close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Polarography von I. M. Kolthoff und James J. Lingane. 1. Band Theoretical Principles Ц Instrumentation and Technique. Interscience Publishers New York London. 1952. 2. Aufl. XVII 420 S. geb. $ 9

код для вставкиСкачать
Litetatur
Chemlstry of Carbon Compounds. A modern comprehensive treathe, von E . H. Rodd. Vol I, Part A: General Introduction and
Aliphatic Compounds. - Vol I, P a r t B: Aliphatic Compounds.
Elsevier Publishing Company, Amsterdam, Houston, London,
New..York. 1951 u. 1952. 1462 S. Band 1 A : E 7, DM 85.geb., Band 1 B: f 5.15, DM 70.- gob.
EE handelt sich bei dern vorliegenden Werk um eine Neuherausgabe von Richfcrs: ,,Chemie der Kohlenstoffverbindungen". Auch
die letzte englische Auflage dieses bei uns als ,,Richter-Anschutz"
bekannten und beliebten Lehrbuchs war 80 veraltet, daB die
jetzige Auflage vollkommen neu geschrieben werden muBte. Ein
solches Unternehmen ist heute nur als Gemeinechaftsarbeit maglich: An den beiden Teilbanden (im ganzen sind 5 Bhnde vorgesehen) haben sich nicht weniger als 31 Autoren beteiligt.
Einteilung und Behandlungaart sind grundsitzlich die gleichen,
w i e wir sie vom ,,Richter-AnschiAtz" her kennen. Auf etwas iiber
200 S. wird zunachst eine theoretische Einleitung, gegliedert in
11 voneinander unabhiingige Abschnitte, gebracht. Da 8s dem
Herauegeber mit Recht unmoglich schien, auf dem beschriinkten
Raum eine geschlossene Darstellung der theoretischen organischen
Chemie mit ihren vielfgltigen Beziehungen zur Physik zu geben,
begniigte or sich damit, einige modnrne Aspekte der organischen
Chemie aufzuzeigen. A h Beispiele seien die folgenden Abschnitte genannt: Crystallography of Carbon Compounds (A. F .
Wells), The Absorption of Light by Carbon Compounds (E. A .
Braude), Mechanisms of Reactions of Carbon Compounds ( E . D.
Hughes), Free Radicals and Homolytic Reactions (D. H. Hey u.
W . A . Waters).
Der Hauptteil von fast 1200 S. behandelt in 22 Kapiteln die
einzelnen Karperklassen der aliphatischen Chemie, beginnend mit
den Kohlenwaaserstoffen und endend mit den Proteinen und
Enzymen. Die Darstellung ist knapp, iibersichtlich und ganz auf
die experimentellen Tatsachen gerichtet. Von allen Verbindungen, die abgehandelt oder auch nur erwBhnt werden, finden sich
die wichtigsten physikalischen Eigenschaften. Zahlreiche Zitate
sowohl von Originalarbeiten wie von neucren Zuaammenfassungen
erhohen den Wert des Textes. Obwohl keine VollstLndigkeit im
Sinne des Reiletein beabsichtigt oder auch nur entfernt maglich
war, so scheinen doch alle wichtigen Stoffe, Umsetzungen und
Methoden, auch neuesten Datums, erwahnt zu sein.
Seiner ganzen Natur und seinem Umfang nach ist der ,,RichterRodd" kein Lehrbuch fiir Studenten, scndern ein Nachschlagework, das jedem eine schnelle Orientierung iiber irgendein Gebiet
der organischen Chemie ermoglicht. Solange noch keine deutsche
Neuauflage des ,,Richter-Anschiitz" existiert, wird das Werk mindestena fur jede Bibliothek von gr6Btem Nutzen, wenn nicht gar
unentbehrlich sein.
Criegee
[NB 6691
Die Fette und Ole, von Braun-Klug. Sammlung G h h e n , Band
335, 5. Aufl. 1950. Walter de Gruyter & Co., Berlin 1950.
145 S., DM 2.40.
Die kleine Schrift der verdienstvollen Sammlung Goschen
kommt dem Bediirfnis nach einer kurzgefaaten Einfiihrung in
das Fettgebiet entgegen und wird hier, insbea. dern Praktiker,
niitzlich win, da der Fettanalyse und der Beurteilung der Fette
der gra5te Teil der Schrift gewidmet ist. Allerdings ist ein Teil
dee Gebotenen heute kaum noch gebrauchlich, und 08 diirfte daher
manches entbehrlich sein.
Der Abschnitt iiber die Chemie der Fette entspricht teilweiae
nioht mehr den heutigen Anschauungen und Kenntnissen. Beispielsweise sei hingewiesen auf S. 10 Abs. 1, wonach d i e Fette als
Gemische von drei verschiedenen Triglyzeriden und nicht a h gemischte Ester ang'esehen werden.
W . Stein
[NB 6671
Maletc Anhydride Derivatea, von L. H. Flell u. W. H. Gardner
Verlag J. Wiley u. Sons, New York. 1. Aufl. 1952. X, 269 S.,
a 8.50.
Die Verf. geben eine Sammlung vcn Reakticnen des Maleinsaureanhydride sowie der Maleinslure- und Fumarsaureester. I n
acht Kapiteln sind 116 derartige Reaktionen angefiihrt. Jades
Kapitel (a. B. ,,Einwirkung von Kohlenwasserstoffen") beginnt
mit einer 2 Seiten langen Einleitung. Jede Reaktion wird auf
der linken Seite kurz in ihrem Wesen und in Bezug auf die Verwendbarkeit der Reaktionsprcdukte geschildert, wahrend die
rechte Seite auDer der Reaktionsgleichung eine entspr. Laboratoriumsvorschrift und die einschlagige Literatur bringt. Der
Zweck des Ganzen, das einer Kartothek rnit dern Stichwort ,,Ma-
Angew. Chem. 65. Jahrg. 1953 1Nr. 12
leinsiiureanhydrid" iihnelt, geht aus dem letzten Abeatz des Vorworts hervor: ( I n deutscher ubersetzung) ,,Das Buch ist fur Studenten und Forscher mit Interesse auf dern Gebiet der organischen
Synthese sowie fur solche Industriechemiker bestimmt, die geeignete Chemikalien fur bestimmte Zwecke suchen. EE ist k e i n
Lehrbuch, das Seite fur Seite studiert werden soll, und erst recht
keine Enzyklopidie oder eine Monographie. EE ist vielmehr fur
den eiligen Chemiker geschrieben, der schon durch die immer mehr
anschwellende chemische Literatur Uberbiirdet ist, der 89 aber
liebt, auf dem Gefilde der chemischen Reaktionen zu weiden und
nach neuen Gedanken Ausschau fu halten, um seine schapferieche
Phantasie anzufachen".
Fur dies bescheidene Ziel ist das Buch zweifellos gut geeignet.
Cn'cgee
[NB 6521
Polarogaphy, von I. M . Kolthoff und James J . Linganc. 1. Band:
Theoretical Principles - Instrumentation and Technique. Interscience Publishers, New York, London. 1952. 2. Aufl. XVII,
420 S., gob. 0 9.00.
Der erste Band enthirlt die Behandlung der theoretischen Grundlagen und die Beschreibung der polarographischen Apparate und
der Aufnahmetechnik. - 1. T h e o r e t i s c h e G r u n d l a g e n : Nach
einer kurzen Erlauterung der polarographischen Versuchsancrdnung und Prinzipien wird die Theorie der DiffuEiOnEEtrame behandelt. Von beaonderem Interesse ist die zusammenfassende
Darstellung der neueren Untersuchungen iiber die Diffusionsstromkonstante und Stromtarke-Zeit-Kurve. Neu aufgenommen wurde
ein Kapitel iiber ,,Polarographie i n nichtwLDrigen Medien", in
dem polarographische Aufnahmen i n Athylalkohol, Methglalkohcl, Glykol, Eiseasig, flilssigem Ammoniak und Salzschmelzen
beschrieben werden. Aus der Zusammenstellung iiber ,,Ungew6hnliche Diffusionsstrom-Phanomene", mien die Abnahme der
Cda+-Stufe infolge Bildung von Cd(OH), durch die bei der Reduktion von J0;-Ionen entstehenden OH--1onen und die ,,Hydrolysenstrame von Metallicnen'' erwahnt. Bei der Darstellung
der polarographischen Maxima fehlt die Behandlung der ,,Maxima 2. Art". I n weiteren Kapiteln werden die katalytiachen Wasserstoffwellen und die polarographischen Stufen organischer Stoffe
(allgemeine theoretiache Behandlung) beschrieben. Die Zusammenfasnung reaktionskinetischer Untersuchungen, die in letzter
Zeit in der Polarographie eine besondere Bedeutung erhalten haben, wird fur viele Leser wertvoll sein. - 2. B e s c h r e i b u n g d e r
polarographischen Apparate u n d der Aufnahmetechn i k . ZunBchst werden ,,Handgerite" (Polarometer) beschrieben,
die fur polarographische Prazisionsmessungen und polarometrische Titrationen verwandt werden. AnschlieBend wird eine tfbersicht iiber die verschiedenen Polarographen mit photographischer
Registrierung baw. Tintensehreiber gegeben. Besonders wichtig
fur die Praxis iat die Behandlung der Galvanometerdiimpfung,
deren Untersuchung erst in letzter Zeit zu einem gewissen AbS C ~ I Ugekommen
B
ist. I n weiteren Abachnitten wird die Differentialpolarographie und die Aufnahme der 1. Ableitung der Stromstlrke-Spannungekurve (sog. Derivafioe Polarography) behandelt.
Die Zusammenfassung iiber die oszil~ographiachePolarographie
wird von vielen Lesern begru5t werden. Die Tropfelektrode und
verschiedene Elektrolysenzellen werden beschrieben. I n einem
weiteren Kapitel wird eine Einfiihrung in die quantitative polarographische Analyse gegeben. Die Behandlung der Voltametrie
mit festen Elektroden schlieBt den 1. Band ab.
Die klare und UmfassendeDarstellung der theoretischen undexperimentellen Grundlagen wird dam Leser ein grflndliches Studium
der Polarographie ermoglichen.
W . Hans [NB 6731
Ee!raktometriaches Elllsbuch, begriindet von W . A. Roth, F .
Eiscnlohr. Neubearb. von F . Eiscnlohr und F . Ldwoe. Walther
de Gruyter & Co., Berlin W 35. 2. verb. Aufl. 1952. X, 145 S.,
35 Abb., Lw. DM l8.-.
Ein Buch, das auch die theoretischen Grundlagen des Gebietes
beriicksichtigt, war allgemein als notwendig empfunden worden.
Das alte ,,rrfraktometrische Hilfsbuch" ist langst vergriffen. ELI
ist daher erfreulich, dall die Verff. es unternommen haben, eine
Neuauflage unter vijlliger Umarbeitung herziistellen.
Nach einer Einleitung in die Theorie werden ausfiihrlich die
optischen Grundlagen dPr refraktornetrischen MPSsIlngen besprochen. Es folgen die versehiedenen Refraktomstertypen, und zwar
an Hand der heute im Handel befindliehen Apparaturen sowohl
des In-, wie auch des Auslandee. Rin sehr eingehend gehaltenes
Kapitel iiber die Bestimmung des spezifischen Gewichtes ist
331
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
4
Размер файла
165 Кб
Теги
london, band, instrumentation, xvii, 1952, aufl, new, und, kolthoff, york, theoretical, interscience, lingane, geb, 420, von, james, polarography, techniques, publisher, principles
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа