close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Graphisches Inhaltsverzeichnis Angew. Chem. 222006

код для вставкиСкачать
Inhalt
Die folgenden Zuschriften wurden von mindestens zwei Gutachtern als sehr wichtig
(very important papers) eingestuft und sind in Krze unter www.angewandte.de verfgbar:
C. Burke, Y. Shi*
Regio- and Enantioselective Epoxidation of Dienes by a Chiral
Dioxirane: Synthesis of Optically Active Vinyl cis-Epoxides
C.-W. So, H. Roesky,* J. Magull, R. Oswald
Synthesis and Characterization of [{PhC(NtBu)2}SiCl]: A Stable
Monomeric Chlorosilylene
H. Yu, S. Huang, H. Chokhawala, M. Sun, H. Zheng, X. Chen*
Highly Efficient Chemoenzymatic Synthesis of Naturally
Occurring and Non-Natural a2,6-Linked Sialosides: A
P. damsela a2,6-Sialyltransferase with Extremely Flexible Donor
Substrate Specificity
D. Rohde, C.-J. Yan, H.-J. Yan, L.-J. Wan*
From Lamellar to Hexagonal Self-Assembly of Bis(dioxaborin)
Molecules
Tagungsberichte
Die Vielfalt der Photochemie
J. Mattay
3650
Bcher
Bioorganometallics
Grard Jaouen
rezensiert von B. Lippert
3652
Artificial Photosynthesis
Anthony F. Collings, Christa Critchley
rezensiert von L. Hammarstrm,
O. Johansson, A. Magnuson
3653
Highlights
Der Einschluss von Molek9len im Innern
anorganischer K,fige oder Kapseln f-hrt
zu Wirt-Gast-Systemen mit ungew0hnlicher Funktion. Dank j-ngster Entwicklungen auf diesem Gebiet gelingt es immer
besser, Koordination, Reaktion und Freisetzung von Gastmolek-len zu steuern.
Dabei ergeben sich neue M0glichkeiten
f-r katalytische Anwendungen und f-r
Modellstudien von Ionenkan,len biologischer Membranen.
Molekulare Kapseln
L. Cronin*
3656 – 3658
Anorganische molekulare Kapseln:
von der Struktur zur Funktion
Arin-Insertion
D. Pe'a,* D. Prez,
E. Guiti)n*
3659 – 3661
Insertion von Arinen in s-Bindungen
3638
Wiederaufgetaucht: Nachdem es um die
Insertion von Arinen in s-Bindungen
(siehe Schema) lange ruhig geblieben war,
sorgten mehrere aktuelle Arbeiten f-r ein
Wiederaufleben dieser Chemie. Milde Reaktionsbedingungen, hohe Arin-Ausbeuten und die Einf-hrung einer Palladiumkatalysierten Variante bieten vielversprechende Aussichten f-r die Synthese komplexer ortho-disubstituierter Arene.
2006 Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim
Angew. Chem. 2006, 118, 3638 – 3647
Angewandte
Chemie
Aufstze
Zahlreiche Vorteile gegen-ber energetischen Molek-lverbindungen zeichnen
energetische Salze aus. Stickstoffhaltige
Kationen und Anionen (siehe Beispiel)
tragen zu h0heren Bildungsw,rmen und
Dichten bei, und durch einen niedrigen
Gehalt an Kohlenstoff und Wasserstoff
wird auch eine g-nstige Sauerstoffbilanz
erzielt. Da bei der Zersetzung dieser
Verbindungen haupts,chlich Distickstoff
entsteht, sind sie vielversprechende
hochenergetische Materialien.
Explosivstoffe
R. P. Singh, R. D. Verma, D. T. Meshri,
J. M. Shreeve*
3664 – 3682
Stickstoffreiche energetische Salze und
ionische Fl-ssigkeiten
Zuschriften
Der Spin bringt’s an den Tag: Mit EPRSpektroskopie wurde aufgedeckt, dass
sich im aktiven Zentrum der MethylCoenzym-M-Reduktase (MCR), des
Schl-sselenzyms der Methanogenese,
eine Nickel-Alkyl-Bindung bildet, wenn
aktive MCRred1 mit dem irreversiblen
Inhibitor 3-Brompropansulfonat (BPS) zu
MCRBPS-Spezies reagiert (siehe Abbildung).
Tempo, Tempo: Lectine sind an einer
Vielzahl biologischer Prozesse beteiligt
und werden in Grundlagen- wie angewandter Forschung h,ufig als Reagentien
verwendet. Mithilfe eines KohlenhydratMikroarrays wurde eine Hochdurchsatzanalyse der Lectinspezifit,t an 24 verschiedenen Lectinen durchgef-hrt. Viele
der dabei identifizierten Lectin-Kohlenhydratliganden waren aufgrund fr-herer
Informationen nicht erwartet worden.
Bioanorganische Chemie
D. Hinderberger, R. P. Piskorski,
M. Goenrich, R. K. Thauer, A. Schweiger,
J. Harmer,* B. Jaun*
3684 – 3689
A Nickel–Alkyl Bond in an Inactivated
State of the Enzyme Catalyzing Methane
Formation
Kohlenhydrat-Mikroarrays
J. C. Manimala, T. A. Roach, Z. Li,
J. C. Gildersleeve*
3689 – 3692
High-Throughput Carbohydrate
Microarray Analysis of 24 Lectins
Peptid-Nanofilamente
F. Zhang, H.-N. Du, Z.-X. Zhang, L.-N. Ji,
H.-T. Li, L. Tang, H.-B. Wang, C.-H. Fan,
H.-J. Xu, Y. Zhang,* J. Hu, H.-Y. Hu,
J.-H. He*
3693 – 3695
Aufgestellt: Selbstorganisierte Peptidaggregate k0nnen sich an Grenzfl,chen
entweder horizontal (auf hochgeordnetem pyrolytischem Graphit, hydrophob)
oder aufrecht (auf Glimmer, hydrophil)
Angew. Chem. 2006, 118, 3638 – 3647
anordnen, was zu Nanofilamenten unterschiedlicher H0he f-hrt. Dieser Prozess
wird durch die hydrophoben oder elektrostatischen Wechselwirkungen an der
Grenzfl,che gesteuert.
Epitaxial Growth of Peptide
Nanofilaments on Inorganic Surfaces:
Effects of Interfacial Hydrophobicity/
Hydrophilicity
2006 Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim
www.angewandte.de
3639
Angewandte
Chemie
Stabile St9tze: Ein LaPO4-Tr,ger stabilisiert einen Au-Nanokatalysator f-r die COOxidation besser als die bisher bekannten
Oxid-Tr,ger. Das Katalysatorsystem wird
durch Hochtemperatur-Calcinierung in
oxidierender Atmosph,re aktiviert (siehe
TEM-Bild von kristallinen Au-Nanopartikeln auf hexagonalem LaPO4). Der Einsatz
von Phosphaten als Tr,ger f-r hochaktive
Goldkatalysatoren ist ein Ansatzpunkt f-r
die Suche nach ultrastabilen und sinterungsresistenten Katalysatoren.
Ordnung aus dem Chaos: Durch mikrofluides chaotisches Mischen wird die
Gleichgewichtseinstellung bei der Hybridisierung in DNA-Mikroarrays gegen-ber
konventionellen Techniken deutlich verk-rzt. Die Ergebnisse illustrieren ein
neues Konzept f-r Kinetikstudien in Mikrofluidiksystemen.
Nanopartikel-Katalysator
W. F. Yan, S. Brown, Z. W. Pan,
S. M. Mahurin, S. H. Overbury,
S. Dai*
3696 – 3700
Ultrastable Gold Nanocatalyst Supported
by Nanosized Non-Oxide Substrate
DNA-Mikroarrays
J. Liu, B. A. Williams, R. M. Gwirtz,
B. J. Wold, S. Quake*
3700 – 3705
Enhanced Signals and Fast Nucleic Acid
Hybridization By Microfluidic Chaotic
Mixing
Nucleins0uren
C. Dupouy, N. Ich-Tarrat, M.-P. Durrieu,
F. Rodriguez, J.-M. Escudier,*
A. Vigroux*
3705 – 3709
Konformativ eingeschrBnkte Nucleins,uren (a,b-D-CNAs) enthalten eine Ethylenbr-cke, die die R-ckgratwinkel a
und b einer DNA in der kanonischen
(gauche(),trans) oder in der nichtkanonischen Konformation (gauche(þ),
trans) arretiert. Kanonische a,b-D-CNAs
verst,rken die Duplexbildung von Oligonucleotiden mit komplement,rer DNA,
w,hrend nichtkanonische a,b-D-CNAs
verzerrte B-DNA-Strukturen stabilisieren.
Konkurrenz: Die nucleophile Substitution
an der Phosphor-Kohlenstoff-K,figverbindung ClP3(CtBu)2 verl,uft laut 31P-NMRSpektroskopie und Computerstudien -ber
konkurrierende Reaktionswege vom SN2und AE’-Typ (siehe Schema der Modellverbindung ClP3(CH)2). Beim AE’Mechanismus entsteht vor der Abspaltung des Chloridions ein C2v-symmetrisches Intermediat.
Angew. Chem. 2006, 118, 3638 – 3647
Watson–Crick Base-Pairing Properties of
Nucleic Acid Analogues with
Stereocontrolled a and b Torsion Angles
(a,b-D-CNAs)
Mechanistische Studien
C. Fish, M. Green,* R. J. Kilby,
J. M. Lynam,* J. E. McGrady,*
D. A. Pantazis, C. A. Russell,*
A. C. Whitwood,
C. E. Willans
3710 – 3713
A New Reaction Pathway in
Organophosphorus Chemistry:
Competing SN2 and AE’ Pathways for
Nucleophilic Attack at a Phosphorus–
Carbon Cage Compound
2006 Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim
www.angewandte.de
3641
Inhalt
Nanotechnologie
Q. Xu, J. Bao, F. Capasso,
G. M. Whitesides*
Auf Draht: Eine Top-down-Technik, die
Photolithographie mit der Abscheidung
und der Schnittpr,paration d-nner
Metallfilme kombiniert, wurde zur Herstellung gemusterter Anordnungen von
Goldnanodr,hten gleicher, einstellbarer
L,nge, Breite und H0he entwickelt. Die
Abh,ngigkeit der Oberfl,chenplasmonenresonanz (siehe Bild) von der Geometrie dieser Dr,hte wurde untersucht.
3713 – 3717
Surface Plasmon Resonances of FreeStanding Gold Nanowires Fabricated by
Nanoskiving
Mehrkomponenten-Reaktionen
N. Kumagai, G. Muncipinto,
S. L. Schreiber*
3717 – 3720
Short Synthesis of Skeletally and
Stereochemically Diverse Small Molecules
by Coupling Petasis Condensation
Reactions to Cyclization Reactions
Rasche Ansammlung: Ein effizienter Syntheseweg zu Molek-len mit einer Vielzahl
an Ger-sten und Konfigurationen wird
beschrieben. Dicht funktionalisierte Aminoalkohole wurden einfach durch eine
Petasis-Dreikomponentenreaktion und
Gasgef9llt: Auf Porphyrin basierende
Amphiphile k0nnen sich zu Multidoppelschichtvesikeln zusammenlagern. Diese
Vesikel k0nnen in hohle Kapseln und
wurmartige Strukturen (siehe Bild) -berf-hrt werden, indem die Freisetzungsgeschwindigkeit von eingeschlossenem
Methanol -ber die Aufheiztemperatur und
das Aufheizschema ver,ndert wird.
Porphyrine
Y. J. Li, X. F. Li, Y. L. Li,* H. B. Liu, S. Wang,
H. Y. Gan, J. Li, N. Wang, X. R. He,
D. B. Zhu*
3721 – 3725
Controlled Self-Assembly Behavior of an
Amphiphilic Bisporphyrin–Bipyridinium–
Palladium Complex: From Multibilayer
Vesicles to Hollow Capsules
Molekulare R3hren
T. Iwanaga, R. Nakamoto, M. Yasutake,
H. Takemura, K. Sako,
T. Shinmyozu*
3725 – 3729
Cyclophanes within Cyclophanes: The
Synthesis of a Pyromellitic Diimide-Based
Macrocycle as a Structural Unit in a
Molecular Tube and Its Inclusion
Phenomena
3642
www.angewandte.de
Borons,ure-Mannich-Reaktion erhalten.
Ihre intramolekulare Cyclisierung lieferte
eine Sammlung von Einzelisomerverbindungen mit 15 verschiedenen Ger-starten
in 3–5 Stufen.
Der Stoff, aus dem die RDhren sind:
Makrocyclische Cyclophane eignen sich
als Bausteine f-r R0hrenstrukturen. Das
Einschlussverhalten dieser Molek-le
wurde untersucht, und das „Cyclophan im
Cyclophan“ 1 konnte r0ntgenstrukturanalytisch charakterisiert werden.
2006 Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim
Angew. Chem. 2006, 118, 3638 – 3647
Angewandte
Chemie
Synthesemethoden
N. Marion, S. DJez-Gonz)lez,
P. de Frmont, A. R. Noble,
S. P. Nolan*
3729 – 3732
I
Goldige Reaktion: [Au (NHC)]-Komplexe
katalysieren die Umlagerung von (Phenylpropargyl)acetaten zu substituierten
Indenen (siehe Schema, NHC = Nheterocyclisches Carben) unter extrem
milden Bedingungen. Bei dieser chemoselektiven Transformation tritt eine 1,3Wanderung der Acetatgruppe auf, und ein
Allenintermediat wird als Zwischenstufe
vorgeschlagen.
AuI-Catalyzed Tandem
[3,3] Rearrangement–Intramolecular
Hydroarylation: Mild and Efficient
Formation of Substituted Indenes
Naturstoffsynthese
Q. Wang, Q. Huang, B. Chen, J. Lu,
H. Wang, X. She,* X. Pan* 3733 – 3735
Ein allgemeiner Ansatz zur Synthese von
Hexahydrodibenzopyranen (HHDBPs)
wird mit der enantioselektiven Totalsynthese von (þ)-Machaeriol D illustriert.
Schl-sselschritt ist der hoch regio- und
stereoselektive Aufbau der vier Stereo-
Angew. Chem. 2006, 118, 3638 – 3647
zentren des Naturstoffs in der SN2’-Reaktion eines Arylcyanocuprats mit dem
Silylenolether eines optisch aktiven a,bEpoxycyclohexanons (siehe Schema;
R = Methoxymethyl; TMS = Trimethylsilyl,
TBS = tert-Butyldimethylsilyl).
Total Synthesis of (þ)-Machaeriol D with a
Key Regio- and Stereoselective SN2’
Reaction
RiesenlDcher: Makropor0se Feststoffe mit
hoher elektrischer Leitf,higkeit und variablen Porengr0ßen sind durch kovalentes
Verkn-pfen von LiMo3Se3-Nanodr,hten
mit Citrat-stabilisierten Ag-Nanopartikeln
zug,nglich (siehe Bild, cit = citrat). Die
einfache Synthese und die M0glichkeit,
redoxaktive Gruppen einzuf-hren,
machen diese Xerogele f-r Anwendungen
wie Batterien, Kondensatoren und elektrochemische Katalysatoren interessant.
Por3se Feststoffe
Heiße Ionen: Die thermische Ionisierung
einer Vielzahl organischer Salze einschließlich ionischer Fl-ssigkeiten und
Obergangsmetallsalze bei Atmosph,rendruck erm0glicht die Untersuchung von
Ion-Molek-l-Reaktionen. Beispielsweise
beobachtet man die schnelle, selektive
Desorption und Derivatisierung von dLysin, wenn thermisch erzeugte Pyryliumionen mit festem Lysin unter Umgebungsbedingungen reagieren (siehe Bild).
Analysenmethoden
N. N. Akl, O. Trofymluk, X. Qi, J. Y. Kim,
F. E. Osterloh,*
A. Navrotsky*
3735 – 3738
A Nanowire–Nanoparticle Cross-Linking
Approach to Highly Porous Electrically
Conducting Solids
H. Chen, Z. Ouyang,
R. G. Cooks*
3738 – 3742
Thermal Production and Reactions of
Organic Ions at Atmospheric Pressure
2006 Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim
www.angewandte.de
3643
Inhalt
C-N-gekuppelte Azolylnucleoside
P. Lagisetty, L. M. Russon,
M. K. Lakshman*
3742 – 3745
A General Synthesis of C6-Azolyl Purine
Nucleosides
Wasserstoffspeicherung
J. M. Bellosta von Colbe, W. Schmidt,
M. Felderhoff, B. Bogdanović,
F. Sch-th*
3745 – 3747
Hydrogen-Isotope Scrambling on Doped
Sodium Alanate
Selektive DNA-Spaltung
B. Breiner, J. C. Schlatterer,
S. V. Kovalenko, N. L. Greenbaum,
I. V. Alabugin*
3748 – 3752
Protected 32P-Labels in
Deoxyribonucleotides: Investigation of
Sequence Selectivity of DNA
Photocleavage by Enediyne–, Fulvene–,
and Acetylene–Lysine Conjugates
Porphyrinoide
R. Myśliborski, L. Latos-Grażyński,*
L. Szterenberg, T. Lis
3752 – 3756
Subpyriporphyrin—A [14]Triphyrin(1.1.1)
Homologue with an Embedded Pyridine
Moiety
3644
www.angewandte.de
Ein Pd-Xantphos-Katalysator erm0glicht
die Synthese von symmetrischen und
unsymmetrischen Nucleosid-Dimeren
(siehe Struktur, R’ = OR, H), wobei unterschiedlichste Azolyl-Br-cken, darunter
Melatonin und eine Aminos,ure, an die
C6-Position von Purin-Nucleosiden
gekn-pft werden k0nnen. Brom- und
Chlorpurinribo- und -2’-desoxyribonucleoside sind wirksame Substrate f-r diese
C-N(sp2)-Kupplung.
Titan erleichtert die Dissoziation von
Wasserstoff an der Oberfl,che des Wasserstoffspeichermaterials Natriumalanat
sowie seine Diffusion in den Festk0rper,
wie H/D-Austauschexperimente auf Tidotiertem NaAlH4 belegen (siehe
Schema). Nach kinetischen Studien ist
der geschwindigkeitsbestimmende Schritt
bei der Beladung/Entladung offenbar der
Massentransfer in den Festk0rper.
Kompromisse: Die Sequenzselektivit,t
der DNA-Photospaltung durch Endiin-,
Acetylen- und Fulven-Lysin-Konjugate
wurde mithilfe markierter DNA-Oligomere untersucht. Da die angeh,ngte 32PMarkierung durch diese Photospalter verloren ging, wurde sie an eine gesch-tzte
Stelle innerhalb des Oligomers positioniert (siehe Bild). Die Selektivit,t der
Spaltung wird durch einen Kompromiss
zwischen AT-Selektivit,t f-r die Bindung
und G-Selektivit,t f-r den Elektronentransfer bestimmt.
In der K9rze liegt die W9rze: Die nichtaromatische freie Base 6,16-Dimesityl-11phenylsubpyriporphyrin, verwandt mit
Triphyrin(1.1.1), enth,lt eine dreizentrige
Wasserstoffbr-cke. Laut R0ntgenstrukturanalyse hat diese Verbindung den kleinsten bekannten N···N-Abstand (2.370 X)
zweier N-Atome, die an einer Wasserstoffbr-cke beteiligt sind. Das Molek-l
fungiert auch als Ligand, wie die Bildung
eines Borkomplexes belegt.
2006 Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim
Angew. Chem. 2006, 118, 3638 – 3647
Angewandte
Chemie
Grne L3sungsmittel
Wasser eingewickelt: Zwei nichtfluorierte
CO2-phile Tenside erzeugten Wasser-inKohlendioxid-Mikroemulsionsdispersionen. Aus einer genauen Analyse der
Hochdruck-Kleinwinkel-Neutronenbeugungsdaten ergeben sich Belege f-r die
Bildung kugelf0rmiger D2O-Nanotr0pfchen (rot), die durch Tensidmonoschichten (Linien) stabilisiert und in CO2 (gelb
in der schematischen Streul,ngendichte(sld)-Auftragung) dispergiert sind.
J. Eastoe,* S. Gold, S. Rogers, P. Wyatt,
D. C. Steytler, A. Gurgel, R. K. Heenan,
X. Fan, E. J. Beckman,
R. M. Enick
3757 – 3759
Designed CO2-Philes Stabilize Water-inCarbon Dioxide Microemulsions
Asymmetrische Synthese
A. Tessier, J. Pytkowicz,
T. Brigaud*
Eine große Hilfe: Die a-Alkylierung und
-Allylierung von Amiden gelingt mit
extrem hohen Diastereoselektivit,ten
(> 99 % de), wenn ein trifluormethyliertes
(Kugel) Oxazolidin als chirales Auxiliar
verwendet wird. Durch reduktive Spaltung
der Amidbindung l,sst sich dieses fluorierte chirale Auxiliar in hoher Ausbeute
zur-ckgewinnen.
3759 – 3763
Chiral 4-Phenyl-2-trifluoromethyloxazolidine: A High-Performance Chiral
Auxiliary for the Alkylation of Amides
Brønsted-S0ure-Katalyse
M. Rueping,* A. P. Antonchick,
T. Theissmann
3765 – 3768
BewBhrter Katalysator: Eine BrønstedS,ure-katalysierte Hydrierung erm0glicht
unter milden Bedingungen und mit geringen Katalysatormengen die Synthese
von 2’-substituierten aromatischen und
aliphatischen Tetrahydrochinolinen mit
Die hoch enantioselektive Synthese aalkylierter und arylierter Ketone gelingt
-ber eine Reaktionssequenz aus einer
stereoselektiven allylischen anti-SN2’-Substitution in Gegenwart von CuCN·2 LiCl
sowie der Oxidation einer intermedi,r
auftretenden Cycloalkenyl-Lithium-Spezies unter Verwendung von (Me3SiO)2 oder
(MeO)3B/NaBO3·4 H2O.
Angew. Chem. 2006, 118, 3638 – 3647
sehr guten Enantioselektivit,ten (siehe
Schema). Die besten Ergebnisse erzielt
ein auch in der Strecker-Reaktion erfolgreich eingesetzter Binolphosphatkatalysator mit Ar = 9-Phenanthryl.
Eine hoch enantioselektive BrønstedS,ure-katalysierte Kaskadenreaktion:
organokatalytische Transferhydrierung
von Chinolinen und deren Anwendung in
der Synthese von Alkaloiden
Asymmetrische Synthesen
D. Soorukram, P. Knochel*
3768 – 3771
Kupfer-katalysierte Synthese von Ketonen
mit a-stereogenem Zentrum
2006 Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim
www.angewandte.de
3645
Inhalt
Chirale L3sungsmittel
R. Gausepohl, P. Buskens, J. Kleinen,
A. Bruckmann, C. W. Lehmann,
J. Klankermayer, W. Leitner* 3772 – 3775
Hoch enantioselektive Aza-BaylisHillman-Reaktion in einem chiralen
Reaktionsmedium
Heterogene Katalyse
T. Schalow, B. Brandt, D. E. Starr,
M. Laurin, S. K. Shaikhutdinov,
S. Schauermann, J. Libuda,*
H.-J. Freund
3775 – 3780
Gr0ßenabh,ngiger
Oxidationsmechanismus tr,gerfixierter
Pd-Nanopartikel
Ionische Flssigkeiten
T. K0ddermann, C. Wertz, A. Heintz,
R. Ludwig*
3780 – 3785
Die Assoziation von Wasser in ionischen
Fl-ssigkeiten: eine verl,ssliche Sonde zur
Bestimmung der Polarit,t
Let’s twist again! Die erste asymmetrische Reaktion wird pr,sentiert, bei der ein
chirales Reaktionsmedium als alleinige
Chiralit,tsquelle eine hohe Enantioselektivit,t bewirkt. Aza-Baylis-Hillman-Reaktionen in einer ionischen Fl-ssigkeit mit
chiralem Anion, deren Design auf mechanistischen Erkenntnissen beruhte, ergaben die Produkte mit bis zu 84 % ee.
Oxidation und Reduktion von Pd-Nanopartikeln auf d-nnen Fe3O4-Filmen sind
gr0ßenabh,ngig, was daraus folgt, dass
der Oxidationsmechanismus von der
Metall-Oxid-Grenzfl,che kontrolliert wird.
Wie Molekularstrahlexperimente und
Rastertunnelmikroskopie belegen, f-hrt
die Gr0ßenabh,ngigkeit zu einem ausgepr,gten Maximum der Sauerstoffaufnahmekapazit,t als Funktion der Partikelgr0ße.
Wassermolek9le sind empfindliche
Sonden zur Bestimmung der Polarit,t
ionischer Fl-ssigkeiten (ILs). Mit FTIRSpektroskopie und DFT-Rechnungen wird
zun,chst die Assoziation der Wassermolek-le in ILs untersucht (Bild: m0gliche
Konfiguration von H2O in 1-Ethyl-3-methylimidazoliumbis(trifluormethylsulfonyl)imid; rot O, weiß H, blau N, schwarz
C, gelb S, dunkelgelb F). Die Wasserassoziation kann dann als Maß f-r die
Polarit,t von ILs verwendet werden.
Clusterverbindungen
P. Sevillano, O. Fuhr, M. Kattannek,
P. Nava, O. Hampe, S. Lebedkin,
R. Ahlrichs, D. Fenske,*
M. M. Kappes
3785 – 3791
Die phosphanstabilisierten Gold-ArsenCluster [Au19(AsnPr)8(dppe)6]Cl3,
[Au10(AsnPr)4(dppe)4]Cl2,
[Au17(AsnPr)6(As2nPr2)(dppm)6]Cl3 und
[Au10(AsPh)4(dppe)4]Cl2 – Synthese,
Charakterisierung und DFT-Rechnungen
3646
www.angewandte.de
2006 Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim
Aus silylierten Arsenderivaten und
Gold(i)-Phosphan-Komplexen entstehen
Gold-Arsen-Clusterkomplexe wie
[Au19(AsnPr)8(dppe)6]Cl3, dessen Molek-lstruktur als Besonderheit ein Goldoktaeder mit einem Goldatom im Zentrum
aufweist (siehe Bild; Au gold, As blau, P
violett). Die Struktur des Komplexkations
l,sst sich als zwei verschlungene U-f0rmige Au9As4-Ketten beschreiben.
dppe = Ethan-1,2-diylbis(diphenylphosphan)
Angew. Chem. 2006, 118, 3638 – 3647
Angewandte
Chemie
Iridium(+vii) ist ein vielversprechendes
Syntheseziel; h0here Oxidationsstufen
dieses Elementes sind dagegen quantenchemischen Rechnungen zufolge unwahrscheinlich. Unter Ber-cksichtigung
von IrVII und HgIV ergibt sich ein linearer
Abfall der maximalen Oxidationsstufen in
der 5d-Reihe von Os bis Hg (siehe Abbildung; * h0chste experimentell bekannte
Werte, ~ vermutlich inkorrekte experimentelle Zuordnungen, & wahrscheinlichste Werte.).
Hohe Oxidationsstufen
S. Riedel, M. Kaupp*
3791 – 3794
Die h0chsten Oxidationszust,nde der
5d-Elemente: der Fall Iridium(+vii)
Service
Stichwortregister
3796
Autorenregister
3797
Stellenanzeigen
A41
Vorschau
3799
Weitere Informationen zu
ChemMedChem
finden Sie auf
www.chemmedchem.org
Angew. Chem. 2006, 118, 3638 – 3647
2006 Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim
www.angewandte.de
3647
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
1 609 Кб
Теги
angel, inhaltsverzeichnis, graphische, chem, 222006
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа