close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Kampfer ein sehr empfindliches Reagens auf Albumin.

код для вставкиСкачать
Kampfer, enipjindliches Reagencr auf Albumin.
107
liefert dieses Verfahren mehr oder mioder betriichtliche
Mengen einfach.essigsaures Terpin. Man erhitzt den zugeschmolzenen Kolben, welcher beide Substanzen in aquivalenten Mengen enthllt, auf 140OC.; von Zeit zu Zeit offiiet man den Ballon und niinmt einige Tropfen heraus,
die man mit Wasser miecht; so lange das Wasser noch
cine betr&chtliche Men e Terpinkrystalle abbcheidet, erhitzt man weiter, ist a er ihre Menge gering, so unterbricht niandas Erhitzen. hlan kuhlt die Fluesigkeit zur
Abcheidung des elosten Terpins ab, wascht sie mit Wasser, dann mit ver unnter Sodalosung und trocknet sie uber
Chlorolcium ; die so erhaltene Substanz ist entweder ziemiich reines essigsaures Salz, oder ee muss durch eine im
Vacuum vorgenommene frclctionirte Destillation gereini t
werden, wobei das Acetat bald Anfangs, bald a m En e
ubergeht, j e nach der Art und Condensation der beigeinengten Substanzen.
Folgeide Zahlen sind bei der Analyse von vier, eu
verschiedener Zeit dargestellten Proben von O p p e n h e i m
crlalten worden :
%
%
b!
Berechnet
67,28
H 10,28
C
1.
(i7,63
11,49
2.
66,91
10,76
3.
65,94
11,14
4.
66,13
-
Das Terpinmonoacetat zersetzt sich beini Kochen ; es
siedet bei etwa 1 4 0 ~ - 1 5 0 ~ c . , riecht iihnlich wie Pomeranzenol und Terpinol, zugleicb erinwrt aber der Qeruch
m c h an den der Essigsiiure. Verbindungen des Terpins
loit andern Sauerstoffsauren konnten nicht dargestellt werden. Wasserfreie Blausiiure lost bei 100 mehr als ihr
doppeltes Oemicht Terpin, scheidet es aber beim Erkalten
wieder in schonen Krystallan ab. (Compt. rend. T. 57.
B.
CRem. Cmtrbl. 1864. 18.)
-
Yamyfer, ein sehr emyfiadliches Reagene aaf
Albumin.
Nach L i g h t f o o t ist wasserige Kampferlosung ein
sehr empfindliches Reagens auf Albumin. Giebt man ein
Stuck Kninpfer in ein Glas Wasser und Iasst man nacli
cinigen Minuten einen Tropfen Eiweise hineinfallen, 80
wird dies sofort coagulirt und bildet, von unten her geRehen, eine opalisirende Schicht. Wenn das Eiweise zahe
ist, fallt der Tropfen zu Boden und bildet dano eine
108
anwirkung der 8a1petere8ure auf Kampfer.
biegsame Siiule, die bald o alisirend wird. Man entdeckt
und bestimmt auf diese &eke tiuseerst geringe Mengen
Albumins. (Photog. Archiv. 1864.)
B.
Einnirkuag der SalyetcrsKure aaf Kampfer.
Beim Kochen des Kampfers mit concentrirter Salpetersiiure entstelit ausser Wasser, Kohlensaure und der
schon liinger bekaiinten Kampfersaure eine dicke, nicht
krystallisirbare, bis auf den Geruch dem venetianischen
Terpenthin vollig gleichende Masse. Dime krpenthiniihnliche Masm hat H. Sch w a n e r t untersucht und gefunden,
dass eie im Wesentlichen aus einer d r e i b a s i s ch e n
S i i u r e besteht, deren Zueammensetzung sich durch die
Formel C20H14014 ausdrucken l h s t und die er C a w p f r e e i n s i i u r e nennt. Ini reinen Zustande ist die Shue
durchsichtig, blassgelb, schwerfliessend, klebrig anzufuhlen,
specifisch schwerer als Wasser, geruchlos, schmeckt sauer,
scharf und bitterlich und lost sich leicht in jeder Menge
Wasser, Weingeist iind Aether; ihre Losungen reagiren
stark sauer. Diese terpenthinahnliche Beschaffenheit besitat und behalt die Campfresinsaure unveriindert jedoch
nur dann, wenn ihre whserige Liisiing gleich von vornherein dick eingedampft wird. Concentrirt man sie dagegen nur zu eineni diinnen Syrup und liisst diesen an
der Luft oder neben Schwefelsiiure langssm verdunsten,
so echeidet sich die Campfresinsaure darin a l l d l i g ale
feste, wcisee, kornige RInsse aus; nach sehr langein Stehen neben Schwcfelsaure wird sie sogar gane fest zu
einer weissen kriimeligen Substanz, die aber wegen ihrer
zfiben Beschaffenheit sich doch nicht zerreiben lasst und
klebrig bleibt.
Reim Erhitzcn auf 2200 Lis 2700 in einer Retorte
zerlegt sich die Campfresinsiiure in P y r o - und Ef e t a cam pfresinsaure, Kampfersiiureanbydrid, Aceton, Waseer, Essigs,iiure, K o h l e n s a u r e und Kohle.
Die P y r o c a m p f r e s i n s a u r e von der Formel C20H1408
zeigt eine iilartige Beschaffenheit und siedet bei 2060--2100,
die Me tacRm p f r e s i n s a u r e , nach der Forrnel C*OH ' 0 0 10
zuEamrnengesetzt, krystallisirt in durchsichtigen rhombischen Tafeln, die bci 890 sehmelzen und bei 660 wieder
erstarren. Beide Siiuren sind d r e i b a s i s ch.
Von allen dargestellten Salzen der Campfreeinsnure
war k e i n e e k r y s t a l l i s i r t zu erhalten. Dio Mehrzahl
der neutralen Salze ist feet, amorph, die aauren Salze
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
113 Кб
Теги
albumin, sehr, reagent, empfindliche, auf, ein, kampfern
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа