close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Eine Bemerkung ber Gase und Dmpfe.

код для вставкиСкачать
290
erscbeiot mitten im schwarzeo Fleck von Zeit zu Zeit
ein kleiner Lichfpunkt, gleich als weno man in diesem
Augenblick das Octtlar ein wenig weifer eiogeschoben
hiiffe. 1st das Funkeln anhallend, so dauert diese Erscheinung tinatifh6rlich fort.
Alle diese Ulnstande ergebeil sich sehr eiaf'ach ails
der von Hro. A r a g o gegebenen Erkliirung von dem Funkeln, venniJge welcher diese Erscheinuiig einc Wirkung
der Interfereoz der Sfrablen ist; denii man braucht our
in den Schichten der Atmosphare, welche der Sfrahl auf
seincm Wege zum Auge durclilauft, lufserst geringe
Unterschiede in der Dichte oder der Temperatur anzunehmen.
Es war hicr our von der Einschiebung des Oculars
die Rede; zieht inan drrsselbc aus, entfernt inan dasselbe
vom Objectiv, so niinmt mmi zwar Yhnliche Erscheinungen
wahr, allein sie siud weniger scharf, uod, weil
zugleich Fzrbuogen auftretcn, weiiiger eiofach.
P.
V. Eine Bernerkung uber Gnsc itnrt DdrnpJe;
von H. WI D o v e ;
Vergleicht man die Versriche voo D a v y und F a r a d a y iiber die Compression dcr Gnse zu Flilssigkeiten
mit denen von D u l o n g und A r a g o iiher die Elastici!at der Wasserdampfc, so erhiil! man, wenn mil e die
Elasticitat der DYmpfe, welcbe bei der Temperalur 1 C.
Uber der Fliissigkeit sfeheo, oder aoders gesagt, mit
der Kocbpunkt derselben unter dcm Druck e bezeicboet
wird, folgende Resultate:
*
20 -
-
36Atm. bei
6 Atm. bci
1,5 Atm. bei
Uuterschied
Ammonia%
5 Atm. bci
6,5 Atm. bei
5 -
Unterschied
_
11",7 C. Warmeuut.
1,5Atm. bei
-
k-
8
10u,l C. Wzmeunt.
Wasser 6,5 Atm. bei 163O,18 C.
5
- 153 ,08
-
16 htm. bei
L -
6 Atm. bei
c
Wasser 23 htm. bei 226O,3 C.
20
- 211 ,7
5 Atm. bei 1Io,6 C. WBrmeunL
-
loo Warmeunt.
0
+10
-
t
7O,7 C. Warmeunt.
Wassef 36 Atm. bei 2'16O,1 C.
20
- - 214 ,7
-
12O,2 Warmeunt.
Chlorwasserstoffseure 25 htm. bei - 3 O , 9
20 - - 1 6 11
11",1 Warmeunt.
O0
- 1 1 ,1
c
Wasser 50 Atm. bei 265",9 C.
44
258 ,2
-
. 7",2 WHrmeunt.
t'
+ 7O,2
- -b
50Atm. bei
'14 -
Untcrscbicd 16 htm. bei
-
Unterschied
Koblensaure
Stickstolfoxydul
292
Aus dieser Vergleicliting kiinnte mail scblicfseo, dafs
Lei jcnen I d t n r t c n rind bci U‘asscrdiLmpfen, wcnn marl
voii derselbcii Elaslicitiit ausgcht , glciche l’emperalurunterscliiede dic Elasticitiit urn glcich vie1 vcriiiidcrn, eiile
mcrhnurdige UcbcreinstiInuiiuig mil Wiiiiiifen, da fiir vicle
dersclbcii , iiaclr I) i i It o 1 1 , die Elasticillit in gleicher L i t fcrnung von dein Kochptinkte ilitcr respectiven Flilsdgkeilcn glcich ist. Eereclinct man iiun iiacli jener Voraiissetzung die I’etnpcraturcn, bei uelclieii jcne Idriffarm
uiitcr dcm gewijlinlichen- nlinospbsrischcn Uruck llussig
merden \ \ f i r t h , so liiidet man:
-158’ C.
Sticksfolfoxydirl
Ko Ii I cii siiurc
-146
Clilor\~asscrsI~fTs;iure - 130 Aiiiinoiiiah
53
DCQ Koclipunkt dcs hmniouiak giebt C u y t o n M o r -
-
-
v e a u -4SU.
Fur sclicvcfligc Siiurc liabeii wir zrvei Bestirnmurigcn,
fur verscliictlcne l’ciiqwalur, fur dic liilliere vou 0 c r s t c d und S n c i i t i s o u :
S~liwcfl.S L r e 3.2GSO
2
Atm.
Wasscr 3,2689 Aim. b. 138,l
2
121,4
L. -/-21,25
- -
- -
i,2
16,7
3405
ciii Untcrscliied , dcr nicht bedcutcnd ist , da zv iscbeu
2 uud 3 Atm. dcr ‘I’einperaturuutcrscliicd 1-10 betriigt.
Each F a r a d a y ’s I3esliuiluui)g Lcrecbncl, fielc ,der
Kochpunkt :
bei 1 Aim. Uruck auf - 1 Q
nnch O e r s t e d - - - -16,s
I n m hat illn beobachtet bei -1LO
In Bczicliiiiig auf den Vortheil der Ailwcnd~ngjca e r Fliissigheitcit iri L)aiiipfinascliinca wiirdc folgendc l’abelle VerRleisliuiigsl)oiil,Ie gcbrn, iii rc elclicr fur die crsien
vier die Elaslicillit i i i AlmospLiiren aiisgcdrkkt nach der
Yorwcl voii D u I o 11 g uud A r a g 0 , -fur scbwellige S u r e
-
293
aach der Formel von T r e d g o l d , fur Wasser nach dcu
Versuchcn von D a 1 t o n bcreclinet ist.
-t-
:"
C.1 44
10
15
20
1
4733
51.89
5626
603
1
I
36
1
2667 15
5,6S
39,21 29,13
42,70 1 32,23
4G,-ll Sj,2L
50,ll 3Y,4L
1
1 I
l,G
1,97
2,18
630
727
233
S:lU
2,92
1 I
I
O,Oi)7
0,009
0,012
0,017
0,026
So wie aber aach D e s p r e t z ' s Vcrsnchcn bei einigcn D h p f e n sich sehr bedcutende .4bweichungen voii
dern D a 1t o n'schcn Gesetze zeigcn , ebeu so schcint attf
manche Luftartcn jenc Aonlogie keine Anwendung zu finden. W i r finden niimlich:
Schwefdwrsscrst. 17 Atm. b. +loo
14 - - - 1 6 , l
Untersclr.
3 &In. b.
V'asser 15 Atm. b. 206:,5i
14 - - 197,19
----
26O,1
Wiimeunt.
Untsch.
3 htm. b.
9',38
Wirmeunt.
und sdbst bei der CblorHassersroffs~urebringt eiiie Teinperaturerhiiliting SOU 14",4 dic Elasticitst von 23 Atm. aiif
4 0 , wozu bci drin Wasserdninpf eine Tcmperaturcrhiibuug von 26" nothnendig gewcscn wiire. Es mi)chte dahcr inil3ich seyn, jenc Vergleichuiig auf Gasartcn aiiszudehnen, fiir welche wir ntir fijr cine Teinperatur eine Elasticitiitsbcstimmuug hnbcn, jcdetifalls vcrsprecben directc
Coniprcssionsversucbc filr vcrschiedeiie 'L'cmperahmn dcrselbeii Luftart theorclisch und yractisch wichdge Hcsultale.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
124 Кб
Теги
ber, dmpfen, gases, bemerkungen, eine, und
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа