close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Eine Beobachtung des Sanct-Elmsfeuers.

код для вставкиСкачать
643
des Papierstreifens, wiihrend ich nach dem AufbBren eiue
Farbung zwischen 4 und 5 der Farbenscale beobachtete.
Funchal. Madeira den 31. Mirz 1861.
XIV.
Eine Beobachtung des Sand - Etmsfiuurs;
von A l w i n KleefeId,
Apotheker in Giklita.
I m November 1856 befand ich mich auf einer kleinen Reise
im Carthauser Kreise, einer hochbelegenen bergigen , zuin
grofsen Theil mit Waldern bedeckten, uufruchtbaren Gegead, in der Nahe von Danzig, welche auch unter dem
Namen der Danziger HBhe bekannt ist, und in vielen
Windungen von der Radaune drirchstromt wird. Ich war
Nachmittags bei triibem und kaltem Wetter von Carlhaus
fortgefahren, ward unterwegs von einem starken Nebelregen, wie er in den Kiistengegenden haufig vorkommt, heimgesucht, uud befand inich jetzt, etwa 6; Uhr Abends auf
dein Wege zwischen Rabbenthal und Rheiufeld. n a brach
plotzlich eiu fiircbterlicher Sturni init Hagel und heftigem
Regen Ios, wobei eine vollsti-indige Finsteruifs eintrat. Nachdem derselbe etwa eine Viertelstunde gewiithet, wurde ich
durch eine -brillante Erscheiiiung iiberrascht. Ich befand
inich gerade in der Nahe einer der, an diesem Wege ziemlich weitlaufig stehenden Espen, uud diese trat in brillantein Feuerschmuck aus der Dunkelheit hervor. Jede Spitze,
jede Ecke der Reiser trug ein kleines Flauimchen von geringer Lichtstarke; das Zusarninenwirken der ungeheuren
Anzahl brachte aber dennoch einen solchen Lichteffect
hervor, dafs man den W e g ganz gut wieder erkennen
koante. Die gauze Erscheinung dauerte ungefahr 3 Minu41
*
ti44
ten, wid ist an einem, 2 Meilen von diesem Punkte belegcrien Oite gleichzeitig beobachtet worden. Bald darauf
lcgte sich der Sturm, und erheiterte sich der Himme!.
.
-.
.
1. Riesenhafter Goldklumpen. - In der Versaininlung
brittisclier Noturforscher m i Abcrdeen i. J. 18% gab Prof.
:J. T e n 11 a 11 t Nachricht von griifscren Goldklrruipen (Gold
nlrggets), die seit 1851 in Australien gefunden ~ v o r d e n .
D e r griifste daruritcr, von welchein er ein i\lodell vorlegte,
wurde a111 11. J u n i 1858 a111 :Bakery Hill, h l l a r a t , gefundeli, urid wog 2217 Unzeii oder 181 Pfund und 9 IJnzen,
Er wurde am 28. Sept. I859 zu London eingeschinolzen
und liefertc. fiir 8376 Lstrl. 1 0 s . 1 0 d . (etwa 558.10 Thaler)
Gold (Report of the' 2gfh Jlcef. of the Brit. Ass., Notices
p . 85).
2. Aluminium-Amalgam. - Dasselbe hCst sich nach
Hrn. T i s s i e r am leichtesten erhalten, wenn man blaiikes
Aluminium init einer Kali - oder Xatronlauge bcstreiclit und
dann in Quecksilber taiicht. Es osydirt sicb schnell a n
der Luft uud zersetzt das W a s s e r rasch in gewi)hnlichcr
Tcmperatur (Compt. rend. XLZX, 54 et LI, 833).
...
-..
Gedriickt bei A. \V S c h a d c in Uerlin. Grunstmkc 18.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
80 Кб
Теги
eine, des, beobachtungen, elmsfeuers, sanct
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа