close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Ein Paar noch unbeobachtete Licht - und Farbenerscheinungen wahrgenommen.

код для вставкиСкачать
VI.
E i t i P a n r n o c h u n b e o b a c h t c t e L i c h t - irad
Fa r b e n e rf c he i n u n g e rr ,
w a A r g c n o m na e n
v 0 111
P r o f e f f o r
G I L O E I L T
in H a l l e .
1.
P k o r p A o r c J c s n z c o n P f C a n s e n rnit / i n n r a g d g r ii I I E ;n L i c ti t c
.
H e r r Dr. J o r d a n in IClnusthal, dcffen grnnd1ir:lwr Kenntnifs uiid dsl'ren aosgewiihlter UDJmu.fterhaFt geordneter Mineralieofammlung icb inairche bhltzbare Belebruog wZbrend meines Aufenthalts auf dem Harm irn vcrigen Jahre verdanke,
hatto mich eioes Abeodo im Julius zu eihein'ge6gnoftilchen Spaziergange . nach den alten Haltlen
des verlafsoen Silberanlner Zugs obgebohlt , die an
rler Innerfte, auf dem Wege nach den Hergftiidten
Grunt1 unrl Wildemano, liegen. Als wir fiber die
Frankenkbarrner HDtte hinaus waren, hatte Gch
die S o m e fchoe unter dem Horizont verborgen.
Bei eioer alten Ralche, dicht am \Vege, hchtcn
wir nach Pflanzen Verfteineruogen in der Grauwacke. Wie febr wurde ich nberral'cht, da ich mjt
Xlrrlfe meines Geleitcrs in die kleine 'Hbblung hiaciolchaute, an den Winden derklbcn game Mallen
-
c
243
3
des fchanften fmmu&riinon
Lic'iites zu crllickon. Es w3r ein fanftes rulrizes Licht, ungefahr
fo wie das cles leuchtenden Ilolzes, etler d s s Johannisivnrmchens, nur nicht gdb, fcnderii vom hlidnfteo Griln. Die Biililcrng war fehr fencht; die Tagewafrer triipfc!tcn a n rleii \Plnden hcr:xiter ; frellenweifewaren die t'Ciioite init fehr klsiiien i'3a.nzen dicht Cberzogen, und diefc Pflanzen w a r m es*
welch den gronen Liclrtfcliein u m Gch her verbrciteten. Wir lijftom einige Stcine mit den phosphorcocirenden Pflntrzen ab; fie I'chicnen mir von zwei
Arten zu f e p , die eine ein MOOS,
die andere hstte
das Anfelten von kleinen 4 bis 5 Lioien hohcn tipf clhgefchnittenan Bhttern. s o gut.wir be w c h zii verwahren fuchten., fo. phoophorescirten Ge doch hei
unfrer Naclihaufekunft nicht mehr; iuch vcrwc.!ktcn
b e zu fchnell, a h dafs ich fie noch BotanIkcrn h.me
niiitheilen ktinnen, deaen ich fie gronenrl vorzmweifen hoffte; cin Gruncl, welshah icll es aerabfzumt hatte, fie zu troclrnen.
s. R 5 t h Z i c l i e r S c l i e i a d e r M i l c h p r a . f i e .
Sonntog der S l f t e Julius dicfes Jabrs war eia
fehr heiterer und heifser Tag. A m Abenrl, von 6
bis I I Ubr befand ich mick in einem offenen FJ-agcn,
mit einem Freunde, i u f dem Rficliwege voo Leip;
zig nach Hal!e. Die S o m a ging fehr Icliiiii Linter,
und das reinlte Gkirnerlicht .erhclite nock h s g e
den.Thei1 des Himrnels, der uns gerade i m Gufichte
Q 3
l a g . Nur a n dielem Thei’re des Himmds zeigten
bch cinige kleixie frei fcbwebende Wolken, nach
Art der Thauwolken: Gc kehrtsn uns die Scbatten&its zu, ibre Farbe ver8nderte Gch, fo wia die
Sonne tiefer Lnlr, and lie erbliienen encilich in einern lndigihau, welchcs gegen das weirsliche I)ii.nmerlicht auf eine reitzentle Weire abltach. Die
Griinze der Darnmerung war fo fcbarf srn Himmel
gezogen, tlafs man genau den Bogen nachweifen
konnte, wo Licbt unrl Dunkel Gch kliieden, obgleich der Mond, (es war I T a g nach dern erften
Viereel,) am fadlichen Hirnmel ftand.
Pu’achdem die D3mmerung Gch geendigt hatte,
ftantlen die Sterne in hellem Glanze da, alle ;WoL
ken waren verfchwunden, und der Mond, der Lch
dein IIorizoate irnmer mehr naherte, fchien irnmer
€cchwlcher und endlich trlibe rbthlich gelb. Es
fciaien mir, a15 hiitte ich kaum je die Milcbrtrafse
fo licht gefchn, und mit unverwandten Augen genors
icli den reitzenden ArrbIick des Himmels, wobei ich
cine Doppellorgnette zu Hirlh nahm.
Mit eineni Malile dfinkte es mich, einen T h e i l
d e r MilcllTtrafsc untl des Himmels umher .rathlich zu
Zeben. Icli khauie genauer Iiiii, wifcchte die Glafer
d e r Lorgiiotte ab j der riithliche Schein blieb. Bald
darauF war er verkliwuaden.
Es dauerte iodels
nicht 1 3 n p , fo donkte mich ein anderer Theil d e r
Milchltrafsc mit riit!ilicLem Lichte zu fchejnin.
Auoh diefer wur& wieder weirs. Nach einiger Z e j t
fchicn wicder c!er griikte Theil d e r Rlilchftrafse
und drs beuaciiber!en Hiinrnels, befonders in der
-
G r g d des Schtvans, rofenroth zu feyn ; dann war
w i d e r idles weilk. Ich fragta iiiciircrr Keiregi:khrteii uiicl den Kutfclier, 011 lie a m Kiiiiinisl riiciits rbtires h h e n ; bcitle wollten davon anfaups niclits
wiKen : als ober niein Gefahrte, cler Gc!r elwrrfdis
dcr L o r p e t t e n beclient, c h lliinrnel genauer batrachtetc, hej.ilite er meine \Yahrnebinung. Xiir
wol!to er betiierken, dafs, wenn uns der Mond am
Ilorizonte von GegenftPnden h d e c k t \wmIt-, rlie
hlI!c!irtraIsc wcifs, fo oft e r aber uns berc'ciieine, roth
f c v ; einc. Behouptung, in der ich ihm i n M s nicht
bc-iftiinmen koonte, da fie meiner Flrahmehmuog
nicht entfprach, uncl e r , tler ans Brobachten nicht
gc~viilintilt, diefen Sclilufs vie1 zu rafch zop
lcfi brohochtete cliefen ahweclifelnd ro:lien und
meifsen Glans Jer lUilchftrafse, und eiries Theils
dt?sbznachbsrten Himmels, i i l m eine Iizlba Stundc Ian: zwifciien 10 und I I Uhr. Urn I I Uhr, nls
der untcre Rand des Mondes eben den Korizont berfilrrte, erreichten wir die Stark Von meioer
\Vthnung I U S wartete icli u n r h f t aiif den vorigen
F,wbcrr\vecblel; rlie Milchltrak5 war und h!i&
\~-:iCs. Sollts wirklich tier MonJ Arilheil a n rlcin
Forbenlclieine g e h b t hoben, uiid cliai'er eine optifchc 'Cia!chiing untcr Mitwirkung der Lorgriettea
gewefen feyn? Schwerlich hitte donn nur die
Milchftrarse und der Himrnel umlier die riitliliclio
FarI)c gehaht? AuF jeden Fa11 fcheint mir cliecc
jVahrnchrnun;: (!or Bekanr)trnacliung w c r h zu I'ryu,
u:n aiidere auf fie aufmerkkin ZLL macken.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
138 Кб
Теги
noch, paar, licha, ein, farbenerscheinungen, unbeobachtete, wahrgenommen, und
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа