close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Nachweis geringer Mengen gasfrmiger schwefliger Sure.

код для вставкиСкачать
146
Gen'nge Mengen gwfirnaiger echwe$iger Saure.
im Eigelb w d Fleiech, in der Form langer aber trgger
Fibrionen au entwickeln.
7) Diesee epwihche F#ulniesferment iet animalischer
Natur. Ee entwickelt und vermehrt eich auf Kosten
aller eiweieeartigen Verbindungen. Es iet 'edoch keiner
Vermehrung fiihi unter Verhilltnieeen, we che alle Bedigungen ve eta ilischer Bildungen enthalten.
8) Die I&yetalliaation iibereattigter L6eungen wird
durch die Oberfliiobenwirkung fester Korper eingeleitet
oder inducirt.
9) Zur enrtmaligan Erregung der Kryetallisation der
loelichen Hydrate aua einer ubersattigten Losung iet eine
achwlchere Induction erforderlich, als zur Erregung der
Kryetallisation der schwerer loelichen Bydrate.
10) Die starkete inducirende Kraft hat ihren S i b in
der Oberflirche dee gleichartigen Kryatalle selbst. Dia
ntichet krilftige Induction kommt den an der Luft sich
Bikdenden Ueberztigen auf der Obediche fester Korper
zu. Dieee Uebeniige werden durch Erhitzen, llngeree
Benetzen oder Scheuern zeretort und stellen sich in filtrirter Luft nur eehr langeam wieder her.
11) Die Kryetallisation der Ioelicheren Hydmte aue
iiberehttigten Losungen, welche durch eine echwache Induction echon eingeleitet wird, findet such nur eine
schwache Induction in der Obedache des gleichartigen
Krystalles eelbat, und schreitet deehalb ohne Ausnahme
nur eehr lsngerm fort.
12) Uebersjrttigte Loeungen, heiae mit Baumwolle
rerechloesen, erhalten rich deahslb eehr lan e Zeit unveriindert, weil die Baumwolle slle feeten or erchen
aue der Zutritt habenden Luft vorher abfiitrirt. hrschutterung iet auf die Kryatallieation ohne Einwirkung; sie
leitet dieeelbe nur dam ein, wenn ubersiittigte Losungen
durch die Erechutterung mit eolchen Stellen der Obera c h e eines feeten Korpere in Beriihrung geaetzt werden,
welche geeignet eind, die Krystalliaation zu induciren.
(Ann, der Cirsm. u. Pham. CXVII. 273- 295.)
G.
%
i
8,
Naclweis geringer Hen en gasfarmiger schwefliger
&we.
H. S ch i f f empfiehlt ale . Reagene auf gaeforniige
echweflige Siiure eine wlleserige Lssung von Quecksilberoxydulnitrat. Streifen von Filtrirpapier werden an einem
Ende mit der Losung befeuchtet und in dae zu priifende
147
Titrirung der Phosphorstlure und Ar8ensdlure.
Gas eingefiihrt, es scheidet sich augenblicklich metalliaches Queckailber aus und dns Papier nimmt eine graue
Farbe an. (Ann. der Chem. u. Phami. CXVIII. 91 92.)
-
G.
Ueber cine krystallisirbare Verbindung von ZweifachChlorsehwefel mit Chlorjod.
Leitet man Chlor fiber ein Gemisch von 1 Th. Jod und
2 Th. Schwefel, so wird letzterer fluesig und s gter eetzen
sich schone durchsichtige prismatische Kryetal e von r6th-
P
lichgelber Farbe darin ab, welche eehr zedieeslich aind
und sich rnit Heftigkeit zersetzen, wenn man eie mit
Waeser zueammenbrin t. Die Zusammensetzung dieser
Kryetalle iet nach J a i l a r d SCI J CIS. Ihre Anslyse
gab :
J 42,m
1. 44,54
+
P
s
4,Ol
c 1 52,22
(Compt. vend. T. 50. u. a. 0.)
1.
5,63
4. 49,83.
B.
Phosphorwassersteff.
Die Umwandlung des nicht entzhdlichen Phosphorwaseerstoffs in den selbstentzundlichen gelingt nach der
Mitlheilung von H. L a n d o 1t am leichteeten, wenn man
den nach der Rose'schen Methode durch Erwsrmen
von Phosphor mit concentrirter Kalilauge und Alkohol
dargeetellten Phosphorwaaserstoff, der sich nicht entzundet, in Sdpetersaure rom s ec. Clew. 1,34 leitet. Die
Salpeterslure wird vorher urch Auskochen von aller
Untersalpetereiture befreit und dann mit ein oder zwei
Tropfen rother rauchender Salpetersiiure veraetzt. Wird
von letzterer eine grossere Menge hinzugefugt, so wird
die Selbstentziindlichkeit des Phosphorwaaseretoffa wieder
aufgehoben, indem derselbe dann schon in der Flussigkeit zerstort wird. ( A m . der Chem. u. Phai-m. CXVI. 193
- 194.)
G.
1
Titrirnag' der Phosphorshe and Arsensiiare.
Zur Bestimmung der Phosphorsaure oder ArseneiIure
auf maassanal tiechem We e empfiehlt B o d e k e r das
ealpeteraaure Granoxyd. b i e zu priifende Flussigkeit
wird zuerst mit Aetzammoniak stark alkalisch gemacht
und hierauf wieder mit Essigdure angesluert. Man
h a t dann salpetereaures Uranoxyd a 0 lange einflieaeen,
10 *
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
110 Кб
Теги
gasfrmigen, menger, nachweis, schwefligen, suren, geringer
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа