close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Historisch-optische Notiz.

код для вставкиСкачать
304
das reflectirte punktirte Krenz so wie spharische
Fllchen. Die Verlnderung in der L a n e des Fernrohrs entscheidet hicr eben so durch das Verschwinden einer dcr Linien, ob die cylindrische Flache
eine hohle oder eine erhabene sey.
6) Facettenartige Flfchen geben eine oder beide Linien doppelt nach Verschiedenheit der Fllchen.
Die Glaser nun, welche Bilder, wie die hier vorliegenden, hervorbringen, sind dennocli in ihren Flachen
VOII der vollkommenen Ebene so wenig abweichend, dafs
bei einer directen Durchsicht unmittelbar vor dem Objectiv eines lOmal vergriifsernden Fernrohrs eine Veranderung des Objects nicht zu erkenncn ist; noch weniger
sind Abweichungen, wenn sie nicht betrachllicher sind
als bei den hier in Auweuduog gebrachten GIasern, durcli
Fiihlhebel -Einrichfung nachzuweisen.
VI. Historisch- optische Notiz.
M a n weirs, wie vieleu Ansfand die neueren Physiker
an der Hypothese genommcn, daL die Aetherschwingungen fechtwi~iklich auf dem Lichtstrahl geschehen ; erst
die Interferenzphanomene haben ihr allgemeinen Eingang
verschafft. Hr. A r a g o macht darauf anfmerksam, dafs
schon R o b e r t H o o k e , ohoe durch irgend eine Thatsaclie oder cine Idee uber die Polarisation dam geniithigt zu seyn, sich i. J. 1672 die Lichtwellen in dicser
Weise constituirt gedacht bat. Er sagt ( B i r c h , Hislory
of the Roy. SOC.of Lond. T.III p . 12): b The motion
of light in an unyorm medium, in which it is generafed,
is propagaied by simple and untyorm pulses or wawes,
which are at right angles with thecne of direction (Compt.
rend.
T.XY p. 936.)
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
3
Размер файла
55 Кб
Теги
notiz, optischen, historischer
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа