close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Entwurf eines Apparates zur Erleichterung der Zeitbestimmung bei magnetischen Beobachtungen.

код для вставкиСкачать
2 65
VI. Entcourf eincs Apparntes zur Erltlichterung cler
Zeitbestimmung bei magnetischen Beobachtungen;
von Dr. H. S c h w a r z , Prioatdocent in Breslau.
D u r c h Hrn. Prof. v. B o g u s 1a w s k i wurde ich mehrmals
zu den magnetischen Beobachtungen, welche auf hiesigcr
Steruwarte angestellt werden, niit vcrwendet. Uugeubt,
wie ich war in dieser Art vou Beobachtungeu, fie1 es inir
besonders schwer, abwechselud den Zeiger dcr Secuudcuuhr und die Scale des Declinations- uud des Intensitalsapparates zu beobachtcn. Ich versuchte auf dem Papicre
eiuen Apparat zu construireu, welcher crlaubte, fortdauernd
ail der Scale zu beobachten, und docb den Eintritt der
Beobachtungszeit deutlich zu erkennen gabc. Ich erlaube
mir dcuselbeu dcr Reurtheilung des Publikuins vorzulegeu.
Zum Signal fur den Beobachter benutze ich das GefUhl, welclics dcr Strom eincr mgtig starken, galvanischen
Siiule beim I)urcligchen durcli den augefeiichtetcn Finger
hervorbringt. Auf diese Wcisc .braucbt der Beobachter
sciu Auge nicht von der Scalc zu verwenden, wird aber
jcderzcit bcnachrichtigt, wcuu dcr zur Beobachtung bezcichuetc Mouicut cintritt.
Es sey (A) Fig. 3. Taf. I. die mctallciie Axe eines bcsondcrn, richtigen Gchwerkcs (durch C angedeutet); suf
dcrselbeu sitzt die imctalleue Scheibc (B); ihre Uindrehuugsgeschwindigkeit ist gleich eiuer Minute; der Urnfang der
Scheibc bestebt aus eiucm elfe~~beioeneu,uicbt leitendcn
Ringe, der in drei Abtheilungen gethcilt ist. Die beideu
Bufseren sind in 60 oder 120 Theile getheilt, jeder Thcil
cutsyricht danu 1' und 0,5".
Weuu iiuii z. B. die magnetische Dccliaation bei 15*,
45" uud l"5"bcobachtct werdcn soll, so bcfinden sich
bci deu Theilstricheu IS, 45 und 5 Eiuschnitte in deu
Ring, welcbe init Metal1 ausgefullt sind, so dafs an dicscn
Stellen VOIU Ulnfauge bis zur Axc eiuc leitende Verbiu-
269
dong vorbanden ist. Ganz ebenso ist die andere Scite des
Ringes eingerichtet, uur dafs hicr, weil dcrselbe zu den
Intensitiitsbeobacbtuugen bestimmt ist, bei andern Secunden die leitende Verbindung hergestellt wird.
Auf diesem Scheibenrande schleift nun eine Stahlfeder
bb', welche durcb den Drabt ( d ) in metalliscber Verbiuduug mit dem einen Pole ( P ) der galvaniscbcu Batteric
(G) stcht. Durch das Exceiitricum { E ) , welcbes durch
das Gehwerk selbst regelmltsig bewegt wird, wird diesc
Feder hill und her geschoben, und zwar so, dafs sie wiihrend der Declinationsbeobachtuugen den rechteu Rand,
wiibrend der Zwiscbenzeit die nicht leitende Mirte, wlhrend der Iutensitltsbeobachtuugen den linken Rand berlihrt.
Von dem metalliscben Axenlager (C) gebt einc? Leituiig
( 8 ) nach dem Zwischcnstlick (FF). Es sind diefs zwei
isolirte Metallstticke, zwischen welchen man die Leituug
herstellt, indein inan den angefeuchteten Finger dazwischeii
legt. Von F geht ein Leitungsdraht ( d ' ) nacb dem Pole
(I") dcr galvanischeu Batterie. Das Zwischenstock F F
befiudct sich auf dem Beobacbtiingstische zur linken Hand
des Beobacbters. Hicr in Breslau kiinnen beide Apparalc
von einem Platze aus beobacbtet werden; sind beidc gctrennt, so mufs sicb nattirliclr au jedem Beobachtuugsplatzc
ein solches Zwiscbenstiick FF' befinden, jedes mit dein
Axenlager (C) und dcln Pole (P')verbundeu.
Um elwaige S t t h u g e n des Gehwerkes durch den galvanischen Strom zu vermeiden, ist die Axe ( A ) bei I unterbrocben und durch einen elfenbeiuenen uicbt lcitendcn
Muff wieder verbanden. Natiirlich mufs aoch das Excentricum (E) isolirt seyu. Der Zeiger (2)dient zur Rcgulirung und Controle.
Der Gebrauch des Apparates ist uun folgendcr. Rciin
Anfang der Beobachtong regulirt man zucrst den Gang des
Gebwerkes nacb einer richtig gebenden Ubr, setzt die galvaniscbe Batterie in Thiitigkeit und legt aledann den angefeocbteten Zeigetinger der linken Hand zwischen die Platten FF' and das Aage an daa Femrohr. In dem Augen-
270
blicke, wo die Feder bb‘ eineu metallischen Punkt (m)
beruhrt, geht der galvauische Stroiu vou P diircb d nach
bb’, d a m durclr m auf die Scheibc B, auf die Axe A, das
Axenlager C und das Zwischenstiick F uber; von dort mufs
e r durcb deli Fiuger gehen, uiii iiber F’ nach P zuriickzukehreii.
So wird der Beobachter auf das rascheste von dem Eiutritte der Beobaclitungszeit benaclirichtiget. Man kann aucli
inehrere Secundeutlieile vorher inetallisclre Leitungeu herstellen, so d a t dic crsteu Scliliige iiur avertircn, der letzte
als Beobaclrtuogspiiiikt gilt. Bci Abaiideriiiig der Zeitpuukte der Beobachtung gciiiigt es, auf die Scbeibe eineu
ueueu Ring aufzieheu zu lasseu.
VII. Einige wciiere Mi/tiiciIiingen und Bemerlrrmgen, rneine Y’heoric rlvs furligcn J’iclites cler Doppelslrrne etc. hetrrffend;
con Dr. C h r i s t i a n D o p p l e r in W i e n .
(Gcluen in dcr Klauensitzung Jcr Kaiserl. Aeademie am
und mi~gctlicilt rom Bm. V e h m .
IS. Juli 1850)
M e i n e Theorie des Einflusses der Bewegung auf die Nbbe
der Tiine in akustischer uud auf das farbige Liclit der Gestirne in optischer Beziehung h a t , wie diek verinuthlich
der Mehrzahl der verehrlicheu Lcser dieser Zeitscbrift bereits bekannt. seyn durfte, seit ihrer ersten Bestatigiing
durch Hrn. Dr. B a l l o t im Juui 1843 mittelst directer
Versuche auf der Eiseubabu zwischeu Utrecbt und Maarseu
in neuerer Zeit sich eiuer inehrfaclieu directeu uud indirecten Priifuug uud Erbartuug in England, Frankreich uud
Italien zu erfreuen gebabt, deren Resultate mich za nachfolgenden Mittheilungen und Bemerkungeu veranlassen.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
130 Кб
Теги
bei, erleichterung, der, zur, zeitbestimmung, apparates, eine, entwurf, beobachtungen, magnetischen
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа