close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Einige physikalische Neuigkeiten aus Italien geschrieben in Mailand den 6ten October 1805.

код для вставкиСкачать
VIII.
E i n i g c phyfika1iJche N e u i g k c i t e n a u s
I t u l i e n , g ef c h r i c b e n in
MJtrnd den 6ren October 1805.
- _
--
I c h fange logleich mit dam an, was hier die
Phyfiker fonderbar und mBcbtig belchaftigt.
Sie
wiffen, wie der Prof. P a c c h i a n i in Pifa in cIrei
Briefan an F a bb r o R i mit ziemlichern Aufheben bekannt gemacht hat, dafs der Strom der voltaifchcn
Saule das Waffer in Salzfiiure, oder in einigen Fal1en in oxygenirte Salzfaurr umwandelt, uncl dafs im
letztern F a h der leitende Goldfaden aufgelijft wir(I,
und beim Abriuchen Jes Waners caffifcber Goldpurpur zurack bleibt. Die Befchreibung der Art,
wje er feine Verluchr anftellt , ift wenig deutlich.
B i o t. untl T h e n a r d i n Paris haben den Verfuch
vergebens zu. wiederhohlen gefucht. h.I a s c a g n i
in Siena lalst indefs einen Brief drucken, worin e r
behauptet, nicht blofs Salzfiure zu erhalten , fonclern, wenn er,zwei verfcliiedene~Rahren mit Goldfaden ftatt einer nimmt, auch Natron. In Rorn bei
M o r e c h i n i (belcannt durch feine Entdeckung
von Flufsfiure in fofilem Elfenbein ,) wollte niclits
von dem Allen gelingen.
,
Wir kommen nach Mailand. V o l t a iTt hier,
und ihn finden wir von der Bildung nicht blofs der
Salzlaure, fondern auch des Natrons gaxiz ilberA m & d. Phylik. D. ax. St. I . J. 1805. St Q.
I
Wir fahen die Verfuche zuerft be? M o s c a t i ; dann ftollte Ge V o l t a bci C o n f i g l i t t i ,
lainern Xachfolger in der Profelfur der P11yGk zu
Pavia, a n , und der Erfolg war glanzend.
Nehrnen Sie zwei GolJfiitIen, und leiten Sie fie
von denEnden einer voltaifchen Saule in zwei unten
leicht verfchloflene Rciliren voll Wafler , die nicht
weit von einander in einem Gefafsc niit Walfer itehn.
Schon nach einer Viertelftuncie haben Sie in der
R o h r c , in yvelche der Goldfaden voin +-Pol hinein geht ,Spuren von Salzfiure, Riithung von Lackmustinctur , Nietlerichlag durch falpetcrlaures Silb e r , und in der andern Riihre, in die der Gc-lrlfad e n des ---Pol8 Gch encligt, cine alkahnifche Fiirbung. Nach 8 bis 12 Stunden find Salzfaure und
Natron in folcher hlenge enthanden, uin nacli dern
Zufammengiefsen und Abrauchen Kochfalz ill CViirfelkryftallen zu geben. Wirkt der Apparit irn Firtitern, fo entwickelt Gch fttets oxygenirte Salzfiure,
das Waffer in der g o h r e wird fchiin citrongulb, der
Geruch ift ftark und unverkennbar, und clas Gold
wird aufgeloft. Am Lichte zrrfctzt Gch die oxygenirte Salzliure leicht zu gemeiner Salzfiiure.
Es ift zum Glilcken dicfes Vcrfuchs unentbehrlicli, dafs beide Kijhren wenigftens 4 bis 6 Linien
weit find; in dunnern gelingt er nicht. Der Grund
hiervon liegt nach V o 1t a darin, dafs das Waffer
cin fo fchlechter Leiter ift, und daher die Wall'erlido
weit feyn m u k , roll fie hinliingiich vie1 Electricitiit
hintlurch Iaflen. Derlelbe Grund, woraus Gch der
zeugt.
von vol t a fo genannte SPitenfihZag (coup later a l ) e r k l i r t , d e n man erhiilt, w e n n man auf einaI'l'e Serviette eine gelaciene leicincr F l a k h e
llp
uncl ein Stiick llletall, etwas von i h r entfernt, fetzt,
die Hand feitwtirts auf die Ssrviette l e g t , u n d n u n
das hletali uncl d e n Knopf d e r Flafche mit tlein Entlacier in Beriilirung bringt. Der S t r o m k a n n Gcb
dann nicht ganz d u r c h d e n kurzelten PVeg entladen,
fondern breitet Gch auf clef naflen Serviette aus,
und die ieitwarts liegende Hand erhalt einen empfindlichen Schlag, gcrade io, fiigte V o 1 t a icherzencl hinzu, \vie Gch eine A r r n e e ausbreitet, um
diirch eincn dichten Walcl z u k o i n m e n , hinter welc h e m lie fich wieder zufarnmen Ichliefst. * ) I n ei#
n e r einzclnen R o h r e foll d e r Verfuch nicht geling e n , uncl d a s , wie man meint, weil die W i r k u n Sen fich aufheben; a b e r e r k l a r t das e t w a s ? **) S i n d
es zwei Riihren, lo diirfen fie in d e m Gefifse init
Walter niclit z~ weit von einandzr abftehen , f o n f t
wird wahrfclieinlich d e r S t r o m zu l e h r gefchwscht,
octer finclet leichtere W e g e 11s clurcli die R i j h r e n
ielbft.
A n T h e o r i e e n fiber die w u n d e r b a r e Urnwandl u n g der Waffers untl die Entftehung d e r Salzfaure,
fehlt es fchon jetzt nicht, und wie viele wird m a n
ihrer nicht noch e r d e n k e n , welche Hauptrolle nicht
">
XIV, 263.
d. H.
Eerchrankung nicht mit dem,
w a s Hr. P a c c h i a n i von faincm Apparate S. I 1 3f.
erzfhlt , zu befiehen.
d. E?.
Man rergleichefimnnlen,
** 1 Awl1 fcheint diere
I 2
wieder der Electricitit in den Errcheinungen der
IVatur beilcgen !
A u c h V o l t a h a t k i n e Theorie, doch n u r urn
diefe Phanornene mit andern tekannten in Verbindung zu bringen, oder, wie ich faft behaupten
miichte, n u r zur Uebung des ScharfGanes. Es wircl,
nach ihm, in beiden Rohren rlem Waffer etwas entzogen; am +-Drahte Sauerftoff, am ---Drahte
Walferftoff. Nun entfteht dort Salzl'aure, hier Natron. Folglich findet folgende ProgrelIion in d e r
chcrnifchen Natur diefer Stoffe Statt : Wdferftoff
mit wenig. Sauerftoff giebt Sulzjiure; niit rnehr,
o . ~ ~ ~ e n i r t e S a l z / u u rrnit
e ; noch mehr verlieren Gcli
3 1 1 ~Charaktere von Siiure, und es tritt der Neutralitatspunkt, WuJer, ein; mit dein Maxido von
Sauerftoff gehen die Eigenfchaften des Produkts in
die entgegen gefetzten fiber, und es entfteht ein
Alkali
Aber wer mag dem Glauben beimeff e n ? W e n n nur die Reihe wenigfteas umgeltehrt
wiire! *)
-
*) Die BeiRimmung einef NaturForkhers ,wie V o 1t a , ifi hir das Factum, d. h., fur die Eptfichung von
Salzriiure und Natron u n t e r den angefiihrten Umfianden, wie es mir fcheint, entkheidend, miisen
ouch die Griinde, w o r a u f es Herr P a c c h i a n i
niitzte, noch fo ~ n z ~ l i i l l ifeyn.
g
Dafs aber das
WaCl-er es fey, welches durch Veriinderung feieiner
Mifchung in diefe beiden Stoffe veriindert werde,
Jaran glaube ich To lange zmeifeln zu mureen, bis
die Griinde, weiciie dcutfche Ph vfilrer fcchon Tor
I:
133
3
Q h o n frirher hatte V o l t a die Ladungsjiuk
R i t t e r ’ s fehr Oherzeugend aus analogen Erlcheinungen erklart. Eine Reihe iiitereffrrnter Verruche,
zu denen er durch fie veranhlst wurcle, wircl er
Ihnen wahrfcheinlich zufcliicken, denn er fchrtzt
I h r e phylikalifche Zeitfchrift rnchr als irgcncl eice
andere. Dl’e Ritter‘fche Saule von Gold und naffer
Pappe wirkt n u r , wenn lie eine Zeit l a n g in tier gefchloffenen voltaifchen SPule geftanden h a t ; dann
aber filr Gch fortdauernd, weil iich das Wafrer
durch den electrifchen Stram auf tier einen Seits
der Pappe in Siiurc, auf d e r andern in Alltali verwandeh hat, und ilun alfo eine Ssule a m Leitern
aweiter Klaffe kntftanden ift. Wach und nach verbinden fich S h r e und Alkali, und die Wirkung
hiirt auf. Auch entfpricht keinesweges der potitive Pol d e r Ritter’khsn Latlun@iule dem politiven
Pole der H a u p t h l e , fondern die Pole der Ritter’fchen Siiule find umgekehrt, (fie ift cine Pile chin~ C C , ) wit das die Erregung zwlfchen Golti, Siiure
Jahren dagegen aufgeRellt haben, ( C S. 12 1, Anm.,)
widerlegt, und dide Beliauptung bcwiefen r e p
mird. Mochten doch die dourkchen Xaturforfcher,
die Ecli f r i i k r mit dicreln GegenRande befchaftigt e n , Idonders die Herren S i in o n, J a g e r ,
B u c h h o l z iind P a r r o t , ihre Unterfuchungen
wieder aufnehmen ! Die Forfchungen des letztern,
welche er fchon leeit liingerer Zeit bei mir niedergelcgt hat, werde ich darn Lefer irn folgenden Stiicke ausfuhrlich Torlegen, da lie j e n t ein erneutes
It,tc*reKe ei halten.
d. il.
und Alkali niit iich bringt- Daher auch die Einwirkung des Goldftiicks auf den praparirten Frofch ;
es hangt namlich Clem Golclkicl<e die gebilcleteSiiur e an. Wilcht man es ab, fo wirkt es nicht auf
den Xerven.
Von N e a p e l n u r ein Wort.
Das Erdbeben,
von dern die Zeitungen fo VielUnwahrheiteii erz$hlt
haben, fteht mit der letzten Eruption in keinem
unrnittelharen Zuf'irnmenhange.
Diefe war durch311s xiur ein Abflielsen cler Lava voin Gipfel tles Berges, i n grdfster E u h e , daher ohne Alchenrrusbruch, untl clurcbaits ohne Flanmen. Aber wunderbar w a r es, diefes Feuer zehn T a g e lang wie einen Each von oben hinab bis ins Aleer fliersen zu
fehen ; eine Malfe, welche d e r cles Lavnftrorns von
2794 nicht weicht. V i d e Weinfelder Gxid freilicli
zerftdrt; aber was ift das gegen die Verwirftung eiiier vol1ltPn;ligen Eruption, bei der der Berg in cler
' k f c des Couus aufbricht, und Alclienauswilrfe
nach dern Ahflufs der Lava die ganze Atrnofplilire
verfinftern? Kann man wohl von einer vollltandi:en Eruption reden, wenn man wshrend des Aushruchs ruhig i m ICrater fpclzieren g e h t ? Wir waren
xoch i n der Nacht des Ausbruchs oLen, und clrei
N a h l nachher. Ich habe mich noch mehr dberzeugt, dafs in der Lava niclits brennt, wie man oft
irrig behauptet; doc11 war fie diefes Mahl fo diinniiUl%g, dafs man h3tte Miinzen mit ihr abgiefsen
kii n n en.
Dar Aetna w j d t feit den1 r4teo J u n i u s gliihencie
Steine uncl Kauch ails ; aber von Lavci lilt r n m dorl
nichts geiehen.
Herrn v o n H u m b o l d t werden Ge bald in
Dcutfchland fehen, mit den: uneilcUichen Schatze
feiner Manulcripte und Ceiner Girhhrungon. Es ilt
f d t gewifs , daCs rein Werk alles iibertreffen w i d ;
was bislier v o n Reifebefchreibungen erfchien.cn ift,
uncl das fellrft a n 3uGerer Pracht und Schiiniieit.
Diefes ift ohne Uebertreibung. Er hat die befte:i
Kiiliftler i n Ron1 tlahin vcrmocht, fiir i h n z u arbrit e n . G m e l i n hat fiir ihn LanclLAiahen gezeichnet die fur fich wahre K u n h v e r k e find. Uric[ d a s
Yv'erk ift fo irn Gange, dafs es im Fortfchreiten
nicht leicht unterbroclien werclen kann.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
225 Кб
Теги
geschrieben, october, italien, 6ten, aus, physikalischen, 1805, mailand, den, einigen, neuigkeiten
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа