close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Einfhrung in die Theorie der Wrme. Von M. Planck. VII und 251 Seiten mit 7 Figuren. Leipzig 1930. Preis RM. 8 Ц geb RM

код для вставкиСкачать
Zeitschr. Iiir angew.
m i e . u.J<930)
New Bucher
NEUE BUCHaR
(Zu beriehen, soweit im Bnehh.nde1 ersehienen, dnrch
V e r b Chemie, Q.m.b.H., Berlin W10, Corneliaertr. 3.)
Einfiihrung in die Theorie der Warme. Von M. P l a n c k.
VII und 251 Seiten niit 7 Figuren. Leipzig 1930. Preis
RM. 8,-, geb. RM. lo,-.
Der vorliegende Band bildet den AbschluB der insgesamt
aus funf Banden bestehenden ,,Einfuhrung in die theoretische
Physik" M. P l a n c k s . Er behandelt in knapper Fassung
samtliche Gebiete der theoretischen Warmelehre: Therniodynaniik, Warmeleitung, Warmestrahlung und Atomistik (einschliefilich Quantentheorie). Es braucht nicht hervorgehoben
zu werden, daf3 die Darstellung uberall die Hand des Meisters
und eine jahrzehntelange Unterrichtserfahrung erkennen laf33t.
In diesem Zusammenhange sei nur auf das bloB 27 Seiten
umfassende Kapitel ,,Warmeleitung" hingewiesen, ein Thenia,
welches P l a n c k in einem Lehrbuch bisher noch nicht behandelt hatte. Es bildet eine schone Einfuhrung in die klassische
(formale) Theorie der Warineleitung; die Beispiele sind mii
profiem Geschick so gewahlt, daij es dem Leser auch in allgeinein methodischer Hinsicht reichen Gewinn bietet, z. B. wird
das Problem der aufieren Warnieleitung (im Gegensatz zu der
Mehrzahl alterer Darstellungen) in einer Weise verfolgt, daf3
der Leser i n eindringlicher Weise auf die Begriffe ,,Eigenwerte"
und ,,Eigenfunktionen" hingewiesen wird, die ja in der neueren
Wellenmechanik eine wichtige Rolle spielen.
Es ist einleuchtend, daij der gesamte Stoff der theoretischen
Warmelehre innerhalb dieses verhiltnism2fiig kleinen Bandes
auch nicht annahernd erschopfend behandelt werden konnte.
Erfreulicherweise lindet sich der Verfasser niit der Raurribeschrankung in der Weise ab, dafi e r eine ausgewahlte Anzahf von Problemen ei n i g er mah n ausfuhrlich behandelt, 50
daB es grundsatzlleh moglich ist, diese eingehend zu studieren; dsfur laSt e r aber zablreiche weitere Probleme vollstandig fort oder streift sie nur verhaltnismafiig kurz (z. B. das
N e r n s t sche Warnietheoreni). Naturgemafi mufite sich in der
Auswahl des Stoffes die subjektive Einstellung des Verfassers stark auspragen; ein anderer Autor hatte zweifellos in
einer Reihe von Fallen anderen Problemen den Vorzug gegeben.
Ebenso wie der ganze Zyklus ist auch der vorliegende Band
offenbar in erster Linie fur Studierende zum Gebrauch neben
cler Vorlesung uber theoretische Physik bestinimt und wird
hier sicherlich ausgezeichnete Dienste leisten. Doch erscheint
es zweifelhaft, ob er, wie es auf dem Titel angegeben ist, sonderlich gut Zuni Yelbsturiterricht geeignet ist, nanientlich wenn es
sich um Persoiien handelt, die der theorelischen Physik etwas
ferner stehen. Speziell fur Chemiker ist einerseits die Auswahl
des Stoffes nicht sonderlich passend, auf der anderen Seite ist die
Darstellung inimer noch so konzentriert und erfordert in einein
solchen Umfange Kenntnisse der hoheren Mathematik, dafi e r
eine nicht unerhebliche Arbeit und Energie wird aufwendeii
iiiussen, uiri sich den ganzen Inhalt selbstandig anzueigneii.
Obrigens bedarf es zum Verstandnis einer Reihe von Stellen
unbedirigt eines Zuruckgreifens auf die vorangehenden Bande
Eucken. [BB. 197.1
Grundziige der theoretisehen und angewandten Elektrochemie.
Von G. G r u b e. Zweite, wesentlich erweiterte Auflage.
XI1 u. 495 Seiten, 165 Abbildungen. Verlag Th. Steinkopff,
Dresdeii und Leipzig 1930. Preis 28,- RM.. geb. 30,- RM.
Die Neuauflage des &rube" behandelt im Gegensatz zur
ersten Auflage, bei welcher dem ersten, die Elektrochemie der
Losungen uinfassenden Band ein zweiter zur Behandlung der
Schmelzflufielektrolyse und der Elektrotherrnie folgen sollte,
das Gesamtgebiet in einem Bande. Die seit Ausgabe der
ersten Auflsge erfolgten erheblichen Fortschritte der wissenschaftlichen und technischen Elektrochemie bedingten ein
wesentliches Anschwellen des Stoffgebietes. Der Verfasser hat
e s trotzdeiii meisterhaft verstanden. auf verhaltnismlf3ig kleineni
Rauni alles Wissenswerte in einer vorbildlichen Klarheit abzuhandeln. Die aufierordentlich geschickte Anordnung sowohi
der theoretischen Grundlagen wie auch der praktischen Anwendungen der Elektrochemie in Verbindung mit einer fliissigen
und leichtverstiindlichen Darstellung lassen der Neuauflage die
weiteste Verbreitung wunschen. Das schwierige Gebiet de r
837
Tbcorie de r starken Elektrolyte ist auf knappem Rauni mit
bewundernswerter Deutlichkeit geschildert.
Das vom Verlag sehr gut ausgestattete Werk, das zudem
noch mit einem sehr sorgfaltigen Literaturverzeichnis vereeheii
is!, wird vor allem den Studierenden als Einfuhrung in die
Elektrochemie hochwillkonimen sein, es kann aber aufierdeni
allen Chemikern und Ingenieuren der Praxis auf das warniste
Friedrich Miiller, Dresden. [BB. 4'21.1
enipfohlen werden.
Die physikaliscbe Chemie in ihrer Anwendung auf Problenie
der Mineralogie, Petrographie und Geologie. Von Dr. Herrmann J u n g. (Zugleich 2. Auflage de r Vorlesungen uber die
chemische Gleichgewichtslehre von R. M a r c.) Verlag Gustar
Fischer, Jena 1930. Preis brosch. RM. lo,--, geb. RM. 11,50.
Pietatvoll belieij der Autor seinem Buche im grofien ganzeii
die Gestalt und den Inhalt, der ihm in de r ersten Auflage von
Robert Ma r c irn Jahre 1911 gegeben worden war. Fur der,
Anfanger in der Mineralogie, Petrographie oder Gedogie ist
dies ein wesentlicher Vorteil, da ihm so eine leichtverstandlichc
Ltbersicht uber die Fragen de r physikalisch-chemischen Mineralogie geboten wird. Zur allerersten Einfuhrung in dieses
nicht leicbte Gebiet bringt das Buch Obersichtskapitel uber den
Begriff des chemischen Gleichgewichts, uber Gleichgewichtsverschiebung, Einstoffsysteme, Abhangigkeit der Stabilitat vorn
Druck, Zweistoffsysteme, EinflnB des Druckes auf die Ausscheidungsfolge bei Zweistoffsystemen, uber den Losungsbegriff,
iiber Dreistoffsysteme, Systerne mit leicht fltichtigen Komponenten, uber die pneurnatolytisch-hydrothermale Mineralsynthese, die magniatische Differentiation, uber die Gruridzuge
der Verwitterungslehre, Ausscheidungssedimente, iiber die
Metamorphose der Mineralien und Gesteine und zum SchluB
allgemeinere geochemische Betrachtungen.
Es ist schade, da 5 der Autor vielfach zu pietatvoll war und
infolgedessen die Behandlung der Probleme allzusehr an die
Denkungsweise des .Jrthres 1911 erinnert. Auch ware bei
nianchen Kapiteln ein tieferes Eindringen in die Materie zu
wunschen gewesen, die auch Qem Anfanger die Schwierigkeiten
der behandelten Fragen gezeigt hatte. Offenbar beabsichtigte
indessen der Verfasser nur auf die Pwbleme aufmerksam zu
machen. Dies ist uni so bedauerlicher, als eine verstandliche
Einfuhrung in dieses interessante Gebiet, die auch die Methodik
bringt, seltsanierweise fehlt.
E. Herlinger. [BB. 185.1
Geochemie in ausgewiihlten Kapiteln. Von W. J. V e r n a d s k y.
A kadeniische Verlagsgesellschaft m. b. H., Lejpzig 1930. Preis
brosch. R M . 23,-, geb. RM. 25,--.
In den einzelnen Abschnitten behandelt der Verfasser die
geschichtliche Entwicklung der Geochemie, die verschiedenen
Arten des geochemischen Vorkommens der Elemente, die Geochemie des Mangans, Siliciunis, der Silicate, des Kohlenstoffs
und der lebendigen Substanz sowie der radioaktiven Elemente
und die Energieurnsatze bei geochemischen Prozessen.
Phantastische Ausblicke und im ersten Augenblick uberwaltigende Tatsachen bringt dieses Buch. Sicher ist vieles im
einzelnen nicht stichhaltig - im ganzen genommen aber ist es
unbedingt ein klassisches Werk, das nicht blofi jedern Mineralogen, sondern, und das ganz besonders, jedem Chemiker zu
empfehlen ist.
Ein flussiger Stil und die von E. K o r d e s , Leipzig, liebe~ o l lbesorgte Ubersetzung aus dem Russischen schaffen jedem
die Moglichkeit, dieses Buch rn lesen, das in vielem fiir die
Geochemie wegweisend ist.
E . Herlinger. [BB. 183.1
Leitfaden der theoretischen Pbysik. Von Dr. Walter H e r z.
4. Auflage. 309 Seiten. Verlag Ferdinand Enke, Stuttgart
1930. Preis RM. 17,-; geb. RM. 19,-.
Dieser bekannte Leitfaden, der durchaus als Einfuhrung
gedacht ist und sich an die Studierenden der Chemie, Naturwissenschaften utid Pharmazie, Xrzte und Techniker wendet,
lehnt sich bewuBt eng a n das N e r n s t sche Lehrbuch an, dessen
bewahrte Methoden e r weitgehend ubernimmt. Wenn damit
auch auf eigentliche Originalitat verzichtet wird, so wird doch
durch geschickte Auswahl und Anordnung ein guter oberblick
iiber das ausgedehnte Gebiet gewonnen. Naturlich muij in
diesem Rahnien vielfach auf formelmaBige Darstellung verzichtet werden, was sich namentlich in der aufkrst knappen
Behandlung thermodynaniischer Dinge bemerkbar macht.
Andererseits is! die neuere Entwicklung teilweise etwas ausfuhrlicker aufgenoininen wwden. so etwa die ReaktioRskinetik.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
183 Кб
Теги
die, figuren, der, wrme, mit, und, 251, vii, planck, preis, geb, theorie, leipzig, seiten, einfhrung, 1930, von
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа