close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Gesetze und Verordnungen auf dem Gebiete des gewerblichen Rechtsschutzes (2. Halbjahr 1915)

код для вставкиСкачать
Aulssteteil.
29. Jabgang lBl6.l
Bucherer : Gesetze und Verordnungen auf dem Gebiete des gewerblichen Rechtsschutzes.
Gesetze und Verordnungen auf dem Gebiete des
gewerblichen Rechtsschutzes (2. Halbjahr 1916).
Zusammengestellt von HANSTH. BUCEERER.
Eingeg. 17./6.1916.
Gesetze.
N o r w e g e n.
Gesetz vom 18./6. 1915 Nr. 2 uber die zeitweilige Verlangerung der in den Patentgesetzen vom 16.16. 1885 und
2.17. 1910, 4 6 bzw. 4 14, gewahrten Zusatzfristen fur die
Erlegung der Patentabgaben. (S. 199.)l)
Verordnungen.
1. D e u t s c h l a n d .
Zu der Verordnung des Bundesrats uber die Anmeldung
des im M a n d e befindlichen Vermogens von Angehorigen
feincllicher Staaten, vom 7.110. 1915, hat der Reichskanzler
unterm 10./10. 1915 eine Vorschrift erlassen. (S. 210.)
295
c) Verordnung des Koniglich Ungarischen Handelsministeriums, voms31. Mirz 1915, Z. 16 598 IV, uber die
Organisation und die Geschiiftsfiihrung des Markensenats.
d ) Verordnung des Koniglich Ungarischen Handelsministers, vom 31./3. 1915, Z. 12 530, an alle Handels- und
Gewerbekammern iiber die Regelung des Verfahrens in
strittigen Markenangelegenheiten. (S. 238f.)
4. S c h w e d e n .
Konigliche Verordnung, betr. A d c h u b der Entrichtung
gewisser Patentgebiihren, vom 25./5. 1915. (5. 186.)
Aufschub der Entrichtung gewisser Patentgebiihren.
(S. 211.)
5. D a n e m a r k .
a) Verordnung Nr. 168 vomL28./5. 1915, betreffend Veranderung, soweit sie Warenzeichen betrifft, der Verordnung
Nr. 181 vom 28./9. 1894, betreffend Schutz fremder Warenzeichen und Patente.
b) Verordnung Nr. 169 vom 28.15. 1915, betreffend Veranderung, soweit sie Patente betrifft, der Verordnung
Nr. 181 vom 28.19. 1894, betreffend Schutz fremder Warenzeichen und Patente.
c) Verordnung Nr. 170 vom 28.15. 1915, betreffend Veranderung der Verordnung Nr. 142 vom 1.19. 1905, betreffend
Schutz fremder Muster. (S. 212.)
d ) Reglement, betreffend die Anmeldung, Eintragung
usw. von Mustern, Nr. 178, vom 17.16. 1915. (S. 217.)
2. O s t e r r e i c h .
a) ErlaB des Ministers fur offentliche Arbeiten, vom
12./6. 1915, Z. 32 952 - XXV ex 1915, a n alle Handelsund Gewerbekammern zur Durchfiihrung der Verordnung
des Ministers f i i r offentliche Arbeiten im Einvernehmen mit
dem Handelsminister, vom 2.16. 1915, R. G. B1. Nr. 152,
womit anlal3lich des Kriegszustandes Ausnahmebestimmungen auf dem Gebiet des Musterschutzwesens getroffen werden.
6. S c h w e i z .
b) Verordnung des Ministers fiir offentliche Arbeiten
BeschluB
des
Bundesrats,
betr. Fristerstreckung fur
i m Einvernehmen mit den Ministerien des Handels und der
Justiz, vom 24.16. 1915, R. G. B1. Nr. 177, betreffend eine Erfindungspatente und gewerbliche Muster und Modelle,
Erganzung der Verordnung vom 24.19. 1914, R. G. B1. vom 23./6. 1915. (S. 186.)
Nr. 257, womit aus AnlaB der kriegerischen Verwicklungen
7. G r o B b r i t a n n i e n .
Ausnahmebestimmungen auf dem Gebiete des Markena) Verordnung, betr. die Bekanntmachung der Patente,
schutzwesens getroffen werden. (8. 184f.)
c) Verordnung des Ministers fur offentliche Arbeiten, Muster und Modelle, soweit dadurch die offentliche Sichervom 1412. 1915, uber Ausnahmebestimmungen fiir die im heit und die Landesverteidigung beriihrt wird, vom 14.110.
Pariser Unionsvertrag zum Schutze des gewerblichen Eigen- 1915.
b) Zeitweilige Verordnung des Handelsamts (Board of
tums festgesetzten Prioritatsfristen anlaJ3lich des KriegsTrade) vom 19.110. 1915 auf Grund des Gesetzes vom Jahre
zustandes .
d) Kundgebung des Ministers fiir offentliche Arbeiten, 1914, betr. zeitweilige Regelung des Patent-, Muster- und
vom 1 4 2 . 1915, iiber Ausnahmebestimmungen fiir die im Zeichenwesens. (S. 242f .)
Pariser Unionsvertrag zum Schutze des gewerblichen Eigen8. F r a n k r e i c h .
tums festgesetzten Prioritatsfristen zugunsten der AngeVerordnung,
betr.
Ausdehnung des Geltungsbereichs
horigen auslandischer Staaten.
des
Gesetzes
uber
Muster
und Modelle, vom 14.17. 1909, und
e) Verordnung des Ministers fur offentliche Arbeiten, der zu diesem Gesetze ergangenen
Ausfuhrungsbestimmunvom 1.112. 1915, uber die Verliingerung der im Ausgleichs26.16.1911,
auf
Algerien.
Vom
18./3.1915. (S. 231.)
gen,
vom
vertrag festgesetzten Prioritatsfristen fur Patentanmeldungen anlaBlich des Kriegszustandes.
9. I t a l i e n .
f ) Kundmachung des Ministers fur offentliche Arbeiten,
Dekret, vom 20./6.1916, des Herzogs Tomaso von Genua,
vorn 1.112. 1915, uber Ausnahmebestimmungen fiir die im
Ausgleichsvertrag und im Pariser Unionsvertrag zum Schutz Generalstatthalters des Konigs von Italien (Nr. 962 der offides gewerblichen Eigentums festgesetzten Prioritatsfristen ziellen Gesetzessammlung), betreffend Ausnahmebestimzugunsten der Angehorigen der Lander der heiligen unga- mungen in Patent-, Marken- und Musterschutzangelegenheiten. (S. 198.)
rischen Krone.
g) Verordnung des Ministers fur offentliche Arbeiten,
10. T u n is.
vom 1.112. 1915, womit die Verordnung vom 2.19. 1914,
Verordnung uber die Ausdehnung des franzosischen GeR. G. B1. Nr. 233, betreffend die Verlangerung der Frist zur setzes, vom 27./5. 1915, betreff end zeitweilige BestimBeibringung der zum Nachweise des Priorititsrechtes bei mungen auf dem Gebiete des gewerblichen Eigentums , auf
Patent-, Muster- und Markenanmeldungen erforderlichen Tunis. Vom 28.18. 1915 (17. chaoual 1333). (S. 245.)
Belege, erganzt wird. (S. 243f.)
11. N e u s e e l a n d .
3. U n g a r n .
Verordnung des Gouverneurs, vom 17./3. 1915, bet,r.
a) Verordnung des Koniglich ungarischen Handels- Genehmigung zur Entrichtung von Gebuhren auf dem Geministers, vom28./6.1915, in Angelegenheit der Verlangerung biete des Patent-, Muster- und Zeichenweaens. (S. 211.)
der im Geaetzartikel I1 vom Jahre 1890 und XLI vom Jahre
1895 uber Markenschutz festgesetzten Fristen. (S. 187.)
Bekanntmachungen und Mitteilungen.
b) Verordnung des Koniglich Ungarischen Ministeriums,
1. D e u t s c h I a n d .
vom 9.18. 1915, Z. 2949/M.E., in Sachen der Verlangerung
der Schutzdauer der gewerblichen Muster. (S. 200.)
a ) Bekanntmachung, betreffend das Erscheinen des
zweiten Teils des Verzeichnisses der vom Kaiserlichen Pa1) Die Seitenzahlen beziehen sich auf den XXI. Jahrgang (1915)
tentnmt im Jahre 1914 erteilten Patente.
der Zeitschiift: ,,Blatt fur Patent-, Muster- und Zeichenwesen".
296
Neue Eisengestelle.
b)lBekanntmachung, betreff end die1 Verlangerung der
9. V e r e i n i g t e S t a a t e n v o n A m e r i k a .
Prioritatsfristen in Frankreich. Vom 28.16. 1915.
Bei Einreichung von Patentzeichnungen zu beobachtende
c) Bekanntmachung iiber gewerbliche Schutzrechte Formlichkeiten. (S. 217.)
feindlicher Staatsangehoriger. Vomjl./7. 1915.
10. P a r a g u a y .
d) Bestimmungn zur Ausfiihrung der Verordnung iiber
gewerbliche Schutzrechte feindlicher Staatsangehoriger.
Mitteilung, betreffend. Erhohung der Gebiihr fiir die
Vom 2.17. 1915.
Eintragung von Fabrik- und Handelsmarken fremder Here) Bekanntmachung, betreff end die Verliingerung der kunft. (S. 195.)
Prioritatsfristen in ausliindischen Staaten. Vom 15.17. 1915.
11. B r i t i s c h - I n d i en.
f ) Bekanntmachung, betreffend die Verlingerung der
Ermiichtigung des Generalgouverneurs, wahrend der
Prioritatsfristen in Belgien. Vom 17.18. 1915.
g) Bekanntmachung, betreffend Erleichterung auf dem Dauer des Krieges Verordnungen zur Durchfiihrung des
,Gebiete des Patent-, Gebrauchsmuster- und Warenzeichen- Patent- und Mustergesetzes zu erlassen. (S. 260.)
rechts. Vom 23.19. 1915. (S. 210.)
12. C e y l o n .
h) Bekanntmachung, betreffend Zahlungsverbot gegen
Ermachtigung
des
Gouverneurs,
fiir die Dauer des KrieAgypten und Franzosisch-Marokko. Vom 14.110. 1915.
ges Verordnungen in Patent-, Muster- und Markensachen
(S. 225.)
zu erlassen. (S. 260.)
i) Bekanntmachung, betreffend Wahrung der Landesverteidigungsinteressen bei der Nachsuchung von Patenten
13. J a p a n .
im Kriege. (S. 242.)
a) h u t Mitteilung der ,,Propri6t6 Industrielle" (1915,
k) Bekanntmachung, betreffend die Zusammensetzung 8. 85 u. f.) hat der Direktor des japanischen Patentamts in
der Priifungskommission, des Ehrengerichts und des Ehren- Beantwortung der Rundfragen des Internationalen Bureaus
gerichtshofs fiir Patentanwalte f i i r das Jahr 1916.
in Bern, vom 25 8. und 5.111.1914, betreffend die z w Wahrung der durch e Kriegsereignisse gefahrdeten Interessen
2. o s t e r r e i c h .
der Angehorigen der Unionsstaaten getroffenen Maanahmen
Zahlungen von Gebiihren in osterreichischen und unga- sowie die Verlangerung der Unions-Prioritiitsfristen,unter
rischen Patentangelegenheiten durch Vermittlung der K. dem 7.16. 1915 an das genannte Bureau zwei Schreiben geu. K. Konsularamter in den Vereinigten Saaten von Amerika. richtet. Niiheres siehe Original. (S. 210.)
b) Der Schutz deutscher Warenzeichen in Japan.
(8. 195.)
(S. 234.)
[A. SO.]
3. U n g a r n .
Mitteilung, betreff end Verlangerung des Moratoriums
fiir Zahlung von Patentjahrestaxen. (S. 200.)
Neue Eisengestelle.
ii
4. D i i n e m a r k .
a) Bekanntmachung, betreffend einstweilige Verlangerung gewisser im Patentgesetz vom 13.14. 1891 festgesetzter
Fristen.
b) Bekanntmachung, betreffend einstweilige Verfingerung gewisser im Gesetz iiber Warenzeichenschuta vom
11./4. 1890 und im Gesetz uber Musterschutz vom 1.14.
1905 festgesetzter Fristen. (S. 184.)
c) Bekanntmachung, betreffend die Anmeldung von Patenten. Vom 17.16. 1915. (S. 214.)
d)\Bekanntmachung, betreffend einstweilige Verlangerung gewisser im Patentgesetz vom 13.14. 1894 festgesetzter
Fristen
e)'Bekanntmachung, betreffend einstweilige Verlangerung gewisser im Gesetz iiber Schutz von Warenzeichen
vorn 11.14. 1890 und im1Gesetz tiber Schutz von Mustern
vom 1.14. 1905 festgesetzter Fristen. (S. 226.)
.
Untenstehende Abbildung (Fig. 1) zeigt das neue Metallstativ in Verbindung mit der bekannten F r i e d r i c h s schen Schraubenwaschflasche. Diese Vorrichtung ermoglicht eine lejchte Hoher- und Tieferstellung des Apparates,
wodurch Untersetzer und lange Schlauchverbindungen
meist entbehrlich werden. Da dime Gestelle so gut wie
unverwiistlich und standsicher sind, und die dazu gehorigen
Wascha parate billig hergestellt werden konnen, so bedeutet
diese euerung eine wesentliche Annehmlichkeit fur das
Laboratorium. Selbstverstindlich kann aul3er der oben
erwahnten Schraubenwaschflasche jede
andere Waschflasche dafiir hergestellt
werden, es braucht nur der ubliche
Glasful3 in Wegfd zu kommen.
2
I I I I
5. N o r w e g e n .
Rundschreiben des Patentamts, vom 20.16. 1915, an die
Patentagentwen in Christiania, betreffend die Verlangerung
der Fristen im Vorpriifungsverfahren. (S. 199.)
6. L u x e m l b u r g .
Zahlung von Patentgebiihren wahrend des JSrieges.
(S. 243.)
7. G r o 13 b r i t a n n i e n.
Bekanntmachung des Patentamtes, vom 1.16.1915, betreffend die Durchfiihrung der Artikel 2 und 3 der zeitweiligen Verordnung vom 21.18. 1914 uber Patente, Muster
und Marken. (S. 198.)
.
Fig. 1.
Fig. 2.
Das &tell Fig. 2 nachlH. G. G r e i n e r bedeutet eine
bemerkenswerte Verbesserung der bekannten H e m p e 1 schen Pipettengestelle. Diese werden in zwei Formen hergestellt, fiir Gaspipetten mit 2 und mit 4 Kugeln. Die Pi8. I t a l i e n .
petten konnen sehr rasch und bequem eingesetzt, abmontiert
Dekret vom 20.16. 1915 des Herzogs Tomaso von Genua, und ausgewechselt werden, so dal3 ein &tell fiir mehrere
Generalstatthalters des Konigs von Italien (Nr. 962 der Apparate ausreicht.
offiziellen Gesetzsammlung), betreffend AusnahmebestimDie beiden Gestelle werden angefertigt und geliefert VOR
mungen in Patent-, Marken- und Musterschutzangelegen- der Firma Greiner & Friedrichs, G. m. b. H., Stiitzerbach
heiten. [S. 198.)
in Thiir.
TA. 105.i
Verlag von 0 t t o 13p a m e r, Leipaig.
- Versntwortlicher Bedaktem Pro!.
Dr. R. B a a a o w , Leipdg.
-
Spameruche Buchdruckerei in Leipdg.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
5
Размер файла
284 Кб
Теги
gebiete, verordnung, gesetz, 1915, auf, rechtsschutzes, dem, des, gewerblichen, halbjahr, und
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа