close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Elektrolytischer Sauerstoff- und Wasserstoffentwicklungs-Apparat.

код для вставкиСкачать
nickelblech bestcht. Ale Strornzuleitung zu dieaer
Elektrode dient ein dicker Nickeldraht E, der gasdicht durch einen Gummistopfen F gefuhrt kt. Die
Glocke C iet s u b n von der andern Elektrode G
urngeben, welche gleichfalls aue reinstem Nickelblech herpestellt und a n dern Holzderkel R befestigt
iet. Die Stromzufiilirung gcRcliieht durcli eine I’dkleminc. Der Klcktrcilyt limtelit nus einer ca.
30y&igen Xntronlnuye. ‘I’auc:lit man nun die GIRIKiocke niit don bciclrn Nickelrlektrcdcn in den Klektrolyten und sclllicllt ticn Strorn. so entwickelt xich
an d c r Kntliodc \\‘rt.wiimtoff und nn dcr ,\notic rcinY t c r Struerstoff. \\’iirtsrlit 1 1 i m dulirr mit cluni hci-
Elektrolytischer Sauerstoff- und
Wasserstoffentwicklungs-Apparat.
Von Giittiiiger R h e o s t a t e n - u n d S c h a l t t a f e l I.’rrhrik, Gelw. KCHSTHAT,Giittingen.
(Eingeg.
m%.101‘LJ
.4uf elektrolytisclicru \i‘oge kann man bcknnntlich Wasscratoff und Sauerstuff in a(.Iir rcincr Vorrn
darstellen. Hei dcr ELektrolvRe von Snuren so\volil
wie von Hawn xclieidot n i r l i tin tlrr Ktltliotle rvinxtcr
\V’aqsentoff alr. wiilircncl t i n tlcr Anode Snuern!c)ff
in rcimvter Form f w i wird,
I k r vomteliende von der Firinn Uobr. Rulistrut, Giittingen, IierKestclito .4lqrurat (siohc Pig. 1 )
verntag jc nacli der Stromstarko cinon kontinuierlichcn \\’wemtoff- rasp. Saucrstoffstrom unter konntantoni I h c k zu liefcrn. Ini \vesentliclien Irestelit
e r nus einem GlnqcfiiU -4. \vclc\ies ririt cincm Holzdeckaf I3 vcmchfoswn w i d I k r Holzdeckel trijgt
mitt& einea Uln*unsutzw diu Glrwglocke C , \velclie
otten ruit einetir ‘1’1iLus vcrvclicn und nacli unten
offen int. Inncrlttllb der (;lnuKlocko iat die Elektndc D unyeliruclit, welclie aus eincrn rundon Kcin-
mu& waa sehr leicht bewerkstelligt werden kann,
indem man nur den Deckel hebt. Daa liistige Reinigen der K i p p schen Apparate und der Chemikalienverbrauch (Zink, Siiure, Kaliumchlorat uew.)
fallen daher fort. Da der Apparat nur eine geringe
Spannung erfordert, so kann er leicht mit jeder
Akkumulatorenbatterie betrieben werden, daher
w i d sich der Apparat beaondera in solchen Instituten und Schulen ompfehlen. wo eine Batterie von
%lo Volt vorhanden ist, die aber nur voriibergehend benutzt wid.
>lit 3 Amp. erliiilt man einen b r e i t e fur die
meisten Zwecko vollauf geniigenden Gaastrom von
ca. 20 ccm Was~eratoffund entsprechend ca. 10 ccm
Sauerstoff pro Minute. FA kiinnen auch niehrere
Appanite hint ereinnnder gwclialtct werden.
Lauge eine diinne Schicht fliissigea Pareffinol, tauche
die GlaaglockeindieLaeungundverechlieBedesGefaD
mit dpm Holzdeckel. Man achte besondera darauf,
daD die beiden Nickelbleche sich ca. 2 cm oberhalb
des Randes der Glaaglocke C befinden, damit ein
Ubertreten dea Gaaes, welches Rich innerhalb der
Glaaglocke angeaammelt hat, in den Raum auBerhalb der Glmglocke ausgesohloseen ist. Ea empfiehlt
sich, um die Luft schneller zu verdrangen, mittels
einer gewohnlichen Wasseratrahlpumpe, den Elektrolyten his a n den Tubus der Glaaglocke C hoch zu
saugen; nunmelir elektrolysiere man einige %it bei
gecrchloasenem Hahn, his der gcwiinschte Niveauuntemcliied der Fliissigkeit innerlialb und aul3erhalb
der Glasglocke und daniit auch der eiitRprerhende
& m I r u c k erreicht int. -4ladann iiffne man den
~ e GRBin der gewunschten SchnelHahn und l a ~ daa
h r Apparat eignet sich Imsondera gut als
ligkeit ont woichen. Man iilmneuge sich stote durcli
Sauewtoffentwickler fur Verbrennungen bei der
Auffnngen und Anziinden einer kleinen Gasprob in
Elementnranaly~eund als Wa~emtoffentwicklungseineni Reagensglaa davon, daD der Wesserstoff ruhig
apparat zii Reduktionen von Metalloxyden in der
abhmnnt, nlso nuch wirklich rein ist. Der Sicherheit
chimisclien Analyse usw.
hallmr lasso man daa Gas stets durch daa beigegebene
Sicherheibrohr, das mit etwna Stahlwolle gefiillt ist,
G e b r a u c h s a n \v e i s u n g z u m W a s s e r
streiclien; ziindet man nun daa Gaagemisch an, 80
stoff- und SauerRtoffent wicklungekann die Explosionsflamme ev. nur his zu dem
a p 1) a r a t.
F’fropfen aus Stahlwolle achlagen. ZumTrocknen geMan reinige die Cliiser und Jlntnllteilo griindlich
nugtee, daa Gaa durch den beigegebenenTropfenziihvon anhaftendem Schmutz und Fett durcli Abspulen
ler (Kugelrohr) entweichen zu laseen. Es empfiehlt
mit Wasaer und Alkoliol; a l d a n n fiille man dna Glaa- sich, den Strom durch einen Schieberwidemtand
gefiiB his zu etwa drei Viertel niit 30)6iger h u n g
fein zii regulieren und die Stromstiirke durch ein
von h’atriumhydroxyd in \Vrwserl), p i e h auf diem
Amphrenieter zu messen.
[A. 51.1
-
Wirtschaftlich-gewerblicher Teil.
Jahresberichte
der Industrie und des Handels.
China. Uber die E i n f u 11 r v o n E r z e u g n i s n e n d e r rlieiiiinrhcn l n d u s t r i e
n n c 11 S w a n t a u cntnelimrn wir einem Berichte
des dortiyen Kaiscrl. Konniiln folgendc Angaben.
Eingefiilirt wurden i. J. 1910 (l!HX)) folgendc Erzeugnisse - \Vcrtc in Haik\\an-Tnels: Arznrien,
aunliindinrlic 180 (307 (1%) W 6 ) . Farhen: Anilin
44 247 (68 178). Vcr~nillion 14 891 ( I 8 901). Indigo
144 017 (119 291). i~hotogapliisclir Artikel 2476
(286!)). Wrfiimericn 8263 (7818). Seife 22 722
(29 566). Soda 11 623 (38 460). Salpetcr 26 360
(21 634). Streicliholzer 256 367 (207 067). S e k n
S t r r i c h h o I z e r n , die nurwclilielllicli von Japnn und zu entsprccliend lioherrn l’reiscn eingefiihrt
werden. nehnien aualandisclie A r z n e i e n den
m t r n l’latz ein. Es werden fwt ariwAilieDlich englische und amerikanischc. Priiparate, Iiauptsiiclilich
Patentmedizinen. abgenetzt. d e 11 t n r 11 c A p o t 11 e k e r w a r c n sind f w t niclit vertretrn. Bei
gewliickter Einfiilirung sollten dir entsprechenden
hilliperen deutschen t’riiparatr durcliaun konkur1) Man achte bonders darauf, daU die verwendete Natronlauge kein Chlor enthalt,, d a hierdurch
daa Nickelblech angegriffen uird.
renzfaliig sein. Daa Geschaft in c h e m i n c 11 e n
P a r h e n entwickelt sich im allgemeinen in zufriedenatellender Weise und hat auch eine sehr gute
Aurniclit auf weitere M e u t e n d e Entwicklung in
der Zukunft. Dm Gleirlie kann von k ii n s t I i r 11 r n 1)iingemitteln g w g t werden, ron denen
aber binher nur ganz geringe Mengen von deutecher
Seite ringrfiilirt wurden.
-1. [K. 855.1
DPr ousnYrUge Hsndrl der Lterrelchlseb-ungorlschrn Honarchle Im Jahre 19111). Die Handelsbilanz drn Jahma 1911, deren provisorinchc Ziffern
nunnielir vorliegen. verzrichnet den hiichsten bisher jeninls ausgewienenen I’awivsaldo. Der Wert
der Warrneinfulir stellt sic11 nanilicli uni 777,4 Mill.
Kronen Iiiilirr lrln drr M’ert der Ausfuhr.
1)ir (ksnniteinfullr ini M’erte von 3160.47 Mill.
war U I I I 307,fX Mill. poUer, die Cesamtausfulir ini
Werte von 12383.1 1 Mill. hingegen uni 35.49 Mill. peringer als i. \’. Drw g r o k l’axwivuni hat darin seine
Umrhr, daU nn Holiatoffen und Halbfabrikaten
zunaniinrn utii 1027 Mill. K. ~iielireingefiihrt ah
auspefiihrt \\ urden, \ri~hrend der t~bemrliul3 der
Aiisfulir von (hmzfabriknten in der Holie von
248.!) Mill. K. nur einr ganz unzulanglirlic -4URpleicliunp zii bringen verincxhtt..
Die rhrniisrhen und vrrwandten Prndukte f i __
1)
Heziipl. d. Vorj. verpl. dime Z. 14.4M (1911)
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
231 Кб
Теги
apparat, wasserstoffentwicklung, sauerstoff, und, elektrolytischen
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа