close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Eine Bemerkung ber die Witterung dieses Jahres.

код для вставкиСкачать
XIV. Eine Eernerkung iiher (lie F’Etterung dieses Jahres; ooiz H. FT. D o v e .
I n friiheren Abliandlungcn hahe ich die Xnsicht nYlier z u
besriinden gesucht, d a b die ~S-itterungserscheinungen iinSerer Gcgenden vorzugsweise tlurcli zwei einander abwe clis el n d v erd r;iu gen tl e L i if t s t r bin e bed i n g t w e rd c 11, cine II
niirdlichen und cinen siidlichen, die, \%-enu sic in scliiirigem NlaaCsc in Ikziehiing auf Dauer und hiifrinanderfolge
einander dns Glcichgemich! haltcn, den norinalen W i t t e rungszustand hervorrufen, wciin sie hingegeii einseitig vorwaltcn, die grbCsten Extreme reranlassen. E i n dauerndes
Behiiden im S o r d s t r o n i bringt iui W i n t e r strenge Kiilte,
iin Sommer warine trocline Witlerung: eiii Befintleu iin
Siidstroinc-, wcnn es i i n v c r h ~ i l t n i ~ s i i i i i flange
s i ~ anhzlt, kiilile
Soinrner uiitl ungewijbnlicli iiriltle W i n t e r .
Es ist aber
klar, dafs wenn in cinein grofseo Theile der gcui:ikigten
%one d i e Luft dcin Pole zustriimt, ihr Lauf in irgend eiucm anderen ‘Tlicile derselben Zone d i c eutgegengcsetztc
Kicliturig neliinen uiufs, d. h. von hbliercn Creitcu iiacli
sudlicheren Gegenden gerichtet seyu wiItl. Darans folgt
unmittelbar, dafs, w e n n solchc Extreme vorhanden sinc!,
diesclbe clirnatisclic Eigentliuinliclilieit nicht a d der canzen nbrdlichen Erdliiilfte d e r E r d e stattlinden kann, dal’s
sich irgendwo cine Differcnz zwischeu fistlichen und westlichen Gegentlen lindcri wird. ‘ Ein selir milder W i n t e r
in Europa IiiI‘st daher in hmcrilia oiler Sibirien eine strenge
ICilte erwarten, nod uingekehrt. Denii j c entschicdcner
a n eiuein O r t e dcr siidliche Strom ist, desto entschiedeiier mul’s a u c ~ ianderswo’ d e r nijrtiIicIre seyn.
Zur Ijcst;itigun;: tlieser Ansichtcn hnbe icii iin 13ten
I3and e tl i es c r h 11i i n I r n 13 es o n d e rs (1i e W i t t e ru ii gs v E rh :i I t nisse des Ji11it.e~1S2L untersricht, in wt.lcheui .Inhre der
W i n t e r (1321 bis lS’12) in E L : I ~ )auffalleritl
~;I
iiiiltl war,
w iihreiid in X i i i e r i k n eiiie r i i ~ ~ e w i i l ~ n l i cIiiiltc
he
his in die
Sii!ic tlcr tropischeii %one h o h ; i c l i t e t \I [irde. Ein eben
bo s ~ i ~ ~ c h e i ~Reispic.1
dvs
11ietc.t dicses J n h r u n s dnr.
‘iron d c r fililclc c!cs 1ctztvci.ilossciieii \T-iiitci.s I L i i t i iicn si(.li c i i v iJtssr,r tlivscr Aiinnlcn t1:ircli d a s a i n Endc
tl cs 3 1s t c n 1:an il cs be ii 11 (1 li c Ir c G c o b , i c l i t I I n s s jo I I 1 . ~n1 l tl es
Firn. l’rof. l ’ o g g e i i t l o r f f leicht cine :insch;lu;ing vcr-
319
schaffen. Die grafste im Januar, Februar uud MYrz beobachtete K‘ilte betrug auf,der Berliner Stcrnrvarte - 6,1 R.,
die miltlere W z r m e dieser drei Monate war +0”,53,
+10,9S, + 2 ~ , 9 9 , j a was noch auffallender ist, i n tlieser
galizen Zeit sind ‘nicht 1I) ?’age naCh einander vorgekoinLhfs
me11, deren lnittlere ‘rempcratur uriter Null fiillt.
diese Erscheitiiiiig durch einen siidliclien Stronr hervorgebracht \Torden ist, folgt dararis, dnfs vorn 1. Janiiar bis
zum 1s. R.I:irz der bezcicliiiendc TiTTintl dcs Sordstromes,
der’ 30.aucli nicht ein eiuziges RIal beobachtet wordcn
ist. W ~ i h r e i i d dieser Zcit hcrrsclite iii Aincrika eine s 9
etitsetzliclie Kiilte, &1’s iiri Atrfnlig Januar die Hiifcii von
Boston, Portland, Sew-Bury, B e w - Haven, l’liiliidi~l~~lii~,
’Ba1ti 111 ore u II tl W a s hi ii gt o u vo I1 I< o niin en g c fro r en ware ti,
rind den 3., wo das ‘I‘hermoiiietcr in Ecrliii dcn p n z e n
Tag und die Nacht uber tlein Frostpuiikt stand, die W a gen iiber den gefrorenen Potoinac fuhren. In Mbntpellier rind Eangor, d. h. in der Ereite voii Gentin uric!
Mailand, gefror das Qriecksilber im Freien. . h i 4. und
5. Januar beobachtcte niaii folgeude Kiltcgrntlc:
H i i f e n .
Portmouth
Sale111
Bosto11
Sew-Haven
S e w - York
I’ldadelpliia
Ila 11i i n o r e
11-x11i ii gt o 11
Clwlestown
---
-
r~~~lll~l.
--”;i”,L
-21
-20
-21
-16
-16
-1s
,s
,9
,1
,4
,G
-21 ,3
-14 ,2
S t S r l t e
320
die erwsrmte daneben befindliche ausgedelin[e Luft niclit
lnngc Widerstaild leisteri kiinnen. llir Eindringen wird
dcsto pliitzlicher seyn, je uuvorsichtigcr die W’iirine sicli
hier gesteigcrt hatte. Daher wird d c r Fruhling unanger i e l ~ n scyii durcl! IiSulige Abwechslungeu warmer und
hoclist rauher Vi’itterung. Die kalten Ostern dieses Jalires sind ;get&
noch Jedcni im GedzchtniCs. Diclite
Schnceschauer gabeu aiii Charfreitage deli Rheinufern v o u
Mainz bis Bonu eiu wiiiterlichcs Ausehen, obgleich Ptirsich- uiid Kirsclib:iuiiir in voller Blutlie standeii. 111 Berlin slurmte es aus SW., aber oliiie Schnee. Ueberliaupt
w a r in dieser %eit die tVilteriiog am Rhciii viel tingestuiiier als in Berlin.
S o c h i r g e r war es aber in England, W O diese Kslte sclion r\Iitt\s-och Abend eintrat.
Kach schonem Friihliiigswetter folgte dort plijtzlich cine
eiiipliiitlliclie k i l t e . Es scliucite \vie iin December; a n
freicn YlStzen fror es s o p r bei Tage, daher grofser Schac l c m nii I ~ l u i h e n . Die W a g e n , welche am Charfreitage
aus dein Korden n a c l Loiicloii aukamen, waren ganz init
Sclinee bedeckt. E b e n so wurde in Italien urid Frankr eich u 11g e w ijh i I i clie I($I t e b erne r k t .
!Lliese Kaltc Jvar also in westlichen Gegenden stiirk e r als in Gstlichen, sie kam auch aus Westen. Solche
Erscheinungeu wiederholen sich gewiihnlicl~noch einige
Ma1 in geringerer StGrke, d a m lroren sic. pliitzlicl auf,
weun n~inliclider W i u t e r in jenen Gegendeu eiidlich besicgt ist.
h i i n c l i i i i c n , dnfs auf eiuen heifsen Sommer stets ein
knlter W i n t e r folge, lieilst voraussctzeu, d a h der Stroin,
wclchcr iin Soiiimer uber d e n Beobacbtungsort. tlofs, auch
irn W i n t e r seine lliclitiing behiilt. Das ist viel verlangt
von eineiii Stroine, der in kein Bett eingeschlossen ist.
Daher cieun aiicli die grolseu Unterschiede zwischen d e n
jdxlichen W2rineinittelii eiiies Ortes. Man sollte iiach
dcr Coiistanz dcr inittleren Tcinperatur eiuer Erdhdfte
fragcn, nicht nach d e r eiiies Ortes.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
147 Кб
Теги
ber, die, jahre, diesel, bemerkungen, eine, witterungs
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа