close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Einige Bemerkungen zu der Abhandlung des Hrn. Ad. Blmcke ФUeber die Bestimmung der specifischen Gewichte und Dampfspannungen einiger Gemische von schwefliger Sure und Kohlensure

код для вставкиСкачать
R Pictet.
734
Maximalpotential geringer wird, wahrend der Anstieg zu
demselben schneller erfolgt, und zwar ist die Abnahme
stiirker , wie wenn bei gleichem Zeitintervall zwischen zwei
Versuchen die Platte unbeleuchtet bleibt. Das Maximalpotential betrug bei Zink etwas uber ein Volt, bei Messing
etwa ein Volt und bei Aluminium 0,5 Volt. Diese Angaben
beziehen sich auf die hochsten Werthe, welche liberhaupt bis
jetzt erhalten worden sind, da sich die Maximalwerthe mit
der Oberflachenbeschaffenheit andern.
W eil die hier beschriebenen Versuche eine Unterbrechung
erleiden mussten, habe ich mir erlaubt, das hauptsachlichste
Resultat derselben einstweilen mitzutheilen. Ob die Electricitatserregung durch Bestrahlung mit electrischem Licht in
directem Zusammenhang steht mit dem Electricititsverlust
electrostatisch geladener Kiirper bei der Bestrahlung, dariiber
kann ich noch gar nichts aussagen, da es mir bisher nicht
ermoglicht war, Versuche in dieser Richtung anzustellen.
D a r m s t a d t , 6. April 1858.
IX. Edndge Bernerku?ayerb x u d e r Abhandlung
des Hrn, Ad. Bl$.iimcTce: ,,Ue6er die Best6mmung
d e r spec4fiocIma Gewlchte und Dampfspannungen
eQniger Gemische uon sc?hwefliger SAure und
KO?&
Zenuaure;
uon RaouZ P i c t e t ,
Indem ich mir vorbehalte, in einem unter der Presse
befindlichen Werke: ,,Die neuesten Erfahrungen uber Kompressionskiiltemaschinen in Theorie und Praxis" eine vollstandige Kritik der obigen Abhandlung l) zu geben, beschranke
ich mich hier auf die folgenden Bemerkungen:
1. I n meiner ersten Arbeit uber den betreflenden Gegenstand habe ich betont, dass die genaue chemische Zusammen1)
Bliimcke, Wied. Ann. 81. p. 10. 1338.
Dampfspannungen von CO, und SO,.
735
setzung einer Fltissigkeit, welche bei - 1 9 O siedet, noch nicht
festgestellt sei; das Verhaltniss SO, zu CO, wiirde ich spater
bestimmen; - die Formel SCO, (analog derjenigen der wasserigen schwefligen Saure SO,H,, in welcher H,O durch
CO, ersetzt ist) sei nur als Fabrikmarke, aus Bequemlichkeit angenommen - das erkltlre ich dort in klaren, pracisen
Worten.
2. Der Hauptpunkt meiner Arbeit besteht in der Feststellung der Thatsache, dass die fliichtige Fliissigkeit, welche
bei - 19O siedet, bei einer Temperatur von + 30° C. theoretisch 8 Atmosphiiren Spannung geben sollte, und dass sie
in Wirklichkeit nur 4,5 Atmospharen Druck gibt.
Dies ist die Anomalie gegeniiber dem Gesetze uber die
Dampfspannungen fluchtiger Fliissigkeiten.
3. An Stelle der von mir bei +30° C. gefundenen 4,5 Atmospharen hat Hr, B l u m c k e 4,6 Atmospharen gefunden.
Dieses Resultat differirt von dem meinigen weniger, als
die Ergebnisse R e g n a u l t ’ s selbst untereinmder.
Bekanntlich erreichen in den drei von R e g n a u l t angestellten Beobachtungsreihen iiber die Dampfspannungen der
wasserfreien schwefligen Saure die Unterschiede 0,324Atmospharen bei einer Temperatur von etwa 48 bis 49O C., bei
welchen auch wir Versuche angestellt haben.
4. Die Beobachtungen Bliimcke’s sind vermittelst eines
Cailletet’schen Apparates vorgenommen worden. Die Gase
sind bier in einem Glasrohre eingeschlossen , welches
oben in einem Capillarrohr endigt. Wahrend der Compression und der Verfliissigung der Gase ist das Endvolumen
nur etwa der 300 oder der 400ste Theil des Anfangsvolumens.
Jedes fremde Gas, von dem auch nur die allerkleinste Spur
im Apparate zuruckgeblieben ware, kann hier Druckiiberschreitungen von 1 bis 2 AtmosphLren bedingen.
Hierauf beruhen auch die Abweichungen und vermeintlichen Quellen der Pehler, die Bliimcke gefunden zu haben
glaubt, der Fehler, welche allen derartigen mit dem C a i l l e tet’when Apparate vorgenommenen Messungen anhaften, welche
direct aber nicht messbar sind.
5. Hrn. B 1ii m c k e ’s eigene Resultate bei Bestimmung
R. Pictet. - H. Lorberg.
736
der Spannungen von SO, ergeben Abweichungen von 0,18
Atmospharen bis - bei 65O C. - 0,92 Atmospharen gegenilber den Resultaten Regnault’s.
Diese Unterschiede durfte Herr Blu m c k e nicht hinlanglich in Betracht gezogen haben.
,,Eimige
X. Nachtrag xu. clem Aufsatg:
Bemerkungen xur l’h eorie de$* Therrnom%+mecc; vom IT. L o r b e r g .
I n einer mir leider erst nach dem Druck des obigen
Aufsatzes zu Gesicht gekommenen Abhandlung ‘) zeigt B o l t z m a n n , dass, wenn man bei Anwendung des zweiten Hauptsatzes der mechanischen Warmetheorie auch die Warmeleitung sowie die Warmeaufnahme W an den Contactstellen,
welche zur Compensation des Warmeflusses und somit zur
Erhaltung constanter Temperaturen nothig ist , beriickaichtigt,
man an Stelle der Thomson’schen G1. (11) die Bedingung
erhalt:
wo y eine von der calorischen und galvanischen Leitungsfhhigkeit und den Dimensionen der Drahte sowie von dem
Temperaturgefalle abhangige positive Grasse ist. (Bolt z m a n n macht die Annahme, dass man bei Bestimmung der
electromotorischen Kraft die Warmeaufnahme W vernachlassigen kann; lasst man diese Annahme fallen, so erhhlt
man fur E die Halfte des in G1. (I) gegebenen Werthes,
wahrend die obige Ungleichung ungeandert bleibt). Ob die
zwei Hauptsatze der mechanischen Wiirmetheorie auf den
e l e c t r i s c h e n Theil des thermoelectrischen Vorganges fur
sich anwendbar sind, wie es auch die Theorie von D u h e m
annimmt, scheint jedenfalls noch eine offene Frage zu sein;
nach D u h e m ist der Werth von E in 01. (I) = f T d S , wo
(1 S die Entropieanderung ist, wenn die Electricitatseinheit
ein Wegelement ds durchlauft, und die G1. (11)ist folglich
identisch mit fd S = 0, spricht also die Redingung aus, dass
bei einem Umlauf eines Electricitatstheilchens durch den
ganzen Kreis die Entropieanderung = 0 ist.
1) B o l t e m a n n , Wien. Ber. 96. 1887.
L r u c t von J l e t z g a r & W l l l l g
111
Leipzig.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
159 Кб
Теги
die, der, kohlensure, gemischen, und, bestimmung, dampfspannungen, фueber, specifischen, bemerkungen, abhandlungen, hrn, des, einigen, schwefligen, blmcke, von, gewicht, suren
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа