close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Eine neue Reaction um Quecksilber in den Excreten und speciell im Urin nachzuweisen.

код для вставкиСкачать
E. n. Reaction, um Qnecksilb. in d. Excreten u. rcpec. im Urin nnchimw. 181
I
M a n n S. V a l e n t i n e erfreut sich eines guten Rufes und
hat nach T a J 1or folgende Zusammensetzung:
Wasser
61,12
Organische Substanz
2'7,90
Nicht geronnenes Eiweiss
,l:&
Fett
27,90
Kreatin, Kreatinin und andere
organischeBestqndtheile des
Fleischsafts und Bluts
26,66
Unorganische Bestandtheile
10,98
Chlornatrium
Schwefelsaures Kali
Phosphate von Eisen, Kalk und
10,98
Magnesia
Phosphate von Kali und Natron 7,83
100,00.
L i e b i g sagt: , , W e n es moglich ware, don Markt zu
einem massigen Preise mit einem Praparat zii versehen , welches neben dem 'Extractstoff auch das Eiweiss enthielt t so
verdiente dieses Praparat den V orzug vor dem Extract. carnis, denn es enthielte alle Nahrungsstoffe des Fleisches."
Wie aus dem Obigen hervorgeht, ist V a l e n t i n e diesem
Ziele nahe gekommen. (Virginia Clinical Record. - American Journal of Pharmacy. 1873. VoZ. X L K 4 th. Ser.
R
Vol. 111. p . 325 8.).
Nine nme Reaction, um Quecksilber in den Excretsn
nnd specie11 im Urin nachuweisen,
besteht nach M a y e n c o n und B e r g e r e t darin, dass man
in dem zu untersuchenden Urin etc. einen eisernen Nagel einsenkt, an welchem ein Platindraht befestigt ist und so stark
mit reiner Schwefelsaure ansauert , bis sich langsam Wasserstoff entwickelt. Das Quecksilber schlagt sich metallisch auf
den Platindraht nieder; dieser wird nach etwa einer halben
Stunde herausgenommen , abgespiilt und Chlordampfen ausgesetzt um das Quecksilber in Sublimat iiberzufuhren; hierauf
streicht man leicht uber ein Stuck Filtrirpapier, welches mit
einer 1% gen Jodkaliumlosnng angefeuchtet ist , wo sich ein
rother, im UeberschusR von Jodkalium loslicher Niederschlag
bildet. Auf diese Weise gdang es jedesmal, bei einmaliger
inuerlicher Anwendung von Sublimat oder bei Einreibung
182
Wirkungen des Kobalte.
von grauer Quecksilbersalbe Quecksilber im Harn nachzuweisen, hingegen nicht im Speichel , trotz bestehender Salivation. Die Milch einer Frau zeigte sich 48 Stunden naah
einer Einreibung mit Quecksilbersalbe stark quecksilberhaltig.
- Sublimat, bei Kaninchen subcutan injicirt, ist nach Verlauf
einer halben Stunde durch den ganzen Korper verbreitet.
Die Ausscheidung des Hg erfolgt in liingstens vier Tagen, so
dass sich dann im Korper nichts mehr nachweisen liisst.
Am reichlichsten findet es sich in Leber und Nieren. (Journ.
de I'anat. et de phys. 80. 98 u. AlZg. med. C. Z. 45. Neues
Jahrb. f. Pharmac. Bd. XL. 5'. 25.).
c. s.
Wirkniigen des Kobalts.
Nach s t u d . S i e g e r ist der Xobalt als tiolcber ein Gift
sui generis.
Die -zum Experimentiren angewandten Salze
erwiesen sich als vollkommen arsenfrei und dennoch todtete
0 , O l g. Substanz einen Frosch in einer halben Stunde; 0,3 g.
ein kraftiges Ill2 KO schweres Kaninchen in 3 Stunden und
scheint das Gift direkt auf die Herzmuskulatur zu wirken.
Vergiftet man damit einen Frosch, dem man zuvor das Herz blossgelegt hat, so sinkt die Frequenz seiner Contractionen schnell
auf
- 1/4 ; nach 5 Minuten steht das Herz in der Diastole
still und mechanische Reize rul'en keine Contractionen mehr
hervor. Bei einem beiderseitigen Vagusdurchschnitte stellten
sich keine neuen Contractionen mehr ein, so dass sich die
Wirkung nicht auf einen Vagusreiz zuriickfuhren lasst. Bei
Kaninchen trat bei 0,1 g. starke Dispno ein, der Puls fie1
von 178 und 128 pr. Minute, der Tod erfolgte unter steigender Dispno ,bei Bestehenbleiben der Reflexerregbarkeit.
Vergleichsweise wurden zwei gleichschwere Kaninchen , das
eine mit 0,l Kobalt, das andere mit ebensoviel Arsenik stochiometrisch in den beiden angewandten Salzen, Cobaltchloriir
und arsenigsaures Natron, vergiftet. Das erste zeigte 5
Minuten nach der Application starke Dispno und Abnahme der
Pulsfrequenz, was 2'12 Stunden dauerte und dann spurlos verschwand. Das zweite zeigte 3 Minuten nach der Injection
plotzlich allgemeine Paralyse und starb innerhalb 5 Minuten.
Die Pulsfrequenz war nicht verandert, das Athmen langsamer.
Bei beiden Thieren trat im Beginne der Intoxication starke
Nyosis auf. (Neues Repertor.$ Pharmac. v. Buchner Bd. XXII.
S. 307.)
c. s.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
114 Кб
Теги
excreted, nachzuweisen, reaction, speciell, urine, den, eine, neues, quecksilber, und
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа