close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Erwiderung auf die Bemerkungen des Hrn. W. Hallwachs

код для вставкиСкачать
X. ErwJdermg uuf die B e m r h n g e m des
H m . W. Hallwachs; vimt A. R d g A i .
Indem ich Hrn. W . H a l l w a c h s fur die Schlussworte seiner
Bemerkungen l) verpflichtet bin, worin er anerkennt, was mir
an Prioritat riicksichtlich der bislang erkannten Gesetze der
photoelectrischen Erscheinungen zukommt, gestatte ich mir,
noch die folgenden Bemerkungen zu machen.
Wie Hr. W. H a l l w a c h s bestatigt, habe ich zuerst in
der Notiz vom 4.Marz 1888 die Thatsache nachgewiesen, dass
ein bestrahlter Leiter eine positive Ladung annimmt. Die
richtige Erklarung dieser Thatsache wurde zuerst von ihm
am 5. Mai 1888 in einer Mittheilung an die Gottinger
Academie und dann von mir in der Notiz vom 1. Juli 1888
in der ACC. dei Lincei gegeben. Damals hatte ich keine
Kenntniss von seiner Publication und erst aus dem 8. Heft
von Wied. Ann. 1888 und der Julinummer 1888 des Phil.
Mag. erfuhr ich, dass er mir zuvorgekommen war. Ich beeilte mich, das Citat seiner Arbeit bei der Correctur des
Druckbogens meiner Notiz vom 1. J u l i sowie der vollstandigen Abhandlung, die am 11. Nov. 1888 der Bologneser
Academie vorgetragen wurde, beizufugen. Der Antheil der
Prioritat, welcher Hrn. H a l l w a c h s zukommt, ist ihm demnach in meinen Publicationen zuerkannt, und ich stehe nicht
an, ihm denselben hier nochmals in ausdrucklicher Form zu
bestiitigen.
E s scheint sonach, dass auf meiner Seite keine ,,Missverstandnisse infolge einer unvollstlindigen Kenntniss der
Bedeutung einiger WorteLLstattgefunden haben - Missverstiindnisse, in welche iibrigens leicht verfallen kann , wer
Arbeiten in einer anderen Sprache als der eigenen liest. Als
Beispiel will ich gerade ein Missverstandniss anfiihren, von
welchem ich nicht weiss, ob es von mir oder von Hm. Hallm a c h s herruhrt.
~~~
~~~
~
1) W. Hallwachs, Wied. Ann. 40. p. 339. 1890.
506
A. Righi. Erwideruny
etc.
I n seiner Notiz auf p. 343 des 9. Heftes dieser Annalen
sagt Er. H a l l w a c h s , dass ich ,,die Proportionalitat zwischen
dem durch Bestrahlung erzeugten Potential und der an der
Oberflache auftretenden electrostatischen Kraft" bewiesen
habe. Dieser Ausspruch scheint mir - es sei denn, dass
ich die Bedeutung der Worte missverstehe - nicht richtig.
Was ich bewiesen habe, ist gerade die Unabhlngigkeit des
erreichten Potentials von der electrostatischen Kraft an der
Oberflache.
I n der That habe ich gefunden, dass bei einem Leiter
von bestimmter Natur (in Luft von bestimmten Bedingungen
der Temperatur und des Druckes und beleuchtet von wirksamen Strahlen von gegebener Intensitat) die in ihm von
den Strahlen erzeugte positive Ladung zu wachsen aufhort,
wenn die electrische Dichte an seiner Oberfllche (und folglich auch die electrostatische Kraft) einen bestimmten constanten Werth erreicht hat, wahrend das Potential, auf
welches in gleicher Zeit der Leiter gebracht wird, einen beliebigen Werth erreichen kann, je nach der Gestalt, Lage etc.
des Leiters.
Ich erlaube mir, das Missverstandniss richtig zu stellen,
um so mehr, als dasselbe in gleicher Form auch in einer
anderen Zeitschrift (Phil. Mag.) wiedergegeben ist.
B o l o g n a , im Juli 1890.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
90 Кб
Теги
erwiderung, die, bemerkungen, auf, hallwachs, hrn, des
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа