close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Lassar-Cohn Ueber das Ungeeignete der neuerdings fr die Berechnung der Atomgewichte vorgeschlagenen Grundzahl 16 000. Ч Leopold Voss Hamburg und Leipzig 1900

код для вставкиСкачать
376
_
_________
- -~ ~
-___
Biicherbesprechungen.
[angewrrndte
Zeitschrift fflr
Chemie.
Bucherbesprechungen.
Lassar-Cohn, Ueber das Uiigeeignete der neurrdings fiir die Berecliiiung der Atomgewichte
vorgesohlagenen Bruudaald 16,000. - Leo-
-
pold Voss, Hamburg uncl Leipzig, 1900.
26 Seiten Octav.
Der stilistisch sehr gcwandte Autor unterzieht in
dieser kleinen Broschure die durch L a n d o l t ,
O s t w a l d u n d S e u b e r t 1897 der U e u t s c h e n
c h e m i s c h e n G e s e l l s c h af t vorgeschlagene ,,hinkende Atomgewichtstabclle" einer zeitgemiiss.cn Bcsprechung. Die Darstellung ist nicht gerade erschopfenci, trifft abcr den Nagel auf den Kopf.
Die Ausfuhrungen O s t w a l d ' s werden auf das
Schlagendste widerlegt und dann gezeigt, dass die
beidcn anderen genannten Forscher im Grundenur fur
die Wasscrstoffeinheit gesprochen haben. ,,Darin", so
sagt L a s s a r - C o h n , ,,stimme ich vollstiindig rnit
I-Ierrn L a n d o l t uberein, dass von der Grundzahl
1 6 ausgehend, es unmoglich ist, Chemie fur jungere Horer verstandlich vorzutragen". Sehr wahr.
W e r daruber noch im Zweifel sein s o h , der
nehme den jungst in dritter umgearbeiteter Auf]age erschienenen ,,Grundriss der allgemeinen Chemie" zur Hand und lasse einen Anfiinger die im
Sinne der Commissionsvorschlage bearbeiteten Capitel Seite 60 ff. durchlescn. Man wird das vollste
Unvorstandniss feststellen ! Selbst die ausgezeichncte
Gestaltungsgabe O s t w a l d ' s hat auf solcher unsicheren Grundlage kein fassliches Lchrgebaude
errichten konnen.
So werden Viele Herrn L a s s a r - C o h n dankbar sein fur das offene W o r t , mit dem er auf
eine Gefahr hinweist, die die Klarheit des chemischen Unterrichtes und damit die Zukunft des
ganzen heranwachsenden Chemikerstandes zu schadigen droht. Allen Mitgliedern unseres V e r e i n s
d e u t s c h e r C h e m i k e r , welche die Aussicht auf
eine einheitliche Ordnung der Atomgewichtsfrage
ausnahmslos mit grosster, vielleicht zu ruckhaltloser
Freude begrusst haben, ist die Lecture dcr kleinen
Schrift auf das Warmste zu empfehlen; aber
ebenso konnen wir auch dem Autor das Studium
der ,,Zeitschrift fur angewandte Chemie" an das
Herz legen, in welcher diese Fragen bereits so
eingehend von den verschiedensten Gesichtspunkten
aus erortert sind. Litteraturnachweise vermisst
man bei L a s s a r - C o h n ; wenn der Autor z. B.
den Wunsch ausspricht, dass die auf H = 1 bezogenen Atomgewichte mit zwei Stellen hinter
dern Komma angegeben werden mochten, so durfte
doch der Verinerk nicht fehlen, dass dies von
dem bekannten amerikanischen Gelehrten F. W .
C l a r k e bereits seit vielen Jahren regelmassig geschieht (Vgl. Am. Chem. Soc. Journ. 1899, 213).
L a s s a r - C o hn schliesst mit dem Wunsche,
(lass die internationale Atomgewichtscommission
die Wasserstoffeinheit wieder in ihre bisherigen
ltechte einsetze. Da die iiberwiegende Mehrzahl der
deutschen Mitglieder dieser internationalen Commission, u. A. die Herren J . V o l h a r d , CI. W i n k l e r ,
J. W i s l i c e n u s , sich rnit vollor Entschiedenheit
fur die Wasserstoffeinheit ausgesprochen haben
und diese auch der Tradition des Auslandes entspricht, v i e sie namentlich in den sehr sorgf$ltigcn
Arbeiten der amerikanischen Commission ihren Ausdruck gefunden hat, so konnte bei einigem guten
Willcn der Wunsch L a s s a r - C o h n ' s wohl noch
im laufendcn Jahre erfullt werden. I m Intcrcsse
unscrer Studirenden ware cs z u bedauern, wenn
die Einberufer der internationalen Commission
uutcr solchen Umstandcn Obstructionspolitik treiben
wollten; schon jetzt richtet die hinkende Tabelle
durch den Ubereifer der Verfasser einiger kleinerer
Lehrbucher und Leitfaden, die ihren Lesern nur
das Allerneueste bieten wollen, in jungen Kopfen
mancherlci Verwirrung an. Grossere Werke, wie
z. B. die TOU C l a s s e n herausgegebenen R o s c o e Schorlemmer'schenLchrbucher, halten sich davon
mit gutem Grunde frei; auch S e u b e r t hat bei seiner
neuesten Ausgabe des Remsen'schen Lehrbuches
(S. 18) glucklicherweise die auf H = 1 bezogenen
H. Erdmann.
Zahlen beibehalten.
-
Georg Lunge, Prof. I)r. Cheniisch technische
Ulltersncliungsinethoden, niit Benutzung der
fruheren von Ur. F r i e d r i c h B o c k m a n n bearbeitetcn Auflagen. 4.Auflage, 11.Band. Berlin
Julius Springer.
Uher den vorliegendcn zweiten Band dcr chemischtechnischen Untersuchungsmethoden ist wenig zu
bemerken. Alle darin behandelten Abschnitte sind
von anerkannten Specialisten bearbeitet und bieten
dadurch einen sicheren Fuhrer auf den besprochenen Gebieten. Die Ausstattung des Werkes lasst
nichts zu wunscheo iibrig. Als Anhang sind auch
diesem Bande Tabellen beigegcben, die man direct
als Wandtafeln aufziehen lasscn und im Laboratorium aufhangen kann. Der Inhalt des Buches
ist folgender: E i s e n Ton Th. B e c k e r t , Dircctor der Kgl. Maschinenbau- und Hiittenschule,
Duisburg. M e t a l l e a u s s e r E i s e n von P r o f .
P u f a h I , Bergakademie Berlin.
Kiinstl iche
D u n g e m i t t e l von D r . O . B o e t t c h e r , Mockern.
P u t t e r s t o f f e von D r . B a r n s t e i n , Mockern. E x p l o s i v s t o f f e von O s c a r G u t t m a n n , London.
Z un d w a a r en von W I a d i m i r J e t t e l , Partenkirchen. G l a s f a b r i k a t i o n , A m m o n i a k von Dr.
O t t o P f e i f f e r , Cheniiker der stiidtischen Gas- und
Wasserwerke, Magdeburg. C a l c i u m c a r b i d und
A c e t y l e n vou P r o f . D r . G . L u n g e Zurich. D i e I n d u s t r i e d e s S t e i n k o h l e n t h e e r s von Dr. H.
K o h l e r , Worms. U n o r g a n i s c h e F a r b s t o f f e
von Prof. Dr. It. G n e h m , Zurich.
Uass auch dieser Band der chemisch-technischen
Untersuchungsmethoden allseitig freudig willkommen
geheissen werden wird, erscheint bei seinen YorFelix B. Ahrens.
zugen selbstverstandlich.
Walter H e m , Dr. phil., Docent der Chemie am
Technikum Altenburg: Repetitoriain der
Chemie fiir Techniker. Braunschweig, Fried.
Vieweg und Sohn. 1900.
Das 2 1 8 Seiten umfassende Buch sol1 ,,ein
Lehrbuch fur Techniker und zugleich ein Hiilfsbuch fur den Docenten sein, der in einer knapp
bemessenen Zeit Nichtcheinikern cine kurze Ubersicht iiber die Chemie zu geben hat". Die Ansichten, was ein derartiges Buch uber Chemie ,,fur
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
4
Размер файла
127 Кб
Теги
ueber, die, voss, der, vorgeschlagenes, grundzahl, 000, ungeeignete, und, atomgewicht, neuerdings, cohn, 1900, leipzig, lassa, das, hamburg, berechnung, leopold
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа