close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Das Staats-Examen der Pharmaceuten und die Ausbildung derselben. Ein Wort an meine Collegen der Pharmacie besonders an die jUngeren von G. A. Behncke Apotheker. Berlin 1851

код для вставкиСкачать
113
Vereinszeitung.
halten ist, das sie doch, nach d e r Lehre des Aehniichen, in derselben
Zeit heilen sollte
Aber die H3iniiopathen haben ihre Antwort stets
bereit. Die Wirlrsainlruit der Heilmittel, sagen sie, hangt a b von
ihrer Zerreibung und unendlich ltleinen Gahe; SO dass, wenn es bewiesen ware, dass das Insekt, in grosserer Gabe gertotnmen, die Krankheit verschlimmere, es wabrscheitilich sei, dass cine sehr lcleine Menge
desselben Blittels, geharig zerrieben, in Streuliiigelchen urngewandelt
und unter die Zunge galegt, ain sicheres Mittel zur Heilung sein
wiirde.
Als Hiob durch Geschwiire voni Kopf bis zu Fiissen gequiilt wurde,
hediente e r sich, w i e man weiss, einer Scherbe, utn sich zu kratzen.
Heut’ zu Tage wiirde ein solcher Kranlte fur die Homoopathen ein
Gesandter Gottes sein. Dcr Grind eines einzigen Tagcs, zerrieben,
verdiinnt und i n Zucker eingehiillt, wiirde, nach der homdopathischen
Theorie, hinreichen, urn allen Aussatz des ganzen Weltalls zu zerstoren. [Journ. de Pharm. e t de Chin. T. 20. pag. 203.)
W. B.
5) IJeber Blutegel.
[Briefliche Mitlheilung des Urn. Apothekers W e d d i g e in Borken
a n Medicinalrath DP.B 1 e y.)
Auf Veranlassung des Berichts tiber Blutepelzucht des Herrn
G. R e i c h irn Juliliefte des pharmac. Archivs 1851 erla-uhe ich mir
mttzutheilen, dsss ich seit acht Jilhren i n iihnlichen, init Torf und
Lehm angefiillten Kasten Blutegel auf’hebe, die sich nicht allein sehr
gut cnnserviren, sonderri ich Iiabe auch in einzelnen Jahren Cocons
und viele junge Egel beinerkt, die selbst ohne nlle Zuthat. von Nahrung nach drei Jahren saugfahig waren. Icli glanbe daher, dass iihnliche Einrichtungen, wenn nuch iin Kleinen, nicht unt Blulegel zu
erzielen, doch sehr zwe&masjig sind, utn die Gesundheit der Blutegel EU erhalten und die Entwickelung von kleineren angekaufien
Egeln z u befiirdern. Zu diesern Zweclie tiiochle ich einen wohl durch
weiches Wasser auvgezogenen eichenen Kasten, so wie ein weiches, 60
wenig w i e moglich Halk und Eisenverbindungen enthaltendes Wasser,
am besten aus moorigen Teichen, zum Aufheben der Blutegel anrathen.
~~
6) Das Staats-Examen der Ptiarmaceuten iind die Aushildung derselben. Eiu Wort an meiiie Collegen
der Phaiwiacie, besonders an die jiingeren, von
G. A. B e h t i clr e , Apotheker.
Berlin 1851.
Herr Aporhelter Be h n clc e , frtiher in Jarmen, jetzt in Berlin,
richtet in diesem Schriltrhen ein Wort der Warnung und der Ermunterung an die studirenden Pharrnacenlen
E r hat bei seinem Aufenthalte in Berlin wahrgenonimen, dass die Rlehrrahl d e r exatninirlen
Apothelcer nur mittelnlassige Kenntnisse an den Tag legt. D b Grund
findet Hr. B e h n ck e in der Verahsauiniing einer guten Benutzung der
Lehr- und Servirzeit. Die meisten stodirsnden Pharnmceuten
sagt
B e h n ck t? - Jconimen ganz unvorbereitet zur Universitat, und sehen
mit Schreclien, dass der Stoff sie selbst iiberwiiltigt. Uin nun dieeen
-
Arch. d. Pharm.
CXIX.Bds. 1.Hft.
8
114
Vereinszeilung.
jungen ColleEen niitzlicli zu werden, mai*ht der Hr. Verf. dieselben
nufinerksnni, j n nicht ohne zweckiriiiasige Vorbsreitung die Universitar
nu beiurhen, lieber ei1iiF.e Jnhre l l n g e r zu cnnditioniren, sich d u r r h
Schwierigkcilen nicht rbhnlten zu lesllen, sondern sie init Fleiss und
Anslrengung zu iibcrwinden. - Gegen die Enlschuldigiing, dass iin
Lnlroratnriuiii der Apnthakcn n u r dtis pl'ertipt werden diirfe, was das
(;eschnlr und iler Principnl verlnngl, hnt H r . R e h n c h e den Ralh i n
Bereirsrhwft, das lriteresse des Prineipnls fur Fdrderiing dar winsenschaftlichen Aushildung seines Personals anf freundliehe Weise in Ansprnch zu nehmen. Er riith ferner, v o r Anfertigung der PrPparntp.
sicb erst durch binreichendea Studiurn vorzubereiten.
Hr. B e h n c k e gieht dann Fingerzeige zum Studium dar Botnnik
i n der Lehrzeit.
Er rlirh, den Aufrnlhalt auf der Universit.at auf 1;-2 Jnhre nunzudehoen, an fcrn es nur irgend die Vcrhnllnisse geslnllen, dabei das
Stiidiiiin der Mineralogie und Geognosie nicht zu vernachldesigen. Er
maclit dwrnuf rufmerltsain, die Beurtheilung der Vortrage nur immer
aus wisseoschaRlichein Gesichlspuncte s l a t 1 finden ZII lassen, c r empfiehlt die Repetitionen 111s unerllsslicb, als Brginn der Sludienzeit
das Wintersemester zu wilhlen.
Es wird dann eine Angabe iiber die Anwendung des phnrmacsutischan Cursus in Berlin beigefilgt, die Vielen niitzlich s r i n wird. Am
Sehlurse derselbon ermnhnt er die Studirenden dringend, die Zeit der
Aiisbildung gewisnenhal't zii hsnutzen.
Hiernuf wt-ndet sirh der Verl. n i i dic Principale niit dern Ersurhen,
sieh die Ausbildung d r r Lehrlinge und Gehilfsn angelegen sein zu
laasen, deshalh auch die Priipnrate in ibren Lsbornlorien durch ihre
Gehiilfen bereiten zu lassen, iim 'aiich die Apotheknn nicht zu bloseen
Disponsir-Aostalten herabzuwiirdigen.
Uns kleine Schriftcheo ist offenhar a116 der edaln Absicbi verfairi
worden, zum Besti:n d c r Pharinacie hcizutrngen. Uasaelbe hat deswegen einige wichligc Angelegenheiten i n n l k r Kilrze besprochen und
verdieot dankbare Ancrkennung und Beherzigung. die wir nufricblip
"
- iir. L. F. B l e y .
wiinochen.
7) Technologisehes.
Goldgewinnung Russlands in m e s t e r zeit.
I m Jnhre 1645.
A n Gold wurden gswenneo:
mul den p r a m m t r n U r r l i s c h Winchen
,
,
328,020 Pud,
II
II
zur Altaischen Verwnltung i n West- u n d Ostaibirien gelegenen Wliscbea ,
.
981,680 I I
a u l zur Nertschinsky'achen Verwaltuog gehorigen Wi.
schen Ostsibiriens .
, . .
. 20,100 I I
nus Silhererzen vom Altai und der Nerlschiosker-Gruben
42.000 I ,
.
.
.
.
. .
. .
.
I n Summa also 1371,800 Pud,
d. h. 30 Pud mahr ala i m Jahre 1844.
I m Jehre 1846.
Die (;eaainmtausbeute der russischen Goldwiischen
fur Jas Jnhr 1816 betrug
1722,747 Pud.
.... ....
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
112 Кб
Теги
derselben, staat, die, der, examen, worth, ein, meine, ausbildungs, und, pharmaceuten, apotheke, jungeren, 1851, behncke, das, college, pharmacist, von, berlin, besonderer
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа