close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Das Gummi des Quebracho Colorado.

код для вставкиСкачать
374 Verbindungen d. Bors.
- Das
Gummi d. Quebracho Colorado.
sigkeit iiber, der Eickstand ist Jodzink. Die Reaction wird
durch Erhohung der Temperatur wie durch Vermehrung der
Zinkkupferpaare sehr beschleunigt. Zink allein hat bei gewohnlicher Temperatur keine Einwirkung auf das Jodmethyl.
(The Pharm. Journ. and Transact. Third Ser. No. 445.
WP.
p . 560.)
Neae Verbindungen des Bors.
Bormagnesium wird nach J o ne s erhalten durch Erhitzen
eines Gemisches von Magnesiumstaub mit entwasserter Borsaure. Dasselbe entwickelt mit Salzsaure neben Wasserstoff
auch Borwasserstoff, ein Gas, welches mit lebhaft gruner
Farbe brennt. Leitet man dasselbe durch ein zum Rothgliihen erhitztes Glasrohr, so serliert sich die griine Farbe
des brennenden Gases, dasselbe scheint also bei diescr Temperatur zersetzt zu werden. (The Pharm. Journ. and Transact. Third Ser. No. 445. p . 560.)
WP-
Das ,,Gummi" des Qnebracho Colorado.
(Loxopterigium Lorentii Griesebach.)
Dieser zu den Anacardiaceae gehorende, ir. der argentinischen Republik vorkommende Baum sondert in den Rissen und Hohlen seines Holzes eine sprode, gummiartige
Substanz ab, welche sin xiegelrothes Pulver giebt , geruchlos
ist und schwach adstringirend schmeckt. Sie lost sich leicht
in Alkohol, Aceton und Essigather, ist aber in Benzin, Schwefelkohlenstoff, Chloroform und Terpenthinol unloslich. Kaltes
Wasser ist fast ohne Wirkung, kocheiides lost das Gummi,
von dem sich beim Erkalten ein Theil wieder absetzt, Die
Losung in conc. Schwefelsiiure wird durch Wasser gel'allt.
Beim Gluhen auf Platinblech bleibt ein kaum merklicher
Ruckstand. Die alkoholische L6sung sieht einer Drachenblutlosung sehr ahnlich, hat aber ein ganz anderes Absorptionsspectrum. Der trocknen Destillation unterworfen, giebt
das Quebracho-Gummi bei 240 - 2450 eine Fliissigkeit, die
beim Erkalten zu farblosen Krystallen von Pyrocatechin
erstarrt. Mit Kalihydrat geschmolzen, giebt es Protocatechusaure und Phloroglucin, mit conc. Salpetersaurc entsteht Oxalsaure und Trinitrophenol. Each diesen Reactionen enthalt
Salpeter -essigsaures Eisenoxyd.
- Baldriansiiure.
375
das Gummi wahrscheinlich Catechin, das bisher nur in den
Familien der Leguminosen, Rubiaceen und Cedrelaceen gefunden wurde. (The Pharm. Journ. and Transact. Third Ser.
WP.
No.444. p. 531.)
Salpeter - essigsaures Eisenoxyd.
Man erhalt diese Verbindung nach W i l l i a m s durch
Auflosen von frischgefdltem Eisenoxydhydrat in einem Gemisch von 2 - 3 Thln. Eisessig und 1 Thl. Salpetersaure.
Erhitzung ist zu vermeiden. Nach 24 Stunden setzt sich
das Salz in wohl geformten Krystalleu ab, die sich aus wenig warmem Wasser umkrystallisiren lassen. lhre Zusammensetzung entspricht der Formel
FeB NO3
+ 4 aq.
{::H302)4
Sie lassen sicli mehrere Tage an der Luft aufbewahren,
ohne zu zerfliessen, losen sich leicht in kaltem und lauwarmem Wasser ohne Zersetzung, beim Kochen der Losung
setzen sich basische Salze ab. Auch Alkohol lost das Doppelsalz, Aether aber nicht. Sowohl die wassrige wie die
spirituijse Losung pflegt nach einiger Zeit zu gelatiniren ;
am besten erhalt sich eine Losung in verdunntem Glycerin
(1 : 3). Die Losungen schmecken rein styptisch, durchaus
nicht sauer. (The Pharm. Journ. and Transact. Third Ser.
WP.
No. 441. p. 465.)
Raldrianstiure.
Fur die Bereitung derselben sol1 es nach B r u y 1a n t s
am vortheilhaftesten sein, alte Wurzel grob gepulvert einigc
Xonate lang liegen zu lassen, dann mit Kali - oder Natron Lauge zum Brei anzuruhren und diesen nach Uebersattigen
mit verdunnter Schwefelsaure der Destillation zu unterwerfen.
Die Saure praexistirt in der Wurzel, aber ihre Menge nimmt
mit dem Alter merklich zu. (The Pharm. Joumz. and Trans-
act.
Third Ser. No. 440. p. 446.1
WP.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
107 Кб
Теги
gummi, das, des, colorado, quebracho
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа