close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Angebliche Darstellung von Cyangas.

код для вставкиСкачать
308 Darstellung v. Cyangas. Bereitung d.milch.Eisenoxyduls.
der man jedoch durch Zusatz von Ammoniak ein reines
Chinoidin erhalten kann.
Aus den Erfahrungen, die man bis jetzt aus der Anwenduna des Chinoidins geschopft hat, geht hervor, dass
1 Pfd. chinoidin, welches circa 12 Gulden kostet, denselben Wirkungswerth hat, als 1 Pfund schwefelsaures Chinin. - Der eheime Sanitatsrath Dr. N a t o r p in Berlin
wendct bei dechselfiebern folgende Composition an : Rec.
Tinct. Chinoidin. Unc. 1. Acid. Halleri Dr. 1. Aq. menlh. pip.
winos. Unc.3. M. D. S. Bei eintagigen Fiebern beim Eintritt des Schweisses alle Stunden 1 Theelijffel; hei dreitagigen alle zwei Stunden, und bei viertiigigen alle drei
Stunden 1 Theeloffel voll. Bleibt das Fieber weg, so
nimmt man Abends und Morgens 4 Theeloffel, bis die
Aussicht auf Recidive getilgt ist. (Annal. d. Chem. u Pharm.
Bd.58. p . 318-356.)
HZ.
Angebliche Darstelluiig von Cyangas.
H a r z e n - M i i l l e r hat das von K o l b (Juhrb.f.prakt.
Phurrn. Bd. X. p . 311) angegebene Verfahren, Cyangas zu
bereiten, naher gepruft und gefunden, dass dasselbe ganz
unbrauchbar ist. - Erhitzt man namlich, wie K o l b angiebt, ein Gemisch aus 1 At. Kaliumeisenc aniir, 1 At.
Manganhyperoxyd und 2 At. doppeltschwefe saurem Kali,
so erhalt man : Kohlensaure, Kohlenoxyd, Stickgas, Blausaure, blausaures und kohlensaures Ammoniak. Der gegluhte Ruckstand loste sich theilweise im Wasser. Die
Losung reagirte alkalisch und entwickelte auf Zusatz von
Sauren eine betrachltiche Menge Schwefelwasserstoff; ein
Beweis, dass auch der Sauerstoff des Kalis und der
Schwefelsaure zur Oxydation des Kohlenstoffs des Cyans
verwendet worden war. - Entwassertes Blutlaugensalz
giebt im Wesentlichen dieselben Producte.
Hieraus erklart sich nun, warum K o 1b beim Einleiten
des vermeintlichen Cyangases in Eisenvitriollosung einen
braunen, durch Salzsaure blau werdenden Niederschlag
erhielt. Cyangas bringt, wenn es rein ist, in Eisenoxydulsalzen gar keine Fallung hervor. (Annal. der Chem. und
Pharm. Bd. 58. p . 102;)
Hz.
Y
--
Bereitung des milcbsaureii Eiseiioxyduls.
Priiher war die directe Einwirkung der Milchsaure
auf fein gefeiltes Eisen vorgeschlagen. L e p a g e schlagt
dagegen eine andere Methode vor, und namentlich sind
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
69 Кб
Теги
angeblich, darstellung, von, cyangas
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа