close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Entdeckung zweier neuen Metalle in Deutschland.

код для вставкиСкачать
c
95
3
VIII.
Entdeckung sweier neuen illetalie in Dcurfcclthnd.
I.
Uebcr dir fchlclifchc Zinkoxyd, nnd iibcr cia dnrin gefundcmi fehr walrlAcinlich noch o n b e k m ~ t c rMttalI,
rnn
H c r m a n n,
Bofitzcr dcr chemifchcn Fahrik zu SchBmbcck.
( A n Jcn Profdor Gilbert.)
B e i dem Ausfchmelzen des Ziaks wird in Schlefien
ein Zinkoxyd a13 Nebenprodukt in hedeutender
Menge gewonnen. Man forderte mich auf, von
diel'ern Oxyd Uebit zu verTdlaKun. Ich l i e l j es
durch rnechanil'che Mittel reiiiigen, und iiohm IS in
meinen Preiscourant, als zum iiufscrlichen Gebmuch
anweudbar auf.
Bei den neuerlich h t t l geliahten
Apothekcr-ViGtationen in Magdehurg wurde dieTes Zinkoxyd a h arfcnikhallig confiscirt, und mir
der Debit deflelben unterl'agt. Ich nahm es fogleich
i n Untcrruchung, und fand darin niclit eine Sp u r
Arfenik, wohl aber in ziemlieh bedeutelider Menge ein snderes Metall, dau ich uach allen Erfcheinungen welcho cs zeigt fiir noch unbetannt liaIten mu&.
,
,
C
96
3
Vorliiufig kend ich Ihnen uber dicf'es Metall
n u r Folgendea ragen :
A u s d e r Aufliif'ung in Siureo wirtl es durch
Schwefel- Waflerltotf, als eine fchooe gelbe Farbe
niedergefchlagen welches die VeranIaITung qah,
ArTeoik darin zu verruuthen. In Saurcn iR es fehr
auflSslich, urid w i d aua ihiien durch kohlenhure
Alkaliea blendeod w e i l g e f 3 l t . W i r d e8 i n didern
ZuRandtgegliiht, Ib nirnmt es logleich eino dunkelbraunrotlie Furbe an, iiud vcrfluchtigt fich i n
Gellalt gelbrother Uimpfe. hlit Kupfer verhiodet
es fich zu eioer, dern Scheel'f'chen G r u n iihnlichen
Farbe, doch iR folchu blauer. Ulaufaurcs Ksli fillt
daITelbe weirs. Aus d e r Auflol'uog in Siiuren rchliigt
Ziuk es metallil'ch nieder; es iR daher l'ehr wehrfcheinlich, dali es fich werdc leicht reducirea
laITen.
So bald ich meiiie V e r h c h c mit dem trwiihnten rchltiil'chen Zinkoxyd ganz beendigt habe, wcrds ich Ihnen die Rdultate Iiigleich mittheilen und
Ihnen dann mehr iiber daa darin befindliche, tvahrrcheinlich ncue Metall fagen *).
He r rn u nn.
,
') Bei den Edachcn unferrr O I e r m e ~ ein dcr rrftea Hilfto
d a April. hat mir Herr Adminifirator IIcrrnrnn v'on den
beidea ruerR erwihnten mrrtwurdigcn Niedcrkliligen *in.
nicht anbcdcutrnde Nenge mitgebrrcht. Auf mein dringendcr Ermrhnen, Iich nicht urn die Ehr. da Pander durch
Zogorm du ~ ~ t n r ~ dc&lbrn
c h ~ 1g0 briogra
, fo W d
c
97
3
-
s. doc cinrm Schrcibcn do1 &rtn Ober- Berg Haupmatt,,
Ge r h a r d, an den Prof. Gilbert.
Berlin am
1.
Mai 1818.
Sie hnljen uns durch Ihre A m e l e n bereits fo
manche groGe uiid rchitzbare Eiitdeckung im Ge..
biet der NaiurwviDenfchaften bekannt gemacht, dafs
es mir ongeiielim ill, lhnen eine Nachricht uber
etwas mittheilea zu konoen, das Bch bei atiherer
Uaterfuchung, vielleicht auch als eine ueue Entdeckung hewihrt.
Hew Adtnirrifirater H e r m a n n , Belitzer der
cliemifcheti Fabrik z u Schotiebert bei Magdehllrg,
tvurde im Monat Februar d. J. zur chcruifchen Un.
terfuchuirg derjenigen Ziclkblumcn reronlul;t, welche hei der Zinkdellillatioti in Obedchlelien ganz
zufillig erreugt werdan, und faud, dnfs %inaus der
Auflifutlg diefrv Zinkoxyds in Schwefelfiure durch
Schwrtel- tVaEerltoff- Wnfler gcfillter gelber Niederfchlng keinen Aifeitik, wofur man deur~Ihen
ausgegeben hatto, anthalte. Diere Erfcheiuurlg ver-
,
,
er fich darch z u v c r l i E ~ eVcrfnchc yon dcr RicbiFLeit dcfPlbcQ ubcr%euMt babe, fclrie cr Ciicfe vorli~tfigeN o h auf,
weloher id, nichtr hinrufiige, 11s die Eemctknag, d d r ieh
a mir rum Gdck g c m ~ h h.be,
t
!ller au rcrmeiclcn , was
d 3 grofrc Vcrtrauca fshakheu t i h a t e , dar man in den
p) Is fctrcn k h n r o , wilchcm man cine n e m ( o f t laicht Gch
rmrucigucndc) Eotdcckung, die maa in c i n w WiCcdccbrB
geinach? zu babcn glaubt, rued1 xur Behnturacbung iibcr(icbt
Apnrl,
Gificrt.
d, Pbylik.
B. 59.
St, 1. J. 2818. St, 5.
G
c .sd I
modem mit niehrern andern g i n z parodoxen Eiscnfchaftcn fuhrte ihn gleich AnfJngs zu dec Verrnuthung, d a h in didem Korpcr ein hishcr noch unhckannt gcwefenes Netall verborgcii feyn kiiiine; eine Anlicht, wulclie CP mir zuerlt iniindlicli zu Anfarig Marz mittheilte, uod tiacliher noch i n zwei
Schreiben vom 27. blsrz und I . April wiederhoile,
bis er zuletzt in eiuern Sclireiben vom 10. April leine Ueberzeugung hierhber vijllig ausfprach.
Mehrere, +on gemandten Anelytikern geleilcte, Unterruchaogen fchtinen nicht unerhebliche
Zu-eifel dagegtn zu erheben, indefs r n d t r e die Entdcckung des H e r r n Hermann hefiiitigen. IIJ einer hietigen gelchrten GeCellI'cl~oft hat man fogar
[chon den Vorfclileg gernacht, diefes muthrnal;liche neue Metell nach einem unferer grofsten junglt
verltorbenen Cliemiker zu bensnoen *). Icli ziige')
na cia8 folclie Bcncnnung rchwcrlich clic Bciftimmnug d e s
Chemiker el-halten diirfce, wcil Khproth TclLli c i aur A c ~ c l
gcmacht hat, die Nrrncn neuer Mctalle aiis ilcm d t c u G i t terkrcife dcr Fnbel an cntlchaco worin ilrm die mchrfieir
gcfolgt find, To mrcLs ich dcm tfro. Adniiniffrrtor Hermann
,
nnd h r r n ProfeITor Ton VcIi (tlem Eoidccker cler rweiten
weirerhin zu crwilocndco neuen Metalla) folgendcn Yerfcblag zur Bcncnn~~ng
dicfer bcidcn ncuca tncullifcheii Kijr-
per, wean die WirLlichkcit derfclbca rijllig bccrihrt frjn
witd (dcnn d e r Eutderkrrn ficht dar necht dcr Benmnuiig
zn.) Die vier klriircn reit dem J A r ~ 8 n 0rufgefuodeorn
Plmrteo xrirchen Mars nod Jupiter, Gad oach dcr C c r e i
der Pallas, dcr Jnno*uod dct 'C'tfia bcna.int worilcn. Diefen Tirr Gijctiunco war friihrr sbru lo wenis cia Mctrll rls
s
99 1
re daher nicht Ihnen diefe rorlfiufigeo Rdultatc,
die diirch mehrere im Gang befindliche Unterhchungen ba‘hbr auscinander gefdzt werden follco,
mitzuthcilen, weil ich ubcrzeugt &in, daTs fie Iht
nen IntcrelIhnt find, und weil ich mich freue, den
Herm Admiaiftrator Harmann, der Ihnen a m dern
Gebitt der praktifchen Chemie vortheilhaft hetannt
iR*, aach auf dem Feld der Theorie nicht ohne
GLiict auftreten LU fehen,
,
3. Ueber eia nenn Metall in dem. klr1cfifchm Zinkaxj.de , ram
Dr. W. M s i f r n c r , Befrrcr der Liinenapatheke iu FJallo.
U r l h den 4. Mai x R i d
Unter dem 14. April erhielt ich durch die Giia
to der Herrn Berghnuptmann vou V e l t k e i m z w e i
ein Planet ~c*reiht. krrWol!aIion hat (fa3 eine der ia denr
Platin von ihm eatdeckten n e u h MetaUe Pdladirrrn, He16
Betzelitlr k i n ncuentdccktei Rardifchcr Metall C d r i r n gekannt. Alro find nach trai Gb’tter und Stcrunamcn, Juno
und re& xur Brrrennung von Metallen vacant (dcs Herro
Thtmdoh’r Junoniom brrtabte brkanntlich m f ciaem !rrlhum.)
a i e r hittea w i t nun dard r a e i neilc MctaIle, die er alfo
am fc!rTcklichRed rqn dillfte, Jundniurn, und P#Jaeum
odrr P@ueium N nenoed.
Da CI 6ch n u fortderbnr genug trifft, doh der Entdeckcr d w cinert V e &
hoifct, fu rnrche itb den vorrcllag, Herr ProfelTor v e n
t”A rniigc
Ramen Jiinonium f t r kin Metal1 rufgebu
mud drr Bancnaurrg YI/;aeiun, oder we30 man will VeJium,
L&c~rrert, i a O d d i e h Name :u;;!eich a a die OGttin und
ICE
n e u m Plnn*inl Yclit, itad PP d r a Eatdecker Horru D.4
-
(is
Kiirper zur LJnterfuchuog, aelclie ihm vou der
Koiiigl. chemifchen Eabrik zu Schonebeck mit der
Bilk iiberlhndt waren, dercn Notur durch einen
hietigcn Cherniker erfurfchen zu laKen. Im Verlauf rneiaer Prufung ergab Ech nuu, dafs der ciua
derklben cine Verbilldung vou KolilenltoffGure mit
eiiier iicuen metallirclien Bafis, dcr andere eine
Verbindung von Schwefel- WallerRoEgar mit eben
diefer Eafia ley.
Zur Ausfcheidung dee neuen Metaller nus h i T o n ve? eriunern wiirdc, dem em die BcfcheidcnLcit outerfagte, lclbR dem GedZchtnih duruL diere doppeltc Bczichung LU Hiilfe au korrrrnen. Wohlrernrudcn ,~ o r a u s g c r ~ i ~ r ,
dah Hro. Dr. VOB VIWLEntdcckuag Gcb bcwihrt. ( D a m i t
wir rber dariibrr C e w i h e i t c r h r l t ~ n ,fordcre ieh ihn our,
mich giiiigli rnit rioer hiureicheudcn Mengc Erz odcr h i p a rrten fcinrr iicucn hIetall~ art rcrfthcn, urn Gc bcnrhrteir
analyfircoilm CLenrikrrn t u r Priifuug niitilcilen au kiinaeii )
Hrn. tiermanu's Mcrolle wiirda d a m dcr &ameJu~niunrzUfallen, iiber den ich cs ihm iiberlrDcn mub, X U hcCtimmcii,
wenn er Gch T o n der Cewifrlicit dcr EntdecLung ubcracogt
babeu w i d .
A h diere Anmcrkang fchon in clctn Druck
war, hiirtc ich am 9. Mai r011 eiiiem unmittclbrr aus CGttingen kommendcn c i f r i p Prsund der Ndturlundc , Hcrrn
Bofr. S t r o m e y c r fey cs grgluckl, daa neae Uctrll drrtufielleo ,und cr bertimies dernfclhen den Nrtncn Carfmiunr,
(naih Cudmia fornacnm Ofcnbruclr , bdenders Ofcngrlmci
dcr Ockcrhiittc bei Corlrr ) ciu Name, drr allrrdiaga guc
gcwiblt xu r e p fclreiat, L6mmt cr anders +fit *her dem
Zinke r l s dem neuen Metrlle xu. Ich hoKc meinrn Lcrcrn
-
im n i c U c a Haft. hianiber mehrerrr rorzulcycn.
Qllort.]
I
101
1
nen fanrc n Auflofungen, bediente ich 'mich der ein*
fnchen galonnirchen Kettc, indem ich eine reine
ZinkRenge i n cine Auflofuog dcs kohlenfiofffauren
Metdlles in iiberTchiilI?ger GalpeterGure Rellte.
Schon nnch eioer Ftunde zcigte lich cin hellgrsuer
volamicorer i n Form feioer Nadeln Gch anfetzendrr Anflug , welcher nach Eatfernung von d e m
Zink, Ausmnfchen mit deRillirtem WaITer, Track.
n e n und Glatten mittelR eines Agotli-PiRilles, efueo fchoncn entfernt rothlich weifsen rnetallirchen
Glanz annahm.
Ueher der Aikoholflnmme i n einem Platinloffel
erhitzt, oxydirt cs fich fchon vor demGliihen, Itofst
einen gcruchloren Kauch aus, welcher fich a n kalte
Korper als brnunlich -gelberAntlug anfetzt, und er
bleibt ein dutikelrothbraunes O x y d zuriiek, welchee Gch i n der Hothgluhhitze nicht weiter verfliichtigt.
hlit Snlpeter aoholtend gegliiht, entlteht eioe
hellrothbrnutie MaKe, welche mit W a l k vollkomm e n ausgelaugt, ein k h o n hellrothbraunes Oxyd
hinterliibt.
Der J3orar wurde beim Gliihen'mit diefem Metall dunkelbraun gefirht.
Verdiinnle ScfiwefeJfauure loRe fowohl das Metall, vie das rothhraune Oxyd fchon i u d e r Kill0
zu einer warerhellen Fliilligkeit auf, u n d - z w a r c r Aeres mit Entmickelung kleiaer Blaachen v o a Waffernoffgas.
Rauchende Sdzfaure liiRe beide ebenfallr jw
,
aoa
1
doch Ieichter als die Schwefelfa'ure zu einw forbenl o k n Ylijnigkeit aul'; bei d t r Auflofung dee M e t a h
fiiegen gleichfolls kleirie BlBchen in die Ilohe.
Verdunnle Snipeterfuurs wirkte fehr heftig auf
dsr Metell; denn im Augeoblick der Beriihrung
beider. entRand ein heftiges Auffchgurnea wobei
lterkc Damgfe yon falpetriger Siiure emporfiiegen,
u n d dashletall wurde gleicbfallg zueiaer ungefirbtea
EliiDlipkeit au fgelolt.
%-&re,
fo wie WeinJeinfaure zeigtea felblt
i n der Wirme nur aiue fchwachc Wirkung auf d;y
Metall.
A u r diefen Auflofuogea wird drs Metall dnrch
&hwefe& WnflerJiofl mit fchiiaer Eidotter- gelbec
Ferbe alr Schwefel- WrUerRoff-Metrll gefillt, wek
d i e s hawoh1 mit Salchure als auch mil Salpeterliure ubergolren, Schwefel- WrlrerRoffgos cntwickelt,
wobei durch letztere Schwefel rurgelbhieden und eid
n e farbsalofe Auflofung gebildet wird.
Bhufaurer Eifenknli Eillt es nus reioen AuflGfuungen mit gelblich weirser Farbe.
Gallipfeel- Tinktur ZR einer mit Aetzarnmoniak
iiberfctzten falpeterfaureii Auflolung getriipfelt, erceugte logleich eioen ltarken I'chmutzig gelblichweifsen voluminofen ISiederfcblag.
Sowohl Aetzkali, a h Aetznntron, mie Retzam
rnoniub kheiden es bei volliger Neutralifution auq
kinen fauren Autlofungen in Form eiiies weifsen,
flockigen yoluminiiren rJiederfchlags ilus; irn Uebsrrchulb rugcfetrt loren lie jedocb dw Ausgefchie-
-
I 103 ]
dene wieder iiuf. SelbR do8 durch Gliihen mi{ Salpeier erhaltcne Oxyd wurde nach Iiingercr Zcit.
vom Aetzammoniak aufgelolt, fie1 jedooh nach der
Vcrfluchtigung des -4mrnoniatu nls aeiCses P u l r e r
zu Bodeo. Es fcheint mir, els 01) dieier weifse, durcli
die Alkalien pusgerchiedene Niederkbiag t i n Hyd rnt I'ey.
Uau balirche LoIrIenJloflfaure Knli 3ewirkt in
den ritureu Auflorungen eincn weirsen Niededchlag,
woelcher kohlenIiofNaiires Melall ilt, utid ungefihr
19 bis 20 Procent Koh1eiiltoffL;'ure eotliilt.
Oiefee kohlenltoff'hsre Metall lalt fich leicht iu
deli geaannten Siiureu nuf, woliei mail wdirend des
Aufbraufens eineii Itnrken kreide-;iholiclien Geruch
bemcrkt. Die hierdurch gebiidetcn Sd5e haberi nllc eine weirse Farbe, find leicht aufliislich im \Vdfer, u n d aufser dem efigfauren kryliallifirbnr, welches durch IaogTnmesVerdunlten eine weirse durclilichlige, gnllertartige Mnfle bildct. Das I'alzrnure
Soh liildet excentrikh -1trablig auslaufende C r u p
yeu; eben To dns falpeterlaure, welches a n der Lul't,
zerflicrdich ilt datiingegeri das rchwefeilaure und
falzhure Salz luftbeltiindig fiud.
Somohl Wismulb, als Spiefsglanz, Kupfer iind
Blei wurden 811s ihren tnit etrvas SEyre uberfelzten
SalzautliiTungeo m e t n l l p h niedergcI>lilagcn wcnu
diel'is Metall darnit iri 13rriihrung gerctzt wurde;
Eifen hingegeti wurde usch zweilzgiger Beriihrung
nicht gerillt cbcn fu a i c das Eiltn auch diere3 blc.
t a l l iiicht fillet.
,
,
,
I
104
3
M a n Beht nan deutlich fchon 8us diefen wenigen, noch d e r Grofse meiner Vorroths der kohlen-
RoffTouren Vcrbindung eingerichteten Verfuchea,
dars diefcs Metell mit den bis j e l z l bekannten und
ibm nahehehenden hietalles nicht iibereidimmt,
u n d als ein neues Metall angel'ehea werdsn m u l i
Die nihere Beltimrnung der iibrigen Eisenfchaften deDTelben hehaite ich mir To lamge vor, bir
ich durch e i w n grofiero Vorrath des Oxyds hierzn i n s t a n d gefetst bin. ZugIeich wuiifche ich durch
diefe oorliiufige Notiz aucli andere Chemiker zu
verrnlaUen, dicli meine Ausfagc zu priilen, und
durch genaue Verfuche zur Erweiteruiig uufercr
Kenn tnillb uber diefes neue Motall beizutrrgen.
4,
b a r &om
Sehreibcn dcr ProfclTor B r a n d o r in Brcrlao
an den Prof. Gilhcrt.
B r d m 'am 13. Mai 1818.
Schon vor liinger als werzehn Tagen wolIte ich
l h n e n eioe merkwiirdige Entdeckung meities Freundes, dcs Herrn Ober-Hiittenrathe K a r I t e n m i t
lheilen, namlich die Entdeckung einer muen .Metulles. Darnalr aher hielt or felbR rnich daron zur u c k , weil er noch cine Reihe ton Vcrfiichen anRellen molltc, urn es bus den Erzen ftlblt darzuRellen, Rat1 dab er er birher n u r ern n u s I'einer Ver-
.)
D i c k Brirf lief cin aiu 18. M a i , .Is dar Torigs fchoo t i t
vielen.Tagcn in der Druckcrci war. Gilb.
c
3
bindung m i t dem Zink+ dem es fich beigemifcht
findet, dargefiellt hat *). Einc Reire nach OherSchlelien hindert i h n jetzt, die Ve4uche fortzufetzen, und deeholli hot er meiner Bitte, Ihnen einigs Zeilen hieriiber milzutheilcn, nachgegehen ;do,
Umllindlichere wird er felbR in Ginern neuen Journo1 bekanut machen.
*) Folgmde Nrchricht iibrr dieErze, rni drnen m a n i n Schlefien den Ziuk gewinnt, 8nde ich i n einem Hiittcnrninnifclien
Reifeberichte tlnrch Scblefien I n Herrn Prof. Krfiner'r dentfchem Csrerbsfrennde 1818 No. 24.: I n SchleGen a n d i n
i u dem beaacbbrrtcn Tliaile Polens &eninat inan den Zink
nur OUI (;allm0i, und t w r r mi einem diirch K a l k , Thun-
,
erde and Kiefelarde gew6hnlich t h r vcrunrriuigten Cellmei, der in einigen Rerreren b i c 50 Procent Eifen entbalt,
and Ton dem gemciiien Brruaaifeult& dnnn fcLwer za unterfcheidtn ifi.
Bleiglanz odor WeiGblcierx kommen n u r
felten mit dem C r l l m e i vim, u n d dr fich Zink u n d Blci
ubcrdem f c b s e r rcrbinden, fo iR er uiiniiibik, befondere
Yittcl anauwcnden , den Zink blcifrei darrnfiellen. DcRo
WicLtiger ifi e i ihn TO^ &fen XU betmien, r e l c h s r ihm lor o h l bei der Verarbeitnoy znin M c h g , r l s auch bairn Walrm z u Btcchen uachthcilig i l l , intlem mehrere Verfnehe i m
K y n m zn bewcifen fchcinen, drfr cr durch einen Eifmgehalt fchon *on & Procent an Streckbrtkeit rerliart. ErR
bei d m h6chRen Hitzegraden fcbeint tlri Eifarr mit rerflfich-.
tig' zn werden; d a rbcr bir jotst noch wtnig Klrgen fiber
die Qorlilit tlei Zinkr gefuhrt worden hod, To (icbt man
nocb immer die gr6litm6gliche Bitzc, nm den Zink vollfiindig rusrufehrideii. I n den Zinkhiitten fieht man an8 allen
Vorlrgen d r i Metal1 in hellen Flimnien b r e n n m , n n d in
dm Dehiltcro, wo tlrr anrgdchirdcnc Metal1 fich lirnmelt,
Das Metal1 ilk fehr fchon lilberweifa und erhitt
6 c h in der Luft, lilbli Buch weno es nafs geporden,
tinige Tnge weniglteno reclit gut unoxydirt, Es ilt
veicb und gefcllmeidig, iu Siuren Ieicht aufiijsliclj,
leichtfliifig, Tclinelt oxydirbar und fliichtig
Es
w i d durch @tutlaugen[alz weib und dprch Sclrseladen 5ch immer Bergr Ton Z i n k o x ~ dcin. [ Rt;cl~TtwrhrfcheinK& dujcaige, wovon Hr. Admin. €I e r rn a n n Einiaer
:nm.Delrit rrhielb, Wrd bgrig er dab nene nleraII hod,
L S. g!i. M a n defiillirt in ScblqGm den Calllsci ans
th6nernro GefiCreo, welchr dir Gertolt TOO b I u ~ e 1habeu,
~
aud i n darn Qfen onmittelbar anf dcm RoRe , u i e die Muffa1 in dem Probirofen fiehen, lhrr vordare sum Qfen heranrrrpnda Suite in ofrru , uod wird w i l r e o d ' der DertiI1.ttion mit rinsr Plaua ver~chloO'ea, die mit eintr konifch geh1te)enVorlrse vprretren v i r d j dido hat uotep eine f&mat
to Qoffnnng, a01 der der Ziok ancttt'pfrlt asd dieZioLUanimo herrorbrennh Die \'orlago darf u i c h lufidicht rerrperrt
& ~ n ,fonfi wicd dic DeRillrlioo lcbr etfchwert, nod iR uicht
aller Zink anrzobIiugen. Ea vcrbreuqt erwa f deb Ziiiks],
$Go* ver8kichnng dea. durbringenr i9 Sclilelicn init den1 in
Luttich, FO man den riel belrertt Gal(rnei rom altca B e r p
hei Achcn rorarbeilet , c.Al beweifen, h f r die Fibrikation
i n Liittich der ip ScSleGer in jrder IIiulicht pachReLt.
ZinLbleche warden in Malapaye raf der Fricdricbrbutte uncl
qu Rjbljk in klir grOher Uepgc gemacbt , uod hruptficlp
Iicb zur Da&bedcckang angewcodct. Slcfing bcreitet man
in Scblefien nur zu JaL;~~hiwddo
up4 rediiLri durchau4 nrch
drr iltcRen Weif's. Higermiihla in dcr Mart ik Jar eipzige
w a r k , wo man n u durch uomittclbrrn Zufammenfchmcl~ q TOB
a Z i n b c t d l n i t Kupfct N e f i ~ gmacbt.
Gilbert.
..
t
'03
3
fel- WrlI'erRoQ'gas w i t gerittigter gelher Farbe nisq
dergefchlagpn.
Von d i d o r letztern Eigenfchaft,
der Quittengelben k'arbe, h a t der Eotdecker den,
auch voo Seiteo der Sprachkenoer (parnentlich dea
bcruhmten Schneider'r ) gebilligteq Nomen Neliinzun hergeqommen, unter welchem es alfo kuiiftig
i n der Reihe der Metalla aufzufuhren feya wird.
l)m Oxyd ilt in Aetzammo.oiok aufliislich.
l c h erfuche Sie, (lierer aufs baldigRe in 1hrc.n
n i t Recht To hoch gefchstzten Annalen bekanat w
machea.
3. F. W.B r a n d e q .
4.
( Aarrm ProklToot Gilbert in Leiprig.,)
-
yea'r nsqentdcekteq Joaoniuin Mctrll.
fAa, der Cbronit der 6liraichCchan Literatup No. go. 1817.)
Doktw von V e R , Profelror der Chemic u a 4
Boteoik a m Joanneum in Gritz, hat bei feiaen vielen Arbeiten ubar. das Nickelmetall ia dem A'icleE
erz von Sc?dadmig in QberReyer ein M e t d l e o t l
deckt, das lich von alleo bekannteo deutlich unterfcheidet.
Es ill fur hch 4ur feinen Oeyden nicht
rcducirbar, fondern nur i n der Verbindung mit
dem ArTenik. Die Oryde derelhen find weirs, wio
die Sqlze, die es bildet. AUS den -4uflorungea der
Salze wird es durch blaulhurer Kali weirs, durch
Gallus - Lofufurn weiLlich, durch Sch\vefel-WaIL?r.
Itoff'fcllw;lrz gefillt. Uiefer fchwLzliche Niederfchlag itt in Siuren leicttrt auflorlieh, ua4 er erfolgt
I
108
3
gar aicht, wenn die AuflXung iiberfaner iR. Das
Oxyd hilt cine Hitze von mehr als 150 Graden
(Wedgwood) aus, obne zu flicken, und bleiht
weil’s mit oder ohne Zutritt dcr Luft. Schon dicfe
Merkrnale find hinl;inglich, dielin KGrper ola einen
inetcllilchen, und zwar els einen bishtr oicht bekoiinten zu hezuichneo.
A u s dem Nickelerz ilt
das neue Metal1 utrigens f i h r fctrwer darzultellen,
da cs eben To wie Nickel und Kobald in Ammoniok
aufgel6ll hleibt.
ffi .giebt einen ArfenilsEies von grijfserm fpecififchen Gewicht, als der gemeine. Hr. Doktor von
Velt fand in eincm Stiickchen delrdben, welchcs
i h m von Hrn. YroieKor Mats mitgrtheiIt wnrde,
das neue Metal1 ebenfalle.
Diere Species des Arlenikkiefes brach ein hld i n uuferrn Nuttenbecqe,
da mon i h n aber fur lilberlioltig hielt, wurde er
grijfstentheils i n den vergeblichen ProLen verbrnuch t ,
Genug fur die erne N o h dierer neuen Entdekkung, b t Herr Doktor von Veft die umRGndfiche
Abhandlung iiber rein Junonium * ) zum Druck
befirdert, Er iR der erfie SRreirliirche Chemiker,
d e r cine folche Entdeckung gemocht h a t , und wir
freuen uns, das Recht und die Ehrc derfelben eiuem K i r n t h n e r zufchreiben zu diirfcn.
-
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
429 Кб
Теги
zweier, entdeckung, metally, deutschland, neues
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа