close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Entstehung von salpetriger Sure bei Ausgleichung der entgegengesetzten Electricitten in feuchter wie in trockner Luft.

код для вставкиСкачать
46 Die Lehre von der aheminchen Valenz
etc.
- Entsteh. v. salpetriger Saure etc.
den. Da Vaseline in dieser Mischung hier ofter verschrieben wird,
kann ich leider nur letzteres verarbeiten, trotzdem es bedeutend
theurer ist, als unsere deutschen Fabrikate. - 1 Pfund engl.
2 Y. 30 Pf.
Vielleicht gelingt es auch unseren Fabrikanten, durch weiter
ausgedehnte Versuche ein dem amerikanisohen in allen Dingen
gleiches Praparat zu erzielen.
B r e s l a u , December 1879.
B. Monatsbericht.
Die Lehre von der chemischen Valenz und ihr Verhsltnias Bur elektrochemischen Theorie. - Unter obigem
Titel veroffentlicht A. R a u , auf dessen ,,Grundlagen der modernen Chemie" wir schon fruher (dies Archiv 211, 570) hinzuweisen
Gelegenheit hatten, eine historisch - kritisohe Studie im Journal fb
prakt. Chemie (20, 209), die gleichzeitig auch im Separatabdrucke
bei Joh. Ambr. Barth in Leipzig erschienen ist. Der Verfasser,
ein Gegner der jetzigen, herrschenden Richtung in der Chemie,
deren Hauptvertreter er mitunter recht scharf angreift , sucht zu
beweisen, dass die elektrochemischen Vorstellungen nach wie vor
der ,,Leitatern unserer theoretischen Betrachtungen" sein konnen.
Allen jenen Collegen, die sich mit der theoretischen Seite der
Chemie eingehender befassen, moge das Studium obiger Arbeit
empfohlen sein. (Geseke im Januar 1880.)
Dr. Jehn.
Entstehnng von salpetriger SEEure bei Ausgleiohnng
der entgegengeeet~tenElektricitllten in feuchter wie in
trockner Laft. - Prof. B o t t g e r ' s neueste Untersuchungen
iiber die bei Ausgleichung entgegengesetzter Elektricitaten auftretenden Producta weisen unzweideutig nach, dass sich sowohl in
f e u c h t e r , wie in v o l l k o m m e n t r o c k n e r L u f t s t e t s s a l p e t r ige S a u r e erzeugt , wahrend man seither fast allgemein der
Ansicht war, dass salpetrige Saure nur in trockner Luft, dagegen
in feuchter Luft die hochste Oxgdationsstufe des Stickstoffs, S a l p e t e r s i i u r e , gebildet werde.
Der Beweis lasst sich auf folgende Weise sehr leicht fuhren:
Leitet man den Funkenstrom eines Ruhmkorff'schen Inductionsapparates zwischen zwei in einer Glaskugel diametral sich gegenulmmtehendenPlatinelektroden durch darin eingeschlossene t ro c k n e n
Phosphorsaurebereitung.-Darstellung v. Jod- u. Bromwaaserstoffanure.
47
atmospharische Luft, so erfillt sich nach einiger Zeit die Glaskugel mit gelblichen Dampfen, die schon durch den Geruch als
salpetrige Saure sich zu erkennen geben. Aber auch beim Hindurchleiten des Funkenstromes durch g a n z f e u c h t e L u f t, indem
man die Innenwande der Glaskugel mit Wasser benetzt und iiberdies etwas Wasser auf den Boden der Glaskugel gebracht hatte,
kann mit einigen Tropfen von schwefelsaurem oder salzsaurem
Metaphenylendiamin (diesem so ausserordentlich empfindlichen und
charakteristischen Reagens auf salpetrige Saure) s a l p e t r i g e
S a u r e nachgewiesen werden. (Polyteohn. NoEizblatt 1879. NO.21.)
G. H.
PhosphorsWrebereitnng. - W. F. H o r n schlagt folgendes Verfahren vor, Phosphorsaure ohne Gefahr darzustellen.
3 Fluid Unzen Wasser werden in ein grosses Becherglas oder
eine Porzellanschale gegossen , 6 Drachmen Phosphor in demselben
vollstandig versenkt und 2 gains Jod zugegeben, die Schale leicht
bewegt, so dass eine innige Beruhrung des Jods rnit dem Phosphor eintritt. 4 Troy Unzen Salpetersaure d. U. S. P werden
dann auf einmal zugesetzt; die Reaction tritt sofort ein, so dass
dem offenen Gefass keine Aufmerksamkeit mehr zu schenken ist.
Nach 24-36 Stunden ist die Oxydation beendet, durch Abdampfen wird die Saure auf das spec. qew. gebracht.
Wird mehr Jod genommen, so geht die Oxydation noch
rascher voriiber, ohue dass eine Gefahr der Explosion zu erwarten
ist, und kann rnit ein und derselben Menge Jod eine vie1 grossere
Menge Phosphor nnter entsprechender Zusatzmenge Salpetersaure
in Phosphorsaure iibergefuhrt werden.
Nach dem Verf. sol1 sich das Jod nach und nach mit den verschiedenen Phosphoratomen verbinden, so dass sie bei hoher
Temperatur in den amorphen Zustand ubergehen und rasch von
Sslpetersaure zu Phosphorsaure oxydirt werden. (The druggist
circular and chemieoal gazette. 1879. p . 186.)
Bl.
Nene Dsrstellniigsmethode von Jod- und BromwasserstoffsHnre. - Die Verwandtschaft der Halogene zum Wasserstoff
nimmt ab vom Fluor bis zum Jod. Wiihrend HBS04HFl und HC1,
zu deren Darstellung sie ja benutzt wird, nicht verandert , zersetzt
sie HBr und HJ. Man stellte die Letzteren deshalb mit Hiilfe
der Phosphorverbindungen dar, die so erhaltenen HJ und HBr
sind aber feucht und lassen sich nicht vollstandig von dem beigemengten Wasser befreien.
G. B r u y l a n t empfiehlt nun reine Methode, die darauf
beruht, dass Jod und Brom sich schon bei gewohnlicher Temperatnr
mit gewissen organischen Stoffen verbinden und unter dem Einflusse der Warme in Gestalt von RJ und HBr wieder anstreten.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
123 Кб
Теги
wie, der, entstehung, entgegengesetzter, trocknen, feuchten, bei, luft, ausgleichung, salpetrigen, electricitten, von, suren
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа