close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Eigentmliche physiologische Reaktion des russischen Kienls.

код для вставкиСкачать
Heft
:ix;
$!ztf;1909.1Bestimmungen des Bslgibchen XaB- und Gewichts-Bureaus.
und doch vielfach ein Verlust, wenn auoh ein sehr
geringer, zu verzeichnen war.
Ein viel leichteres und bequernerea Handhaben
ermoglicht null der neue Burettenhalter, welcher
in obenstehender Fi@r abgebildet, ist. Er besteht in der Hauptgache aus dem Gelenkarm A, der
sich leicht auseinander ziehen und auch wieder zuaammendriicken 11Bt.-Ich habe dime Vorrichtung schon liingere Zeit in Gebrauch gehabt und
festgestellt, deB sie s e h bequem ist. Auch stehen
die Biiretten gerade und vollstandig senkrecht.
Ein Rosten der Gelenke ist vollkommen ausgeschlossen, wenn dime aus Nickel ausgefiihrt oder
stark vernickelt werden.
Den Alleinvertrieb der neuen Biirettenhalter
hat die Firma Strohlein & Co. in Diisseldorf iibernommen.
[A. 199.1
Eigentiimliche physiologische
Reaktivn des russischen KienSls.
Von PAULPIKOS.
(Eingeg. 2l8. 1909.)
Wahrend meines zweijiihrigen Aufenthaltes im
nordostlichen RuBland habe ich sehr oft auf meinen
ausgedehnten Wagen- und Schlittenfahrten eine
merkwiirdige Erscheinung beobachten konnen, die
fur den Phpiologen sowie fur den Riechstoffchemiker von besonderem Interesse sein und durch
sie vidleicbt auch leicht eine Erklkrung finden
dihfte.
Sobald meine Pferde, wie es haufig geschah,
einen oder rnehrere Wagen- oder Schlittentransporte mit rohem oder primitiv gereinigtem Kienol
einholten und nur noch einige Schritte vbn den
etwas durchlissigen Transportfiissern entfernt waren, entwickelten sich uber den Pferden kolossale
Massen eines eigentiimlichen weinen Nebels, der
spezifisch sehr leicht zu sein schien, denn er bewegte sich sehr rasch nach den oberen Luftschichten,
als wenn er durch den immer nachfolgenden Nebeldampf. in die H'ohe gedriingt wiirde. Gleichzeitig
lieB sich ein sehr charakteristischer Geruch wahrnehmen, der nicht an Kienol erinnerte, wiihrend
die Pferde augenscheinlioh in einen leicht angeregten Zustand gerieten. Sobald wir die kienolbeladenen Frachten etwa 20 Schritte hinter uns
hatten, horte jede Dampfentwicklung auf. Ich
kontrolliwte manchesmal die Pferde, ob sie sehr
geechwitzt hatten, konnte aber eine merkliche
SchweiSabsondemng selten nachweisen, viel ofter
waren die Pferde vollkommen trocken.
Andere Male fuhr ich im Walde an Kieflholzschwelereien voriiber, die mitunter eine Yiertel bis
eine halbe Werst des Fahrweges abseita lagen. Sobald ich an die Stelle des Weges kam, wohin der
Wind die sehr angenehm aromatisch riechenden
Schweldiinste trieb, zeigte sich daaselbe Schauspiel
Inhelt in ccm:
Fehler auf EinpB in ccm:
,, ,, AusguS in corn:
50
0,05
0,lO
so stark, daB mitunter meinem Kutacher bange
wurde, der anter dem EinfluR lindlicher Spukgeschichten stand. Ich vermute, daB sich hier die
ammoniakalischen Ausdiinstungen, der Pferde mit
den atherimhen Terpenen in der Luft zu festen
Korperchen kondensierten.
[A. 148.1
Bestimmungen des Belgischen Maeund Gewichts-Bureaus iiber die chemischen MeOgerZite.
(Nach dem Moniteur Belge.)
1. Zuliissig sind:
K o l b e n auf EinguB, auf AusghB sowie auf
Ein- und AusguB. In letzterem Fdle miissen die
beiden Marken mindestens 4 mm Abstand haben.
V o 1 1 p i p e t t e n mit einer oder zwei Marken.
B u r e t t e n.
M e s s p i p e t t e n.
2. Die Gerate miissen aus gutem, schlierenfreiem Glase hergestellt sein und kreisformigen
Querschnitt haben.
3. Hahne, Amatzstiicke u. dergl miissen sich
auBerhalb der messenden Raume befinden.
4. Der Raumgehalt ist in Liter oder in Dezimalteilen des Liters, die Normaltemperatur in Graden
der hundertteiligen Skala, die Art der Justierung
(ob auf Ein- oder AusguB) durch die Buchstaben
E (emplir) oder V (vider) anzugeben.
5 . Die Marken diirfen sich nur auf kalibrischen
Teilen befinden, miissen senkrecht zur Achse des
Gergtes liegen und eingeiitzt sein.
6. Grenzmarken miissen ganz herumgezogen
sein , andere Teilstriche miissen mindestens die
Hiilfte des Umfanges des Geriites einnehmen.
7. Bei Vollpipetten mu13 die Marke mindestens
3 cm oberhalb des aufgeblasenen Teiles, bei solchen
mit zwei Marken die untere mindestens 3 cm iiber
der Auslaufoffnung liegen.
8. Bei Buretten und MeRpipetten muB die
untere Grenzmarke mindestens 3 cm iiber der Verjiingung des Rohres liegen, falls nicht die untere
Grenze durch die Auslaufoffnung gebildet wird.
9. Der Abstand zweier benachbarter Teilstriche muR mindestens 1 mm betrqen.
10. Das Geriit darf Namen und Schutzmarke
des Verkiiufers tragen.
11. Kolben sind zuliissig in den GroBen: 0,05,
0,1, 0,2, 0,25, 0,5, 1, 2 Liter.
Vollpipetten bis 250 ccrn.
MeRpipetten und Biiretten von 5-100 ccm.
12. Bei den Pipetten mu13 die Auslaufoffnung
eine solche Weite haben, da5 der freie Auslauf
dauert:
bei einem Inhalt von weniger als 10 ccm 12-15 S.
50 ,, 15-2us.
von 10 bis ausschliealich
100 ,, 2 6 3 0 5 .
,. 50 ,,
,, 100 und mehr ccm
3 0 4 0 S.
13. Fehlergrenzen.
K o l b en.
100
200
0,lO
0,075
0,15
2235
0,20
250
0,lO
0,20
500
0,15
0,30
2Ooo
0,h
190
1000
093
0,6
280.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
126 Кб
Теги
kienls, eigentmlichen, russische, reaktion, des, physiologische
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа