close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Mikroskopische Beobachtung der thylenpolymerisation an einzelnen Titantrichlorid-Teilchen.

код для вставкиСкачать
Die Anyewandrc. Makromolekulare Chrmie 36 ( 1974) 195-197 ( N r . 5 3 6 )
Aus dem Entwicklungslaboratorium der VLBA-Chemie AG,
Gelsen kirchen-Buer
Kurzmitteilung
Mi kroskopische Beobachtung der A th y lenpolymerisa t ion
an einzelnen Titantrichlorid-Teilchen
Von Jochen Rudolph* und Jorg Gross
(Eingcgangen am 4. Oktober 1973)
Bei der Athylenpolymerisation rnit Ziegler-Natta-Katalysatoren bcsteht untcr bestirnrnten Bedingungen ein Zusarnrnenhang zwischen der Form des
Katalysatorkorns und der Form des Polymerisatkorns. So bcobachtctcn Bcrgcr
und Grieveson ' bei der rnikroskopischen Verfolgung von Athylcnpolymerisationen rnit dern Katalysatorsystem y-Titantrichlorid/Diathylalurniniumchlorid, dal3 das erhaltene Polyathylenpulver eine sehr 6hnliche Kornrnorphologie
aufweist wie die Katalysatorkomer. Ferner konnte gezeigt werden, dal3 ein
P-Titantrichlorid-Katalysator, der aus kugeligen und stabchenformigen Teilchen bcstcht, bei der Polymerisation ebenfalls ein Gemisch aus kugeligen
und stabchenformigen Polyathylenteilchen liefert z. Wir haben nun eine Polyrnerisationstechnik entwickelt, die cs erlaubt, die Entstehung eines Polyrnerkorns aus einern einzelnen Katalysatorkorn rnikroskopisch zu verfolgen.
Die Polyrnerisationen werden dabei in einer 1 rnl-Spezialkuvette3 unter
einem Fotornikroskop durchgefuhrt (Zeiss Standard RA rnit Aufsetzkamera
C 35). Als Katalysatoren dienen a-Titantrichlorid (ATR-Pder Titangcsellschaft)
sowie durch Reduktion von Titantetrachlorid rnit Diathylalurniniurnchlorid
hergestelltes p- und ?-Titantrichlorid. Die Rontgenbeugungsspektren der drei
Modifikationen stirnrnen rnit den Angaben von Natta4 uberein. Mit einer
lnjcktionsspritze werden unter Stickstoff etwa 5 Tropfen einer 0,08 m Triithylaluminium-Losung in Sinarol 11, in der 5OrnMol Titantrichlorid pro Liter
suspendiert sind, in die Kuvette gegeben. Sodann wird trockenes Athylen
langsarn uber die Katalysatorsuspension geleitet, wobei ein geringer uberdruck
von ca. 0.1 MPa durch den nachgeschalteten Blasenzahler aufrechterhalten
* Tcil der geplanten Dissertation, T U Braunschweig.
195
J. Rudolph und J. Gross
a
y\
E
r(
B
0
o\
E
+(
a
In
;r
E
r(
a
c
R
-4
0
r-l
U
-4
6
rn
h
N
Y
196
Mikroskopische Beobachrung drr Arhylenpolymerisutron
wird. Bei den in bestimrnten Zeitabstanden aufgenomrnenen Mikrofotos handelt es sich urn Hellfelddurchlichtaufnahrnen, bei denen das helle Polyrnerkorn
nicht durchstrahlt wird und deshalb dunkel vor hellern Hintergrund erscheint.
Die Fotoserien zeigen, wie aus einern a, fi oder y-Titantrichloridkorn cin
Polyathylenkorn entsteht. Der Vergleich von Katalysatorkorn und Polyrnerkorn 1PBt deutlich erkennen, wie die Kornform bei der Polymerisation erhalten
bleibt. Feine Einzelheiten. wie z B. die Einbuchtung an der unteren, rechtcn
Seite des y-Titantrichloridkorns sind irn Polyrnerkorn selbst noch nach 24stiindiger Polymerisation wiederzufinden.
Wie Buls und Higgins’ durch elektronenrnikroskopische Untersuchungen
nachwcisen konnten, platzt das Katalysatorkorn irn Verlaufe der Polyrnerisation imrner weiter auf und vertcilt sich gleichrnPBig in dem Polymerkorn.
Die Strukturicrung des aus einern p-TiCI3-Korn wachsenden Polyrnerkorns
(s. Abb. 1) ist verrnutlich auf solche Aufplatzvorgange zuruckzufuhren.
I
’
M. N. Bergcr und B. M. Gricvcson. Makrornol. Chern. 83 (1965) 80
P. Mackic, M. N. Berger, B. M. Grieveson und D. Lawson, J. Polyrn. Sci. B 5 (1967)
493
DGBM 6.929.305 (1969) VEBA-Chernie AG, Gelsenkirchen-Buer (Erfinder: R . Schaaf
und M. Miltz)
G. Natta, P. Corradini und G . Allegra. J. Polym. Sci. 51 (1961) 399
V. W . Buls und T. L. Higgins, J. Polyrn. Sci. A-I 8 (1970) 1037
197
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
385 Кб
Теги
thylenpolymerisation, mikroskopischen, titantrichlorid, der, teilchen, einzelnen, beobachtungen
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа