close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Einfhrung in die Chemie in leichtfalicher Form. Von Prof. Dr. Lassar-Cohn. 6. verbesserte Auflage. Leopold Vo Leipzig 1921. X u. 307 S

код для вставкиСкачать
228
____
Neue BUcher
- Personalnachrichten - Verein
Farbton Weif3 Schwarz Norm
3O!, Benzoformblau G extra
52
0,04
0,92
p!
3 "lo
violett 2 BF
36
0,OQ
0,85
3 OlO
,
griin FFL
84
0,05
0,87
R e n z i d i n f a r b e n a u f B a u m w o l l s t Uck, ein Musterbuch iiber
1% Farbstoffe, die in je zwei Farbungen voryefUhrt werden.
N a p b t h o l r o t A S und B S nebst den dafur in Betracht kommenden Entwicklern wird nun auch von dieser Firma in den Handel
gebracht, wortiber ein Prospekt und ein 28 Seiten starkes Heft mit
Anwe.sungen Auskunft giht.
A u r a m i n G, R h o d u l i n r e i n b l a u 3 G, B r i l l a n t r h o d u l i n b l a u R sind drei neue basische Farbstoffe, die besonders fiir Tannindruck auf Baumwolle Interesse haben.
K a t a n o l ist ein Ersatzprodukt fur die Tannin-Brechweinsteinheize,
fur das man nur e i n Bad braucht. Die Wirkung der Reize wird in
drei Musterkarten veranschaulicht: K a t a n o l a u f B a u m w o l lgn r n ,
als T a n n i n e r s a t z f i i r R o n g a l i t C B u n t a t Z e n , und Reserven
unter Anilinwhwarz rnit basischen Farbstoffen und Katanol. Mit Ausnahme von Chrysoidin und Hismarckbraun ist Katanol f u r alle Ublichen
basischen Farbstoffe geeignet.
C h r o m o x a n a z u r o l BD und C h r o m o x a n b r i l l a n t v i o l e t t R D
sind neue Chrombeizenfarhstoffe fur Raumaolldruck, die besonders
lebhafte und volle FarbtUne geben. Das Violett wird auch fur Wollechttilrberei nacb dem Nachchromierungsverfahren empfohlen; eine
Flrbunp, mit 2 0 i 0 Farbstoff und 1Oi0 Chromkali nac-hbehandelt, ergibt
auf Wollgarn: Farbton 47, WeiB'0,035, Schwarz 0,89, Norm pi.
A l g o l b l a u C in Teig ist ein heifitfirbender KOpenfarbstoff fur
Baumwolle USW. Seine Farbungen auf Garn ergeben folgende Zahlen:
Farbton Weif3 Schwarz Norm
56
0,lO
0.65
IC
5 O I 0 Algolblau C i n Teig
0,72
pc
10 oio
I
C , ,,
55
0,05
0,80
pe
20'10
w
C n n
54
0,03
H y d r o n b l a u G und R werden nun ebenfalls von dieser Firma
geliefert und sind zum Flrben in der Hydrosulfitkupe oder gemischten
Schwefelnatrium-Hydrosulfitkiipe geeignet. Sie werden in neun Ausflirbungen vorgefuhrt.
S u p r a m i n r o t B, S u p r a m i n g r i i n G, B r i l l a n t s l n r e b l a u C B
und B r i l l a n t w a l k b l a u R in Teig sind neue sauwfatbende Wollfarbstoffe, von denen der letztere aucb auf chromierte Wolle gefiirbt werden
kann. Einige Messungen geben folgendes Bild:
Farhton Weid S c h w a n Norm
2OI0 Brillantslureblau CB
61
0,035
0.75
pe
10 O l 0 Brillantwalkblau R i n Teig 50
0.025
0.80
re
10°io
aiif Chromheize 52
0,035
0,88
pi
S a u r e W o l l f a r b s t o f f e n u f S t t i c k w a r e betitelt sirh einMnsterbuch tjber 198 Farbrtoffe, die mit Ausnahme der schwarzen in je zwei
Starken ausgefarbt sind.
S i i u r e a n t h r a c e n h r a u n K E ist ein neuer Chromfarbstoff, der
sich d u rch beso n ders gute Ka r bon isierech thpi t a uszei chn et.
A l i z a r i n l i c h t g r a u 2 R L ist ein besnnders lichteehtes blfiuliches
Gmu, das nach den drei .filr die Wollechtflrberei in Betracht kommenden Verfahren (Chrombeize, Nachchromierung, Monochromverfahren)
geflrbt werden kann.
S I u r e c h r o m b l a u BH und 3RX sind ebenfalls neue Beizenfarbstorfe, die vorwiegend nach dem Nachchromierungsverfahren gef&bt
werden und sehr echte Farbungen geben.
T a b e l l a r i s c h e O b e r s i c h t iiber E i g e n s c h a f t e n u n d Anw e n d u n g e n d e r F a r b s t o f f e . I. T e i l : F a r b e r e i . 1921. FUnfte
Auflage. Dieses wertvolle, 454 Seiten starke Werk bedarf, wie seine
Vorglnger, keiner Empfehlung, sondern wird Rich ohne weiteres in
jeder FIrberei als wichtiges Nachschlagebuch einfuhren.
deutscher Chemiker
r m ~ ~ : ~ ~ : " c ~ A e
Neue Biicher.
I
Personal- und Hochschulnachrichten.
I
Ei
1)
Farbwerke. vorm. Meister Lucius & BrUning.
D i a z a n i l r e i n b l a u 4 B ist ein diazotierbarer Raumwollfarbstoff,
der mit Betanaphthol entwickelt ein ertinslirhiges Hlau von guttn Erhtheitseigenschaften gibt: Farbton 55, WeiS 0 04, Schwarz 0,85, Norm pg.
H e l i n d o n r o s a R extra und B extra Teig (Farbtonbestimmungen
im nlchsten Bericht).
H e l i n d o n e c h t s c h a r l a c h G und B Teig und H e l i n d o n b o r d e a u x B Teig sind neue Kiipenfarbstoffe fur pflanzliche Fasern,
die nut Garn gefarbt und zum Teil in Druckproben vorgeftihrt werden,
ebenso I n d a n t b r e n b l a u GCD dopp. Teig und H e l i n d o n o r a n g e R
Teig. Die Rosas werden auaerdem in einer Musterkarte mit zwUlf
Ftirbungen veranschaulicht. (Die Messungen folgen im nlchbten Bericht.)
C h r o m o g e n s c h w n r z E T ist ein Chromierungsschwarz, das i n folge seiner leichten LUslichkeit besonders fur die Kammzugflrberei
im Apparat geeignet ist.
S t l u r e - A l i z a r i n s c h w a r z PV, P 2 B und P V T sind drei neue
Chromentwickl-inpsfarhstoffe, die besonders gute Walk-, Potting- und
SIurekochechtheit besitzen. Die Marke P2B fixiert sich im Druch
mit Fluorcbrom und ist desbalb auch fUr Vigoureuxdruck geeignet.
[A. 71.1
Verlag Chemie U. m. b. A. Lerpslg.
- Vernnlworlboher
I
E s h a b i l i t i e r t e n s i c h : Dr. G. S c h e i b e , Assistent am lnstitut
f i h angewandte Cbemie an der Universitlt Erlangen, fur Chemie daselbst; J. A. W a s a s t j e r n a ftir physikalische Chemie an der Universitat Helsingfors.
Es w u r d e n e r n a n n t : Dr. H. F l e i B n e r , a. 0. Prof. an der
Montanistischen Hochschde in Leoben, zum 0. Prof. der allgemeinen
und analytisrhen Chemie und Probierkiinde sowie Gasanalyse an der
Deutschen Techriischen Hochschule in Piag; Dr. Fr. Q u i n c k e , KUlnLindenthiil, Direktor der Rhenania, Verein chem. Fabriken Aachen,
Vorsitzender des Vereins deufscher Chemiker, zum 0. Prof. fur technische Chemie an der Technischen Hochschule Hannover zum 1. 10. 1922
als Nachfolger des in den Ruhestand Iretenden Geh.-Rat Prof. Dr.
O s t ; Dr. R. S c h w a r z , a. 0. Prof. der Chemie a n der Universitgt
Freiburp, zum pliinmiil3igen a. 0. Prof. in der naturwissenschaftlichmathematischen Fakultat daselbst.
Pr$,f.Th. S v e d b e r g von der Universitlt Upsala wird an der
UniversitAt Wisconsin die Abteilung fiir Kolloidchemie organisieren
und leiten.
Am 11. 5. besteht das L a b o r a t o r i u m Dr. H u g g e n b e r g und
Dr. S t a d l i n g e r , Chemnilz, 40 Jiihre.
C. P r z i b y l l a , Diiektor der KaliPorschungsanshlt in Leopoldshall,
feierte am 7. MA seinen 70. Geburtstag. P r z i b y l l a ist ein hervorrapender Chemiker der Kaliindustrie und lange Jahre ant dem fiskali-chen Knliwerke in Vienenburg Harz tItig gewesen. Er hat wertvolle wissenschaftliche Arbeiten ausgeltihrt und in Gemeinschaft mit
Dr. M i c h e l s dac Werk ,,Die Kalisalze, ihre Gewinnung und Verarbeitung- herausgegeben.
I
Vetein deutscher Chemiker.
I
Aus den Bezirksvereinen.
Bezirksverein Hamburg. G e s c h l f t 1 i c h e S i t zu n g a m 12.4.1922
im Chemischen Stratslnboratorium. Beginn 8,20 Uhr. Anwesend
19 Mitglieder. Vorsitzender Prof. Dr. Rii be.
Der Vorsitzende gedenkt der verstorbenen Mitglieder Apotheker
Schrader und Prof. Dr. VoigtlBnder. Die Versammlung ehrt das .Andenken in Iihlicher Weise. Ein Nacbrut fur Herrn Prof. Dr. Voi,
lander wird in der nechsten gemcineamen Sitzung mit dem naturwiEsenschiiftlichen Verein erstattet. - Dr. Bilnz gibt 32 Neuanmeldungen bekannt. - Fiir die Vorstandqwahl dts Hauptvereins beschliedt
der Bezirksverein nach llngerer Debatte an Stelle des verstorbenen
Mitgliedes Herrn Dr. Becker als nicht gewerblichen Chemiker vorzuschlagen Herrn Dr. W i m m e r , Steltin. - Schliedlich wird der Antrag
Dr. HUnz angenommen: Ftir dieses J a h r wird kein besonderer Vorschlag seitens des Bezirksvereins Hamburg gemacbt. Der Vorstand
wird aber pebelen, fiir das nlchste Jahr rnit d l e r Energie dahin zu
wirken , daR der Bezirksverein Hamburg dur1.h einen H:unburger
Herrn im Vor>tand verlreten wird. - Zu Punkt 2 der Tagesordnung
berichten Prof. R a h e iind verschiedene Herren des Orteausschusses.
Der Schwierigqeit, die Preise fur die Veranstaltungen schon jetzt festzulpgen, kann dadurch nur begegnet werden, di-d die Teilnehmer sich
auf der Anmeldung fur bestimrnte Veranstaltungen verpflichten, ohne
fe4geleute Preise. - Zu Punkt 3 berirhtet der Vorsitzerlde iiber Einganoe betreffend Normalapparate und Zolltarif. Schlu5 9,45 Uhr.
hTaChSitZUng
- Dammthorbahnhof.
BchnYUeIlar: Prof. Ur.
A. B i n z . h r h n .
- Druok
von J. 8. tiunahfeld (A. Prier) In Leiplig.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
193 Кб
Теги
forma, prof, die, verbesserte, 307, chemie, cohn, leipzig, lassa, leichtfalicher, einfhrung, auflage, von, 1921, leopold
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа