close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Horn.

код для вставкиСкачать
Horn.
329
und erklaren es fur ein Homologon von Leimzucker.
-
B r a c o n n o 1's Nitroleucinsaure ist das saipetersaurc Leucin
=C6H13iYOZN03H;
das salzsaure ist =C6H13NOaC1H.
Das Leucin reihet sich an foigende hornoioge Korper:
C H3N02 unbekannt; C3 H 7 NO2 Sarkosin; C511L KO2 unbekannl; C1 H5 NO1 Leimzucker; C 4 HgNOa unbekannt;
C6B L NOa
3
Leucin.
Die drei bekannten Glieder dieser Reihe stammen
von ein und dcrselben Substanz ab. Aus dem Kreatin
ist das Sarkosin entstanden, und wahrscheinlich ist ersteres
selbsl ein Verbrennungsproduct der Muskelfaser. Die noch
unbekannten Gliedcr jener Reihe mil C 4 und Cs werden
sich neben Leimzucker und Leucin in den Producten finden, wclche diesc heidcn Alkaloide liefern.
Durch schrnelzendes Rali wird das Lcucin unler
Wasserstoff- und Ammoniakcntwickelung in haldriansaures
Kali verwandelt, wie es L i e b i g beobachtel hat. Werden
die beidcn den1 Leucin hornologen Kiirpcr cbenso behandelt, so liefert das Sarkosin Essigstiure, der Leimzucker
Arncisensiiure. Dicse drci Producte, die Baldriansaure,
Essigsiiure und Ameisensaure sind nun wicdcr homolog.
Ucber den Begriff homologcr Verbindungen bemerkt
G e r h a r d l Polgcndcs: Es sind kohlenstoffhaltige Korper,
die alle dicsclben chernischen Funclioncn haben, sich
nach einein und demsclben Gesetze metarnorphosiren, u n d
mchr odcr wcniger a d dieselbe Menge dcrselben
"lemente
H')
%'asserstoff, Saucrstoff, Chlor, Stickstoff u. s. w.
enthalten. Durch die Metamorphose homologer Korper
unler dern Einflusse derselbcn Agcntien entstehen wiederum
homologc. (Conzpt. rend. T, X V I I . - Pliarnt. Centrbl. 1848.
No. 49.)
.B.
Horn.
Urn zu erlorschen, ob das Gewcbe irn Horne, wie
Mehrero angcnommen hahen, dassclbc ist, wic in den
Nagcln, der Oberhaut, d c m Haar und dem Fischbein, ist
von T i l a n u s auch untcr Muldcr's Leilung das Horn
untersucht wordcn.
Ein farhloses Kuhhorn wurdc durch Vcrbrcnncn analysirt. Nach Abzug von 0,43 Proc. Asclie wurde es bci
zwei Anal sen, welche von fiinf das Maximum und Minimum im Johlenstoffgchalt Sabcn, zusarnmengesetzt gefunden aus (C = 76,437):
E
. 50,80
. 6,77
. . 16,30
. .. 2,65
Sauersloff .. . . 23,48
Kohlenstoff. .
Wasserstoff..
Stichstoff.. .
SchweFel..
50,91
6,65
16,30
a,fi5
23,48
330
Holm.
Das Verhalten des Horns zu chemischen Reagentien
fand T i l a n u s mit denen ubereinstimmend, welchc B e r ze I i u s nach seinen Versuchen angegeben hat.
Ti 1 a n u s liess eine grosse Menw von Horn rnit einer
Losung von 1 Theil Kali und 29 Tieilen Wasser bei gewohnlicher Temperatur 24 Stunden lang stehen, wodurch
die Auflosung eines grossen Theils dcs IIorns geschah.
Das Ungeloste wurde rnit neuer Lauge uhergossen, diese
nach 24 Stunden wieder ab- und zu der ersten gegossen
und nun die Flussigkeit filtrirt. Durch Vermischen rnit
Essigsiiure bis zur nicht volligcn Sattisung des Alkalis
entstand ein gerin cr Niederschlas, der nicht abfiltrirt
werden konnte. Da er wurde die triihe Fliissigkeit davon
abgegossen, der Niederschla zwischcn Loschpapier ausgepresst und mit Alkohol un Aether ausgewaschen. Derselbe hatte alle Eigenschalten von Protein.
Die von dem Niederschlage abgegossene triibo Fliissigkeit wurde so lange mit Essi2,saure verrnischt, als sich
dadurch noch ein Niederschlag bildctc, welchcr nun durch
Piltriren ahgeschieden werden konnte. Dieser gepresst, mit
130 getrocknet
Alkohol und Aether behandelt und hei
und analysirt, gab 0,059 von 1 Proc. Asche und wurde
zusammerigcsetzt gefundcn (nach iilterm Alomgewicht beCefundcn :
Atome : Bcrechnet:
rechnel) aus :
7l
9
+
..
....
. . ..
.
Kolilenstoff. ' 5- .
Wnssersloff
6,72
Sticltsloff..
15,97
SauerstoB. . . . 24,41
6,67
16,53
23,65
6,67
53,36
6,75
i5,4 5
24,4B
40
63
I0
I4
Deninach ist es Bioxyprotein, wie schon von L a e r
und v. K e r k 11 off angegeben wurdc, und diese Analysen
slimmcn ganz mit denen uberein, weIche S c h e r e r mit
demselhen K6rper ausgefuhrt hat.
Mit Bcnutzuijg der vorhandenen Analysen giebh T i 1 a n u s folgende Ccbersicht von dcr Ungleichhcit in cler
Zusammensetzung des Horns, Haars und Balenins :
-.
Horn.
Atome: Proc. :
Kohlenstoff., 80
51,2
Wassentoff.. ,123
6,5
Stickstoff.. . , 22
16,O
Schwefel.. . 2
3,2
Sauerstoff..
28
22,1
.
..
Haar.
Atome: Proc.:
53
50,12
82
6,33
16
i7,52
2
4,99
i7
21,03
(Berzelius' Jahresber. 1848. Hft. 3.)
Balenin.
Atome:
106
164
28
3
34
Proc.:
5t,91
6,56
15,88
3,07
21,78
B.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
113 Кб
Теги
horn
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа