close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Handelsnamen der flUchtigeren Destillationsproducte des Petroleum.

код для вставкиСкачать
255
11. Oi-ganische Chemie im Allgemeinen und Phytochemie.
Handelsnamen der fliichtigeren Destillattonsproducte
des Petroleum.
R h i g a 1e n e ist der fluchtigste Bestandtheil des Petroleum und wird in Amerika als A n a e s t h e t i c u m benutzt.
Eine Probe dess. gerieth bei 3OoC. in lebhaftes Sieden.
P e t r a 1e u m a t h e r welcher neben den flichtigsten
auch eine geringe Menge minder fluchtiger, bei 90° C.
iibergehender Xohlenwasserstoffe enthalt , wird als E i n r e i
b e m i t t e 1 bei rheumatischen und gichtischen Schmerzen verwendet.
P e t r o l e u m b e n z i n heissen die zwischen 80 und 120°
C. destillirenden Petroleum - Bestandtheile. Sie losen reiehlich Fette auf und werden wie das eigentliche Benzin als
F l e c k - m a s s e r benutzt. Von H i r z e l in Plagwitz werden
2 Sorten Petroleumbenzin in den Handel gebracht , die zwischen 800 und 120OC. sieden. Ein von E. d e Ha e n u. Comp.
(chem. Fabrik in List vor Hannover) in den Handel gebrachtes Petroleumbenzin zeichnet sich dadnrch aus, dass es nur
einen sehr schwachen , nicht unangenehmen Geruch besitzt ;
es siedet schon zwischen 60° und 80°Cels.
L i g r o'in ist ein Gemenge derj. Kohlenwasserstoffe,
welche die verschiedenen Sorten der im Handel vorkofienden Petroleumbenzine bilden und dann durch Rectification in
letztere zerlegt werden.
G a s o l e n e oder K e r o s o l e n e sind Sorten des fluchtigsten Petroleumbenzins, welche mit besonderer Sorgfalt von
den schwerer fluchtigen Antheilen befrei t wurden.
Kiin s t l i c h e s T e r p e n t h i n o 1 enthalt meist diejenigen
k'ohlenwasserstaffe welche zwischen 1 2 0 ° und 150° destilliTen. Es ist zu schwer fluchtig, urn als Fleokwasser zu dienen, aber zu leicht fluchtig fur Benutzung als Leuchtol.
-
256
Constitution des rheinischen Ruchenholztheerkreosots.
&fan braucht es ziim Verdiinnen des Leinolfirnisses , such
zum Reinigen der Bnchdruclcerlettern. Da es indessen Harze
%vie Copal, Dammar etc. nicht auflost, so wircl seine Anwendung als Sarrogat des Terpenthinols eine bescbrankte bleiberi.
(DingZer's polyt. Joum.; dnraus in Nagers pharm. CentralIzalle. 4. Pebr. 186'9.).
H. L.
Constitution des rheinischen Buchenholetlzeerkreosots.
Nach den bisher ver6ffentlichten Arbeiten bestand das
Buchenholztheerkreosot aus Guajacol und Kreosol. S. M a r a s s e hat zuerst darauf liingewiesen , dass in dem zwisrhen
200° und 203 O siedenden Theile des rheinischen Buchenholztlieerkreosots Kresylalkohol enthalten ist. Das rheinische
Buchenholztheerkreosot kann man durch wicderholte fractionirte Destillation in drei bei constanten Tenipcraturen siedende Theile zerlegen, deren erster bei 184O iibergeht,
wiihrend der zweite bei 200°- 203O, der dritte bei 217')2200 siedet.
Der bei 154O siedende Theil erstarrt beim Erkalten zu
langen Nadeln und ist Phenylalkohohol.
Der bei 200°-2030 siedende Theil ist ein Gemenge
von G u a j a c o l (Siedepunkt 200O) und X r e s y l a l k o h o l
(Siedepunkt 203O). Der dritte bei 217O- 2200 siedende Theil
mit Jodwasserstoff ini zugeschmolzenen Rohr auf 150° erhitzt
gpb Jodniethj-1, Homobrenzkatechin und Phlorylalkohol. Letzterer wnrde durch fractionirte Destillation aus dem Gemenge
abgeschieden. Es siadet bei 2200 und hat die Zusammensetzung C*Hl0O. Beini Behandeln von Buchenholztheerkreosot mit Salzsaure und chlorsaurem Kali erhielt v. G o I-u p - B e s a n e z Homologe des Chloranih und erkllirte die
Entstehung des gechlorten Chinons aus dem Guajacol durch
folgende Gleichung :
~
7
~
8 loci
0 =
~ ~ 7 ~ ~ 1 4 60 ~2 ~ 1 .
Guajacol
Tetrachlorguajacon,
wahrend S. M a r a s s e aus reineni Guajacol keine Spur von
Chinon erhielt , sondern gechlortes Chinon mit 7 btomen C
welches v. G o r u p - B e s a n e z beim Behandeln des Buchenholztheerlireosots Tom Siedcpunkte 200°- 203O C. mit den.
selben Ileagentien erhielt. Das Chinon entsteht also aus
dem Kresylalkohol , welcher denselben Siedepunkt hat wie
das Guajacol und bis jetzt desshalb iibersehen worden ist.
+
+
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
111 Кб
Теги
fluchtigeren, handelsnamen, der, des, destillationsprodukten, petroleum
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа