 136
Starke-Tagu ng
Uic Arheitsgenieinschaft Getreideforschung e.V. IJelmold veranataltet
zusammen mit dem Paehverband der Starkeindustrie vom 10.--12. April
1951 in Detmold einc Starkc-Tagung. Es sind etwa 30 Vortrage aus
den Gebieten der Starkegewinnung, -untersuchung und -verwendung
vorgesehen. A n f r a g e n sind zu richten a n die Arbeitsgemeinschaft.
Getreideforschung e.V. Detmold, Am Schiltzenberg 9, Postfach 43. [G 1401
Spektroskopiker-Treffen, Basel
Auf vieleeitigen Wunech findet a m 28. bis 30. J u n i 1951 in BaselSchweiz cin internationales Spektroskopiker-Treffen 8tat.t. An IIauytthemen sind vorgesehen:
1. Ezperimentelle Ergebaisse der Aton&-und MoZekeZ-8pektroskopie
(Einfiihrung: Prof. Dr. E . Mieseher, Basel),
2. Spektrorkopie und chemisehe Bindung
(Einfiihrung: Prof. D.r. R. Meeke, Freibnrg i. Br.).
AuBerdem ist eine zwanglose Aussprache iiber allgeniein intrressierende Pragen der Spektroskopie geplant.
Weitere A n m e l d u n g e n k u r z e r R o f e r a t e sind unter Angabe des
Titels und einer ganz kurzen Inhaltsiibersicht bis spatestens 15. Xai 1951
xu richten an IIerrn Prof. Dr. E. Miescher, PhysikalischrR Institut der
Universitat, Klingelbergstr. 82, Basel/Schweiz.
Das Treffen ist eine private Veranstaltung, doch steht die Teiliiahriie
daran jedermann offen. Die Kosten fur Reise iind Aufent>halt gchen z i i
Lasten des Teilnehmers.
Angm. Chem. 163. Jahrg. 1951 I.Nr.
6
lnternationale Anstrichfarben-Tagung Juni 1950 in Paris
Die FBderation d'Association8 de Techniciens des Industries des
Peintures, Vernis, E m a u x e t Encres d'Imprimerie de 1'Europe Continentale (PATIPEC), welche a m 8. aanuar 1950 in Genf gegrtindot wurde,
stellt eine kontinental-europlische Vereinigung der Landerorganisationen
der Lack- und Parben-Chemiker dar. Xtglieder der FATIPEC sind bis
heute: ,,Association Franpaiae dcs Techniciens des Peintures e t Vernis"
(Frankreich), ,,Associazione Italiana Technici Industria Vernici e Affini"
( Italien), ,,Schweizerische Vereinigung der Lack- und Parben-Chemiker
und -Techniker" (Schweiz), ,,Association des Techniciens do 1'Industrie
des Peintures e t dcs Industries Connexes" (Belgien), ,,Bond voor Materialenkennis" (Niederlande) und Fachgruppe ,,Korperfarben und A n strichstoffe" der Gesellschaft Deutscher Chemiker (Deutschland). Diese
wurde vom R a t der F A T I P E C in Anwesenheit des Fachgruppen-Vorsitzenden a m 22. September 1950 in Mailand einstimmig aufgenommen.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
177 Кб
Теги
akademik, 1950, der, 425, seitz, hans, scientia, boit, geb, alkaloidchemie, chimica, fortschritte, verlag, geh, von, 1933, berlin
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа