close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Lslichkeit der Alkalo╨Зde unter verschiedenen Umstnden.

код для вставкиСкачать
74 Protocatcchusiure i. Ingwer.
- Liisl. d. Alkdoi’do u. vcrsch.
Umstanden.
ProtocatechnstEurc im In,Wwer.
Ein alkoholischer Aoszng dcs Ingwers hinterlasst nach
G r o v e s beim Abdampfen einen klebrigen Ruckstand von
starkeni Ingwergeruch , aus dem sich durch Wasserdampf
ctwas fluchtiges Oel abscheiden lasst. Wird derselbe mit
den1 dreifachen Gewicht Soda geschmolzcn, die Schmelze mit
Schwefelsiure neutralisirt und mit Aether behandelt , so hinterblcibt beim Verdunsten desselben eine mit einer brannen
Plussigkeit dnrchzogene Krystallmasse. Durch Pressen zwischen Fliesspapier und Umkrystallisiren aus Wasser lassen
sich die Krystalle reinigen. Sic verhalten sich wie Protocatechusaure. (The Pkarm. Journ. attd Transact. Third Ser.
No. 370. July 1877. p . 70.)
WP.
Lihlichkcit der Alkaloi’dc untor versehiedenen
Urnst Inden.
Es ist langst bekannt, dnss nicht allein amorphe Alkaloi’de von ihren Liisungsmitteln in grosserci- DIenge aufgenommen werden, wie krjstallisirtc, sondern dass diese Loslichkeit
ein Maximum erreicht, wenn das betreffende Alkaloi’d in Gegenwart des Losungsmittels aus seinen Salzen durch eine
Basis gefillt w i d Diese Mengen hat P r e s c o t t fur Morphin und Cinchonin gegeniiber dcm Aethcr, Chloroform, Amylslkohol und Benzol ermittclt und zwar in der Art, dass entweder krystallisirtes und amorphes Alkalo’id eine Viertelstunde lang mit dem Losungsmittel gekocht, oder indem die
Losung des schwefelvauren Alkaloids in wenig angesauertem
Wasser zunachst mit dem Losungsmittel gemischt, zum
Kochen erhitzt und dann uberschiissiges Ammoniak eugesetzt
wurde. Dic filtrirten nnd gewogenen Losungen wurden verdunstet und das Gewicht des Ruckstandes bestimmt.
Ein Gewichtstheil Norphin bedurftc zur Losnng, wenn
Aether.
krystallisirt . . 6,148
amorph . .
2,112
in statu nascendi 1,062
.
Chloroform.
Amylalkohol.
Benzol.
4,397
1,977
0,861
91
8,930
-
-
91
1,997
Bei Cinchonin stellt sich der Bedarf an Losungsmittel
fur jc einen Theil Alkalo‘id wie folgt:
Verlbeilung dar Alkaloi'de
Aether.
ill
dcii
Cliuabiiumcn.
Chloroform. Amylnlkohol.
75
Benzol.
lrrystallisirt . . 719
828
amorph . . . 5 6 3
40
531
in statu nascendi 5 2 6
178
as
376
Die Unterschiede sind also hier wie dort sehr betriichtlich. (The Chicago Pharmacist. Vol. IX. No. 1. January
Dr. G. V.
2876.)
Vertheilung der Alkaloi'de in den Chinabgumen.
Schon fruhcr hat H o w a r d darauf aiifmerksam gemacht,
dass in der crneuerten Rinde von Cinchona succirubra und
C . officinalis, so wie in der Wurzelrinde der letztcrn das
Chinidin sich in einern grossern Verhaltniss findet, als in der
natiirlichen Stammrinde. Neuere Untersuchungen der Wurxelrinde von C. succirubra und C. officinalis von Darjeeling
iind von C. succirubra, C. Ledgeriana und C. Hasskarliana
von Java haben einestheils dargethan , dass der Procentsatz
der Gesammtalkalo'ide etwa im Verh6ltniss von 8 : 5 grosser
ist , als in der Stammrinde derselben Baumc, anderntheils
dass dieser Zuwachs hnuptsiichlich die rechtsdrehenden Alkalo'ide , Chinidin und Cinchonin, sowie die amorphe Basis
bctrift. Wenu in der Wurzelrinde sornit ein Zuwachs dcr
Alltalo'ide und unter diesen besonders der rechtsdrehenden
constatirt ist, so zeigt sich bei der rohrigen Rinde der kleineren Aeste umgekehrt ein schwiicherer Alkalo'idgehalt iiberhaupt und in diesem der rechtsdrehenden Basen. - Die
Zusammensctzung der Allralo'ide aus der Wurxelfaser zeigt
ein noch hoheres Verhiiltniss an Chinidin als die Wurzelrinde. Folgende Tabelle giebt eine Uebersicht.
Aeste.
Stamm.
Wurzel. Wurzelfas.
Totalgehalt an Alkalo'iden
bestehend aus . . . 3,3
595
776
2,o
Chinin . . .
,
. 23,5 20,2 11,5 13,O
Chinidin . . . . . . 0,6
2,9
11,4
0,6
Cinchonidin . . . . , 25,3
23,6
19,9
11,7
32,s
47,3
46,7
Cinchonin. . . . . . 19,4
Amorphe Basis . . . . 31,2
22,8
18,4
17,2
I n der erneuerten Rinde zeigt sich zwar auch ein erhohter Procentgehalt der Gesammtalkalo'ide , aber wahrend in
der Wurzelrinde Chinidin und Cinchonidin vvrherrschen , sind
hier Chinin und Cinchonidin vorwiegend. Bis jetzt ist die
Erneuerung der Rinde fast nur bei C. succirubra ausgefuhrt.
.
.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
113 Кб
Теги
verschiedenen, unter, der, umstnden, зde, alkali, lslichkeit
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа