close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Einladung zur Theilnahme an barometrischen Hhenmessungen.

код для вставкиСкачать
[ 441 1
XII.
E i n 1 n d u. 12 g
zur, Theilnnhme an BnromekiJcherz IliihertmeJh..en,
vqn dem
Major V O N OESPELD
iiiid C.
1.
H.POCGEWIORF.
Ein nieteorologifclier Traum;
vom Maj. v. 0 e I f e 1 d, Dirig. d. trigonom.Abth. d. k.Preufs.Genrallt,*)
Jede der Univerfititen Deutfchlands befc1ilit:fst folgendes fiir ficb
zu thun :
-
I. Drei Barometric Apparate anrufclinffen, beitehend a) aus
einem in franz. Linien getheilten Heher- Rnrometrr nebR feffern
Keaumur'rchen Theriiiometer , I ) einem freien Thermometer gleicher Art, c) einem Fifcchbein-Hygrometer.
2. Den Stand diekr 3 Apparate wahrend eines Monats im AT
fange des Jalires. gleiclizeitig, von Morgens 6 Uhr an, alle Stunden
bis 10 Uhr Abends aufzeichnen und vergleichen zu lalfen, darnit
der(;ang derfelbea bekannt, und wenn e s nothig ifi, verbdfert werde.
3. Dafir zu-forgen, dafs mit einein der Apparate mindeltens
'17 Jahre naclieinander diefe Reobaclitungen fortgefetzt werden, zur
Erforfchirng der mitileren I3arome1erliljhe und mittleren Temperatur jedes diefer Fixpunkte;
8
dafs 4. ilurch ein geoqetrifcliea L'erfahren die Erh6hunR des
Nullpunktes des Bjrometers der Station, iiber das nlichfte Warnermiihlerl-Wehr orler iiher eine Schleofse, Flufs-Pegrl, Briicke, oder
Fufsboden eines Hauptgebfudes ausgernittelt werde,
ond dafs j. mlt den beiden andern Barometrie-Apparaten
zwei Barometer-Liebhnhrr wBhrend der Dauer der Herblt-Ferien
zur Profilirung der FliiITe und Gehirge umlier reifen; und zwar alfo, dafa a) ihre Beobachtungen nur in den vollen Stunden gefche*) Ich hatte diafen Traom auf tlem Brocken-Ilaufe i m September
dee Jahres ~ H z o ,worelbfi icli w5liieotl tliefes Monats die me, teorologifcheli InRrumente tiglich v o n 6 U. More. his 10 Uhr
Abeotls fali ftuntllich beobachtete, W O I ' O I I ich die I i e h l i a t e b.11d
mitrutheilen bolFe. Damal; kounte iclr niclit v e r t n i i ~ h e n, daT5
fich fo bald eioe ro giiriftige Gelegenheit finilen wiirtle ihn reaIiGrt LU fehrr. Die, wrlche Iich jeizo dahietet , wird une, Wie
ich niolit tweifle, Wichtiges uud Erfreulrclier biiogtn. u. 0,
W b . Auuul. d.PLyfik. b. 73. St. 4. J. 183. Si. 4.
Gg
c
442 1
hen, und 6) wlhrend der eine die Bergkuppen nivellirt, der an-
dere m6glicb'lt gleicbzeitig an der nachlten WaKermlihle & f. W.
beobachte.
6. SBrnmtliche Beobachtungen werden den Originalen elitfprecliend bekannt gemacht und einsr auslBndifchen UniverfitHt dedicirt, zur Erinunterung zu einem Phnlichen Verfahren.
7. Jede Univerfitlt erwBhlt tibrigens eiiien Gebirgsdiltrict. und
einen oder mehrere BerUhrungs Punkte auf folchen, zur Anknfipfuiig rnit den umgebenden. Auf dierer Beriihrung fuchen die Heifenden eineo vnllenlTag zu verweilen, urn dort mehrere verdeichende Beobacbtongen su orhalten, verabrcden daher einen Tag,
w o die 4, 6. 8 oder 10 Reifenden der angranzenden UniverfitHten
dort eiiitreffen wollen.
8. Die DiRricte felbfi diirften folgende feyn, wie fi9 auf dern
Klrtclien auf Taf. V angedeutet find:
B r u s h , das Schlefifch.IM~hrifcheGebirge preiifs. Seits;
P r a g , daKelbe Snreichifcher Seits , das Laulitzer- und Ers-Gebirgs, der Bijhrner Wald und das MXhrifche Gebirge;
Erlangsn, das BShmer-Wald-Cebirge, das Fichtel-Gebirge, und
der Franken-Wald und die liohe Rlidn;
W i i r r b u r g , der SpelTart;
G i e l s e n , das Vogels-Gebirge, der Taunus, der WeRerwald;
Tubingen. die rauhe Alp, eiri Theil deo Schwarzwaldes;
Freyburg. der Schwarzwald ;
Heidallerk, der Odenyald, SpelTart, drs Donners&ebirge ;
B o n n , der Hundsriicken, Hohwald. die Eifel, das Siebendiebirge;
M a r h u r g , Nieder-Htlfen, WeRpLBlirche Gebirge;
Gottingun, Deilter, Siintel, Orubeahagener Gebirge, Harz;
IIalle, Harc;
L e i p i g t i n d u r ~ n a .das Erzgebirge, der ThUringer Wald;
L n n d d u t l r , die Tyroler Alpen;
Jnspruck, Oeitreichifch Tyrol;
JT'ian, die Norifchen Alpen.
-
-
-
9. Barometer Congreb Orte w h e n : der Alt-Vater , Schneeberg, die Tnfelfichtc, der Winterberg, Schneekopf, Infelsberg,
Brocken. Arber, heil. Kreuz-Berg , Malchen, Donners-Berg, Feld.
Berg, die LSwenburg , der Meirsner '1.
Jede Univerfitat kSnnte den ihr zugefallenen Diltrict in 2 bis 4
JahrgXnge (bnrometrikhe Schlag-Wirthfchaft) abtlieilen.
Ein jeder diefer Apparate wUrde etwa 80 Thlr kolten, und
walirfclieinlich n o d weniger, wenn ein- gefchicktrr uiici billigy
Elechaiiikus die Anfertigung diefer 50 Baroinetrie -Apparate allein
iibern H t i me.
Nach Verlauf vnn 4 bis ;Jahren worden wir im Standeifeyyn
c- doch ich erwache aus dieCem Traume. ,
.
*) Die mit dem Si5diereiclren a u f d e n Kiirtchen angegebenen
Orte linrl die Norm.~l-Puntte, die antlern Barometer-Congrelhorte j (lie piinktirten Lioieii deuteu die unqefallren Griinzeu dcs
~u pivellireu(tei1 BerirLs fur jcdea Normalort an.
v. 0,
c
2.
443 I
Auszug aus Hrn F o g g c n d o r f ’ s , Stud. Pliil.,
eiiizelii Sedruckter Einladnng.
.
Berlin d. 31 Mirz 1823.
; Norddeutkhland, welcher vom Harze, Fichtel- Eis- und
Riefen-Gebirge abwlrts , mit wenig Ausnahmen, eine nur yon nnbedeutenden Hohen-Ziigen und Hligel-Reihen durchfchnittene Ebene
i R , und das: im Norden von einem mit dem Oceane in offener
Verbindung Relienden Meere begrinzt wird, denen mittlerep. durch
Ebbe und Fluth an der KtiReverReckten WalTerRand man an mehreren Orten genau ausgernittelt hat, eignet Be11 zu correfpondiren#‘en Barometer- Beobachtungen mehr als irgend ein anderer Landitrich. Wiirde an diefen KtiRenorten und zugleich an verfchiedenen Punkten des Innenlandes, eine hinreichende Zeit hindarch, von
genauen mit tauglichen InRrumenten verfehenen Beobachtern der
Stand ihres Barometers LU denrelben Stunden bemerkt, fo wiirde
fich daraiir die H6he diefer Ponkte iiber dem Meere wenigRenr
eben fo genau, als durch die Berechnung melirjlliriger mittlerer
BarometerRBnde ergeben. Dieres wtirde den groken und bleibenden Nutzen haben, dah dem Phyfiker und Geographen, und auch
dern GeognoRen ftir fane khftigen Wanderungen durdi die gebirgigen Kegionen, eine Menge genau beftimrnter Orto als feRe
Anhaltspunkte gegeben wiirde, niittelR derer er kiinftig die bage
Pines Beobaclrtiingsplatzes oder feiner Rergrpitzen mit Sicherheit
direct auf das Meer znrickliihren k8nnte. Und iiberdqm wirdrn
erR dadurch einzelne tiirhtige Arbeiten der frtilrern Zeit, und eine
Meiige ifolirt Rehender Special-RlelTungen iltren vollen Werth erbalten, und lich mit dem, was ietzt und kiinftig gekhieht zu eipem Ganzen verbinden laneen. Damit auch die Meteorologie nicht
leer nusgehe, und namentlich die Gleichzeitigkeit oder die rllmPlige Fortpflanzung der Oscillationen der Lufsdru/ues Acbtbar hervortrite, wiire xu wiinrchen, daTs fich auch alyDrten , die nicht
mehr in jener Ebene liegen, Theilnchmor f h d e n . Da auoh gerade
in der HBhe der Orte tibcr dem Meere die bisherigen Angaben am
meifien fchwenLen , fo wird gewik Keiner abermalige Uiiterneh.
pungen dierer Art fiir liberfliifig halten, nnd khwerlich wiirden
Beobachter es verantworten konnen, wenn fie eine Gelegenheit ungenutzt vorbeigehn lielsen, diefen fo beziehungsreichen GegenRand
ohne Schwierigkeit in dar Reine zu bringen.
Eine rolche Gelegenheit bietet fich jetzt dar. In Auftrag der
hiefigen kBnigI. Akademie der Wimenrchaften werde ich zu Ende
des kommenden Mri-Monats nach Kurhafen gehu, und dort bebufs
einer genaueren BcRimmnng der Meereshdhe von Berlin, das Rarometer l o wie deUen Htilfsinfiriunente 14 Tage lang, van 8 U h r
Morgens an , jede zweite Stunde bis 10Uhr Abends, tgglich alro
8 ma1 , beobachten. Hr. Major v o n 0 e s f e I d , delTen thitigem
Antheil das Unternehmen einen grofsen Theil leiner jetzigen Ausdehnung verdankt , und Hr. Lieut. I3 e r R h a u I werden die Beobachtungen in Berlin fiihren, und Hr. Dr. v o n C h a m i f r o w i d
pach Greqsroalds reiren. um dort am ORTee-Ufer den Gang d q
Barometers fiir die obige Dauer zu verfolpen, wodurcll Sch an&
der Werth in fo grofsen Eatfernuqen a114eRellterbarome;rifqhsq
Meffutigen wird entfcheiden Iaffen *). W r alle 'find mit vtillig
gleicheii Heber Barornetern, ails der Pistor'fchea \Verknitte verre1111, und hoKen eben durch die vollkommene Gleicliartigkeit diefer InQtumente , in Vereiii mit ihrer iibrigen vortre(t'1iclien Conflructiom ,,deli Meffwigen diejenige Sicherlieit zu geben, die man
i n urifern Tagen mit liecht von iliiien verlangen kaiin. Unfer
\Yunl'ch iit , dafs rcli U I I S noch mehrere Freunde der Hypfometrie
iind Meteorologie zugerellen , und dafs fie fiir die 14tagige Dauer
der Beo\,aclituiigen an der S e e , t5glich 4 bis 5 zuverlaflige Beobachtungm ( w o mtiglich urn 8 Uhr Morgeiis, 1 2 Uhr Mitlags. 2 LJ.
Naclimit!gs und 8 Uhr Abends) machen niijchten. Doch mufs es
hierbei ills unverletzliches Hauptgefetz gelten, lieber wenig gute
(\\-enii e!; auch nur eine eineige vijllig zuverlafige Mittags- Beob~ichtungtlglich i R); als eineMenge fltichtigerI3eobachtungen zu liefern.
Da die Hygrometer im Allgemeinen vie1 z g iodividuelle Inftrumentc? f i n d , als dab lie vergleichbare Refliltate liekrn ktinnten,
To wiinrclien wir, aufser den BarometerRanden, blos die Temperatur des Barometers ung der Luft , und wegen der meteorolofijfcheu
Seite des Uiiteriwhmens, den nllgemeiuen ZuRand drr Atmdfphlre
:in jedem Orte (Riclltung und Stilrke des Windes, Anfehn des
Hin~mels, und Gegenwart etwaniger ~neteorologifcl~erEreignime,
als Kegen , Hagel, Gewitter u. f, w.) mit kurzen Wbiten angedeutet zii e;h h e n .
\Ver lein Heber-Barometer beot)ach!et, vergeffe nicht das Material und die Eintheilung der Skale, .die 1;efchaffenheit des Verniers, uiid die Art wie'er beim Ablefen Felller wegen der Parallelaxe vermeidet. anzugeben. SchHtzungen qach blofsem Augenm a a s mUlren wir giinzlich ausfchliefsen.
Bei eiiiem Gefafr- Barometer hiirnmt er tiberdem aach auf die
Aiigaben a II , von denen die Correction wegen des Niveau uhd tler
Lapillaritit abhilngt : Durchmeflergriifse der Riihre und des GefXfses, (wenn nicht der AbRand beider Niveau von einander direct
gemeffen ivird), Norinalltand, bei dem das untere Niveau in den
fingirten Nullpunkt der Skale einfpielt, ob die CapillaritHt durch
eine leicht anznbringende VerkIirzung der Skale , voni InRrumente
felbR corrigirt wird, oder nicht, (wovon man fich fehr einfacli durch
Vergleich mit -einem Heber-Barometer ljberzeugen kann), und im
letztern Fall die Griifse der CapillaritPts.Wirkunb. oder weaigltens
die.PsrchmeUer-Gr6fse der Riihre.
Noch werden gewiinfcht: Notizen, wer das InRrumcnt verfertigt
hat, nnd ob bei den eiogefendeten Barometerfibden die Correctionen fiir das Niveau und die. CnpillatitBt fchon gemaclit find oder
nicht; kaina Correction .we,nen dcr Wlrme , fondern die beobakhte'tea Queckfiiberltinde und der Stand des feflen Thermometers, mtig-.
JichR genauc Angabe der Hcihe des untern Niveau drs Barometers
Sber einen unverriickbaren. leicht w i d e r zu findenden, und jedermann zuganglichen GeRenRand (Flnfspegel , Boden der Sclileufen,
Brlieken, PflaRer von Kitchen und ThUrmen , jedoch von Strafsen
iind MarktplZitzen nnr wcnn lie horizontal liegen), und mijelichfle
Vermeidung'aller auch hier nicht angegebenen Fehlerquellen, woh i n vorzugsweife die nicht fenkrechte Stellung der Rarometers, odor
vielmehr der Skale geh6rt; Forderungen, die tibrigens auf dem Papier IaRiger als in der AusfIihrung erfcheinen.
*) Ilr. II o K i n a n n i n Berlin, bekanat clurrh Ineltverc gcognoliiTche
ArLeiteo, w i d n u f cler Spitre des Meifsuer's i l l IleKeu haobschteii j
nucli fclrlteu iru Anfauge hlai's eiu Beubacliter auf dem Brockeu. G.
-
METIIOROLOGISCHESTAGEBUCH DER STE~NWARTEzu HALLE,
f!'fiR
D E N
M O n A T
~ : i n Z 1823;
O E F ~ H R TV
O M
O B S E R V I
D A!. ~W~I ~
~C K L E R .
6
01111
840~7
3
66
7'
---
u6 03 a 6 6 4 s7 5 9
09 57 sg
30 4 5 a9
96 69 a 7
se 9 s a7
39 50 3n
3% n4 3s
35 i s 3 3
37 86 3 1
3 8 8 6 38
39 8 3 5 9
38 94 38
55 7 3 34
30 1s sg
4 7 49 18
39 is .h
93
96
07
85
93
13
30 56
1 9 PO
1 8 14
n8 53
53 5 1
3a P U
34 1 3
38 5 3
39 9 4
40 0 3
38 01
--63
16
90
91
45
7 8 34 I 1
36 9 7 97
e g 64
4 3 31 7 1
0 0 - 0
,
9 g f o
-3 1 - 0
1 1 - 0
::$:
-I
.5
16
97
s8
s9
So
I 57
"!
37 .37
lo
56 7 0 3b
36 4g 36
36 14 3 6
35 9 % s5
36 I 6 35
35 74 36
--31
s g 40 19 5 3
s g 38 a g 6 1
3s 0 1 3s 7 9
3 b 9 4 36 so
e g lib
30 0 7
3 3 66
36 E I
1
3
a o
0 8
O
6 ? 2
7
7
7
1 6 8
0 5 8
4 69 6
o 68
4
6 8 6 9 b
5 9 7 1 7
6 9 71 5
4 4 6 6 9
6 7 1 9
-- -g
5
_ A
---
I
---
1
3
4
7
6
7
R
o
66
9
o
75
1
--
75 9
7 1 ti
69 3
68 0
69 8
d68
g
74 1
63 3
64 8
6*
7
65
3
7'
9
--
7
3
3
s
8
71
67
8
S 6 4
I
- 0 1 - 1
5
+ 0 4 - 0
4
4
J
6%
S
63
61
o
1 7 - 0
e
P
0
2
3
5 0 4 - 1
7 7
3
5
8
1
1
1s
3 73
3 7 6
+
O
l
+
l
G
7
11.
67
67
7a
s
9
1
3
y4
waw.S
1190
S O . J n.3 S
s SO.0 9 . 3 0
n N O . S O 9 . 1 ono
70
8
_-
3
3 W.NbVl.5
S.lV
74
65
0
N.nnw
Go
P
"a0
adgdcbo.
IhL
wh. wdg
vr.
Nbl Abr. wdg tr.
tr. wdg
srh. A h .
hi.
_-
sw
s vr. Hg.
WJW
Q
Hg.
tr.Hg.u.Grpln wdg tr. Hg.
nnw
1
tr. e t w s N b l
lr.
NO
1
tr.
tr.
Ill.
Nbl
9
1
Regam 5
GrPlm *
Schnc.' 3
windig 6
7
aliirm.
Nichtc
hciter 8
73
1
89
78
70
1
7
-- - ---0
04
3
78
711
7+
7
O.NO
s O.NO
a
1
51
71
10
6y
4
76
9
4
tia
64
4 X. N W
o 50.5
Ned 331.943 39,463
11.
1r.Schn.
7
1
j
78
89
79
P
1..
I
1
Rg. a m .
tr. S r h o .
vr.Schn.
76
55
73
7
7
1
_
7 0 . 16
D
""*.SO
I
- -__
~a
3
71. 30
S.wsr
anid-
1
3 4
U.
vr.
Mgrtb a !
ALrtb LO
IT.
tr.
s vr. clws Prbl
N
3 tr.etwiNblAbr.
ht.
ht.
N
I \r.ht~lUflAbr.
nno
I Irt.Nbl \lrg.u.Abr. Irt,
S
I aeb dcigl.
bt.
NW.W 3 v r . A b r . a t r m .
Itr.
0110
-wed.
--
Aozalrl derBeolrb. en jrdrm I n ~ t r u m .15'1
I bit 4 Miirz. A m 1 . fi.iih, uuleu belegt,
obzn h i ~ C h l i g R Cirr. Str. a u f
heit. Grqnde, Yittgn ilt wull. Htd. rrur ohrn z e r r i l h , Abclr bri bel. Horir. n u r
i n N W einige Cirr, Str. und IpPter die SW-.IIalItc Ileiter, indem fich in SO
dichte Decke liirrab ziehet.
Am 2. Morg. U U Spit-Abtlr
~
gleiche Decke,
Nittgs bed. viel Cirr. Str. mcifi, und Abds bei einem Damm, oben Cirr, Str,
Schleier i n Partieti. ~ A r n5. a t l f gleicher Decke frkh am H o r i a tiefere Ciir.
Str.; nnr Abds wird jene Uecke .wolkig uuti in S W reigen Iich eiuige Sterna.
Von 1 1 bisl 3 iind Abiln 8 , Rzgenfch. Am 4. grorse Cirr. Sir. MalTeu riellea
Morg. a u W U. wsw iiber einaucler, h.litlgs bud. tliefe meifi, von Ah& ab
atJer, ifi es heiter, friih 10, eiu hegcnfch.
Abds 7
41' hat beute d a i crac
Morlds-Yiertel Stptt.
Vsm 5 bis 12. Am 5. liets gleiche Uecke, Abds der wefil. Hqtiz. licht, von 11
bis 2 abwechf. Heg. A m 6. gleiche Decke, die friih Gcli zeigt, ifi W i t t g s vv~lkig
u n d obeu bisweil. geiitfuet, Abtls aber, n s r am W-Ihriz. Nobts rorher uud
Tags von 1 1 bia p z uod YOU 5 bis nach 6, Sclinee. Heuco liehet der Blood in
der Erd-Ferue. A m 7 . Nchtr fcharf, Morg. in einz. Flocken, Sclrnce, bei
-gleicher necke, die pur in W Jicht;' urn l i t t g u n k n Cum. and obep in groL e n Maren Cirr. Sir. auf heit. G r u n d e , Abds d i e h in N u. NW u n d I'pster
bciter. A m 1%. weclrfelad, a o l k i g uud gleichf. hed., initnnter Cirr. Str. iu weit
gedebntes MaKen a u f heit. Grunde. A m 0. Tag5 u i i t e n Csm., oben p.eclrfe1l?ll,
heiter, Cirrus Spur und Cirr. Sir., Abds und rppiter gleichc Decke. An1 10.
friih ifi SW u. W heiter, foilfi fiehen iibewll rundl. gefond; Cirr. Str.; T;tgg
uuten Cum. oben ziehende Cirr. Sir., vou Ahdr ah heiter und n u r in %V eln
Damm. Am $1. T a g s ifi wolk.Decke oben n w M i e n eiwi geiiffnet, Ahds ifi fie
gieichf., bis 7 van 6 ab, etws Reg. u n d dapn g r o h Cirr. Str. MaKen durch dia
felten ein Stern blirikt, Ain 1 2 . gleicbe Decke, auf der nach Mittug, grofse
Cirr.\Str. MaKen a m N ziellen ; urn 1 1 11. 1 2 Reg. U. Granpelfch, rl11t1 brs Ahds
gelinder Reg. in un~erbrochenmrFolge. Urn 7 U . 27' Ahtls, tritt heuie der
Neu-Mood ein,
Vom 13 biu 19. Am 13 u. 14. Nchts r o r h e r Reg.; beide Tage gleiche necke, die
vur am erfien Tage den W-EIoriz. frei 1afst: A m 15. friih rings Cirr. Sir., oben
wellig gcordset; clan9 wolk. Decke, die Abda hark und gleichfurrnig. Am 16.
gleiche Dccke ifi n u r Mittgs etws w d k i g , Am 17. bis Rfiitg gleiche Dmke, a u f
der tiofer Cirr. Sir. zieben , dann fonelert Iich diere riindlich, wirri gegen Abd
wieder hcrgeRellt und 1 X . t rpater wieder pefondert, i n W einige offene Stellen.
Am 18. glciclie D d e m i i tiefern Cirr. Str. driihcr hiu, am 1 0 u. 1 1 eip Gr;,npdfcthauer, WOO 1 3 big ! Upd p n
bis 7 f e h Spplr-Heg., dann einr.. uud
Vom
u.
i
I
won g ah fiark, Schnee. A i n 19. friih vleiche beck., Mitlgr o l m Cirr; Str, iiber
heir. Grund nnrl uiiten Cum. , nachlrer 0 heiter j Abde vicl Cirr. Str. die [pa!rr zu wolk. Dccle Iicll e i o e n , Nchln vorhcr firrk Sclinee, Mittgs n. A h d i riux,
Flocken, U? 7 CI. I?# ,Abdq zeigt Gch d e r Mond im erlien Viertel, euch ftehrt
er hents in Feloer Erd-Nihe.
Vorn 20 bis 16. Am 20. aiorg. q n d von Abdr o b , rings eio Dnmm usd sbre
piaz. Cirr. &r. iuf'heit. Gritode; MiIlgs wolk. Deckc Q n d ffchlnittp# iim Horir.
Cirr. Str. anf deiien Cum. fiehen u o d erfierc oberhnlb in grolbeu Magen. Am
ztlien bjs 3 Nchmittgs reit 7 Sclioee bei gleicher Decke; dann r i r d diefe Deck9
r o l k i g und A b d a ifi der Horiz. i n W heitcr. Urn I ~ U.
I 40' hlorg. heute, tritt
dic Sonnr is d e n Widilrr n r r i l es t r i l l Ilritbiu d a s Friihlings-Aequiuoctiurp eim.
Ain 22. ganr v i e gekero. A q 33. diiuoe Desk., die fruli bch fondert, i4
Erliligs gleichf. urid liur d e r Horir..in 0 noch frei; nach Mittg 0k.u beitor ued
rings viel ki. Cum.; Abds iCt 0 frci , ronfi abcr wqlkig , iu W diifier heq. uad
Spgt-Abds k)at iind wolkrnleer. A m 24. wolk. BedckS b n d e r t Iich Tap,
I d s t den tloriz. licht, der f c h mit Cum. belegt, die jedoch r o n Abds rib is
Cirr. Str. fich morlificiren. Am 3 5 . wolk. Decke will oben Gcb fondern j Mittgo
zielit eine' zweite Schicht ~ U B
NO iiber cine hiilier l,iegende, N ~ h ~ ~ t i ifi
t t gQ~
L c i l i frci u n d fppitec h c r r k b t gIciche Cedckg. Am 36, Morg. nnt! Spil-Abcle
gleiclif. Ilecke, Tag. grorse Cum. r r n c l Cirr. Srt. MalFerr d i e u n l e o bedeckeu
u u d oben uber heit. Grund ziebea. Der Mond zeirt Iicb h u t s , Abdo 6 U. 26'
irn vollen Liclite.
Voia 27 bis 31. A m 27. bi3 Nchmittgs gleichf. bad, uocl feru e t r a s Nbl; rlann,
Ichuelle Aufl. dei Walken nnJ fpster felir beiter. A m 28. gleiclip Uecke, Nbl
und Dqft verfcchwintleu Mittgs Cci;neIl u n d es win!, Lis a u f Gecliiirfi. Roriz: l'ehr
Letter. Am ZLJ. heiter, d e r Horiz. bediinliet nntl n l i t t g ~rings einige mabte kleine
Cum. A m 30. die 0-Halfte heiter, iu W Cirri pud unten C u m , ; Nchmit~gr
liehen lakzlera rings; Abrls ziehen grofse Cirr. Str. Malrerl allcrrtlralhen [Iraq
lppaier ifi cs hriter. A m 3 1 . Cirr. S t r . die oben iiber heit. Grund zieliep fin11
unteu die BaGr yon Cum., Nchmittgs biltlet fich wolk. Bed. die fpiiter dicbtpp
wird. Heuts &diet d i e Souiic i n ihrer mittleren Eptlcrnuqf; von der ErJe,
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
713 Кб
Теги
barometrische, hhenmessungen, zur, einladung, theilnahme
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа