close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Galvanotechnik. Von H. Krause. 8. Auflage. Bibl. d. ges. Technik 261. 275 Seiten mit 21 Abbildungen im Text. Verlag Dr. Max Jnecke Leipzig 1937. Preis geh. RM

код для вставкиСкачать
h'cus Btichcr
Adadem e n W t die Ehleitung einen tfbabllclr fiber die
wirtschaftllchen VerUtnisse der chembchm Industrie und
W
e
n eraten Teile haben berdts bei ihnm Emdieinen dne
restloa zastimmeade Watdigung in der Fachliteratur erfahren.
die
der -W
chemlsche Industrie.
Das gldche uneingedu8nkte Lob ist dem im 3. Tefl neu
Nachtrag hinsichtlfch Vollstnndigkdt dea
Das Nachschlagebach enthAlt natllrlfch nur 80 viel an -&ommenen
Angaben. wie die dnzelnen Firmen zur VerMgang gestellt behandelten schrwtums, hinsichtlich kritischer Awnmtung
haben. Vereinzelt sind diese Angaben recht ausffihrlIch, vor des Stoffesund VerUchkdt der berichteten Efgebnisse zuallem hidchtlich Aufbea and Entwicklung der einzelnen zusprechen.
Die Sondetstelltmg, die das behandelte Stoffgebietdurch
Unternehmnngen. Bd den Aktiengedsddten sind regelmpBlg auch die beiden letzten Bilanzen sowie die Gewinn- die starke BeteiQuq der MetaUkunde, der Physik und Elektrootrd V~lustrechnungenmit aufg-.
Wutvoll sind auch technilc im Rahmm der ahrigen Darstelhrngm des ,,Gmelin"
der enge Zmmmedmq der 3 Binzdteile, und
die Angaben, welchen WMschaftagnrPpm und sonstigen -t,
Verbbden die Firmen ang-en.
Obwohl das Werk die nicht d e t z t das Bestxeben, diese vorzngliche Leistnng
Fortsdzung eines d e t z t in VIILAdage im Jahre 1931 des Vdassers dem Hersteller und Verbmucher magnetkher
erschienenen Handbuches darstdlt, ist es doch ao vollstnndig Legierungen and dem auf dem Fachgebiet tatigen Forscher
neubearbeitet und erwdftft worden, da9 man kaum noch und Patentfachmaun in bequemer Form darzubieten., recht&en Vergleich zwischen dem alten and dem neuen Handbuch fertigen vollauf die Herausgabe der 3 Teile in einem Sonderdehen lcann. Das Buch ist nicht mu ein wertxolles HUfsmittel band. Sie rechtfertigen darilber hinaw eine kurze wiederfiir Orgadsationennnd Banken, die sich schnell und zuverllLsoig h o h g des frtiher Gesagkn. Die Forschung der leMen 10 bis
iiber die Bedeutung einzelner chemhcher Unternchmen unter- 20 Jahre, vor allem die in d i e Zeit fallende st&mhche Entrichten wollen, es ist auch fa den Kaufmam und den Wicthrng auf dem Gebiete des Fwomagnetismtls, hatte auf
C h d e r , die aus G a d e n der beruflichen Fortbildung ihre dem behandelten Gebiet zu dner selbst ftir den eingearbeiteten
Firmenkunde auf dem Gebiet der Chauie erwdtem wollen, ~achmannschier unabersehbaren Rille neuer Zrgebnisse und
Erkenntnisse geftihrt. Das in alle Teile der Weltliteratur
ein getreuer Helfer.
Grsiling. p B . 47.1
verstreute Material verlangte gebieteriach t h e Sumdung,
Die rnetallkhen Rohatoffe, ihre Lageruagever~tnhe Zusammenfassuug und kritische Aoswutang, fatls es zur
und ihre wirtechaftllche Bedeutune. Von Geh. Bergrat praktischen Ausnutzung kommen aollte und falls dem neu
Prof. Dr. P. Krusch. 2. Heft: MolybdAn, Monazit. Meso- hinzutretenden Forscher die notwendige Grundlage fiir die
thorium. 87 Sdtm mit 8 Abbildungen und 9 Tabellen. Ver- Wdterarbdt gegeben werden aollte. Diese Riesenarbeit ist
lag F. M e . Stuttgart 1938. prels geh. RM. 6,-.
von 0.von Auums in vorbildlicher Weise erledigt worden.
An eine hvze Behandlung der theoretischen Grundlagen,
Nachdem im ersten Heft die Elemente Vanadium, Uran
und Radium behandelt wurden*).setzt der Verfasser die Reihe die Darlegung der Definitionen und Dlmeusionen f i b Magneder seltenen Elemente fort. Das vorliegende Heft ist vor- tismuS und elektxkhe Eigenschaften (galvano- und therme
nehmlich dem Molybdaa gewidmet, femer wird der Moaazit magnetische gowie thennoelektdsche Effekte) SChlieDt sich,
geotdnetnachdenStoffen~dun~tnachdenvetschiedenen
und das aus ihm zu gewinnende Mesothorium behandelt.
e
n und den Keruuiffan der Raxis, die umfasende,
Bis zum Wege fand das MolybdAn im wesentlichen nur w
zur Herstellung chemischer Praparate Verwendung, dann zuverbdge und kritisch gdchtete Wiedrxgabe der bisheaigen
Lam die Verwendung des Molybdans zur Gewinnung von Arbeiten und E,rgebnisse und ihrer Quellen an. Dieser DarEdelstAhlen hinzu und heute ist die Eismindustrie der ma& stellung folgen als willkommene Erldchtmmgen ftir den Begebliche Verbraucher. MolybdAn liegt in der Natur vorwiegend nutzer: ein Uberblick. in dem die vorher nach stofflicher&dfidisch vor; in gedngem Ma& findet man es als Blefmolybdat teilung verarbeitete Wteratnr nach technischen Anwendungs(Wulfdt). Die gr6L3ten Vorkommensind die Climax-Molybdh- gebieten zusammengefdt ist; ein Kapitel, in dem die Litaatur
gladagerstAtten in U. S. A., in Europ sind die norwegischen nach den leitenden Gesichtqmkten der Forschung behandelt
LagerstAtten von Bedeutung. Die deutschen MolybdAnquellen ist; tabellarische Zusammenstdlungen der behandelten WerkbeschranLm dch aUf die garntner und Tfroler Wulfenit- stoffe nach ihren magnetischen Kennziffan bzw. k e n Ans
i
h
m
Vorkommen und die geringen M o - W t e der Mansfelder wendungsgebieten; t a b e l h i d e lfbersscht Uber die b
Patente; Markenverzeichnis der bekanntgewdenen SpezialKupferachiefer.
Die Monazitlager, die das Ausgangsmaterial fiir die legimmgen.
Gmelins Handbuch der anorganischen C h d e ist zu
Thoriumgewinnung wie auch die Gewinnung der seltenen
Erden
von denen das Cer in er&r wnie technkhe Ver- beglilclrwllnschen, da9 es dieses Werk zu Nutz und Frommen
wendung findet
liefan, w d e n hier im Zusammenhang der allgemeinen TechnLL und Wissenschaft in der vorliegenden
DaM. P B . 60.1
Form herausgebracht hat.
mit der Cewinnung und Verwendung der darin enthaltenen -den
Anteile an dem radioaktiven ZerfaUqmdukt des Thoriums,
Galvanotechdk. Von H. Kraase. 8. Auflage. Bibl. d. ges.
dem Mesothorium, behandelt.
T e ~ h ~ 261.
i k 275 Seiten mit 21 Abbildmgm im T d . VerBedtirfen die Angaben, die dch auf chemische Pragen
1937. Pr& geh. RM. 5.40.
lag Dr. Max Janeclte, I,&&
beziehen, insbesondere in den Kapiteln liber Herstellung und
Das bekannte Werk e n W t als Erghzung der letzten
so gibt der VerVerarbeitung. auch ein&er Rich-.
fasser. der sein Hauptaugcnmerk auf die Lagerstatten richtet, Adage, der gedrbgten Form geniigend, auszugswdse Erauch dem molybdhverarbeitenden C h d e r durch die fiber- laUterungen betreffend die modeme Hartverchromung, Glanzsichtliche Zusammenfassung von Wteratur und eigenen Er- bader fiir die Galvanisierang, die elektrolytische Oqdation
L.Hollcck. [BB. 58.1
des Aluminiums. die Alumininmvdcklung u. a. m. - Es
fahrungen wertvolle Anhaltspud&.
bringt eine reichliche Anzahl bew&hrter ArbeitsvorscMten
Magnetkhe und e l m E i ~ e c h a f t e ndee Eisene fur alle meglichen galvanischen BAder.
Das Werk wird wieder in Kreisen der Studierenden und
und eeiner Le#enmgem. Von Dr. 0. von Auwers. Aus
Gmelins Handbuch der anorganischen Chauie. Heraus- auch der Praxis sehr willkommen &.
W.PfanhausM. [BB. 54.1
gegeben von der Deutschen Chemischen Gesellschaft,
Redaktion Dr.E. Pietsch. 827 Seiten, 628 Abbildungen.
Die
Bleivergithmgagefahr
durch
Leituugbwrrsser. BeVerlag Chemie C.m. b.H., Berh1938. Preisgeb.RM. 112,-.
arbeitung des Materials der Leipziger Bldve@tmgsf&lle
Das umfangreiche, gut ausgestattete Werk vereinigt als
im Jahre 1930 vom jpristischen, hygiedsch-Scmderband folgende Teile aus Gmelins Handbuch: 1. Eisen,
und chemischen Standpunkt. Von Dr. jur. H.Fuchs,
Teil A: ,,Die magnetischen nnd dektrkhen Eigeaschaftendes
Prof. Dr. med. H. Bruns und Prof. Dr. H.Haupt. 93 S..
reinen und C-haltigen E[ems (213 Sdten; emchienen 1934);
80. Verlag Theodor Stehkopff, Dresden und Leipzig 1938.
2. eJaen, Tdl D: ,,Die magnetischen and tlelttdschen EpjgenPreis geh. RM. 5.-.
schaften der 1egiatenWerkstoffe" (460 Seiten; erschienen
Die Verfasser nahmm die im Jahre 1930 in Ldpzfg
1936); 3. Eisen, Teil D. 1. Erg.-Band, NachWge zu Teil A
epidemisch auftretmden FAUe von Bleivagiftugen durch
und Teil D (148 Seiten; Erghmng der Literatnr auf den Leitungswasser zum Add, die *age d a Entstehung und
Stand vom SeptanW1937, d e n e n Dezunber 1937). Die vor allem die der Verhtitung vom jaristischen, chemischm
wid gesundhdtlichen Standpunkt zu prufen. Der juriatische
*) Besprechuag diesc Ztschr. 51. 112 [1938].
-
346
-
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
188 Кб
Теги
ges, 275, max, jnecke, mit, text, bible, 1937, technik, preis, kraus, leipzig, verlag, seiten, geh, auflage, von, abbildungen, galvanotechnik, 261
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа