close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Gaschromatographische Rckstandsanalyse von Pestiziden (Carbamate Harnstoffe Sureamide) in Pflanzenmaterial.

код для вставкиСкачать
rnit Wasserstoffperoxid und Cope-Abbau 3-Buten-I-ole
ergeben. Aus hhylenoxid und Propionsaure-dimethylamid erhalt man so das natiirlich vorkommende Isopentenol ( 1 ) :
LiAlH,
7%
' HOCHa-CHz-CH-CH2-N(CH3)a
folien-Technik benutzt, wobei der Absolutwert der '"AuAktivitat durch p-y-Koinzidenzen bestimmt wurde.
Durch Ausziihlen hinreichend grol3er Flachen konnte der
einfache statistische Fehler der spontanen Spaltspuren
unter 1.66%, derjenige der induzierten Spaltspuren unter
0.35% gebracht werden.
-
Gaschromatographische Riickstandsanalyse von
Pestiziden (Carbamate, Harnstoffe, Saureamide)
in Pflanzenmaterial
1. H202
Von Hans-Peter Thier"'
Zur Temperaturabhangigkeit der Esterhydrolyse
durch Trypsin und Chymotrypsin
Von Gerhard Talsky (Vortr.) und Christian Gramsch"]
Die Untersuchung der Temperaturabhangigkeit der Hydrolyse von Estern, Amiden und Proteinen durch Trypsin
und Chymotrypsin in kleinen Temperaturintervallen hat
gezeigt, daD man bei Auftragen von log vbr gegen 1/T auch
bei diesen Enzym-Substrat-Systemen keine durchgehende
Gerade erhalt. Man mu13 Bereiche linearen Verlaufes und
solche Bereiche unterscheiden, in denen ein Kurvenzug
resultiert. Dieses Verhalten 1aDt sich durch geanderte Reaktionsverhaltnisse, hervorgerufen durch geringe temperaturinduzierte Konformationsanderungen des Enzyms, deuten.
Aus Einfliissen des pH-Wertes, von Salzen und Harnstoff
sowie thermischer Denaturierung geht eine nur mittelbare
Verkniipfung der Aktivitat rnit den Anomalien hervor.
Die getrennte Untersuchung der Gesamtreaktion, des
Acylierungs- und des Desacylierungsschrittes bei der Hydrolyse von Cinnamoyl-imidazol durch Trypsin fuhrte
zum SchluD, daI3 der mit den Anomalien behaftete Elementarschritt sich vor der Acylenzymbildung befindet. Zieht
man zusatzlich die Versuche mit Inhibitoren in Betracht,
so scheint die Ursache fur die Anomalien in den geanderten Bindungsverhaltnissen des Substrates zu liegen.
[*] Priv.-Doz Dr. G. Talsky und Dr. Ch. Gramsch
Institut fur Technische Chemie der Technischen Universitat
8 Miinchen 2, ArcisstraDe 21
Neubestimmung der 38U(spont.fiss.)Zerfallskonstanten
iiber die Kernspaltspuren in einem antiken, mit Uran
gef'iirbten Glas
Von Klaus Thiel (Vortr.) und Wiljirid Herr"]
An einem kiinstlichen U-Glas aus der Mitte des vorigen
Jahrhunderts rnit eingravierter Widmung und Jahreszahl
,,1844" wurde die Zerfallskonstante fur die Spontanspaltung von 238Uneu bestimmt.
Beschrieben wird die Riickstandsanalyse von herbiziden
Harnstoffen und Saureamiden sowie von Carbamaten, die
als Insektizide oder Keimhemmungsmittel verwendet werden. Das Pflanzenmaterial wird dabei auf die gleiche Weise
wie zur Bestimmung von Chlorkohlenwasserstoffen
(ClKW) und Phosphorsaureestern (PSE) aufgearbeitet :
Den verdiinnten Acetonitril-Extrakt schiittelt man rnit
Petrolather/Dichlormethan(8 :2) aus und reinigt die organische Phase iiber eine Florisilsaule. Die gereinigten Extrakte werden zunachst gaschromatographisch auf ClKW
und PSE gepriift und anschliehend rnit einem Gemisch aus
Brom (5% Jod) und Wasser oder rnit einer Losung von
Brom (5% Jod) in Eisessig behandelt. Dabei entstehen
Brom-Derivate der Carbamate, Harnstoffe und Saureamide, die dann ebenfalls gaschromatographisch unter den
gleichen Bedingungen wie ClKW und PSE rnit dem Elektroneneinfang-Detektor bestimmt werden.
[*] Dr. H.-P. Thier
Institut fur angewandte Chemie der Universitat
Erlangen-Niirnberg
852 Erlangen, SchuhstraDe 19
ElektronenspektroskopischeUntersuchungen an
Adsorbentien und Katalysatoren
Von J . M . Thomasr']
Nach einer kurzen Einfuhrung in die Elektronenspektroskopie und in ihre moglichen Auswirkungen auf Untersuchungen fester Oberflachen werden zwei typische Beispiele diskutiert. Das erste Beispiel betrifft Anderungen der
Zusammensetzung (stochiometrische Variationen an der
Oberflache) von Legierungen als Folge einer Gasbehandlung; das zweite Beispiel befaDt sich rnit der Anwesenheit
adsorbierter (oder eingelagerter)Atome in Graphit.
[*I
Prof. Dr. J. M. Thomas
Department of Chemistry, The University College of Wales
Aberystwyth, SY 23 1 NE (GroDbritannien)
h
r die Bildungsweise von Polywolframaten und
-molybdaten in waI3riger Liisung
Von Karl-Heinz Tytko1'
Die Herstellung des Glasbechers erfolgte rnit hoher Wahrscheinlichkeit im gleichen Jahr. Aus der Anzahl der seither
registrierten spontanen Spaltspuren und der durch Bestrahlung mit einer genau bekannten thermischen Neutronendosis induzierten Spaltspuren wurde die Spaltkonstante von 238Uzu h,,,f,=(8.57f0.42).10-17 a-' ermittelt. Zur Messung der Neutronendosis wurde die Gold-
Durch die Protonierung des MO:--Ions (M =W, Mo) besteht infolge Lockerung der M-0-Bindung die Moglichkeit, die tetraedrische Koordinationssphare des M-Atoms
unter Addition und rnit Energiegewinn in eine oktaedrische
zu iiberfuhren. Dabei kann ein nichtprotoniertes MOi-Ion, ein weiteres HMO; -Ion (gegebenenfalls H,MO,-
[*] Dip1.-Phys. K. Thiel und Prof. Dr. W. Herr
[*] Dr. K. H. Tytko
Institut fur Kernchernie der Universitat
5 Koln, Zulpicher StraDe 47
Angew. Chem. 183. Jahrg. 1971 / Nr. 22
Anorganisch-chemisches Institut der Universitat
34 Gottingen, HospitalstraDe 8-9
935
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
119 Кб
Теги
gaschromatographie, pestiziden, von, carbamate, sureamide, harnstoff, pflanzenmaterial, rckstandsanalyse
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа