close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Ersteigung und Messung der Orteles- Spitze der hchsten in Tyrol.

код для вставкиСкачать
VIII.
Erfteigung u n d ' M e f f u n , a d e r O r t e t c s S p i t z e , d P r hiiclz./ren in T y r o l ;
veranlalst durch Ss. h6nigl. Hoheit den Erchcrwg
JOKANU.
D i e folgende Nachricht ift aus der wiener Tlofzeituog, Dec. 1804, entlehnt: ,,Schon feit einigen
Jahren laffen'se. kiinigl. Hoheit , der Erzherzog
J o h a n n , Hbchftwelche mit fo vielern Eifer, fo
vielfeitigen Kentitniffen und fo bedeutenden Aufopferungen die Vaterlandskunde befordern, durch
den Bergofficier, Doctor G e b h a r d , Tyrol nach
allen Richtungen bereifen. Eioc der intereffanteften Folgen diefer Unteroehinuagen , welche fur
Geologic, Botanik , Milineralogic und die Naturkunde iiberhaupt eine fehr reiche Ausbeute verQricht ,ift unftreitig die vor kurtem erft gelungene
Erfteigung der noch nie betretenen oberften Spitze
des 0 r t e l e s , des hachiten Berges in Tyrol , der
mit Gletfchern umgeben unc! mit ewigem Schnee
bedeckt ift. Nach dem Auftragc S';. kbnigl. Hoheit
reifte der Doctor G e b h a r d nach G l u r n s , im
Vin t f c h g a u , und unterfuchte vondaatlsal1eThaler, welche ihre WaCfer von Clem Orteles trhalten,
urn 'die vortheilhafteften Punkte zur Erfteigung des
Berg-$ aufiufinden. Schon fing er a n , a n tler
Mijglichkeit der AusfLihrunS zu zweifph, als ein
GemsjOger aus dern P a f f a y e r T h a l , Nameno
p i h 1 e r , ein abgeliarteter , mit Gebirgen und Gefahreu vertrauter Mann, zu dem Wageftitckr Gch aabut.
Z u Gefzhrten gab ihm G e b h a r d zwei
Baaern aus deli1 Zillerthalc mit, die auc5 ihn auE
feincn Bergreifen begleitet hatten, und deren einer
zur richtigcn Beobachtung der beiden Barometer,
welche fie mitnahmen , die nothigen Kenntniffe behfs. A m a7ften Sept. 1804 Morgens um halb 2
U h r traten Ge von D r o f u i aus ihre Reife an,
und zwifchen 10 und 1 1 Uhr hatten Ge die Spit20
des hijchften Berges erreicht. Alleio kaum 4 AWnuten konnten fie hier aushalten; diefe benutzten
fie zur Beobachtung der Barometer, und Abends
urn 8 U h r kamen fie nach Drofui zurilck, halb erftarrt und anfangs felbft der Spriche beraubt. Ohn e rnehr als jene 4 Minuten auszuraften, waren fie
17 volle Stunden ilber Felfen. Schnee und Eis gewandert, ouf manchen Punkten mit Gefahr des
Lebens. "
,,Beide Barometer, die auf der Spitze beobachtet
wurden , waren fehr gut. Sic ftimmten genan mit
cinantler ilbereio. Correfpondirende Beobachtungen wurtlen in M a l s angeftellt. Die H a h e des
Berges ilber ltlnls ilt a l h (lurch diefe bckannt; aber
die HGhe von Mals nber tler Meeresfliiche w i d erft
noch berechnet werden. Vorliufig darf mail 1 1 1 nehrnen , d a k die Orteles -Spitze wcnigftens 14200
par. Furs ilber das mittellanclifche >leer erhabcii :Cr.
S e . kiinigl. Holieit hffen jetzt oher uod untcr dein
Gletfcher Schutzfte1;en und Hiltten erbauen, Wege
in die Wande hatien, und Seile langs denfelben
ziehen, urn Freunden d e r Geographie und des Erhabenea in d e r Katur einen gefahrlofen Zugang auf
eine Bergfpitze zu eroffnen, die nach dem Montblanc die hochfte in Europa ilt."
Im Aprilltock der monad. CorreSp. des Freih
v o n Z a c h , S. 293 f., theilt Herr Hauptrnann
Fa 11o 11, Adjutlant Sr. kiinigl. Hoheit des Erzherzogs J o h a n n , die Barometermeffung irn Detail rnit. D e f Berg 0 r t e 1e s liegt in T y r o l , hart
an der G r i n z e von Graubandten und Veltlin, ,,und
erheht fein Haupt gewaltig fiber alle nachbarliche
Gletfcher und befchneite Gipfel."
D e r Weg zu
ihrn hinauf ift der gefahrlichfte und fchwierigfte,
den Bergfteiger vielleicht je verlucht haben, und
n u r der geitbtefte Gernfenjiiger d e r Gegend hatte
den Muth, fich ihn zu bahnen. Von den beiden Barometern, welche mit hinauf genotninen wurden,
hatte' tlas eine eine Scale, die i n Viertellinien getlleilt w a r , und urn recht Gcher zu gehen, wiirde
cler Stand des Quecktilbers auf dem Gipfel rnit einer Fehr feiuen Spitze auf der Scale bezeiclinet.
Wahrend d e r Barometerbeobachtung rnulsten Gch
die drei Eergfteiger einer den andern halten, i i i n
nicht vorn Winde herab eeftilrzt zu werden. Folgendes war am a7lten Sept. zwifchen 10 und X I
Uhr Morgens der Stand det
c
223
3
Barom.
ruf dcr Ortalcr-Spine 16" 2'''
zu M.11
d zu Z e l l
26 7
im Vicuirt G c r l o r
24 9
-Tbrrm.
3. R.
+ 15
+
+
12
13
Z u Mals blieb der Barometerftand vom n6ften
)
bis 2glten Sept. unverindert derfelbe, ' ( 1 5 ~ ' ~und
auch das Thermometer zeigte immer Morgens
I IO, Mittags
15', Ab. 12", das Hygrometer
40°. Wahrfcheinlich hat daher auch der Barometerftand auf der Orteles-Spitze an dern Tage nicht variirt. Herr Hauptinann F a 11o n berechnet hieram
nach T r e m b 1e y 'S Formel die Hahe der Orteles
Spitze ilber Mds auf 10930 par. Furs und da nach
ciaem Nivellement der mittlere Stand der E&h
~
420 Fufs unter Mals
nnter der Btilcke V O Glurns
liegt, auf I I 350 par. Furs ilber der Etfch bei Glurns.
+
+
+
-
Nach einem Mittel aus 86 in lMaIs angeltellten
Beobachtungen war dort der Barometerftand
24i1,985 und die Rarometerveranderung 6'l'; wzre
'lies die wahre mittlere Barometerhiihe far Mah,
lage dieler Ort 3071 par. Fufs ilber dem Maere,
(den mittlern Barometerftand am Meere 28",184
geletzt,) und dies gabe fllr 'den Ortrles cine H6he
fiber dem Meere von 14004 par. Furs: Auf Veranltaltung des Erzherzogs Johann werden jetzt in
Glurns taglich Barometer - und Thermometerhaode
beobachtet urn den mittlern Stand wenigfteos a u s
den Beobachtungen for ein gaozes Jahr zu habea.
Atis diefen BeobachtuDgen wird jene Hahe noch
€0
weiter btrichtigt warden ; y, fie ,ift indefs fchon hinI
reichend, der Orteles- Spitze die zweite Stelle unter den bisher erftiegenen unci die dritte unter den
gelneffenen Bergen der alten Welt einzuraurnen,
cla die H&hedes M o n t b l a n c 14556, des M o n t
RoEa 14380, cles M o n t C e r v i i i 13860 und
des F i n f t e r a r h o r n ' s 13234 par.Fufs ift."
,,Der OrteIes fcheint ein Kalkgebirge zu feyn.
Die W i I d f p i t z c i n der G u r g e l ift nach
P i c h l e r ' s VerGcherung lange nicht fo hoch, und
weit leichter zu erfteigen. Der Scheidungspunkt
der Gewiffer auf dem B r e n n e r liegt nach
L e o p . V O A B u c h ' ~barometr. Reife in den
Jahrb. der Berg- uod Hfittenkunde des Herrn v o n
M o 11 4375 par. Furs ilber dein Meere. '' H a c
q u e t rechnet die Orteles
norikhen Alpeo.
- Spitze
-
zur Kette der
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
173 Кб
Теги
tyro, der, hchste, spitzen, messung, orteles, und, ersteigung
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа