close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Erwiederung auf eine Bemerkung des Hrn. Prof. Dove

код для вставкиСкачать
510
liaferte feine Natleln des Silbersalzes,. welchcs beiin Erhitzen in einer Glasrohrc ein farbloses Destillat liefertc
vorn durchdringendcn Geruch des Eisessigs.
Selbst wciin man bei der Destillation der oben genannten Ingredienzen, tinter Beibehaltung desselben Verhaltnisses, das Wasser hinrvcgliil'st, erhielt man iioch Ameisensiiure, nur in geriiigercr Menge, wie dicses auch schoii
C. G. G m e I i n bcmerkte; zugleich zeigte das hiebci erhaltene nestillat iin Geruche eine grofse Aehnlichkcit iiiit
der BenzoCnaphtha, oltne d a k es inir jedoch gelungeil
tviire, daraus RegzoEsBure abzuscheiden.
Es ergicht sicli aus Ohigem, dafs bei der Destillntion von Weingeist init Schwcfelsiiure und Crauiistein
vie1 Aineisensaurc nebst einer lileineren Menge von I:ssigsiiiire erzeugt wird. A r 111u r C o n n e 1 I (J a m e s o n, Edhib.
New Philos. Journ. NO.
28 p. 240) hat, wie ich seitdern gesehen habe, dasselbe Resultat erhaltcn.
VI. Erwiederung auf cine Bernerkung
(Ees
fA*n.
ProJ D o v e .
I n diesen Aniinlen, Bd. XIV, Heft 4 (1828), habe ich
die von Hrn. Prof. D o v e aufgestellte Hypothese von
zwei nordbstlichen und zwei sudwestlichen Luftstrbmungen, die in dcr nihxiliehen tcinperirten Zone nebcii einander liegen sollen, durch Grunde zu widerlcgen gesucht.
Auf diese Hyp~thcse, deu Gegenstand ineiner Widerlcgung, hat Hr. 1)o v e sic11 nicht wieder eingelassen ; auch
iet sic seitdeiri , durch die .neueren Nachrichten iiber die
Windverhaltnisse in Asien, noch unwahrscheinlicher geworden.
Dagegep hat er gegen Nebendinge, zum
Theil gegen beillufige Bemerkungen in diesem Aufsatze,
einen dreijahrigen kleinen Krieg gefiihrt.
-
-
511
Aller PoIemik ahgeneigt, habe ich bisher geschlviegen ; dainit man jcdoch dieses Schmeigen nicht inirsdeute,
will ich bier beispielsweise nur einen Punkt beruhren, da
es mit wenigen W'ortcn geschehen knnn.
Iin 23. Bande dieser Annalen, Seite 68, 69, wird
darauf aufinerksam geniacbt, dafs ich in jenem Aufsatze
bchauptet habe : in Dsnemark hatten die siidlichen
W i n d e keine g d s c r e IntensitYt als die niirdlichen, spster d;igegcn, in den Col/ecfariea mefeorologicn,II p. 227,
in den Kcsullatcn aus den einj8hrigen Beobachtungen in
P.Iwnrade eine Tabelle geliefert habe, die gerade das GegentheiI vou dein bewiese, was irh behauplet hlitte. Mir konnte es aber in der That nie einfallen, die rclativ e In t ensi t at d e r W i n d e n a ch eii)iiil,rigen B coba ch 111ngen zu bestiuiinen; jcne Bchaiiptung, d a t in Dancniarlr
die siidlichen W n d e keine griifsere Intensitst haben als
die niirdlichen , war ails mehrj:ilirigen Beobachtungen
(siehe Skildrirtg. af F'eierligels Tilst. p. 3 7 1 ) und nuf
der allgemeinen Meiniing dcr Seeleutc begriindet.
1)as
entgegengcse~zteResul~at,aus einjiihrigen Beobachtungen
gezogcn, gehiirt n w clcm Hrn. D o v e , mit ihrn bin ich
drinnach freilich in Widerspruch, keinesweges aber mit
mir selbst.
J. F. ScBoarv.
JJ
-
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
1
Размер файла
87 Кб
Теги
dover, prof, erwiederung, bemerkungen, auf, eine, hrn, des
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа