close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Historische Notiz.

код для вставкиСкачать
634
Ich erlaube mir daher die Bitte an die Hrn. Mineralogen,
sie rn6gen die ihnen zu Gebot stehenden Glimmer der zweiten Abtheilung einer sorgfaltigen Priifung unterziehen, und
verbinde dainit die Erkhrnng, dafs ich gerne bereit bin, das
mir etwa anvertraute Material nach bestem Wissen zu untersuchen und vollstandig bestiinmte Glimmerpraparate an
die Zusender wieder zuruckgehen zu lassen.
X. Ilistorische N o t i # ;
von Prof. Fr. R u r c k h a r d t .
In diesen Annalen Rd. CXXXV, No. 9, S. 148 u. ff. theilt
Hr. L. Kiilp Reobachtungen mit, welche die von H a e c k e r
aufgestellte Relation zwischen Tragkraft und Gewicht der
Hufeisenmagnete bestatigen. ‘IJeber die Thatsachen selbst
habe icli keine Bemerkung zu machen, wohl aber iiber die
Prioritat in der Aufstellung dcr betreffenden Relation.
In einer kleinen Dmckschrift , welche allerdings keine
weitere Verbreitung gefunden hat (Ueber die physikalischen
Arbeiten der Societas physica helvetica 1751 - 87, Festrede
gehalten zur Feier des 50 jahrigen Bestehens der naturforschenden Gesellscbaft in Basel von F. B.), habe ich dargethan,
dafs D a n i e l B e r n o u l l i mit Hulfe der Hufeisenmagnete,
welche der Basler Goldschmid D i e t r i c h anfertigte , veranlafst wurde, das Gesetz auszusprechen r,que la force des
aimans suit la raison de leurs surfaces, ou celle des racines cubiques des quarrds de leurs poids. Hiermit ist das
Gesetz ausgesprochen und ist also ein B e r n o u lli’sches.
Siehe hieruber Acta heheticfl t. I I I , p . 233 bis 249 vom
Jahre 1758.
Diesen Anlaf benutze ich, um noch von einem andern
Gesetze, nlmlich dem der elektrischen Anziehnng, zu reden,
weil dieses ebenfalls lange vor C o u l o m b auf das Biindigste von D a n i e 1 B e r n 0 u l l i ausgesprochen worden ist.
635
In den Act. heb. t. ZV, p . 214 ff. sintl elektro-tberapeutische Versriche von Dr. Sociii mitgetheilt. Hierbei wird
ein Elektrometer, von B e r n o u l l i erfundeii, folgendermaafsen beschrieben:
Magnum est hydrometrum totum ez metallo confectum.
Figuram refert ovalem , vel duorum conorum basibus junctorum, quorum maximus diameter transversalis 29 pollices
habet; inferior conus hatnulo instructus est, mi ponduscula
appenduntur, quorum ope hydrometrum et aqua aequilibrantur. Superiori con0 conferruminatus est stylus, in gradus
divisus. Sty lo insidet orbiculus diametri 4 pollic. Hoe
electrometrum aasi imnaittitur capaci, aqua repleto, in qua
ad certum subsidet gradum et ne ascendendo vel descendendo vacillet , stylum amplectuntur duo semicirculi vitrei,
vasi impositi, et ubi transire debet stylus, emarginati. Ad
distantiam circiter pedalem, ex systemate electric0 discus
pendet metallicus, marginibus obtusis. Mota m a d i n a , a
disco attrahetur electrometri orbiculus , illudque enatabit ;
quo propius autern ad discum accedit, eo magis vim electricam systematis absorbet. Ut itaque in eodem semper vigore
maneat electricitas, orbiculo imponuntur pondmcula grani f
zcnius oet plur. quibus in prima distantia detinetur electrometrum.
Eodem ( instrumento) usus est Vir celeberrimus, ut determinaret rationem, in qua corpora ab electricis trahuntur,
eique aisum est, i n r a t i o n e r e c i p r o c a q u a d r a t a d i stantiarum i d f i e r i , s i uis electricitatis maneat
eadem. (1760.)
C o u 1o m b 's grokes Verdienst praciser Messungeii wird
nicht geschwlcht durcb die vie1 fruhere Aufstellung des
allgemeiuen Gesetzes drirch Dan. Bernoulli.
Base1 am Sylvester 1868.
,
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
101 Кб
Теги
notiz, historischer
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа