close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Mitgliederversammlung der GDCh-Fachgruppe ДKunststoffe und KautschukФ.

код для вставкиСкачать
G e s e l l r c h a f t Deutscher C h e m i k e r
9 ) DEI Vorstand beschloB die Bohaffung eines ,,Fonds fur Reisekostenzuachiisne", duroh den begabten jungen Kollegen die
Teilnahme an in- und auslindiachen Vortragstagungen erleichtert werden soll.
10) Die Mitgliederversammlung baschlo0, den 45 8 und 15 der
B a t z u n g folgenden Wortlaut zu geben:
§ a
Der Vorstand
Der Voretand besteht aun dern
Prliidenten,
ntellvertretenden Prksidenten,
Bohatzmeiater und
neun weiteren Vorstandsmitgliedern.
Der Vorstand soll sich aus Persanlichkeiten zuasmmenseteen,
die sich duroh ihre Leistungen auf dem Gebieta der Chemie hervorgetan haben.
Die Mitglieder den Vorstandes werden fur 3 Jahre gewiihlt und
scheiden mit nachfolgenden Ausnahmen naoh Ablauf ihrer Amtszeit turnusgemii5 nus. Neuwahl ist erst nach Ablauf mindentens
eines Jahres zulksnig.
Der Vorstand wlhlt den engeren Vorstand, nlimlich den P r i sidenten, stellvertretendan Prlaidentan und ~ohatemeister, aus
seinen Reihen. Die Amtadsuer den Prhidenten betriig awei
Jahre, sein Stellvertretar und der Bohatzrneister werden jeweila
fur ein J a h r gewihlt; beirn Schatzmeiater i a t Wiederwahl mbglioh. Wird ein Vorstandsmitglied in den engeren Vorstand R E whhlt, so wird seine Amtszeit als Vorstandsmitglied urn die Zeit
verllngert, die er dern engaren Vorstand angehort.
Die Amtsdauer beginnt rnit dern 1. Januar den auf die Wahl
folgenden Jahres. Wenn eine Hauptversarnrnlung ausfillt, verbleiben die Voratandsrnitglieder ein weiteres J a h r in ihren Amtern.
GDCh-MltglledsStudentlache Mltglieder
Jungmltglieder') . . . . . .
Ordentllche Mltgllcder
.
.
1
I
beltrar
DM 5.DM 12.DM 24.-
Jahreibczugsprcis
ic Zeitschrlft:
DM 15.DM 30.2)
DM 36.-
5 15
Ehrengericht
Dan Ehrengericht (g 4, Ziffer 2 0 ) besteht nus einem Obmann
und zwei Beisitzern, die auf Vorachlag den Vorstandes jedea J a h r
von der Yitgliederversammlung gew6hlt werden. Wiaderwahl ist
zulissig. Einer der Baiaitzer fungiert ah Bohriftfiihrer den Ehrengeriohtea und wird hierzu vom Obmann bestimmt.
Dan Ehrengericht entscheidet auoh iiber Fragen der Berufsmoral
und berPt den Vorstand in allen die Berufamoral betreffenden Angelegenheiten.
Der Prlsident kann im Interesse der Geeellsohaft und der in ihr
zusamrnengeschlossenen Mitglieder die Erbffnung eines Verfahrenn
gegen jedes Yitgliad beantragen. Ebenfalls steht jedorn Mitglied
der Antrag auf Erbffnung eines Verfahrens, auch gegen sich aelbst,
frei.
BesohlieBt das Ehrengericht Eintritt in streitige Verhandlungen, no benennt der Antragsteller win der Beschuldigte je einen
weiteren Beisitzer aus den Reihen der Gesellaohaftamitglieder.
Hat der Antragsteller die Erbffnung einea Verfahrens gegen aioh
selbst berntragt, so wird je einer der beiden weiteren Beisitzer
von,ihrn und dem Prlsidentan benannt.
D s s Ehrengericht verfihrt naoh ainer vom Prisidenten nach
AnhOren den Vorstandes zu erlasaenden Gesohlftaordnung. En
b a r l t und entscheidet unter AunsohluB der [)flentlichkeit. Daa
Ehrengericht kann auf Verwarnung oder AusschluB erkennen.
Mitgllederverrammlung der GDCh-Fachgrupps
,,Kunrtrtoffe und Kautrchuk"
um 28. Md 1862
Die Vorbereitungcn zur diesjahrigen Kunststoff-Tagung sind so
weit fortgeachritten, da5 in nichster Zeit ein vorllufiges Tagungsprogramm herausgegeben werden kann.
Weiterhin wird der BeschluB den Vorstandca mitgeteilt, daB
sich die Fachgruppe bei den Bemuhungen der Gcacllschaff Dcufscher Nafurforschcr und Arrlc und der Gescllschall Deufschcr Chcmikcr, den Unterrioht an hoheren Schulen zu reoganisieren, zu gegebener Zeit aktiv beteiligen wird. Teils durch Material-Spendsn,
tails durch Beratungen ist zu erraichen, dull nuoh das Gebiet dsr
Makrornolekular-Chemia i m Schulunterricht beriicksichtigt wird.
Sodann gedachte der 1. Vertrauenarnsnn der beiden verstorbenen und verdienten Mitglieder der Faohgruppe, der Herren Direktor Dr. R. Ludwig, Leverkusen und Dr. A. Nielssn, IiamburgWellingsbiittel.
Am 1. Mni 1952 hatte die Fachgruppe 251 ordentliohe und fbrdernde Mitglieder.
Angm. C h t m
1 64. Jahrg. 1952 I Nr. 13
377
Ilurch die i m verflossenen J a h r angelaufene Wcrhc-Aktion h a t
sich die finanzielle Lage der Fachgruppe erfrciilich verbessert, so
dall sic jetzt in ganz bescheidenem Itahmcn Forschurqsarbeitcn
unterstiitzen kann. Als J a h r e s - M i t g l i e d s b e i t r a g fur 1953 werden festgefietzt:
a ) fur ordentlichc Mitglicder
.................... .DM 5.b ) fur Mitglieder, die noeh keine gesicherte IndustricPosition bekleiden
.......................... . D M 2.-
W. Heubner zum 75. Geburtrtagl)
Herrn Professor Dr. med. Dr. med. vet. h. e. Wolfgang Heubmr
Berlin-Zchlendorf
zum 75. Geburtstag a m 18. Juni 1952
Hochverehrter Herr Heubnerl
X u Ihrem 75. Geburtstag uhermittelt Ihnen die Gesellschnft
Uetclscher Chemiker herzliche Gluckwiinsche.
Sic habcn sich noch als Assistent der Pharmakologie von Oszunld
Schnibedeberg dem Studium der Chemie bei Richard Willstiitter
AuDerdem wurde der Vorstand ermichtigt, in besonders dringcwidmet und durch diese Ausbildung die Ihre gesamte spLtere
genden Fallen nach eigenem Ermessen eine Beitragsredueicrung
Arbeit hestimmende naturwissenschaftliche Grundhaltung vervorzunehmen.
%u Kassenprufern fur das Jahr 1952 werden die l l e r r e n : Dr.
ticft. In Ihrem Arheitskreise habcn Sie die chemischen Prohlerne
dcs Stoffwechscls und der pharmakologischen WirkungsbedingunKlein und nr. KriinzZei?t, Chemischc Werkp Ilu!s, gewahlt.
gcn in rielseitigen cxperimentellen Arbeiten gefordert und in groSatzung~gemall war i m J a h r 1952 die N c u w a h l d e s V o r lleren Xusammenfassungen systematisch durchdacht. Die Kinetik
s t a n d e s notwpndig. Nach ReschluB der Jlitgliederversammlung
d r r versahiedenen Reaktioucn, wclche z u r Uinwandlung von
wurdcn durch hkklamation folgcnde Herren zu Vcrtraucnsleutcn
liaemoglobin in Hacniiglohin und zur Ruckbildung zu Hacmod r r E'achgruppe a b 1.1. 1053 gewahlt:
zlobin fuhren, haben durch Ihre Forschungen grundlcgcnde Auf1. Vertrauensmann: Dr. R. Giilh, Ludwigshafen
Itlarung erfahren.
2. Vertrauensmann: Dr. A . HBchfZeiz, Leverkuscn
Mit ihrem Dank fur Ihre Leistungen als Forsaher und akade9. Vcrtrauensmann: Prof. Dr. G . V . Schulz, Mainr
inischer Lehrer vereinigen die i n dcr Gesellselrn/l Deutscher Clre4. Vertraucnsmann: Dr. F . Stocklin, Levcrkusen
miker ziisammengeschlossencn Fachkollegen ihre herzlichen Wun5 . Vertrauensmann: Dr. $. Nitzschc, Burghausen.
Dic hIitglieder\.ersam~nlung beschliellt aullerdem, die s c h ~ i d e n - sche fur I h r weiteres U'ohlcrgehen.
Ue.sellschn/l Deutschar CYmnikrr
den Vertrauensleute in eincm B e i r a t zusammcnzufassrn, dcr
W . Klenini
mindcstcna cinmal i m J a h r zusammentritt und in besonders wichPrasident
tigen Fallen die Vertrauensleute unterstiitzt.
[ G 2271
1) VerfaRt von W. Koll.
Personal- u. Hochschulnachrichten
Stoffc"; E. L. A n d r o n i k a s c h w i l i , Korr. Mitglied der Akad.
der Wissenschaften der Grusinischcn SSR, Dir. des Physikal.
Inst. dcr Akad. der Wissenschaften der Grusinischen S S R , f u r
,,expcrimentelle Untersuchungen der Eigenschaftcn r o n flussigein
Helium-11"; G. A. S r n o l e n s k i und wissenscbaftl. Mitarbeiter
des Inst. f . Silicatchemie an der Akad. der Wissenschaften der
UdSSR. fur ,,Untersuchungen iiber die physikalischen n n d chemischen Eigenschaften der Seignette-Elektrika und Ferrite";
W. W. S s o k o l o w s k i , Korr. Mitglied der Akad. der Wissenschaften d e r U d S S R , Ahteilungsleiter des Inst. fur Mechanik der Akad.
der Wissenschaften der UdSSR, fur die Arbeit ,,Die Theorie der
P l a d z i t a t " ; Doz. I. N. K i d i n , Dir. des Stdin-Inst. f u r Stahl,
Moskau, fur die Arbeit ,,Die therniische Behandlung des Stahls
bei der Induktionserwarmung"; N. A. P r e o b r a s h e n s k i , Prof.
des Lomonossow-Inst. fur chemische Technologie, Moskau, f i i r
,,Untersuchungen ubcr die Synthese v o n Alkaloiden"; I. I.
T s c h e r n j a j e w , Dir. des liurtzukowIn6t. fur allg. und anorgan.
Chemie der Akad. der Wissenschaften dcr UdSSR, fiir ,,Untersuchungen auf dcm Gebiet der Suhstitutionsreaktionen in der
inneren Sphare und der Stereochemie der Komnlexverbindungen";
J. A . G o r i n - C h a s s t , Leiter des Labor. des Allunions Wissenschaftl. Forschungsinst. fur synthet. Kautschuk, fur ,,Untersuchungen iiber die Reaktionen dcr katalytischen Umwandlung von
Alkoholen in Kohlenwasserstoffe der Divinyl-Reihe"; G. N.
P a n t s c h e n k o w , Prof. des Erdolinst. f u r ,,Untersuchungen auf
dem Gebiet der Viscositatstheorie von Flussigkeiten"; A. T .
W a g r a m j a n , Leiter dcs Labor. des Inst. fiir physikal. Chemie
der Akad. der Wissenschaften dcr G d S S R , fiir die Monographic
,,Die Elektrofallung dcr Metalle"; G. C. K a m a i , Prof. des Chem.Technolog. Inst., Kasan, f u r ,,Untersuchungen auf dem Gehiet
dcr organischen Verbindungcn von Arsen u n d Phosphor"; W.
IvI. R l e t s c h k o w s k i , Leiter des Labor. der Landw. TimirjasewAkad., Moskau, und Mitarheiter, f u r ,,Untersuchungen iiber die
Ernahrung der Pflanzen mit Hilfc der markicrtcn Atome"; N .
M. S s i s s a k j a n , Leiter des Labor. des Bach-Inst. fiir Biochemir:
der Akad. dcr Wissenschaften der U d S S R , fur die Arbeit ,,Fermentaktivitat der Protoplasmcnstruktur".
aeburtstage: Prof. Dr. Dr. h. c. E. H a g g l u n d , Stockholm,
bekannt durch bedeutende Arbeiten auf dem Gehiet der Holzcheniie und der Zellstoffherstellung, feierte a m 15. Juni 1952 seinen 65. Geburtstag. - Prof. Dr. G. J a n t s c h , Graz, Vorsteher
des Institutes fiir Anorgan.-chemisehe Technologic der T H . Graz,
besouders bekannt durch seine Arbeiten auf dem Gebiet der Selteneri Erden, feiert a m 9. Juli 1952 seinen 70. Gchurtstag.
R-n:
(17a)Heldelberg,Ziegelhuser Landstr. 35; Ruf 6975/76:
Alle Rechte vorbehalten. insbesondere die der Ubersetzung. Yein
Teii dieser Zeitschrift darf in irgendeiner Form - durch Photokopie, Mikrofilm oder irgendein anderes Verfahren - ohne schriftiiche Genehmigung des Verlages reproduzlert werden. - All rights
reserved (including those of translations into foreign languages).
No part of this issue m a y be reproduced in any form by photostat
microfilm, o r any other means, without written &mission fro;
the publishers.
___.
_ _ _ _ _ ~_
~ _~ ~
Verantwortllch fiir den wissenschaftl. Inhalt:
Dipl.-Chem. F . Boschke, (17a) Heidelberg. ftir GDCh-Nachrichten: Dr. R. Wolf,
(16) GrUnberdHessen; fIir den Anzeigenteil: A. Burger. Verla Chemie, GmbH. (Oeschaftsfii(rer Edunrd Krcuzhuge), Weinheim/Bergstr.;
Druci: Drucierei Winter, Heidelberg.
Geburtstage: Dir. Dr. phil. nat. E . F i i h r e n b a c h , Sehnde,
Kali-Chemie A.G., vollendet a m 11. Juli 1952 sein 60. Lebensjahr.
- Dir. Dr. phil. Dr.-Ing. e . h. G. P i s t o r , Tegcrnsee, dcr sich u m
dic Entwicklung der Elektromctallurgie, die terhnische Elektrolyse und die Energieversorgung der chemischcn lndustrie Mittcldeutschlands hervorragcnde Verdicnste erworhen hat'), feicrt a m
13. Juli 1952 seinen 80. Geburtstag. - Prof. Dr. phil. R u d o l f
P u m m e r e r , emerit. 0 . o. Prof. fur Chemie a n der Univers. Erlangen, Direktor des Chemischrn Laboratoriunis der Univers. Erlangrn, Mitglied der Bayerischen Akademic der Wissenschaften
in Munchen, Vorsitzender des Kuratoriums dieser Zeitschrift, bek a n n t durch zahlreiche Experimentalarbeiten iiber Kautschuk,
Oxydation der Phenole, Farbstoffe und freien Radikale, feierte
a m 26. Juni 1952 seinen 70. Geburtstag, wozu ihm dcr Prlisident
der GDCh cin Gluckwunschschreiben ubermittclte. - Dr. M . P.
S e h m i d t , Wieshaden-Bicbrich, langjahr. Lciter des wiswnsehaftl. Hauptlaboratoriums und Vorstandsmitglied der Fa. Kallc
R: Co. A.G., der sich besonders auf dem Gebiete der Diaxotypie
grolle Verdicnste erworben hat, vollendet a m 11. Juli 1952 sein
70. Lebensjahr.
Berufen: a. 0 . Prof. G. H e s s e , Freiburg, Leiter der anorgan.
Abteilung des rhcmischen Laboratoriums der Universitat Frciburg i. Br., erhielt einen Ruf auf das Ordinariat fur Chemie a n dpr
Universitat Erlangen2) als Nachfolger v o n Prof. R. PummerPr. Prof. Dr. W. J o s t , Ordinarius fur Physikalisehe Chemie an der
T.H. Darmstadt, erhielt einen R u t auf das Ordinariat fur Physikalischc Cheniie an dcr UniversitatGottingen als Nachfolger vnnProf.
Eurken. - Prof. Dr. C. K r o g e r , Clausthal, wo er einen behrauftrag fur ,,Physikalische Chemie" innehat, auf das planrnafiige
Extraordinariat fiir Brennstoffchemie dcr T.H. Aachcn u n t e r
gleichaeitiger Erncnnung zurn Direktor des Instituts fiir Brcnnstoffchemie. - apl. Prof. Dr. H . L. d u M o n t , Doz. fur klinischc
Bioehcmie a n der Univers. Wurzhurg, fruher Direktor des Phy601.-Chemischen Instituts der Medizinischen Akademie Danzig,
a k Professor f u r Biochemie an die Universidad de Oricntc in Santiago de Cuba, Cuba.
Ausland
Ehrungen: S t a l i n p r e i s e e r h i e l t ~ n1952: N . W. B e l o w , Korr.
Mitglied der Akad. der Wissenschaften der UdSSR, Leiter drs
Labor. dPs Inst. f u r Kristallographie a n d r r Akad. d e r Wisscnschaften der UdSSR, fur Arbeiten uher ,,Atomstruktur dcr Kristalk"; J. A. I i i r i l l o w , Prof. a n d. Univ. Odessa, fur ,,Entdeckung und Untersuchung der Feinstruktur des Adsorptionsspektrums des photochemisch gefarbtcn Halogensilbers"; Dr.
JV. L, L e w s c h i n u. wiss. Mitarbeiter des Zebedeui-Inst. der Akad.
der Wissenschaften der UdSSR, fur ,,Erforschung neuer Leucht.stoffe und theoretisrhe Untersuchung ihrer Wirkung"; V. N.
Z w e t k o w , Prof. a n der Shdnmw-Univ. Leninjirad, fur ,,l'ntersuchungen uher Struktur und Eigenschaften horhniolekularer
'1 Vgl. BegruRungsaufsatz z. 70. Geburtstag, Chem. Technik 1.5, 165
[I9421 und z. 80. Geburtstag Chem.-1ng.-Technik 2 1 , 389 (19521.
') Vgl. diese Ztschr. 6 4 , 64, 148 [1952].
378
Angew. Chem.
1 64. Jahrg. 1952 1 N r . 13
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
3
Размер файла
273 Кб
Теги
дkunststoffe, der, mitgliederversammlung, fachgruppe, gdch, und, kautschuk
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа